Bestellfreigabe für Mercedes-AMG GLE 53 4MATIC+ & GLE 63 S 4MATIC+

Nachdem für die neue GLE Modellpflege bereits die meisten Motorisierungen bestellbar sind, startet heute die Verkaufsfreigabe für die 6-Zylinder GLE 53 4MATIC+ sowie 8-Zylinder GLE 63 S 4MATIC+ Variante von Mercedes-AMG. Die Grundpreise für die beiden Varianten liegt in Deutschland bei 112.080,15 Euro bzw. 164.422,30 Euro als SUV, sowie 120.832,60 Euro und 174.739,60 Euro für die Coupé-Variante (jeweils inkl. 19 % MwSt.).

Bestellfreigabe für Mercedes-AMG GLE 53 4MATIC+ & GLE 63 S 4MATIC+

GLE 53 4MATIC+ & GLE 63 S 4MATIC+

Mit dem GLE 53 4MATIC+ bietet Mercedes-AMG eine Motorisierung mit 320 kW sowie zusätzliche 15 kW aus dem ISG, das Drehmoment liegt bei 560 + 200 Nm. Gegenüber dem Vorgänger verbaut man hier nicht nur eine 48 Volt Technologie mit EQ Boost, sondern auch den modifizierten M 256 M Reihen-Sechszylinder. Beim GLE 63 S 4MATIC+ nutzt man mit der Modellpflege weiterhin den M177 8-Zylinderantrieb mit 450 kW und 850 Nm, der Elektromotor mit 48 Volt Technologie leistet zusätzliche 16 kW EQ-Boost. Die kleinere AMG 63 Variante (ohne S) entfällt mit der Modellpflege ersatzlos.

Unterschiedliche Serienausstattung

In der Serienausstattung erhält der GLE 53 als SUV die AMG Line Advanced Plus (PSJ) mit AIRMATIC, der 8-Zylinder wird sogar mit der AMG Line Premium (PSN) ausgestattet. Beim GLE Coupé erhält der GLE 53 4MATIC+ die AMG Line Premium (PSN), das Topmodell die AMG Line Premium Plus Ausstattung (PSQ). Als weitere Optionen stehen u.a. AMG Track Pace, die Motorabdeckung in Carbon, oder die AMG-Bremsanlage bzw. Verbundbremsanlage, wie auch ein AMG Night-Paket und das AMG DYNAMIC PLUS Paket zur Auswahl.

Bestellfreigabe für Mercedes-AMG GLE 53 4MATIC+ & GLE 63 S 4MATIC+

GLE 580 4MATIC folgt erst im April

Mit der Verkaufsfreigabe der beiden AMG-Varianten hat man das Motorenportfolio der GLE Modellpflege größtenteils komplettiert – lediglich das GLE 580 4MATIC Modell (ausschließlich als SUV) folgt mit dem Verkaufsstart noch im April 2023 und wird beim Grundpreis das GLE 580 4MATIC Modell nochmals deutlich übertreffen. Preise und Infos zu Plug-In Hybriden hatten wir bereits vor wenigen Tagen veröffentlicht. Weitere Details dazu in Kürze – bei uns.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

21 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Tom Gladis
11 Monate zuvor

Mit der exakt gleichen Ausstattung wie beim Vorgänger, komme ich beim GLE53 auf rund 10‘000 Schweizer Franken mehr… phuh

Bob
Reply to  Tom Gladis
11 Monate zuvor

bei mir sind es knapp 14k, Preisanstieg basis ist massiv und dann diese dieser Paket zwang….

Dietmar Johnen
Reply to  Markus Jordan
11 Monate zuvor

Die Konsequenz:: hin zu Kia. Hyundai, Mitsubishi usw. BMW betrifft’s aber auch. Die Gier hat den Verstand gefressen.

Stefan Camaro
Reply to  Dietmar Johnen
11 Monate zuvor

Nur leider gibt es bei Kia und Hyundai keine gescheiden Verbrenner bis auf den 6 Zylinder im Stinger…
Der 4 Zylinder im i30N mag gut sein, aber für SUVs wie den Kia Sorento würde ein 6 Zylinder schon gut passen.
Hier haben MB und BMW deutliche attraktivere Motoren zu bieten. Wobei das immer weniger wird bei den beiden Herstellern.
Bei E Autos sieht es anders aus. Hier ist z.B. ein EV6 GT mit knapp 600 PS für lich attraktiver wie ein EQE53 SUV…

Dietmar Johnen
Reply to  Stefan Camaro
11 Monate zuvor

Ich will nur zum Ausdruck bringen, daß Mercedes seine überteuerten Autos immer schwieriger verkauft oder ver’least‘ bekommt. Hier in Köln fahren immer mehr Taxen oder Fahrdienste mit Toyota, u.a. auch mit Wasserstoffantrieb..

Marc W.
Reply to  Markus Jordan
11 Monate zuvor

Ich zB kann für meinen Bedarf genau 0 (!) Preiserhöhung ablesen. Und das seit rund sechs Jahren.
Der Trick ist, nicht immer noch mehr und vor allem mehr Leistung zu benötigen.
Mal eine SA hinterfragen. Standheizung für die drei Mal pro Jahr ?
Sitzklima, wo man doch von gekühlten Sitzungen und nicht überheißen Badeseen kommt ?
Schade aber, dass die einst wirklich guten Stoffsitze verschwinden.
Inakzeptabel, dass Massagesitze irgendwann nur noch in den teuersten (AMG-) Lines erhältlich sind.
Der Sitz entscheidet am Ende den Hersteller, nicht ein Gimmick „programmierbare Routine“ oder Level III c.

driv3r
Reply to  Markus Jordan
11 Monate zuvor

Preiserhöhung für die relevante Konfiguration eines 53ers sind gerade einmal 5.000€ ggü. 2021 dazu mit Mehrinhalten im Wert von rund 2.000€. Mehr als vertretbar.
Beim 63er ists knackiger. Da liegen wir bei guten 15.000€.

Grüße aus Zuffenhausen, die nächste Preisrunde kommt Ende März, da krachts dann auch nochmal bei den Preisen.

Aber die aktuelle Grätsche zwischen 53 und 63 gibt es nicht ohne Grund. 😉

driv3r
Reply to  Markus Jordan
11 Monate zuvor

Den meine ich gar nicht. 😉

Herr Holle
Reply to  Tom Gladis
11 Monate zuvor

Ich bin recht optimistisch dass die Preise demnächst wieder herunter- bzw. die vor Ort zu verhandelnden Rabatte hochgehen werden. Die Lieferzeiten sind über fast alle Baureihen (Ausnahme: G-Klasse) so deutlich zurückgegangen, da hat Mercedes die Preisspirale etwas überdreht. Gewerkschaften/ Betriebsrat werden sicherlich intern auf hohe Stückzahlen drängen, die Margen sind gut genug für Spielräume bei den Rabatten.

Heiner
Reply to  Herr Holle
11 Monate zuvor

Den Optimismus hätte ich auch gern.. Stichwort: Agentur-Vertrieb
Was soll denn der Händler vor Ort noch an Rabatten beeinflussen, wenn man seinen Neuwagen „direkt“ beim Hersteller bestellt? Der Händler wird ja als „nur noch Vermittler“ bestimmt mit etlichen Prozenten weniger vergütet als bisher.

Herr Holle
Reply to  Heiner
11 Monate zuvor

Der Agentur-Vertrieb bedeutet nicht das Ende von Rabatt-Aktionen. Die Zentrale wird bei nicht ausreichenden Bestell-Eingängen – wie bisher auch – schnell nachsteuern.

Frank
Reply to  Herr Holle
11 Monate zuvor

Bei der G-Klasse werden aktuell Bestellungen bis zu 10 Monaten früher geliefert….
und…. man soll sogar Bestellungen aktuell anfragen können.

Snoubort
Reply to  Frank
11 Monate zuvor

Kann ich aus dem Bekanntenkreis bestätigen – dazu fallen sehr hohe Auslieferzahlen in D Jan+Feb auf…

Dietmar Johnen
Reply to  Snoubort
11 Monate zuvor

564 Zulassungen im Februar 23, d.h., 28 Zulassungen/ Tag ?

Patrick
11 Monate zuvor

Letzte Runde für den V8?

Marcel
Reply to  Patrick
11 Monate zuvor

Laut meinem Händler definitiv letzte Runde überhaupt noch einen AMG V8 in den „normalen“ Autos zu bekommen. Er hat wohl schon Gerüchte gehört (obs stimmt k.A.) das die E-Klasse auch den 4 Zylinder bekommen soll. Somit wäre dann der GLE auch 4 Zylinder+E in einer höheren Ausbaustufe. Platz dafür wäre ja…. . 500PS 4zylinder und 200-250 PS E-boost für die 5 Minuten wo die Batterie reicht 😀

Patrick
11 Monate zuvor

Traurig das man bei den Zierleisten nicht mehr Auswahl anbietet.

Lukas
11 Monate zuvor

Die neue Preis- und vor allem Paketpolitik des neuen GLE‘s ist total fürn Arsch, d.h. das teuerste AMG Premium Plus Paket ist mit AMG Line Interieur nicht kombinierbar, welcher Intelligenzbolzen hat sich das denn ausgedacht?! Solange das nicht geändert wird, wird der nicht bestellt. Ciao Kakao. :-/