Änderungsjahr 24/1 für die EQS Limousine bestellbar

Mercedes-Benz hat heute die Verkaufsfreigabe für das EQS Modell in dessen Änderungsjahr 24/1 gestartet – und bietet nun erstmals das EQS Modell mit veränderter Front und Haubenstern zur Bestellung an. Auch neu sind zahlreiche neue Funktionen und größere Batterien.

Änderungsjahr 24/1 für die EQS Limousine bestellbar

Zum Änderungsjahr 24/1 ändert Mercedes-Benz zwar nicht die Grundpreise des Modells, dazu jedoch durchaus umfangreich die Ausstattung. So steigert man die Batteriekapazität der Modelle von bislang 108,4 kW auf 118 kWh, was sich z.B. beim EQS 450 4MATIC durch ein Reichweiten-Plus von mehr als 11 Prozent auswirkt, d.h. von 717 auf 799 Kilometer nach WLTP. Beim EQS 450+ steigt die Reichweite sogar auf bis zu 822 Kilometer.

Parallel steuert man bei der Anhängelast nach – jedoch nur für die 4MATIC Modelle von 750 auf zukünftig 1.700 Kilogramm. Ebenso pflegt zukünftig eine neue spezielle Funktion die Bremsanlage der Varianten, wodurch die Beläge von Zeit zu Zeit automatisch an die Scheiben angelegt werden.

Änderungsjahr 24/1 für die EQS Limousine bestellbar

Neues Erkennungsmerkmal des EQS Modells in der Serienausstattung ist zukünftig nicht mit der tiefschwarze Kühlergrill (Black Panel). Die Electric Art Line erhält zukünftig serienmäßig eine Kühlerverkleidung mit Applikationen in Chrom und eingearbeiteten Lamellen mit tiefschwarzen Umfeld. Dieser neue Grill wird mit einem stehenden Haubenstern auf der Fronthaube kombiniert.  Optisch unverändert bleiben hingegen die AMG-Motorisierungen des EQS.

Änderungsjahr 24/1 für die EQS Limousine bestellbar

Änderungen gibt es aber auch im Interieur. So sind die Lüftungsdüsen an den B-Säulen nunmehr mit einen Rahmen aus galvanisierten Chrom eingefasst. Zusätzliche wertet ein Beilegekissen mit Paspel aus Leder Nappa den Fond auf. Für 3.867,50 Euro Aufpreis gibt es zukünftig auch das Fondkomfort Paket Plus mit Executive Sitzen für den EQS, wodurch der rechte Sitz im Fond eine abgeschrägte Fußablage erhält – mittig zwischen den Schienen des Vordersitzes platziert. Zusätzlich lässt sich der Beifahrersitz nach vorne klappen und die Lehne im Fond auf bis zu 38 Grad verstellen – was für mehr Platz sorgt. Ebenso Ausstattungsbestandteil des Pakets ist die Sitzheizung Plus mit Nacken- sowie Schulterheizung im Fond sowie eine pneumatische Verstellung der Sitztiefe. In die Rückseite der vorderen Sitze ist zusätzlich ein beleuchtetes Zierteil integriert. Das Fondsitz Paket war bereits vorab im EQS Serienausstattung.

Änderungsjahr 24/1 für die EQS Limousine bestellbar

Neu ist im EQS auch der Automatische Spurwechsel als Bestandteil des Aktiven Abstands-Assistenten DISTRONIC mit Aktivem Lenk-Assistenten, der im Geschwindigkeitsbereich von 80 bis 140 km/h selbstständig die Spurwechsel vornehmen kann -sofern eine zweispurige Autobahn mit Geschwindigkeitsbegrenzung vorhanden ist und das Fahrzeug über die MBUX Navigation verfügt.  Die Funktion ist ab Änderungsjahr 2024 ab Werk vorhanden.

Änderungsjahr 24/1 für die EQS Limousine bestellbar

Mit der MANUFAKTUR Selection zum Aufpreis von 16.600,50 Euro ist die EQS Limousine als Sonderedition in jeder Motorisierung mit besonders exquisiten Umfängen verfügbar. Lackiert ist diese exklusive Version in obsidianmetallic. Alternativ stehen auch die Exterieurfarben MANUFAKTUR opalithweiß sowie MANUFAKTUR nachtschwarz magno zur Wahl. Das serienmäßige Electric Art Exterieur umfasst AMG Styling und die neue Kühlerverkleidung mit Chrom-Applikationen und stehendem Stern auf der Haube. Montiert sind 53,3 Zentimeter (21 Zoll) große AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen- Design. An Bord sind ferner serienmäßig das Fondkomfort-Paket Plus mit Executive Sitzen, das Fondsitz-Paket Plus  mit Sitzklimatisierung im Fond sowie das MANUFAKTUR Interieur-Paket, letzteres mit einer MANUFAKTUR Sonderpolsterung in Leder Exklusiv Nappa in tiefweiß/schwarz.

Änderungsjahr 24/1 für die EQS Limousine bestellbar

Editionsspezifische Umfänge bieten das Beilegekissen mit Kontrastziernaht und Paspel in Roségold, die Kopfstützenkissen mit gesticktem Mercedes Stern in Roségold sowie die Einstiegsleisten. Sie verfügen über eine schwarze PVD-Beschichtung, einen beleuchteten Mercedes-Benz Schriftzug und Mercedes-Benz Pattern. Die Fußmatten besitzen einen gestickten Mercedes Stern und eine Einfassung in Leder Nappa in Roségold. Die Zierteile sind in Holz Linde linestructure anthrazit offenporig ausgeführt, eine exklusive  „MANUFAKTUR Selection“-Editionsplakette sitzt auf der Mittelkonsole. Beim Innenhimmel wurde Mikrofaser MICROCUT schwarz ausgewählt.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Manolito
2 Monate zuvor

Es sind wohl auch endlich die Komforttüren + Servoschließen bestellbar, die Automatisch öffnen beim Hinlaufen. Zumindest laut Konfigurator. Für EQS, EQS SUV, EQE SUV.
Beim EQE gibt es nur Servoschließen.
Genannt im Paket „KeylessGo Komfort Paket Plus”

Paul
2 Monate zuvor

Muss ich verstehen warum wenn man den Drive Pilot nimmt keinen Haubenstern mehr wählen kann? Da kann man ja auch gleich beim alten bleiben!

Micha S.
2 Monate zuvor

Auf dem sog. Black Panel (es bei einem BEV als ‚Kühlergrill‘ zu bezeichnen widerstrebt mir) eine Kamera in dieser Art anzubringen – also leicht dezentral, abstehend, wie ein auszudrückender Pickel – ist designtechnisch schon sehr beeindruckend…