Daimler beteiligt seine Mitarbeiter mit 3.200 Euro

Der Vorstand der Daimler AG hat in Abstimmung mit dem Gesamtbetriebsrat eine Ergebnisbeteiligung für das Geschäftsjahr 2012 in Höhe von 3.200 Euro (im Vorjahr 4.100 Euro) festgelegt. Die Zahlung erfolgt mit dem April-Gehalt an mehr als 130.000 anspruchsberechtigte Tarifmitarbeiter.

Im Rahmen der Gespräche haben Unternehmensleitung und Arbeitnehmervertreter auch eine Gesamtbetriebsvereinbarung zu einer einheitlichen und transparenten Systematik ab 2013 beschlossen, auf deren Basis die Ergebnisbeteiligung festgelegt wird. Während sich diese in der Vergangenheit nur an der Bemessungsgröße des Ergebnisses orientierte, wird sie zukünftig um eine Komponente zur Umsatzrendite ergänzt.

Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Daimler AG: „Mit der dritthöchsten Ergebnisbeteiligung seit Einführung unterstreichen wir die besondere Wertschätzung für den außerordentlichen Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gleichzeitig freue ich mich, dass wir eine transparente, verbindliche Berechnungsformel mit einer klaren Wettbewerbsorientierung für diese Zahlung vereinbart haben.“

Erich Klemm, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Daimler AG: „Wir freuen uns, dass wir uns für 2012 mit der Unternehmensleitung auf eine attraktive Ergebnisbeteiligung verständigen konnten. Das Unternehmen würdigt damit die Leistung der Beschäftigten. Auch für die kommenden Jahre haben wir ein transparentes System zur Berechnung der Ergebnisbeteiligung geschaffen. Durch die Einführung der Umsatzrendite als zusätzlichen Maßstab entstehen zwar neue Risiken, aber auch neue Chancen.“

Die vereinbarte Neuregelung im Einzelnen: der Ausgangswert für die Ergebnisbeteiligung wird ab 2013 über den EBIT von Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks und Mercedes-Benz Vans ermittelt. Gleichzeitig wird über die Umsatzrenditen (RoS) dieser Geschäftsfelder eine Gewichtung vorgenommen. Mit der Berücksichtigung der Umsatzrendite wird die Leistung des Unternehmens im Vergleich mit dem Wettbewerb in der Ergebnisbeteiligung berücksichtigt. Je nach Verlauf des Geschäftsjahrs wird die Ergebnisbeteiligung somit in einer vereinbarten Bandbreite variieren.

51 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Boris
10 Jahre zuvor

4100 minus 2% = 3200
so so.

MP
10 Jahre zuvor

Es wurde bestimmt der Anteil am Gesamtgewinn vom Verkauf der EADS-Aktien für die „Berechnung“ abgezogen.

Boris
10 Jahre zuvor

Der Gewinn aus dem EADS-Verkauf betrug unter 10% – die Beteiligung wurde aber um 22% gekürzt…

Einen Erklärungsansatz gibt es im aktuellen Geschäftsbericht, Seite 96, Punkt 3.21 – Überleitung zum Net Operating Profit:
„EBIT der Geschäftsfelder 2012: 7.704Mio. / 2011: 9.377Mio.“

Das sind minus 18% und würde also „ganz grob“ hinkommen (Der entsprechende Wert dazu wäre 3370€.)

Das EBIT der für die Ergebnisbeteiligungsrelevanten Geschäftsfelder Cars, Vans und Trucks ist jedoch nur um 16% gefallen, auf 6.644Mio. von 7.903Mio. (Entspräche 3450€; Geschäftsbericht, Seite 96, Punkt 3.21 – Überleitung zum Net Operating Profit)

Eine exakte Formel gibt`s aber wohl eh` nicht.

Für die Aktionäre gilt übrigens: 2,20 minus 2% = 2,20 🙂

(By the way: das Konzernergebnis ist gegenüber dem Vorjahr sogar um 8% gestiegen! Aber das interessiert scheinbar ja keinen…)

Roter Baron
10 Jahre zuvor

Na toll das Beste Jahr (das Beste oder Nichts) in der Firmengeschichte und man bekommt eine -Rendite. Jetzt werden die MA von Hr. Z auch Abgemahnt. Man gibt das letzte für Unternehmen und dann so etwas, ist das der Dank?

klaus
10 Jahre zuvor

Werden die Azubis des MBVD auch beteiligt? Wenn ja, wie hoch?

Klaus
10 Jahre zuvor

Werden die Azubis des MBVD auch beteiligt?

Robert
10 Jahre zuvor

manche kriegen halt den Mund nie voll genug. Was ist los mit euch? Bei anderen Großkonzernen gibts weder noch …

bb
10 Jahre zuvor

Warum?
Na klar doch, selbstverständlich!

Klaus
10 Jahre zuvor

Aber doch sicher nur anteilig. Gibts da einen festen Prozentsatz? Wir werden jawohl nicht das gleiche bekommen, auch wenns schön wäre 😉

Mike
10 Jahre zuvor

Also ich habe als Azubi beim Daimler weitaus weniger bekommen – allerdings bei Daimler direkt, nicht bei MBVD… damals reichte das von knapp über 300€(2. Lehrjahr) bis 13. Azubigehalt(4. Lehrjahr).

Nicolas
10 Jahre zuvor

Es steht zwar nicht im Artikel drinnen, aber: Sehr gut, dass sie die Einberechnung von Krankheit fürs nächste Jahr nicht durchbekommen haben …

klaus
10 Jahre zuvor

Mal gucken was die für mich als zweitlehrjahr in einer NDL übrig haben 😀

Roter Baron
10 Jahre zuvor

@ Robert bitte an den Mitbewerbern messen. VW, Audi und BMW jeweils 7.000,- €. Von Porsche sprechen wir jetzt nicht. 😉 (Deswegen nur das Beste oder nichts)

@ Nicolas das wäre ja noch schöner, noch gibt es einen Manteltarifvertrag der das regelt. Unsere Kollegen die dafür gestreikt haben würden sich im Grabe umdrehen. Nicht genug das die 35 Std.-Woche langsam sich verabschiedet und Sa.-Arbeit zur Regel wird. 🙁

Julian D.
10 Jahre zuvor

@Roter Baron: 3.200 EUR sind doch viel Geld. Da würden sich Arbeiter und Angestellte anderer Branchen sicher sehr darüber freuen. Außerdem sind Sie ja ein freier Mensch und leben in einem freien Land, sodass Sie sich bei einen von Ihnen genannten Unternehmen um eine Anstellung bewerben könnten, da dort ja vieles besser zu sein scheint.

Ich finde es schon komisch, dass das vorherrschende Gefühl bei so einer guten Auszahlung nicht Dankbarkeit oder Freude ist, sondern eher Enttäuschung über die vermeintlich niedrige Höhe…

mehrzehdes
10 Jahre zuvor

das ist ein großer betrag, den man ohne gegenleistung geschenkt bekommt. aber julian hat es auf den punkt gebracht: dank gibt es nicht, nur gemecker über die berechnungsformel, daß man es nur anteilig bekommt, daß es schon mal mehr war, daß wettbewerber mehr ausschütten. ich als verantwortlicher würde nie solche zahlungen anweisen. man spart 416 millionen – mehr wird nicht passieren.

Martin
10 Jahre zuvor

Typisch Mercedes Mitarbeiter (ich bin übrigens auch einer, habe aber vorher auch noch was anderes gemacht.
Nie was ausser der Daimler Welt gesehen und deswegen am maulen weil es ihnen so schlecht geht.

@Nicolas: ich hätte es gut gefunden das man die Gewinnbeteiligung an die Krankheitstage koppelt, das würde manchem Faulenzer der mal schnell 30 Fehltage im Jahr hat und der das mitnimmt was andere erarbeitet haben, vieleicht mal zum nachdenken bringen.

@Roter Baron: seit wann sind freiwillige Unternehmensleistungen im Manteltarifvertrag geregelt?

Roter Baron
10 Jahre zuvor

@ Julian nichtmehr in meinem Alter und ich habe schon viel erlebt im Konzern (Sifi, Köln, Mainz, Bremen, Wörth). Natürlich ist es viel Geld nur wenig im Verhältnis zu 2012 und anderen Autoherstellern. Warum werden Leiharbeiter ausgeschlossen die 3x ihren Vertrag verlängert bekommen haben und die Festanstellung verwehrt wird (2,5 Jahre im Konsern). Sie haben auch zum Ergebnis begetragen. Lieferanten bis kurz vor die Pleite getrieben. Der kleine Mann zahlt immer. Wenn ich 2012 12 Mio. verdient habe und dieses Jahr nur „8 Mio. bekomme ist die Div. zwar riesig aber der Verlust (Kaufkraft) weniger im Verhältnis von 3200,- € zu 4000,- .

Roter Baron
10 Jahre zuvor

gelöscht sonst wirds ….

hartmut
10 Jahre zuvor

Freude für alle Mercedes Mitarbeiter ist angesagt!
Ein Leiharbeiter hat keinen Arbeitsvertrag mit Mercedes, daher hat er auch keinerlei rechtliche Ansprüche oder!Was hat ein Manager mit einer Gewinnbeteitigung für Arbeirer zu tun,nicht´s aber auch gar nicht´s.Bleibt mal sachlich.
Wenn es einer Firma schlecht geht müssen auch Rücklagen vorhanden sein, damit die Mitarbeiter nicht gleich Ihren Arbeitsplatz verlieren.

harry
10 Jahre zuvor

Zu den 7000,- EB von VW ist zu sagen, daß darin schon das Weihnachts- und Urlaubsgeld enthalten ist, was bei DAIMLER nicht der Fall ist!

Rizzle
10 Jahre zuvor

bist du dir da sicher harry? Ich arbeite auch beim Benz, weiß daher nicht genau, wie es bei VW aussieht.

Roter Baron
10 Jahre zuvor

@ harry das ist auch für mich neu, trotzdem danke

bb
10 Jahre zuvor

->mehrzehdes „ich als verantwortlicher würde nie solche zahlungen anweisen. man spart 416 millionen – mehr wird nicht passieren.“

Oh man, echt bitter da merkt man gleich wer hier Führungsqualitäten besitzt oder auch nicht. Da hat der junge Mann wohl in Mitarbeiterführung und Qualitätsmanagement gepennt. Sonst einfach mal ein paar Kurse beim Vorgestzeten beantragen oder Dieser liest hier mit dann haben Sie nächste Woche eh wieder Schule.

-> das ist ein großer betrag, den man ohne gegenleistung geschenkt bekommt.

Ach ja und WER baut die Fahrzeuge???? Ich lach mich tot 😀

ohne worte
10 Jahre zuvor

Interessant ist nur

das Dr Z nur bekommt -5%
Die Aktionäre 2.20 Euro Dividente bekommen also +- 0%
Die Mitarbeiter -22%

noch Fragen ?

Und das im Jahr mit dem Höchsten Umsatz und den meisten verkauften Fahrzeugen. Hier hat wohl jemand dann die Kosten nicht im Griff.

bb
10 Jahre zuvor

Ach ja und ganz uneigennützig zahlt ein Unternehmen die Gewinnbeteiligung nicht denn diese sind nunmal alle Freiwillig. Aber da müssen Sie mal mit dem Finanzmanagement sprechen bevor hier 416 millionen in den Raum geworfen werden die wahrscheinlich mit Kennzahlen aus Wikipedia ausgerechnet wurden. Die aber mit der Realität nichts zu tun haben. Ich könnte Ihnen tausende Gründe aufzeigen wo wir am Ende bei 0€ liegen würden.

Roter Baron
10 Jahre zuvor

@ohne worte (meine Worte)

@bb genau das Geld wird von der Belegschaft teuer erkauft. Ab 2013 muß über 5 Jahre jedes Jahr 1 Mrd. eingespart werden Vorgabe vom Vorstand. Wer ist da der Dumme?

Helli
10 Jahre zuvor

@bb
Ja wer baut die Fahrzeuge? Wohl hauptsächlich Roboter….
Du als MA bekommst verdammt viel Geld für einen sehr gediegenen Job.
Du bekommst Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Krankengeld, Hast eine 35 Stunden Woche, bekommst Vergünstigungen etc
Aber meckern ist ja einfach. 3200 Euro haben oder nicht haben?????
VW hat 14 Millarden Gewinn gemacht, fast doppelt so viel wie Daimler, ergo sit auch deren Beteiligung höher.
Allerdings gibt VW nur 100000 MAs das Geld und MB 130000.
Zudem darf man nicht vergessen das die Führungskräfte(ab Meister) nix bekommen.

Andere Großunternehmen zahlen bei Milliardengewinnen weit aus weniger. Aber ihr bekommt ja nicht den Hals voll genug.

typisch
10 Jahre zuvor

An alle die der Meinung sind, Daimler zahle zu wenig Erfolgsbeteiligung gemessen an der Konkurrenz:
Mal schön bei den Fakten bleiben.
Wenn ich mit der Hälfte der Mitarbeiter einen vergleichbaren operativen Gewinn erwirtschafte, kann ich natürlich pro MA auch die doppelte Prämie zahlen…

Daimler muss sich auf konzernebene mit VW messen! VW hat rund 21 Mrd Euro Ebit, Daimler 8? Dazu hat VW nur 100 000 anspruchsberechtigte Mitarbeiter.

Wer also anstelle von Dankbarkeit nur immer mehr fordert, sollte sich bewusst sein: Diese eigene Mentalität ist die eigentliche Ursache des Kostenproblems!

Roter Baron
10 Jahre zuvor

Wir arbeiten seit 2004 37 Std. ohne Lohnausgleich, Steinkühlerpause weg Weihnachtsgeld und Zuschläge halbiert. Produktivtät um 30% gesteigert. Klar alles nur Nörgler und Schmarotzer. Ab 2015 39 Std. auch wieder ohne Lohnausgleich. 6 Suizide bei 250 MA es spricht Bände das sind ja nur 0,x % ferner 3 Kollegen in der Psychatrie gelandet und gute Leihkräft werden nicht übernommen zu wenig Arbeit. Aber was soll es ich habe ja nichtmehr so lang. Vor 40 Jahren gingen wir ja auch um 21:30 Uhr während der Schicht noch Angeln. 😉
Noch ein schönes WE

mehrzehdes
10 Jahre zuvor

lohnausgleich zu was? zur 40std. woche, dem standardmodell außerhalb dieser privilegierten branche? zur 42std. woche, die in immer mehr branchen eingeführt ist? oder zu 45-50 std., die von so mancher arzthelferin, reno-fachangestellten oder friseurin ohne stundenzettel erwartet wird? leute, kommt mal runter.

in den 60er jahren wurde auch beim daimler am band noch 48std. gearbeitet. mit überkopfarbeit, hitze, kälte, schweren lasten. damals war das ein echter knochenjob, den nicht jeder machen konnte, selbst wenn er wollte. denn man benötigte zumindest handwerkliches geschick, um zb eine flüssige abdichtung genau der radhausrundung nach auf der kante zu ziehen. heute machen roboter solche jobs, es ist nur noch klick-klack-montagearbeit, bei der dir roboterarme schwere werkstücke halten. es ist ein schüler-aushilfsjob, für den man nichts können muß.

psychiche überlastungssymptomatiken treten gehäuft in berufen und in zeiten auf, wo es einem zu gut geht. wie viele daimler-arbeiter hatten in den 50er und 60er jahren fehltage durch psychiche erkrankungen durch die ungesunde, lange bandarbeit? niemand! wie viele selbstständige zahnärzte haben eine psychiche erkrankung? niemand! denn jeden tag, wo er nicht arbeitet laufen 8000€ kosten weiter gegen 0 umsatz.

Peter
10 Jahre zuvor

So labert nur jemand der keinen aktuellen Einblick in die MB Montagewerke hat! Von wegen Klick-klack montagearbeit, ein schüleraushilfsjob. Auf welchem Planten leben sie denn? Muss weit weg sein, der Planet….

Roter Baron
10 Jahre zuvor

@All, ich klinke mich hier jetzt aus dank für jeden Kommentar. Das wird mir hier zu unpersönlich

bb
10 Jahre zuvor

->Helli „Ja wer baut die Fahrzeuge? Wohl hauptsächlich Roboter“
das ist wohl eine sehr überspitzte Aussage denn es gibt wirklich noch echte Menschen in der großen Industriewelt auch bei Daimler.
Und ich urteile ja auch nicht über die Höhe der Beteiligung, sondern das hier einige wenige der Meinung sind solche Zahlungen sind völlig sinn- und zwecklos. Dabei ist es in der heutigen Zeit wichtiger denn je die Mitarbeiter am Gewinn zu beteiligen. Und wenn solche Leute ein Unternehmen wie Daimler führen sollten sehe ich da null Überlebenschance selbst bei diesem Traditionsunternehmen, wo allein der Name Gold wert ist und es schon sehr schwer ist mit diesem Schiff unter zu gehen.

->mehrzehdes „psychiche überlastungssymptomatiken treten gehäuft in berufen und in zeiten auf, wo es einem zu gut geht – jeden tag, wo er nicht arbeitet laufen 8000€ kosten weiter gegen 0 umsatz.

Ihre Welt, wo auch immer diese zu sein scheint, dreht sich nur um Bilanzen,Kalkulationen und Diagrammen. Wo bleibt da der MA?

-> es ist ein schüler-aushilfsjob, für den man nichts können muß.

Oh ja, auch von MR mehrzehdes. Dann können Sie sich ja bewerben, trifft ja genau auf Ihre Kompetenzen zu.

Peter
10 Jahre zuvor

@bb
danke, stimme ihnen voll zu!

Helli
10 Jahre zuvor

@Peter

Es gibt mehrt als nur die Montage.
In der MO wird stündlich rotiert, du hast da nicht mehr die Eintönigkeit wie früher.
Aber eine Ausbildung brauchst du dafür nicht.

Im Rohbau, WPS, etc hast du genau so viel Arbeit.

Es ist einfach eine Unverschämtheit über eine Bonuszahlung zu meckern die der Arbeitgeber freiwillig auszahlt.

@RoterBaron

Ich habe früher eine 40+ Stunden Woche gehabt bei einem Festgehalt von 1800 Euro Brutto Überstudnen konnte man nur abbauen aber kaum aufbauen.
Pauschalurlaubsgeld von 230 Euro im Jahr. 26 Tage Urlaub.

Bei MB bekommste als Einstigesgehalt 2800 Euro bei 35 Stundenwoche + 30 Tage Urlaub + Urlaubsgeld das am genommen Urlaub bemessen wird. zb. 5 Tage Urlaub = ca 380 Euro brutto

achja von 21% rabatt beim Autokauf mal ganz abgesehen.

Peter
10 Jahre zuvor

@helli
Kann ich fast nicht Glauben das Mitarbeiter auch ohne Ausbildung eingestellt werden. Kenn ich so nicht, vllt. ist es von Werk zu Werk verschieden? Und über die Bonuszahlung kann man sich doch nur freuen, oder? Ist doch ne prima Sache!

ingo
10 Jahre zuvor

Wie sieht es mit Evobus Mitarbeiter aus. Bekommen die auch was von der Erfolgsbeteiligung ?????????

Roter Baron
10 Jahre zuvor

@ingo nein wie immer nichts Outgesourct, keine werkswehr mehr, keine Katinenmitarbeiter mehr ….

mehrzehdes
10 Jahre zuvor

natürlich wird ohne ausbildung eingestellt, nicht ausschließlich aber in signifikantem maß. das sind die jobs, die für schüler ferienarbeitsfähig sind:

http://blog.mercedes-benz-passion.com/2012/04/daimler-bietet-2012-rund-6-500-stellen-fur-ferienbeschaftigte/

wenn da 6.500 stellen zur urlaubsvertretung angeboten werden, obwohl es schon mindestens eine woche werksferien gibt, kann man davon ausgehen, daß ein vielfaches der ferienjobanzahl echte arbeitsplätze dieser art sind. und, ja, bb, wäre ich noch schüler/student, würde ich sofort zuschlagen. so viel geld in so kurzer zeit ist nirgends sonstwo seriös zu verdienen.

zum ton: ich fänds sehr nett, wenn die freunde peter und bb mich nicht beleidigen würden. ja,ich vertrete eine andere meinung als sie. das rechtfertigt aber keine persönlichen angriffe.

ingo
10 Jahre zuvor

das stinkt zum Himmel wenn die Evobusler wieder von der Ergebnisbeteiligung ausgeschlossen werden.. Das gibt ein Nachspiel ………… das dürfen wir uns nicht gefallen lassen. Die armen Azubis von Evo… bekommen wieder vom Azubi Daimler den Finger gezeigt.. und das in einem Werk..
..ohne Worte !!!!!!!!!!!!!!

Hr.Schmidt
10 Jahre zuvor

In dem Sinne, nieder mit dem Packeis, freie Sicht auf Grönland!

Peter
10 Jahre zuvor

@mehrzehdes
Niemand hat sie pers. Angegriffen. Zurück zum Thema: ich mag eher facts als “ man kann davon ausgehen….“ daher darf man ferienjobber und Neueinstellungen einfach nicht gleichstellen. Man kann auch einfach auf der daimler Website nach stellen ohne Ausbildung schauen…. 😉

Helli
10 Jahre zuvor

@Peter
Einstellen wird Daimler kaum Leute ohne Ausbildung, aber für die Arbeiten in der Montage oder als Einleger im Rohbau braucht man nix was man in einer Ausbildung gelehrt bekommt.

Sprinter
10 Jahre zuvor

Vllt sollten einige Ihre sogenannten „Rechenmethoden“ überdenken…
Wenn meine Rendite beispielsweise von 10% auf 8% sinkt ist das ein Rückgang um 20% !!!

Olum
10 Jahre zuvor

Wow, jetzt wird`s gebildet!

Über wen beschwerst Du dich eigentlich?
Zu Deinem Rechenbeispiel: Ich könnte auch schreiben, dass 1+1=2 gibt, das wäre genauso richtig und hätte genauso wenig mit dem Thema hier zu tun.
Würde sich halt nicht so schlau anhören.

Die Ergebnisbeteiligung wurde (noch und wie der Name schon sagt) auf Ergebnis- und nicht auf Renditebasis berechnet.

Heiko
10 Jahre zuvor

Echt armselig was manche Leute denke was mann als einstiegsgehalt bei Daimler verdient.^^ Ich arbeite seit zehn Jahren da und wär froh wenn ich am ende vom Monat 2800€ raus bekommen würde xD ganz zu schweigen davon das du die 21% schon ne ganze weile nich mehr bekommst bzw. steuern extra darauf berechnet werden ;)) aber egal is der blanke neid wenn mann bedenkt das ich egal in welcher Firma ich vor Daimler gearbeitet habe, Ich die Firmeneigenen Produkte günstiger oder sogar umsonst bekommen hab ( was wie ich durch freunde und bekannt weiß auch heute noch der fall ist!!! ). Eigentlich ist es schade das sich die Bevölkerung in Deutschland lieber gegenseitig runter macht und beneidet anstatt die Foren sinnvoll dazu zu nutzen informationen auszutauschen und versuchen gemeinsam unser Land oder unsere Heimat auf ein Niveau zu heben in dem es jedem gleich geht…. Vor 68.Jahren hatte hier keiner was und heute sorgen wir alle egal welcher herkunft zusammen dafür das Europa nich den Bach runter geht also mal ehrlich ich versteh die diskussion hier gar nich ich find es einfach schade das solche Themen scheinbar wichtiger sind als weit mehr als 25000-30000 kinder/menschen die weltweit pro tag verhungern!! Aber is kein Ding IHR SEID JA MEHR WERT als jeder der an hunger leidet und keine Grundversorgung zur verfügung hat…. 

P.s. Ich habe die 3200€ Gewinnbeteiligung genau wie die letzten 5.Jahre auch gespendet. Das soll nicht heißen das ihr das auch tun sollt aber denkt daran jeder Mensch ist gleich viel wert und jeder cent hilft!! Ka ob das geschriebene iwehn zum nachdenken angeregt hat, is mir auch wayne aber denkt drüber nach was währe wenn….
IHR nix zu essen hättet????
IHR nix zu trinken hättet????
IHR von geburt an dazu verurteilt wärt euer 5. Lebensjahr nicht zu erreichen….

Mit diesen Worten wünsche ich euch allen ein langes und gesundes Leben auf das es euch hoffentlich nie schlecht ergeht….

LG

Heiko

mehrzehdes
10 Jahre zuvor

die 21% rabatt auf neuwagen sind ein thema von gestern seit die steuer zuschlägt. heute wird deshalb fast ausschließlich das ma-leasing betrieben – ungefähr 1% vom listenpreis für ein nagelneues versteuertes, versichertes auto. das ist am ende deutlich besser als früher der rabatt, weil man kein eigenkapital bindet und das vermarktungsrisiko am schluß nicht hat.

eine akzeptabel ausgestattete nagelneue a-klasse kostet so 300€/monat, während ein privatmann selbst für einen gebrauchtwagen ehrlich gerechnet deutlich mehr einkalkulieren muß. wenn man dazu bar jeder bildung und jeglichen anspruchs 2800€ quasi für einen halbtagsjob von 35std/woche kassiert ist das sicher ein geschenk für das man dankbarkeit durch spenden zeigen darf.

gerechtfertigt oder gar gerecht ist es nicht. es ist einfach nur wahnsinn. mit neid auf 2800€/monat hat das gar nichts zu tun.

Peter
10 Jahre zuvor

darf man fragen, mehrzehdes, woher sie die zahlen haben? 300EUR für eine akzeptabel ausgestattete a-klasse? 2800Eur für einen halbtagsjob (brutto od. netto)? sind das vermutungen oder reelle zahlen? wenn die zahlen stimmen werd ich mich auch bewerben (reicht realschule?) und so gutes geld absahnen und ne schicke a-klasse fahren 😉

Sprinter
10 Jahre zuvor

Teilweise reicht sogar die Baumschule…
Eine Ausbildung oder unbefristeter Job beim Daimler sind eine Lebensversicherung und die Dankbarkeit die dieMitarbeitern ihrem Arbeitgeber zurückgeben ist manchmal äußerst fragwürdig.

Stefan
10 Jahre zuvor

@Mehrzehdes,

Sie denken also 2800€ nach 10 Jahren sind viel?.

Ich würde mehr verdienen wollen. Ganz Klar.

Übrigens – das mit den 300Euro für eine A-Klasse stimmt nicht. Ich habe erst heute morgen versucht eine zu konfigurieren: Es gibt zur Zeit gar keine.