Preisänderungen für den CLA ab 01. Juli 2013

Für vereinzeltes Zubehör des Mercedes-Benz CLA der Baureihe C117 steigen ab 1. Juli 2013 die Preise.

Mercedes-Benz CLA 250 Edition 1, (C117), 2012

Ab 1. Juli 2013 erhöht Mercedes-Benz für den CLA zahlreiche Preise, – die Preisanpassungen gelten hier erneut nicht für Bestellungen, die bis 30.06.2013 getätigt werden und bis Mitte November 2013 geplant ausgeliefert werden können.

Preianpassung nur in eine Richtung: nach oben!
Preissenkungen beim CLA sucht man vergeblich, ab 1. Juli 2013 werden lediglich Preise erhöht: Für die Lackierung designo polarsilber magno (991) steigt der Preis auf 2.082,50 Euro – für desingo patagonienrot metallic BRIGHT (993U) geht es auf 2.380 Euro – jeweils inkl. MwSt. Bei den Komfort-Sitzen Ledernachbildung ARTICO schwarz (101A) und kristallgrau (108A) sowie für die Sportsitze Ledernachbildung schwarz (151A), saharabeige (155A) und kristallgrau (158A) steigt der Preis auf jeweils 154,70 Euro.

Mercedes-Benz CLA 250 Edition 1, (C117), 2012

Die AMG-Line für den CLA 180, 200 und CLA 200CDI wird auf 2.915,50 Euro angehoben, für die anderen Modelle – CLA 250, 250 4MATIC und CLA 220 CDI steigt der Preis im gleichen Verhältnis auf 2.439,50 Euro. Das Licht- und Sicht-Paket (U72) kostet nun 452,20 Euro, die Rückfahrkamera (218) liegt nun bei 368,90 Euro. Der Becker MAP PILOT erhöht sich auf 605,71 Euro, das wärmedämmende dunkle Glas (840) kostet nun 297,50 Euro. Das Drive Kit Plus für das iPhone 4/4S (für iPhone 5 ist dies er später verfügbar) liegt nun bei 892,50 Euro, die Reifen mit Lotlaufeigenschaften kostetn 226,10 Euro.

Mercedes-Benz CLA 250 Edition 1, (C117), 2012

Mit Ausstattungspaketen ab 01.07.2013 Geld sparen
Wie bei der A-Klasse gibt es für den CLA nun auch Ausstattungspakete mit Preisvorteil für den Kunden: das Klimakomfort-Paket beinhaltet die Codes 875: Scheibenwaschanlage beheizt sowie 581 THERMOTRONIC und 873 Sitzheizung zum Gesamtpreis von 928,20 Euro (mit Exklusiv-Paket P34 oder AMG Exklusiv Paket Code P39 verringert sich der Preis auf 630,70 Euro).

Das Freizeit-Paket (Code 21P) ist mit Anhängevorrichtung, Armlehne im Fond, Ablage-paket, Rückfahrkamera und wärmedämmend dunkel getöntes Glas mit 1.725,50 Euro erhältlich (mit Night-Paket P55 ist es für 1.463,70 Euro).

Übrigens: Die Zierelemente Aluminium mit Längsschliff in hell (H79) mit Exklusiv-Paket und AMG-Line (950) ist nun in sämtlichen Ausstattungsfarben bestellbar. Die Lackierung patagonienro BRIGHT Code 993U wird erst 2014 zur Verfügung stehen. Die Edition 1 des CLA 45 AMG kostet übrigens 63.099,75 Euro.

Bilder: Daimler AG

8 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
KF
11 Jahre zuvor

Mal sehen wie lange „Kunden melken“ statt „Prozesse in den Griff bekommen und effizienter werden“ noch gut geht.

Noch ist der CLA in der Klasse alleine. Später kommen dann die großzügigen Rabatte und kleine Mopfen um mit der Konkurrenz mitzuhalten.

Dr. Bernd
11 Jahre zuvor

Zitat Handelsblatt:
Die Antwort der Hersteller auf die Krise: Rabatte. Angesichts des schwachen Marktes werden wieder mehr Autos in Deutschland mit kräftigen Abschlägen verkauft. Nach einer neuen Untersuchung des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen stiegen die Preisnachlässe im Juni wieder an: Mit Sonderaktionen, Sondermodellen und lukrativen Finanzierungen hätten Autokäufer im Durchschnitt 12,6 Prozent gespart.
Beim CLA nicht ??

Achim
11 Jahre zuvor

Man hat mir in der NDL Düsseldorf gesagt, man bekommt auf einen CLS Shooting Break über Zuschüsse seitens der Bank 25.000€ Nachlass, weil der Markt in Europa stark nachgelassen hat. Sprich: Keiner will das Auto kaufen! Gilt so wohl nur in Deutschland, NICHT global! Und nicht jedes Produkt ist in jedem Markt gleich beliebt….

Mäckzedes
11 Jahre zuvor

@Achim: Die Aussage ist zu pauschal und falsch. Klar gibt es Zuschüsse für den X218, das Auto ist deutlich teurer als der S212 (bei einzigartigem Design und etwas geringerem Nutzwert). Die genannte Rechnung ist aber sehr fragwürdig. 25.000 EUR für was? Nen vollen CLS 63? Außerdem vergisst man hier die starken Bankmargen. Diese bleiben ebenfalls im Konzern. Auf dieses Riesenaufschläge (rechne einen Leasingfaktor vor Aktionen und Subventionen mal in einen Effektivzins um, da wirst Du staunen) gibt es also top Rabatte. Insgesamt betrachtet ist das gar nicht sehr viel und im Vergleich zum Wettbewerb immer noch führend. Kosten müssen im
Konzern weiterhin reduziert werden, die Erlöse pro Auto sind absolut top.

dan
11 Jahre zuvor

Naja, höherer Bruttolistenpreis ermöglicht höhreren Rabatt ermöglicht höheres Einkaufserlebnis. Spannend ist die Frage, ob die in Ungarn nun auch etwas sorgfältiger arbeiten.

Dr. Bernd
11 Jahre zuvor

Ein teuerer CLA Mercedes aus Ungarn.
Dort kann mehr Rendite erwirtschaftet werden als in Deutschland.
Dann braucht für die Premium Modell nicht so viel Übrig bleiben.
Nur verkauft werden müssen Sie alle.
Nur wer soll sich diese Fahrzeuge auf Dauer leisten?
Finanzierung über die Bank mit satten Rabatt, ist eine Möglichkeit.

Stefan
11 Jahre zuvor

1428.- für das Carbondesign der Aussenspiegel. Da falle ich wirklich vom Glauben ab, bzw. glaube ich MB hat entweder einen Druckfehler eingebaut oder den Bezug zur Realität komplett verloren.

Thomas
10 Jahre zuvor

Preise, Rabatte, Nachlass… wir sprechen immer noch von MB, für diejenigen welche sich das nicht leisten möchten (können)bietet z.B. VW günstigere Alternativen… Ich gehe nicht davon aus, dass MB das Mittelfeld generell verlassen möchte und das haben Kunden oder potenzielle Kunden zu akzeptieren. Weshalb ist den für die meisten MB so interessant??? Protziges, edles Design und einen Stern auf der Haube aber kosten darf es nichts… Ich bezahle gerne etwas mehr, weis aber dass ich zumindest in meiner schweizer Niederlassung noch mit dem Moto (Kunde ist König) behandelt werde. Geht das weiter so, wird sich MB diesen Service nicht mehr leisten können.