Trotz rund 36.000 Zuschauern bei Stars & Cars 2015 in der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart hat man einer Neuauflage des Events für das Jahr 2016 eine deutliche Absage erteilt. Die PS-Gala rund um den Stern in Stuttgart wird somit dieses Jahr weder im Stadium, noch auf den Straßen rund um das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart stattfinden, wie jetzt ein Mercedes-Sprecher bestätigte.

Stars und Cars 2015

Stars & Cars 2016 entfällt ersatzlos
Nach Auskunft von Mercedes-Benz wurde die Absage des exklusiven Events mit enger Abstimmung mit dem Vorstand der Daimler AG und des jeweiligen Fachbereiches getroffen – demnach ist eine jährliche Neuauflage grundsätzlich nicht geplant, um das Event in Zukunft auch weiterhin attraktiv zu halten.

Stars und Cars 2015

Anzeige:

Neuauflage des Events 2017 möglich
Nach aktuellen Planungen erfolgt lediglich für Mitarbeiter des Konzerns am 3. Dezember 2016 eine interne Party im Werk Sindelfingen – unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Für das kommende Jahr 2017 prüft man, ob – und in welcher Form – das Stars & Cars Event erneut stattfinden soll. Stars & Cars ist für die Verantwortlichen jedoch ein erfolgreiches Event-Format, was man auf alle Fälle in dieser Form auch weiterführen möchte.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe

Anzeige:

26 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
CH-Elch
5 Jahre zuvor

Also doch… Zu schade, hoffen wir das Beste für 2017

Roland
Reply to  Markus Jordan
5 Jahre zuvor

Sicher ist das schon im 1. HJ entschieden wurden. Ein Event dieser Größenklasse benötigt ja auch mehrere Monate Vorlauf für die Planungen.

Rudi Bauer
Reply to  CH-Elch
5 Jahre zuvor

auf dem Werksgelände finde ich es besser
das Stadion zu Asphaltieren ist eine zu große Verschwendung von Geld und Energie
für die Umwelt halte ich die Belastung für vertretbar, wenn die Autos ein bischen Museum kurven

Thomas
Reply to  Markus Jordan
5 Jahre zuvor

Habt ihr Infos, wie viele Menschen erwartet werden? Ich weiß noch nicht, ob ich mir das antun möchte.

Anzeige:
Merser
5 Jahre zuvor

Sehr schade! Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die Begeisterung war da, der Zuspruch war groß und das Echo riesig. Zu teuer? „Nur“ den Formel 1 Titel zu feiern war zu wenig? Schade, dass die Saison so endet. Für Motorsportbeigeisterte war das ein Traum…

Stefan
5 Jahre zuvor

Irgendwann fahren wahrscheinlich 20 deutsche Fahrer in der Formel 1, aber kein Rennen findet mehr in Deutschland statt und wer braucht schon ein Fan-Fest, wenn man Weltmeister wird… (womöglich auch noch ein deutscher Fahrer)

Schade, schade, schade.

Gernot
5 Jahre zuvor

Stellt euch mal vor, in Stuttgart ist mal wieder Feinstaubalarm und die fahren im Stadion, am Museum, oder sogar am Schlossplatz mit Rennwagen rum. So ein PR Debakel will sicher keiner verantworten. Schade, aber ich kann es nachvollziehen.

Matze
5 Jahre zuvor

Na dann wollen wir mal hoffen dass es nächstes Jahr auch etwas zum feiern gibt. Konstrukteursweltmeister, Platz 1 und Platz 2 in der Fahrerwertung…das muss nicht unbedingt jedes Jahr klappen. Schade, hatte mich auch schon auf das tolle Event gefreut.

Roland Ulrich
5 Jahre zuvor

Habe mich schon das ganze Jahr auf die Veranstaltung gefreut,nachdem es ja auch letztes Jahr ein super Event war! Dort wurde auch verkündet das man dieses Jahr bei sportlichen Erfolgen(die sind Jahr dieses Jahr wieder gegeben) ein Abschlussfest machen werde? Ich finde es sehr schade! Hoffe wenigstens das man 2017 ein Fest einrichten kann.

Elena
5 Jahre zuvor

Unglaublich. Wir werden mit großer Wahrscheinlichkeit 2 mal Weltmeister und das ist die Antwort des Konzerns ? Da wollen wir dich gemeinsam Feiern wenn nicht dieses Jahr wann dann. Finde es ziemlich arrogant den Titel nicht mit den Fans zu teilen. Da überlegt man sich echt was man als Fan noch wert ist ….

Tobi
5 Jahre zuvor

Es ist interessant, was die Leute alles in eine solche Meldung hinein interpretieren können.

Anzeige:
R. Scheller
5 Jahre zuvor

Schade, das wäre in diesem Jahr mein 12. Stars & Cars in Stuttgart gewesen. Trotz den Neuerungen im vergangenen Jahr wäre ich gerne wieder nach Stuttgart gekommen.
Ich persönlich vermisse allerdings das Event rund um das Museum. Als Fan hatte man die Nähe zu den Autos (optisch, akustisch und auch geruchsmässig). Auch konnte man durchaus mit Glück den ein oder anderen Fahrer sehen und ein Autogramm bekommen.
Mit dem Event im letzten Jahr verbinde ich leider auch manch negatives. Zuerst stand man lange am Eingang (hoffentlich in der richtigen Reihe – Männlein und Weiblein getrennt), um dann zu hören, dass man mit dem Fotoapparat nicht ins Station durfte, also nochmal zurück zum Auto und neu in die Schlange. Das Musikprogramm mit den Fahrzeugpräsentationsrunden war gut und der Preis mit 5,- Euro absolut fair. Wir hatten gute Sitzplätze, man konnte sich Essen und Trinken kaufen. Auch das war einwandfrei. Als Mercedes-Fan mit Benzin im Blut fängt es an zu kribbeln, wenn man hört, dass irgendwo ein Motor angelassen wird. Man hört dass es ein Silberpfeil aus den 50-er Jahren ist, nur sieht man ihn nicht. Es sei denn, man ist VIP und darf hinter die blickdichte Absperrung. Wenn man die Autos später im Stadion gesehen hat, war man leider sehr weit weg, da schaute man doch oft zur Grossbildleinwand, um besser sehen zu können. Das konnte ich zu Hause ebenfalls. Da ich die Übertragung aufgezeichnet hatte und mir am nächsten Tag nochmals angesehen hatt, fragte ich mich, warum warst Du dort und würdest Du nächstes Jahr nochmal hinfahren?
Mein persönliches Fazit: Ich bin ein Mercedes-Benz-Fan und möchte die Autos sehen und hören, am besten aus nächster Nähe. Wenn ich Live-Musik hören will, gehe ich ins Konzert, brauche ich aber nicht unbedingt bei Stars & Cars. Will ich mir alles über große Leinwände ansehen, schau ich TV oder gehe ins Kino. Ich weiss, dass die Anzahl der Besucher immer größer geworden ist und man dieser Situation gerecht werden will, aber für mich war das Stadion-Event ein Rückschritt. In all den Jahren zuvor gab es eine riesige Vorfreude (sofern das Event nicht eingespart wurde) und man fuhr danach mit einem zufriedenen Grinsen nach Veranstaltungsende wieder knapp 200 km nach Hause. Leider war dies im letzten Jahr anders.
Vielleicht stehe ich mit meiner Meinung hier alleine. Sollten weitere Mercedes-Fans auch das „alte“ Stars & Cars vermissen, wäre es doch sinnvoll dies Mercedes-Benz mitzuteilen. Denn es gibt doch nichts schöneres als zusammen den WM-Titel zu feiern.

Matthias Roth
Reply to  R. Scheller
5 Jahre zuvor

Sie sind überhaupt nicht allein! Das 2014er Event rund um das Museum war unglaublich. Motorsport pur – man konnte es fühlen, spüren und schmecken. Mit den Stars zumindest mal einen Blickkontakt haben und vor allem: überall ganz nah dran sein. Besonders für unsere Kinder war es ein unvergessliches Erlebnis.

R.Knecht
5 Jahre zuvor

@R.Scheller:
Mit der Meinung ist man nicht alleine. Ich bin auch seit vielen Jahren dabei gewesen, aber das letzte Jahr im Stadion war vor allem auch für meine Kinder nicht gerade der Hit. Die Jahre davor war schon viel spannender. Klar der Platz ist ein Problem dort, aber evtl. hätte man Alternativen sich überlegen können, nicht unbedingt in Stuttgart (auch wegen Feinstaumthema).
Na ja… abwarten…

R.Knecht
5 Jahre zuvor

@R.Scheller:
Mit der Meinung ist man nicht alleine. Ich bin auch seit vielen Jahren dabei gewesen, aber das letzte Jahr im Stadion war vor allem auch für meine Kinder nicht gerade der Hit. Die Jahre davor war schon viel spannender. Klar der Platz ist ein Problem dort, aber evtl. hätte man Alternativen sich überlegen können, nicht unbedingt in Stuttgart (auch wegen Feinstaubmthema).
Na ja… abwarten…

Bettina Scheidig
5 Jahre zuvor

Wirklich schade! Besonders, da es letztes Jahr hieß, die Veranstaltung soll nun jährlich stattfinden. Wir hoffen dann auf 2017 (wo es hoffentlich auch was zum feiern gibt!). Das Event rund ums Museum fanden wir auch viel schöner, da es viel familiärer war als im Stadion, eben Stars and Cars zum Anfassen 😉

Alexander Upatov
5 Jahre zuvor

„… demnach ist eine jährliche Neuauflage grundsätzlich nicht geplant, um das Event in Zukunft auch weiterhin attraktiv zu halten.“ Hä? Was ist das für eine Logik (noch dazu, weil man 2016 durchaus ‚was zum feiern hätte)?
Außerdem (und mal ehrlich): die Entscheidung, Stars & Cars ausfallen zu lassen ist sicherlich länger her gefallen. Die Komplexität des Events lässt keine kurzfristigen Umentscheidungen zu. Somit wäre es nett, wenn man die Fans etwas mehr Intelligenz zutrauen würde…

Marcel
5 Jahre zuvor

Echt Schade. Aber ich finde auch, dass im Stadion das pure feeling fehlte. Zu lauter Sprecher, zu laute Musik … zu wenig V8!
… und vor allem in einem der besten Jahre für Mercedes!!!!

Anzeige:
Hardy
5 Jahre zuvor

Es ist doch peinlich für Merxedes , endlich ist ein DEUTSCHER FAHRER WELTMEITER und man macht nichts für die Fans . Ich fahre jedes Jahr hunderte Kilometer um dabei zu sein und ein Autogramm zu bekommen und hatte Glück NICO 2014 zu treffen . 2015 habe ich mit müh und not karten bekommen ganz oben im Stadion .Da hät ich zuhause am Fernseher mehr gesehen. Aber dabei sein ist nun mal alles für einen FAN .

Helmut Benz
5 Jahre zuvor

Hallo Mercedes,

auch wir sind immer mit Begeisterung zu Stars & Cars gekommen.
Letztes Jahr haben wir wegen der begrenzten Plätze im Stadion und der Sicherheitslage auf den Besuch verzichtet.
Auch in den Jahren zuvor hatten nur begrenzt Zuschauer freien Blick auf die Strecke und die Stars der Veranstaltung.
Zusätzliche Tribühnen entlang der Strecke ums Museum brächten Abhilfe.
Wir freuen uns schon jetzt auf 2017 mit vielleicht Pascal Wehrlein als neuen Star der F1 bei Mercedes ?

LG
H. Benz

martin
5 Jahre zuvor

so jetzt mach ich mal wieder unbeliebt:
Die Entscheidung das Event nicht jährlich zu wiederholen finde ich nachvollziehbar und richtig.
1.es wird ein Haufen Kohle verbrannt wo auf der anderen Seite grade wieder jeder Euro zusammengekratzt wird für das Thema Entwicklung EQ
MB wäre aus meiner Sicht besser beraten sein Geld in Wettbewerbe für E-Mobility zu stecken und dort Know-how zu erwerben und diesem langweiligen ,überholten sinnfreien im Kreis fahren namens Formel 1 den Rücken zu kehren.
2. Image mässig ist durch diese Show eh nichts zu holen und verkauft nicht ein Fahrzeug mehr, wer MB fahren will tut dies auch ohne solche Spektakel
3. Stuttgart ist mit seiner Kessel-Lage und dem beschränkten Platzverhälnissen sowieso der falsche Ort für so ein Event, wenn es schon unbedingt sein muss könnte man damit auf eines der Testgelände (Papenburg oder demnächst Immenstadt) ausweichen .
4. Alles was es häufig gibt verliert an Attraktivität , insofern wäre ein 2 Jahres Rhythmus m.E. sowieso die bessere Wahl

Katarina
4 Jahre zuvor

Weiss jemand, wie es dieses Jahr mit der Veranstaltung aussieht? Wird etwas geplant?

Søren Dyrmose
4 Jahre zuvor

Katarina: Ich habe vor einen Monat bei MB Classic gefragt, und die Antwort bekommen, das auch dieses Jahr kein Veranstaltung stattfinden wird.. 🙁