Mercedes-AMG wird voraussichtlich das neue Mercedes-AMG GT 4 Türer Coupé in insgesamt fünf Motorisierungen anbieten. Neben dem GT 63 S und GT 63 sowie GT 53 – jeweils mit 4MATIC+ Allradantrieb – wird das Fahrzeug auch als GT 43 Variante mit (mindestens) 270 kW / 367 PS erwartet -dabei sowohl als 4MATIC+ sowie auch als reine Heckantriebs-Variante.

Fünf Mercedes-AMG GT 4-Türer Motorisierungen

Das neue AMG GT 4-Türer Coupé stellt man in Affalterbach auf ein durchaus breites Motoren-Portfolio. Neben dem Topmodell des GT 63 S mit 470 kW / 900 Nm Drehmoment und dem GT 63 mit 430 kW / 800 Nm ist bekanntlich auch die 320 kW / 520 Nm – Variante des GT 53 mit Reihen-Sechszylinder in Vorbereitung. Während die V8-Motorisierung mit 9-Gang MCT Automatikgetriebe ausgeliefert wird, erhält der 6-Zylinder 9-Gang TCT.

GT 43 4MATIC+ mit 270 kW erwartet

Später schiebt man noch eine mindestens 270 kW starke Variante eines GT 43 4MATIC+ nach, welche auch als reine Heckantriebs-Variante angeboten wird. Es ist davon auszugehen, das der GT 43 mit 367 PS und R6-Motorisierung ausgeliefert wird.

Anzeige:

Der GT 43 wird dabei mit 9-Gang TCT geschaltet und in Serie mit Stahlfahrwerk ausgeliefert – optional ist hier auch das Luftfahrwerk erhältlich, wie auch eine Performance Abgasanlage. Die Dynamischen Motorenlager der 8-Zylinder-Variante wird hingegen keiner der Reihen-6-Zylinder Modelle erhalten, die Hinterachslenkung ist im Heckantriebs-Modell (4×2) ebenso nicht zu erwarten.

Die Verkaufsfreigabe für das 4-türige GT Coupé erwarten wir am 24.07.2018, – zumindest für die ersten Motorisierungen – den zweiten Termin für weitere Varianten erwarten wir am 10.09.2018.  Das AMG GT 4-Türer Coupé wird übrigens im Werk Sindelfingen in der gleichen Halle produziert, wie die aktuelle E-Klasse sowie der neue CLS.

Bilder: Daimler AG

58 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Stefan
3 Jahre zuvor

Wann wird er in etwa beim Händler stehen? 🙂

thsf
3 Jahre zuvor

V6 oder R6 im GT 43?

Joachim
Reply to  thsf
3 Jahre zuvor

Im Text steht Reihe

Gewindebolzen
3 Jahre zuvor

IM GT 53 saß ich erst vor kurzem. Als Zweimetermensch kann man sogar noch halbwegs auf der Rückbank sitzen!

Ron
3 Jahre zuvor

Was ist der unterschied zwischen den Getrieben?

Immernoch keine Infos zum Diesel 🙁

viano 3.5
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

9TCT gerne auch paar Bilder , bitte .Früher gabs eben Prospekte an der Lieblingstheke.

chitchat
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

MCT = Nasse Anfahrkupplung
TCT = Drehmomentwandler

Andere Software

viano 3.5
Reply to  chitchat
3 Jahre zuvor

Danke und wenn es der 256 Motor ist, bestimmt mit ISG?

chitchat
Reply to  viano 3.5
3 Jahre zuvor

Jo, den M256 gibt es nur mit ISG.

Wobei ich Zweifel an der im Artikel vermuteten Leistungssteigerung von 367 auf 390 PS habe, da wäre die Differenz zum 53 dann schon sehr klein.

Gottlieb
3 Jahre zuvor

TCT = 9G Wandlerautomatik, MTC = 9G Automatik mit nasser Anfahrkupplung

DüdoVans
3 Jahre zuvor

Und dann kommt ja noch der 73er… Munkelt man so.

Stefan
3 Jahre zuvor

Der 43er macht für mich in diesem Auto gar keinen Sinn.
Warum zum R6 auch noch den V6?

Aber was weiß ich schon, ich bin ja kein Zahlenschubser. 😉

chitchat
Reply to  Stefan
3 Jahre zuvor

Wird es überhaupt der V6? Den M256 R6 gibt es mit exakt 367 PS als 450.

Balkandenis
3 Jahre zuvor

Also der GT43 als Benziner hat mal überhaupt keinen Sinn!
Ich hoffe es bleibt ein Gerücht…
Ich hoffe und vermute das der GT43 ein Diesel sein wird, auf Basis 400d mit etwas an extra Leistung! Alles andere ist völliger blödsinn der 53er ist ja sozusagen der 43er in neu! Bei E ist ja auch der 43er für der 53er gestrichen worden!

So könnte ich mir die Palette vorstellen.
Mercedes-AMG GT43 Diesel
Mercedes-AMG GT53 EQ
Mercedes-AMG GT63 (für mich überflüssig)
Mercedes-AMG GT63s (wie bei S Klasse nur 1×63 in höchster Stufe
Mercedes-AMG GT73 EQ

So ist es auch plausibel am Ende gesehen.

Robert
Reply to  Balkandenis
2 Jahre zuvor

Das der GT 43 keinen Sinn mach, können nur Leute sagen die keinen fahren. Ich selbst fahre den GT4Türer 4matic jeden Tag in der Stadt und auch auf der Autobahn und bin vollkommen zufrieden. Den Unterschied zum 53er merkt man kaum und der GT63 macht zwar Spass ist aber überflüssig, da man diese Auto nicht ausfahren kann.

Stranger
Reply to  Robert
2 Jahre zuvor

…und der GT 43 hat ja u.a. auch deshalb seine Daseinsberechtigung, weil er das einzige Modell im Portfolio mit 6-Zylinder-Benziner und reinem RWD ist (auslaufende Roadster ausgenommen). …..wäre mein Wunschantrieb für den CLS.
@Robert: Hatten Sie auch über die RWD-Variante nachgedacht oder war 4WD gesetzt und wenn ja, warum (interessiert mich einfach, was so die Beweggründe für 4WD waren). Danke.

Andreas
3 Jahre zuvor

Kommt aus der gleichen Hall wie die E-Klasse und CLS, weil es ja eine E-Klasse mit anderem Blechkleid ist.

Was jetzt nicht schlecht ist. Fahre selber W213.

Wo würde man den GT 43 preislich sehen?

Gruß
Andreas

Philipp Deppe(@sternfreak)
Admin
Reply to  Andreas
3 Jahre zuvor

@Andreas
Wir vermuten das man so ab 90.000 Euro wohl schon für den GT 43 rechnen muss

Balkandenis
Reply to  Philipp Deppe
3 Jahre zuvor

GT43 als Benziner ???
Wofür ? Ein Diesel wäre da mehr passen!
GT43d wäre Mega
Alles andere passt irgendwie nicht !
So müsste die Palette aussehen!

GT43 Diesel
GT53 EQ
GT63 / S
GT73 EQ

Alles andere währe Murks wobei der GT63 wie beim S nur höhst Stufe angeboten werden sollte !

Balkandenis
Reply to  Philipp Deppe
3 Jahre zuvor

GT43 als Benziner ???
Wofür ? Ein Diesel wäre da mehr passen!
GT43d wäre Mega
Alles andere passt irgendwie nicht !
So müsste die Palette aussehen!

GT43 Diesel
GT53 EQ
GT63 / S
GT73 EQ

Alles andere währe Murks wobei der GT63 wie beim S nur höhst Stufe angeboten werden sollte !

Achim
Reply to  Balkandenis
3 Jahre zuvor

Es ist mehrfach kommentiert und bestätigt worden: es gibt (Gott sei Dank!) keinen AMG Diesel! AMG entwickelt sich zur Performance Marke mit Eigenentwicklungen Sie den SLS und die GT Reihe, dazu kommt das P1. Ein Diesel ist das krasse Gegenteil. Man stelle sich einen McLaren, Ferrari oder Lamborghini damit vor…. Genau, GEHT NICHT!

hansi
3 Jahre zuvor

Und der Mehrwert von einem AMG GT 43 zu einem CLS 450 liegt jetzt genau wo?

Marc W.
Reply to  hansi
3 Jahre zuvor

Heckklappe und noch etwas feinere Mitttelkonsole 🙂
UND: tausendmal schönerer Hintern 😀

viano 3.5
Reply to  Marc W.
3 Jahre zuvor

Jawohl ,noch ne Frage : ist bei den GT 4 Varianten mit Heckantrieb ein Sperrdiffenzial angedacht und wenn, welche Werte im Zug-Schub? Danke

Ron
Reply to  hansi
3 Jahre zuvor

Sicher sollte dadurch die fehlende Dieselmotorisierung ersetzt werden!

Balkandenis
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

das wäre fatal…wenn der 43 benziner den fehlenden diesel ersetzt!
wenn der AMG GT 4 gegen Porsche Panamera oder BMW 8er GranCoupe die es ja als diesel gibt oder geben wird konkurieren will muss ein diesel her, die vergraulen sich doch die kunden… uns soviel 63er was ja eigentlich das hauptmodel ist können die ja garnicht verkaufen!

Ron
Reply to  Balkandenis
3 Jahre zuvor

In der Tat wäre das fatal.

Aber ich kann es mir aufgrund der derzeitigen Diesel-„Diskussion“ und der wohl immer noch starken Anti-Diesel-Lobby bei AMG (sowohl in intern als auch extern), leider nur allzu gut vorstellen.

Mr.X
3 Jahre zuvor

Bitte Bitte kein Diesel!!!!
Nicht bei so einem Auto!
Wer Diesel will kann doch CLS fahren!!!
Wer bei so einem Wagen zu Geizig ist zu Tanken soll bitte ganz die Finger davon lassen!

Marc W.
Reply to  Mr.X
3 Jahre zuvor

Es geht schon lange nicht mehr um Kosten. Sondern um Luxus, nämlich den Luxus nicht tanken zu müssen wenn einem nicht danach ist, also Reichweite.
Überhaupt verstehe ich die Borniertheit nicht: entweder man mag Diesel nicht wegen der Rauheit und der Vibrationen, dann soll man aber auch kein Sportmodell sondern ein luftgefedertes Monster ala GLS kaufen.

Ron
Reply to  Mr.X
3 Jahre zuvor

„Wer viel Geld hat, der soll es gefälligst auch aus dem Fenster werfen! Etwas anderes gehört sich nicht!“

Das gute alte Totschlagargument der Vernunft.

Racer1985
3 Jahre zuvor

Also laut einer Roadmap von Mercedes-Benz – wurde hier glaube ich auch mal gepostet, finde den Eintrag jedoch gerade nicht – kommt ein GT 43 sowohl mit, als auch ohne 4MATIC+. Finde auch nichts schlimmes daran. Drei Varianten / Zwei Motoren R6 EQ MHEV, zwei V8 (spätestens zum Facelift wohl ebenfalls als EQ MHEV) und ein kommender V8 EQ PHEV. Das Fahrzeug will ja auch dementsprechend breit aufgestellt sein. Wer Diesel fahren will, muss eben zur S-Klasse greifen. Genau wie der Panamera – der ebenso keinen Diesel mehr hat und voraussichtlicht auch nicht mehr erhalten wird – und das 8er Gran Coupe, sind alle sowieso eher in der Luxusklasse zu Hause.

DüdoVans
Reply to  Racer1985
3 Jahre zuvor

Sehe ich ähnlich. Die GT, egal ob als 2- oder 4-Türer, sind AMG-Eigenentwicklungen. AMG ist die Performance Marke, das suggeriert schon der Slogan Driving Performance. Dazu passt kein Diesel. Er kann bauartbedingt nicht sportlich. Das Drehzahlband ist viel zu klein, ebenso die Drehfreude. Vom Sound ganz zu schweigen (und Ja, Soundgeneratoren sind peinlich!!!) Viele glauben, schnell von 0 auf 100 geradeaus ist Sport. Nein, ist es nicht. Ich verstehe den Drang nach einem Powerdiesel für Vielfahrer mit „ordentlich Bums“. Den kann es ja auch geben, aber keinesfalls in einem reinrassigen AMG.

Thomas
Reply to  DüdoVans
3 Jahre zuvor

Soundgeneratoren sind peinlich. Richtig. Dann darf es aber auch keinen 43er Benziner geben…

Achim
Reply to  Thomas
3 Jahre zuvor

Das sei dahin gestellt. Aber einen Diesel damit auf V8-Sound zu pimpen ist doch schon recht peinlich. Der Nachbar hat so einen SQ5 aus dem Stinkedieselkonzern. Das ist wirklich peinlich, und lustigerweise sind sich da mal alle Nachbarn einig…

Ron
Reply to  DüdoVans
3 Jahre zuvor

Reinrassiger AMG .. der wird zusammen mit der E-Klasse und dem CLS gebaut. Die laufen bekanntlich vom gleichen Band.

Im wesentlichen ist das ein CLS (was wiederrum eine E-Klasse darstellt) nur eben mit einem Kleid von AMG.

Hier wirklich von einer „Eigenentwicklung“ zu sprechen ist weit hergeholt. AMG weis das sicherlich, verkaufen wollen sie den eben trotzdem als „reinen“ AMG mit dem entsprechenden Preisaufschlag.

DüdoVans
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

Das Produktionsband spielt dabei keine Rolle. Auch wenn die Bodengruppe in Teilen übernommen wurde, ab da ist es ein völlig anders Auto. Viele stellen sich das mal eben ganz leicht vor andere Seitenwände zu formen. Weit gefehlt. Das sind tiefgreifende Rohbauänderungen und die erforderlichen Teile sind Neukonstruktionen. Das gilt auch für Antriebsstrang inkl. der Achsen. Da ist nie und nimmer die gleiche Achse drin wie im CLS. Bestes Beispiel ist der VS30 BR910 (FWD). Der sieht äußerlich aus wie der 907er, der konnte den Unterbau fast 1:1 vom Vorgänger übernehmen. Der 910er ist vollständig neu, anderer Rahmen, anderer Vorbau wegen Quereinbau der Motoren und durch die anderen Radstände aus Traktionsgründen sind auch die Seitenwände neu. Nur Haube, Fahrerhausdrehtüren und die Dächer sind gleich. Ansonsten ein völlig neu konstruiertes Produkt. Und im Falle des GT ist dies in Affalterbach geschehen, also völlig zu recht eine Eigenentwicklung! Zum Glück ohne Diesel!!!

Ron
Reply to  DüdoVans
3 Jahre zuvor

Was war hiervon jetzt nicht reine Spekulation?

DüdoVans
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

Nichts. Es sei denn man möchte unbedingt alles falsch verstehen. Es steht eindeutig geschrieben. Ich arbeite beim Daimler seit nunmehr 26 Jahren. Und seit Ende der Ausbildung im Rohbau. Ich bekomme derartige Dinge bei der Anlageninstallation, deren Programmierung und Instandhaltung genau mit. Das ist mein Job. Und ich weiß genau, dass sich viele Leute wie Sie wohl auch, das ganze etwas zu einfach vorstellen. Ist mir aber auch egal, hetzen Sie ruhig weiter. Es wird trotzdem keinen Diesel geben…

Ron
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

Lesen Sie einmal Ihren Kommentar erneut, ohne zu wissen, dass Sie bei Daimler arbeiten. Siehe da, es liest sich wie reine Spekulation. Unter Ihrem Namen steht nicht, dass Sie bei Daimler arbeiten und solche Informationen auch tatsächlich besitzen. Über den AMG 4Türer ist aktuell sehr wenig öffentlich bekannt nach meinem Kenntnisstand. An welcher Stelle interpretierten Sie meine Kommentare als Hetze?

Phil
3 Jahre zuvor

Da hier öfter vom CLS die Rede ist: Hat dieser Anlaufschwierigkeiten? Habe bislang kaum einen gesehen. Auf der Autobahn zwei, im Stadtverkehr in München und Stuttgart bislang keinen.
Die Geschmäcker sind verschieden, aber der neue erscheint mir zu „reduziert“; gut ausgestattete und nicht herunter gerittene 219er sehen immer noch nicht alt aus, im Gegenteil, ebenso die 218er. Dagegen erscheint der neue wie ein Stück Seife.
Während der Innenraum des CLS anfangs sogar hochwertiger als der vieler S-Klassen war, haben die anderen Baureihen, selbst die unteren, insoweit nachgezogen. Ein CLS bietet nicht mehr im selben Maße das „Besondere“ wie die beiden Vorgänger.

driv3r
Reply to  Phil
3 Jahre zuvor

Dass du den CLS – wie auch zuvor Schin immer – nicht so häufig siehst liegt mit daran, dass er nicht wie eine C- oder E-Klasse in großen Mengen über die üblichen Verdächtigen (Sixt & Co.) auf die Straßen eingespeist wird und einfach eine aktuell langsamere Anlaufkurve hat.

hu1973
Reply to  Phil
3 Jahre zuvor

Das sehe ich genauso. Als ich mir das neue Modell nach dem Marktstart in der MB-Niederlassung anschauen wollte, bin ich zuerst dreimal daran vorbeigegangen, ehe ich ihn entdeckt habe – in schwarzmetallic (ohne AMG-Paket) und 18-Zoll-Rädern. Mit AMG-Paket und den angebotenen 20-Zöllern kann man ihn aber einigermaßen herrichten.
Aber ein „Haben wollen“-Gefühl stellt sich auch dann bei mir nicht ein. Im Gegensatz zum Vorgänger, welcher einem ja praktisch schon im Stand angesprungen ist und – zumindest bei mir – ein Kribbeln im Bauch verursacht hat. Das neue Modell dagegen lässt mich völlig kalt. Für ein sogenanntes Dreamcar kann man etwas mehr erwarten. Und die Anzahl der Exemplare, die ich hier in HH in „freier Wildbahn“ gesehen habe, kann ich an einer Hand abzählen. Aber das kann ja eventuell auch am WLTP-Zirkus hängen.

Ron
Reply to  Phil
3 Jahre zuvor

Der neue cls sieht einfach nicht gut aus. Da können mir die Enthusiasten und Fanboys noch so viel erzählen, ich bleibe dabei, dass sich sich um ein Faildesign handelt.

driv3r
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

Ich weiß nicht wie oft man es noch predigen muss, aber Design ist subjektiv.

harry
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Subjektiv finde ich den neuen CLS sehr gut. Das Leuchtdesign von hinten (im Dunkeln), finde ich sehr gelungen. Mich würde eher interessieren in wie weit sich CLS53 gegenüber dem GT53 von der Performance her unterscheiden. Hoffe das der GT schärfer abgestimmt ist. Ein Test in der sogenannten Fachpresse rückt den CLS 53 eher in Richtung Business Limousine statt zur Sport Limousine.

Ron
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Ich denke du machst es dir etwas zu einfach Driver. Natürlich ist design interpretieren subjektiv. Das heißt jedoch nicht, dass es gute und schlechte Designs in einem objektiveren oder mehrheitlichen Sinne tatsächlich gibt. Gutes Extrem(negativ)beispiel ist der Fait Multipla.

Wir können gewiss aktuell noch nicht beurteilen wie die Masse auf den CLS reagieren wird. Die Masse der potentiellen Käuferschaft entscheidet über die Verkaufszahlen (trivial). Wir können jedoch unsere Meinung dazu äußern 🙂 – und ich glaube das Design war ein Fehlgriff.

viano 3.5
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

Mir gefallen beide sehr gut (CLS/GT4). Autos für die Masse wollen beide gar nicht sein ,sie sollen die Käuferschicht von Mercedes ansprechen und evt. ein paar Andere, die das Besondere wollen und meistens mit den Exoten der Mitbewerber unzufrieden sind ( aus welchem Grund auch immer).Ach ,besonderer Geschmack hat seinen Preis, in jeder Hinsicht. Der W124 wurde ebenfalls kritisiert, mal ein paar Jahre warten .Entscheidend sind auch langfristige Werte, wie Zuverlässikeit,Service ,Fahrverhalten.Nicht jeder wechselt die Autos laufend.

driv3r
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

Es gibt in der Forschung Studien zu allgemeinem ästhetischen Empfingen, dass tatsächlich die allermeisten Menschen gleich bzw. sehr ähnlich haben. Das bezieht sich aber auf die allgemeine Grundform eines Gegenstandes oder Körpers und meist weniger auf die Details.
Ob man die reduzierte und klare Formensprache an sich jetzt mag oder nicht hat nichts damit zu tun, dass nach wie vor die Proportionen von dem Fahrzeugstimmen. Der CLS war immer skulptural, jetzt in einer anderen, neuen Ausprägung.
(Kann natürlich sein, dass Du die Details als derart schlimm empfindest, dass es das ganze Design über den Haufen wirft. Weiß nicht, was Du dir für ein Design für den CLS gewünscht hättest.)

Ron
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Siehe unten driver. Irgendwie ist mein Kommentar ganz nach unten gerutscht.

Balkandenis
3 Jahre zuvor

also wer meint, ein Diesel kann nicht Sportlich sein, der ist noch kein M50d motor gefahren von BMW M Performance!
der M550d fahrt den E43er so davon, denke dem neuen E53 sogar.
ich persönlich fahre den aktuellen w213 E63s mit 612 PS und einen 740d G11, wollte gerne den E63s gegen den M5 COMPETITION tauschen und den 740d gegen den neuen GT4 als diesel leider wie es aussieht aus der traum…
der GT4 basiert auf das S213 T model der E-Klasse, da passt problemlos der Diesel rein.
Mercedes-Amg wird auf jedenfall stückzahlen verlieren weil die kein Diesel bringen werden, könnte aber beim mopf passieren das der Diesel kommt wenn die sehen das die stückzahlen nicht stimmen…
zur zeit ist ja alles möglich kurz vor 12…
ich war in berlin vor 2 jahren bei der marktstudie vom GT 4-Door Coupe, dort wurden 4 motoren uns gezeigt,
X290 R6 Diesel 340 PS
X290 R6 Benziner 435 PS
X290 V8 Benziner 585 PS
X290 V8 Benziner 640 PS
sowie wurde von V8 mit Hybrid gesprochen jedoch ohne Daten…
damals war der name GT 4-Door Coupe noch nicht erwähnt worden
warum der jetzt doch nicht als diesel kommt können wir bestimmt der politik verdanken… denke aber der neue Diesel hat zukunft bei MB und auf jedenfall würde er seine kunden im GT4 auch finden…

harry
Reply to  Balkandenis
3 Jahre zuvor

Tausch den 740d gegen einen AMG GT63s und behalt den E63s und alles ist gut.

viano 3.5
Reply to  harry
3 Jahre zuvor

Bei den AMGs auch mehr Drehmoment UND mehr Leistung (win/ win).Ausserdem riecht man beim tanken nicht nach Diesel und dann noch der AMG-Duft (win/win) 🙂

Ron l
Reply to  Balkandenis
3 Jahre zuvor

Volle Zustimmung.

Es wäre wirklich schade wenn sich das MB Management hier von der „Politik“ in die Enge hat treiben lassen und wirklich kein Diesel in diesem wahnsinnig schönen Fahrzeug anbieten werden.

Ron
3 Jahre zuvor

Hallo Driver – vielen Dank für den Ausflug in die Designforschung bzw. den möglichen Hergang oder die denkbare Grundlage der Idee der „sinnlichen Klarheit“.

Grundsätzliche ein gute, wenngleich auch zweifelhafte Idee. Denkt man das Spiel so weiter, so kommt man zu dem Ergebnis, dass irgendwann die Autos aller Hersteller gleich bzw. sehr ähnlich aussehen. Das hat Ähnlichkeit mit einer betriebswirtschaftlichen Herangehensweise: Reduktion des Designs auf eine Form die den meisten gefällt (Kundengruppe vergrößert sich, dagegen geht die Individualität ggf. verloren).

Grundsätzlich könntest du recht haben mit dem was mir missfällt bzgl. der Details. Die allgemeine Formensprache des CLS ist gut, doch da gibt es eine Sache, mit der ich mich nicht anfreunden kann: die Form der Frontscheinwerfer (die nun mal das Gesicht der ganzen Front prägen, kann man hier noch von einem Detail sprechen?). Die sehen speziell aus einigen Winkeln nicht gut aus (vgl. https://www.google.de/search?q=cls+2018&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiRt8PFmbHcAhULU1AKHQryClwQ_AUICigB&biw=1533&bih=927#imgrc=zM_kmN_Fo7JVIM🙂 .

Das Problem ist einfach: Sie sind nach vorne geöffnet bzw. geweitet. Das verleitet zum Glauben, z. B. im obigen Bild, dass das Fahrzeug einen größeren Überhang nach vorne hat, als es tatsächlich aufweißt. Das sieht extrem unsportlich aus. Weiterhin widerspricht das Design der Scheinwerfer der windschnittigen Form des Fahrzeuges (die Scheinwerferform ist der Windrichtung entgegen gerichtet). Es handelt sich wohl tatsächlich um einen Widerspruch mit der angesprochenen sinnlichen Klarheit.

Ich hoffe Sie verstehen mich nun. Die A-Klasse gefällt mir wegen den weniger prägnanten Scheinwerfern schon besser und der neue GLE hat Scheinwerfer in der neuen Formensprache die richtig geöffnet bzw. geweitet sind. Gleiches gilt für den AMG GT Viertürer. Deswegen gefällt mir dieser wiederum voll und ganz.