Bis zur offiziellen Vorstellung der Modellpflege der E-Klasse von Mercedes-Benz muss man sich vermutlich noch bis zum Genfer Automobilsalon 2020 im April 2020 gedulden. Solange wird das Modell als Testträger weiter seine Runden drehen. Und ab und an steht eine Plug-In-Hybrid Variante der Testfahrzeuge sogar am Straßenrand.

Anzeige:
Modifiziertes Front- und Heckdesign

Mit der Modellpflege modifiziert Mercedes-Benz sowohl für die Limousine, als auch für das T-Modell E-Klasse – wie auch beim Cabriolet und bei der Coupé-Variante – vor allen das Exterieur an Front- und Heck.  Neues Erkennungsmerkmal wird wohl u.a. die überarbeitete Front sein, die deutlich aggressiver sein wird. Vermutlich passt man die Optik der E-Klasse bereits auf die kommende neue S-Klassen Baureihe (223) an. Bei den Rückleuchten wird man vermutlich auf den bisherigen “Star-Dust”-Effekt verzichten.

Im Interieur erhält die Modellpflege u.a. das MBUX System sowie parallel eine Überarbeitung der Assistenzsysteme und Optimierung der Level 2 Funktionen. Auf Level 3 wird man in der E-Klasse wohl noch verzichten.

Optimierte Motorisierung für die E-Klasse

Beim Motorenportfolio wird das Fahrzeug größtenteils die bisherigen Motorisierungen übernehmen und die Motorisierungen auf Euro 6d-Standard angleichen. Dabei wird der E 450 vermutlich den M 256 Reihen-Sechszylinder bekommen – ob der OM 654 dann bereits dann auf ein 48 Volt System umgestellt wird (mit Einsatz ISG bzw. RSG), ist hingegen noch nicht bekannt.

Beim Plug-in Hybrid Modell der E-Klasse wird man eine neue Batterie mit unveränderter Kapazität anbieten, die jedoch dann (aufgrund andere Zellchemie) weniger Volumen im Kofferraum benötigt und somit das Ladevolumen gegenüber der Vor-Modellpflege wieder leicht anhebt. Die E-Reichweite bleibt vermutlich jedoch gleich bei rund 50-55 km (NEFZ).

Vielen Dank an die Bilder gehen an unseren Leser „Gewindebolzen“.

Anzeige:
39 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Bob
2 Jahre zuvor

„Die E-Reichweite bleibt vermutlich jedoch gleich bei rund 50-55 km (NEFZ).“ ,habe hier grundsätzlich mal die Frage an die Forumsteilnehmer….warum wird WLTP nicht angesetzt?! Ist der Grund die zusätzliche Anzriebsart?! Danke !

Thomas
Reply to  Bob
2 Jahre zuvor

Der Grund sind die rechtlichen Vorgaben. Die Nennung des NEFZ Verbrauchs ist zwingend vorgschrieben.

Leon
2 Jahre zuvor

Immerhin noch ein Bisschen Zeit um das schöne Design des Vorfacelifts zu genießen.
Was die aggressive, sogenannte SharkNose an der E-Klasse soll, ist mir wirklich schleierhaft.

A205 Fahrer
2 Jahre zuvor

Die E-Reichweite bleibt weiterhin lachhaft. Auch lachhaft, dass es keine E-Version gibt. Die Zeit ist da. Wacht auf Daimler!

Erkan Serdar
Reply to  A205 Fahrer
2 Jahre zuvor

Es war nie geplant, eine reine E-Version in dieser Baureihe anzubieten. Erst auf EVA2 Basis gibts ne Elektroversion, die schon bald an den Start geht. Auch die Konkurrenz hat weder beim 5er noch beim A6 eine reine Elektroversion. Zuerst werden die SUVs elektriviziert, dann die Luxusklasse und dann die Oberklasse. So einfach ist das, punkt! Top down…

A205 Fahrer
Reply to  Erkan Serdar
2 Jahre zuvor

Ja mir ist bewusst, dass es so ist. Aber ich finde, dass es nicht so sein sollte.

Stefan F.
Reply to  A205 Fahrer
2 Jahre zuvor

Und, wenn es das gäbe, würdest du dann das Autohaus stürmen und gleich einen bestellen?? Sei aber ehrlich zu dir selbst….

Rainer
Reply to  Stefan F.
2 Jahre zuvor

Das kommt auf den Preis an – und was man dafür bekommt.

100k CHF (so viel werden ja für den EQC aufgerufen, je nach Ausstattung) würde ich sicher nicht bezahlen.

Christian W.
Reply to  A205 Fahrer
2 Jahre zuvor

Ich weiß ja nicht wie es bei Euch ist, aber in meinem persönlichen Bekanntenkreis kenne ich niemanden, der sich in absehenbarer Zeit ein reines E-auto zulegen will…

Stefan Camaro
Reply to  Christian W.
2 Jahre zuvor

Meine Kollegin hat zwei bestellt. Einen ID3 und einen E-Smart. Je nachdem welcher zuerst lieferbar ist, wird der andere dann storniert.
Sie hat aber auch ein Einfamilienhaus mit Solar am Dach und ihr Eheman fährt einen X3 M40d den alle dann amWochenende und für den Urlaub nutzen.

Christian W.
Reply to  Stefan Camaro
2 Jahre zuvor

Dann herzliche Glückwünsche an die Kollegin!
Ich meiner Peergroup sind Einfamilienhäuser mit Solardach und X3 M40d vor der Haustür eher rar. 🙂

Christian W.
Reply to  Christian W.
2 Jahre zuvor

Sie sagen es doch selbst: im Verhältnis zu den Gesamtzulassungszahlen ist die Anzahl der reinen E-Autos eher homöopathisch, und die Förderung gibt es nicht erst seit gestern.
Ich würde auch nicht „bösen“ (E-)SUVs verteufeln, denn dadurch werden die renditeschwächeren „kleineren“ E-Auto mitfinanziert. Tesla verkauft das hochpreisige Model S seit 2012, ich kann mich aber an kein Jahr erinnern, in dem das Unternehmen profitabel war…

Joachim
Reply to  Christian W.
2 Jahre zuvor

Also Christian hat richtigerweise geschrieben, dass bisher keines der letzten Gesamtjahre profitabel war.
du schreibst von lediglich 2 Quartalen mit Gewinn.
Du mußt schon abwarten, bis das Jahr rum ist.
Sorry, das mit dem Tellerrand habe ich überhaupt nicht verstanden.

Christian W.
Reply to  Christian W.
2 Jahre zuvor

Uns ist doch hier allen bewusst, dass die Bundesregierung die Maßnahmen aufgestockt hat, um die gewünschte Lenkungswirkung zu erzielen. Ob diese Ziele erreicht werden, wird sich zeigen. Ich persönlich glaube nicht daran.
Außerdem habe ich nur von meinen eigenen Erfahrungen berichtet, kein Grund gleich ausfallend zu werden.
Zu Tesla erlaube ich mir auf den Post von Joachim zu verweisen.

Stefan Camaro
2 Jahre zuvor

Was ist denn das für ein assozial gelegtes Ladekabel quer über den Bürgersteig?

Bis ein Fußgänger hängenbleibt und hinfällt..

Ist das eine offizielle Ladestation oder hat der Fahrer ein Kabel aus seinem Wohnhaus rausgelegt? Wohl eher letzteres…

An so ein Bild wird man sich wohl gewöhnen müssen, vor allem in der Stadt wo nicht jeder eine TG oder eine eigene Garage hat.

Gewindebolzen
Reply to  Stefan Camaro
2 Jahre zuvor

Dem Fahrer stand keine Ladestation zur Verfügung, sodass er den Strom aus seinem Geräteschuppen verwenden musste.

werwennnichtich
Reply to  Stefan Camaro
2 Jahre zuvor

🙂 Willkommen im E-Zeitalter 🙂 Lademöglichkeit an jeder Ecke, auf allen Parkplätzen und in allen Neubauten sowie neuen Garagen 🙂

Das Foto zeig wie weit wir alle sind was dieses Thema betrifft! Dabei wäre diese Hybrid Version gar nicht mal so schlecht, für mich in der Stadt reichen die 40km aus um in die Arbeit zu fahren, dort zu laden (oder auch nicht, da keine Ladestation vorhanden!!!!!) und dann elektrisch wieder nach Hause. Am Wochenende könnte ich dann bequem lange strecken auf der Autobahn mit einem Sparsamen Diesel zurücklegen!

Leider scheitert es am, meiner Meinung nach zu hohen Aufpreis zum Hybrid und der Möglichkeit das Fahrzeug sinnvoll zu nutzten bzw. an den Lademöglichkeiten!

Christian W.
Reply to  Stefan Camaro
2 Jahre zuvor

Keine Angst, der Nachbar hat bereits die Polizei verständigt. Diesem rechtswidrigen Zustand muss unbedingt Einhalt geboten werden.

LukasA35
Reply to  Christian W.
2 Jahre zuvor

Wenn es nicht so traurig und glaubhaft wäre, dann würde ich fragen:
Ist das Ihr ernst..?

Gruß

Christian W.
Reply to  LukasA35
2 Jahre zuvor

Klar ist es mein Ernst.
Ich überlege auch eine Bürgerwehr gegen herumliegende Kabel im Viertel zu etablieren… 😉

Anzeige:
Michael Bommer
2 Jahre zuvor

Der Autosalon Genf findet übrigens nicht im April 2020 statt, sondern im März! Siehe https://www.gims.swiss/de

Snoubort
Reply to  Michael Bommer
2 Jahre zuvor

Bei den mittlerweile üblichen Verzögerungen bei Daimler kann es doch gut sein, dass die erst im April in Genf sind?

Max
2 Jahre zuvor

Ja, die von dem abgebildeten Testfahrzeug werden Serie 🙂

Gewindebolzen
Reply to  Max
2 Jahre zuvor

Die „Auspuffrohre“ im Foto sind zur Aufnahme des Prüfgerätes zur Abgasmessung. Darüber sind die Auspuffblenden, die dann wahrscheinlich auch dem zukünftigen Auslieferungszustand entsprechen.

MrUNIMOG
Reply to  Gewindebolzen
2 Jahre zuvor

Finde ich auch immer noch – wenn sichtbare Endrohrblenden technisch oder wirtschaftlich nicht darstellbar sind, sollte man die Blenden lieber ganz weglassen – oder nur ganz dezent andeuten wie etwa beim EQC…

Thomas
2 Jahre zuvor

ich werde dem Stardust jetzt schon hinterher trauern…

Ist ein tolles Gimmick. Wenn man den Wagen in der Garage nach einer langen Fahrt abends abstellt und noch einmal zu seinem Wagen blickt und dann dieses „Lava“ in den Scheinwerfer sieht, kriegt man direkt wieder Lust loszufahren. Sei’s drum, wird bestimmt auch nicht schlecht sein die Mopf.

Erkan Serdar
Reply to  Thomas
2 Jahre zuvor

Immerhin kannst Du Dich beim Mopf-T-Modell auf ein neues Innenleben der Rückleuchten freuen und falls dir mal eine Limousine über den Weg läuft: Auch da kann man sich über waagrechte Leuchten á la CLA / CLS freuen. Die Zukunft machts möglich…

Marcello Papadopulous
2 Jahre zuvor

Zum Juli 2020 kann ich mir nen neuen Firmenwagen bestellen…
2 Fragen:
– Kann schon irgendjemand sagen, wann der E 300de mit neuem Facelift bestellbar sein wird?
– Bedeutet kleiner Batterie das diese dämliche Stufe im E300de im Facelift vielleicht sogar komplett entfällt?

Joachim
2 Jahre zuvor

Aloys: K o m p l e t t untauglicher Versuch!!
Und jetzt bitte zum Thema des Artikels zurück. Alles andere nervt doch nur die Leser hier im blog.

Christian
2 Jahre zuvor

„Das Wort “Jahr” impliziert bereits die Gesamtschau von 365 Tagen. Eine andere Auslegung verbietet sich schon aus dem Wortlaut.“

Aber nur, solange es nach dem guten alten Gregor geht und ein Schaltjahr außer Acht gelassen wird 😉

Marc W.
2 Jahre zuvor

Leute, heutzutage geht durch die elende Autokorrektur, durch unterschiedlich angemischte OSse ( 😉 ) jedwede Kultur ohnehin flöten, also was solls ? soll’s ??

Christian W.
2 Jahre zuvor

Was soll man von jemandem halten, der sich an jeden Tippfehler aufhängt, weil ihm die Sachargumente ausgegangen sind und dann auch noch versucht mit seinem vermeintlich höheren Bildungsgrad zu prahlen?
Sorry, setzen, sechs! Sie haben sich selbst für jede Diskussion disqualifiziert.

Thomas
2 Jahre zuvor

Jungs streitet euch nicht 🙂

JanBE
2 Jahre zuvor

Weiß jemand, ob die Farbe Cavansit-Blau auch mit dem MOPF möglich bleibt?

Florian
2 Jahre zuvor

Hallo Herr Jordan, wann ist Ihrer Ansicht nach mit dem geMOPFten E53 AMG Cabrio zu rechnen? Reden wir da – den Ihnen vorliegenden Insider-Informationen zufolge – hinsichtlich der tatsächlichen Anlieferung vom Jahr 2021 oder eher vom Jahr 2022 (und zu welcher Jahreszeit)? Herzlichen DANK im voraus!

Frank E.
2 Jahre zuvor

Ich würde nach den ganzen off-topics gerne nochmal die Frage von Marcello Papadopulous aufgreifen, die auch mich umtreibt:
– Bedeutet kleinere Batterie, dass diese dämliche Stufe im E300de T-Modell im Facelift vielleicht sogar komplett entfällt?

Peter Mies
2 Jahre zuvor

Ist es überhaupt sicher, dass der E300de als Mopf auf den Markt kommt, oder wird es ggf. nur einen Benzin-Hybrid geben? Und wenn, wird der E300de direkt nach der Modellpflege bestellbar sein?

Henning
1 Jahr zuvor

Waaas?! Keine Stardust Rückleuchten mehr im T- Modell? Gerade die fand ich so schön.
Vor allem wenn es ein T-Modell ohne schwarze Scheiben war, an Eleganz nicht zu überbieten.

Marc W.
Reply to  Henning
1 Jahr zuvor

Tja, Stuttgart baut nicht mehr für uns. Eleganz, Holz und mehr: mehr denn je auch in München 😉
Mein innigster Wunsch: der Merge. Um beim Freundlichen zu bleiben 😉