Aufgrund des weltweiten Halbleiter-Engpasses gibt es bei Mercedes-Benz aktuell einen größeren Engpass bei verschiedenen Ausstattungen – und das über mehre Baureihen. Dazu schränkt man aktuell bis auf weiteres das Angebot ein.

Halbleiter-Engpass zieht sich durch alle Baureihen

Bei zahlreichen Ausstattungen in Kombination mit den Baureihen gibt es aktuell Lieferprobleme. Dies wirkt sich aktuell auf einige Baureihen und den Ausstattungen- sowie vor allen Auslieferungen (für neue sowie für bereits getätigte Bestellungen) aus.

Betroffen sind aktuell folgende Ausstattungen sowie Baureihen:

Anzeige:
  • AMG Trackpace: 177,118, 247, 253, 213, 238, 257, 167 (ohne Maybach), 290
  • ENERGIZING Pakete : 177, 118, 247, 243, 253, 293, 213, 238, 257, 167 (ohne Maybach), 290
  • TV Tuner : 213, 167, 253, 293
  • MBUX Augmented Reality für Navigation (U19) : 177,118, 247, 243, 253, 293, 213, 238, 257, 167 (ohne Maybach), 290
  • EASY PACK Heckklappe : X118, W247, H247, X247
  • PRE-SAFE : W/S 206
  • AIR-MATIC (Code 489): V167 (ohne AMG Baumuster)
  • HANDS FREE ACCESS : 177, 118, 247, 206, 253, 213, 238, 257
  • Keyless GO Paket (P17): 177,118, 247, 206, 253, 213, 238, 257
  • Auto-Telefonie: 213, 223, 238, 257, 190, 290
  • Business-Telefonie für Fond: 223
  • MBUX Innovations Paket: 167 (ohne Maybach)
  • Kabelloses Ladesystem für mobile Endgeräte im Fond: 167, 118, 177, 247, X290
  • Multifunktionstelefonie: 167, 118, 177, 247, 205, 253, 293, X290
  • Kabelloses Ladesystem für mobile Endgeräte: 167, 118, 177, 247, 205, 253, 293, X290
  • MBUX High-End Fond-Entertainment: W/V 223 (ohne Z 223 d.h. Maybach!)
  • Aktive Ambientebeleuchtung: W/V 223 (ohne Z223 d.h. Maybach!)

Engpass bis Produktion im Dezember 

Aktuell ist sogar mit einer Änderung von bestehenden Bestellungen bis in die Produktion einschließlich Dezember 2021 zu rechnen. Ein genaues Ende ist bislang aber noch nicht in Sicht, zumal die obige Liste nur eine Momentaufnahme ist und sich täglich erweitern kann.

 

Symbolbilder: Daimler AG

98 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Marcel R.
3 Monate zuvor

Kurzum: Mercedes kann nur noch „nackte“ Autos liefern! Sehr schade!

FaLo
Reply to  Marcel R.
3 Monate zuvor

Vielleicht nutzt man auch die aktuelle Mangelsituation und legt von diversen Baureihen jeweils eine Pur- Edition auf – analog dem G-Modell. Beispielsweise würde ich einen GLE oder eine E-Klasse Allterrain in Pur Edition sehr interessant finden.

Tutnixzusache
Reply to  Marcel R.
1 Monat zuvor

Viele Kunden merken vielleicht zwangsweise erst jetzt wie überflüssig so manche Konfiguration eigentlich ist.

Beispiel: ein Bekannter orderte einen 3er_F30 mit Haman Kardon Soundanlage (vergleichbar mit dem Burmester beim W206), dem in dieser Baureihe teuersten Hifi-System. Aufgrund des bekannten Chipmangels zur Zeit nicht lieferbar, also musste er sich mit dem „Hifi-Paket“ (vergleichbar mit dem Advanced Soundsystem beim W206) zufrieden geben – und siehe da zu seiner Überraschung, war das „mittlere“ Paket für ihn hörbar absolut gleichwertig und dazu gleich noch EUR 520 gespart !

So dürfte es vielen Kunden gehen: nicht immer macht ein zusätzliches Kreuz in der Konfiguartion wirklich Sinn, manchmal erfreut es nur den Hersteller, hingegen ist für den Kunden zumindest manchmal „weniger“ plötzlich „mehr“.

Christian
3 Monate zuvor

Was bedeuten die drei Ziffern hinter den Paketen? Sind das die Baureihen? Ich kann noch einen X117 mit MBUX bestellen (wenn es das Halbleiterproblem nicht gibt…)?
Klasse, das wäre der 1. CLA!!!

Torsten
3 Monate zuvor

Ab wann gelten die Einschränkungen für die Produktion? Entfällt die Ausstattung durchgängig bei jedem Fahrzeug der entsprechenden Baureihe?

Gruß

martin
Reply to  Markus Jordan
3 Monate zuvor

in dem Artikel wird mehrfach die Baureihe 117 erwähnt , soll aber vermutlich 177 heissen. z.B. bei Argumented reality und beim Keyless go

Hr.Schmidt
3 Monate zuvor

Grundsätzlich muss man einmal klar stellen, das, was gerade im Automobilsektor oder auch in der LKW- Produktion passiert ist kein alleiniges Daimler/ MB- Thema. Das gilt für alle Hersteller und Lieferketten.
Man kann das sicherlich von verschieden Standpunkten aus unterschiedlich bewerten, Fakt ist es betrifft alle. Und rum jammern im Mikrokosmos hilft da garnicht. was nützt es wenn MB hyperaktiv wäre und die Zulieferer aktuell nicht einmal sagen können wann sie was in welcher Zeit und welcher Stückzahl liefern können.

Wie gesagt, die Ursachen liegen natürlich im System und Globalpolitik, das allerdings steht auf einem ganz anderen Blatt. Ihr könnt alle ganz sicher sein, es ist alles bekannt und es wird mit Hochdruck an allem gearbeitet, aber…….

martin
Reply to  Hr.Schmidt
3 Monate zuvor

Das Problem ist doch nicht das man nicht versteht was die Ursache ist.
Vielmehr lässt die (Nicht)-Kommunikation von der MB-AG bzw. deren Händlern die Kunden vielfach im Regen stehen weil man einfach nicht sagt was man leisten kann und was nicht. Und wenn ein Kunde schon mehrere Monate auf sein angeblich fertig produziertes Auto mit fehlenden Teilen wartet , was irgendwo rumsteht ohne das MB mal in die Puschen kommt und präventiv die Kunden informiert was Sache ist , dann ist das schon traurig

Pitter
Reply to  martin
1 Monat zuvor

Genau so ist es!
Meinen GLA habe ich im Jan bestellt Auslieferung zuerst im Aug.
Dann wechselte der Verkäufer mit dem ich den Vertrag abgeschlossen hatte und eine Zweigstelle in den Vorstand.
Danach hörte ich nichts mehr. Der Auslieferungstermin welcher mir vertraglich vorbehaltlich vor gegeben war stand an.
telefonisch wurde mir dann mitgeteilt dass der Auslieferungstermin sich zuerst in den September dann Oktober und jetzt aktuell Dezember verschoben wurde.
Danke für die Information der Kunde steht doof da ein Gebrauchtfahrzeug wurde von Mercedes angekauft mit Datum August nun kann ich sehr wahrscheinlich noch Reifen Neubremsen neu und dann bekommt Mercedes einen super gebraucht Fahrzeug zum Verkauf für den vertraglichen Einkaufspreis für das Gebrauchtfahrzeug toll danke!
Ach ja mein neuer GLAsollte im August mit Sommerreifen kommen jetzt steht im Dezember in Rastatt abholbereit mit Sommerreifen toll.
Der Informationsfluss ist miserabel E-Mail-Adresse alles vorhanden keine Information!

Carsten
Reply to  Hr.Schmidt
3 Monate zuvor

@Hr. Schmidt: Richtig, es betrifft den gesamten Automobilsektor. Meckern hilft nichts. Aber man kann daraus für die Zukunft lernen. Man sieht halt mal wieder die Schattenseiten der Globalisierung und wenn Teile verstreut auf dem ganzen Globus produziert werden, und / oder man abhängig von wenigen Anbietern ist.
Da muß man etwas andern.

Hr.Schmidt
Reply to  Carsten
3 Monate zuvor

Stimme ich voll und ganz zu.

Hightechsilber
3 Monate zuvor

Mal eine allgemeine Frage zu MBUX, ein bisschen Off Topic:
Mich hat im Mercedes Me Account die Laufzeit des MBUX Sprachassi irritiert.
Ist (der reine MBUX Sprachassi) ein Kosten- bzw. Laufzeit gebundener Dienst?
Bei Navi-Erweiterungen oder anderen Daten bezogenen Diensten ist das iwie nachvollziehbar…

Wäre vielleicht auch mal ein Blogthema: MBUX + Dienste und deren Optionen, Inhalte, Kosten, Lauzeiten. Und besonders für alle interessant die ihr Fahrzeug vielleicht mal länger als 3 Jahre fahren wollen…

Hightechsilber
Reply to  Markus Jordan
3 Monate zuvor

MBUX Sprachassi Laufzeit 3 Jahre
alle weiteren Dienste 3 bzw. vereinzelt 5 Jahre

@Peter
Danke, das war mir bisher so nicht bekannt, wird leider auch nicht detaillierter ausgeführt im Mercedes Me Account. Wie ist das mit der Steuerung der Komfort-Funktionen per Sprachassi?

Peter
Reply to  Hightechsilber
3 Monate zuvor

Es gibt da m.W. zwei Sprachsysteme im MBUX. Einmal die bekannte Sprachsteuerung mit Befehlssatz (wie zuvor beim Comand). Die ist m.W. dauerhaft drin. Die Sprachsteuerung mit „Hey, Mercedes“ oder mit freien Befehlen „Ich habe Hunger“ (sollte zu Routenvorschlägen zu Restaurants führen), die auf einer online-Sprachauswertung mit KI beruht (die in Servern von Daimler laufen) ist m.W. ein buchungspflichtiger Dienst mit 3 Jahren ab Erstzulassung (so steht’s auch bei meinem 213er).

Hartmut
3 Monate zuvor

Was lerhrt uns DIESES Problem?
Totales Umdenken!

Jetzt steuern die Chinesen die Deutsche Wirtschaft!

Sofort HANDELN: Wir müssen selbst Halbleiter und.und…….herstellen -lassen!!!

Bocksruth
Reply to  Hartmut
3 Monate zuvor

+1. Idem EU…!

Saschlpix
Reply to  Hartmut
3 Monate zuvor

+1 zumindest das der heimische Markt abgedeckt ist!!

Lalalo
Reply to  Saschlpix
3 Monate zuvor

@Saschlpix Ich glaube eher umgekehrt, weil die Hauptabnehmer sind meines Wissens die Chinesen und die Amerikaner. Die werden womöglich auch als erstes bedient, weshalb die Kunden hier auch noch Monate lang warten müssen.

Paul Otto
Reply to  Hartmut
3 Monate zuvor

Was ist eigentlich an einem Mercedes noch Deutsch wenn alle Bauteile irgendwo im Ausland in irgendeinem Hinterhof produziert werden?

Peter
Reply to  Paul Otto
3 Monate zuvor

Oder vielleicht sogar ganze Baureihen, wenn man dann doch noch nach 2035 einen Verbrenner will.

Saschlpix
3 Monate zuvor

Meines Erachtens eine absolut selbstgemachte Problematik in der kompletten Automobilindustrie.
Diese hätten letzten Jahr einfach nicht die bestellten Halbleiter canceln sollen. Die Autoindustrie macht einen kleinen Anteil zu dem was bei Consumer Elektronik braucht aus, in diesem Bereich ist der Absatz höher und es wurde fast nichts gecancelt.
Ich finde auch man sollte daraus lernen und selbst im eigenen Land fertigen, so das man den hiesigen Automarkt beliefern kann.

https://www.merkur.de/wirtschaft/halbleiter-bmw-vw-autobranche-chips-gruende-ursachen-lieferkrise-gefahr-branchen-deutschland-zr-90837361.html

Bestellung meines GLA war schon Anfang März 2020. Wurde auf März 2021 datiert und seitdem Monatlich verschoben auf Ende August 21 aktuell. Alle 3 Wochen (seit März) bekomme ich eine Änderung meiner Bestellung, was aktuell nicht mehr einbaubar ist. Nervt schon sehr.
Sollen die mal die hoch Subventionierte Elektromobilität aussetzen.

Hr.Schmidt
Reply to  Saschlpix
3 Monate zuvor

Hier einmal ein Zitat eines Analysten:

Die heutige Just-In-Time-Produktion hat sich größerer Lagerbestände mit Stolz entledigt. Das spart Kosten, erhöht aber die Anfälligkeit für Störungen, wie die aktuelle. Für die Autobauer steht kein Lager mit Bauteilen zur Verfügung, von dem man eine Zeitlang zehren kann, wenn irgendwelche Teile plötzlich nicht auf dem Markt verfügbar sind. Für die Zulieferer steht kein Lager zur Verfügung, das man eine Zeitlang befüllen kann, wenn die Nachfrage plötzlich einbricht. Die gesamte nationale Produktionskette kommt sehr schnell zum Stillstand, wenn an einer Stelle eine Störung eintritt.

Hier ein Zitat was z.B. Mr. Xu offiziell von sich gibt:

Der Vorstandsvorsitzende von Huawei hingegen sieht die Schuld für die Malaise bei den Amerikanern. »Wegen der US-Sanktionen gegen Huawei haben Unternehmen weltweit, vor allem chinesische, panisch Vorräte angehäuft«, sagte Eric Xu am Montag auf dem Huawei Analyst Summit. In der Vergangenheit hätten diese Unternehmen kaum Vorräte angelegt, sich eher kurzfristig mit den nötigen Bauteilen versorgt. »Aber jetzt bauen sie Vorräte für drei oder sechs Monate auf … und das hat das ganze System durcheinandergebracht.« (Spiegel.de)

Das ist Chinas diplomatische Erklärung für die Tatsache, dass sie den Chip-Hahn zugedreht haben. Die bösen Amis sind schuld ;-), dass die Chinesen jetzt erst einmal für sich bunkern müssen. Angenehmer Nebeneffekt: Teile der westlichen Industrie geraten spürbar ins Stocken.

Torben
Reply to  Saschlpix
3 Monate zuvor

Komisch, wir haben unseren GLA auch im März 2020 bestellt und im August 2020 war er da.

LMK
Reply to  Saschlpix
3 Monate zuvor

Genauso komisch für mich:
Fakten bei mir als reiner privater Kauf-Kunde, also nichts mit MB-Mitarbeiter oder ähnliches: 17.Juni 2020 bestellt, Ende August geliefert bekommen.Also in Rastatt abgeholt. GLA 250 mit Extras volle Hütte
Wahrscheinlich wurde die Bestellung mehrmals nachträglich vom Käufer geändert !!!!????

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von LMK
Andreas Herrmann
3 Monate zuvor

Hallo,
ich habe im Januar 2021 einen E53 AMG TModell bestellt.
Was gibt es da für Einschränkungen bei der Ausstattung?

Andreas Herrmann
Reply to  Andreas Herrmann
3 Monate zuvor

Danke. Dann hoffe ich, dass mein Händler sich demnächst dazu bei mir meldet.
Ist ja schon einiges was wegfällt.

Torsten
Reply to  Andreas Herrmann
3 Monate zuvor

Würdest du dann stornieren?

Chris
Reply to  Andreas Herrmann
3 Monate zuvor

Geh bitte davon aus, dass der Händler es vielleicht später erfährt als du. Ich selber habe dieses Fahrzeug vor drei Tagen geliefert bekommen und ich hatte den Brief aus Stuttgart 2 Wochen bevor mich der Händler drüber informiert hat, was fehlt

Pano
3 Monate zuvor

Oder man spart sich die ganze Warterei und besorgt sich einen jungen Gebrauchten mit Vollausstattung. ZB so einen: https://automobile-can.com/fahrzeug/s-450-4m-lang-100designo-manufaktur-np140te/
Grüße
Pano

NotSoAmused
3 Monate zuvor

Also mein GLS63 wird in einem Monat ungefähr hier sein. Das Ding kostet etwas über 200.000€. Sollte auch nur irgend etwas daran fehlen, kann Mercedes ihn behalten.
Diverse Probleme bei Zulieferern gehen mich nichts an.
Und bezüglich Einsparungen für die Aktionäre, geht mich auch nichts an.
Sollte die Qualität nicht stimmen, wird’s nie wieder ein Mercedes.
Dass es ein Branchenübergreifendes Problem ist, geht mich nichts an und ist kein Trost.
Davon hat der Aktionär auch nichts, wenn die Kunden wegrennen. “Das Beste oder Nichts” ist die Devise. Ich zahle über 200.000€ für ein komplettes funktionierendes deutsches (in USA produziertes ) Qualität-Auto. Da bekomme ich bei anderen Marken einige Autos für.
Wenn Ich nicht das bekomme, wofür ich mein recht schwer verdientes Geld ausgegeben habe, bin Ich als Kunde endgültig weg.

P.S.: Ein Shitstorm an Kommentaren ist auch völlig unnötig. Ist ja nur meine ganz eigene Meinung zu meinem persönlichen Fall.

Torsten
Reply to  NotSoAmused
3 Monate zuvor

Sehe ich ganz genauso 🙂

Meister4
Reply to  NotSoAmused
3 Monate zuvor

Kommt von mercedes tuscaloosa und hat immer noch Probleme. USA Mercedes sind sowieso nur 2B Qualität.

NotSoAmused
Reply to  Meister4
3 Monate zuvor

Also den GLS 63 AMG den ich in Januar geliehen bekam, war 1A Qualität. Sonst hätte ich mir wohl auch keinen gekauft. Hab aber schon gemerkt dass „normale“ GLS manchmal bescheidener gebaut waren. Hängt natürlich auch von der gewählten Innenausstattung ab. Was fährst du denn, wenn man fragen darf?

Simon says
Reply to  NotSoAmused
2 Monate zuvor

Na dann wünsche ich Dir wirklich viel Glück mit deinem GLS 63.
Mein GLE 63s bestellt Mitte 20, ausgeliefert Jan 21 (heute wie damals unvorstellbar), geht nun nach einem halben Jahr und unzähligen Werkstattbesuchen zurück zum Verkäufer.
Ich hatte zwar nicht diese ganzen Kleinkramsprobleme wie Leder, Spaltmaße oder unscharfes HUD, nein alles prima, aber dafür Probleme mit dem HA Differential und Rubbeln der HA Räder, nicht funktionierender Fernlichtassistent, zerkratzte Scheibe von Magic Vision, gelegentliche Vollbremsung beim Anbremsen auf stehenden Verkehr vor der Ampel und noch nerviger Kleinkram.
Das HA Problem hatten übrigens 2 weitere und noch jüngere GLE 63er als Vergleichsfahrzeuge. Merkt man beim Rangieren sehr deutlich.

Wirklich schade, dass nun wieder Andererleuts Probleme zu meinen gemacht werden. Nur weil jemand bei der Produktion und Qualitätskontrolle gepennt hat, kann ich mir jetzt wieder ein neues Auto suchen und bekomme nichts mehr dieses Jahr geliefert, egal wo, und habe auch nur eine sehr beschränkte Auswahl.
Aus USA will ich auch nur noch Fleisch oder Coke.

Bleibt nach momentanen Stand noch die S Klasse / EQS oder ein 911er. Auf Ikonen ist hoffentlich noch Verlass!
Hätte ich nur mal den Vorgänger 63er behalten…die Preise für gebrauchte S560/63 gehen auch momentan nach oben.

Prof. MB
3 Monate zuvor

Wo ist eigentlich unser Forumsgigant Aloys abgeblieben? Wurde er exkommuniziert?
Ohne ihn ist’s nur noch halb so schön.

Xare
Reply to  Prof. MB
3 Monate zuvor

Meinst Du mich? Ich bin aber der Xare.

Hatte vor etwas zu bestellen. Aufgrund der hier beschriebenen Thematik – besten Dank im Übrigen – schiebe ich das jetzt aber auf. Bei 180.000 + x muss alles passen, da wird nicht verzichtet. Gibt ja auch noch Autos, die mit 0 km herumstehen.

Dominic
3 Monate zuvor

Ich habe mein A35 noch bekommen mit allem drin.

Ich finde, das Thema wird hier ein bissel falsch diskutiert. Natürlich sollte man das Auto so ausliefern, wie der Kunde es bestellt hat und nicht einfach was wegstreichen. Da sollte man bei Mercedes ehrlich sein und auf den Kunden zu gehen.
Was mir aber mehr sorgen macht, ist das die Politik sich dafür nicht annähernd interessiert. Es ist ein wirtschaftlich strategisches Thema. Man sieht jetzt sehr gut, wie China die westliche Nationen im Griff hat.

Thomas
Reply to  Dominic
3 Monate zuvor

Ich betreibe ein Restaurant mit japanischem Premiumrindfleisch, das just in time geflogen wird und mit entsprechend Vorlauf bestellt werden muss. Letztes Jahr im März habe ich die Bestellungen bei meinem japanischen Lieferanten für das Jahr 2020 zusammengestrichen und für 2021 weniger vorbestellt. Er hat daraufhin die Fleischmengen nach China verkauft, da dort die Gastronomie bereits Licht am Ende des Tunnels sah und bereit war, mehr zu bezahlen als ich. Als ich letzten Sommer gemerkt habe, dass ich nun doch wieder Gästeanfragen bekomme, konnte ich die gewünschte Menge Fleisch nicht kurzfristig erhalten. Und auch für 2021 musste ich mich hinter allen anderen Bestellungen anstellen.

Nun habe ich mich beim Zaubereiministerium beschwert, denn so kann das ja nicht weitergehen. Irgendjemand muss mir doch helfen.

Meister4
Reply to  Thomas
3 Monate zuvor

Naja, schöne Geschichte.

Synetical
3 Monate zuvor

Da bin ich ja mal gespannt. Mein im April bestellter W206 soll nach letzten Infos ab dem 11.08. produziert werden. Eine Mitteilung, das meine C-Klasse nicht wie bestellt gebaut werden kann habe ich bis jetzt nicht erhalten.

Sven
3 Monate zuvor

Na toll, besteht denn wenigstens die Möglichkeit dass die elektrische Heckklappe und AR zu einem späteren Zeitpunkt wieder verfügbar sein wird und falls das Fahrzeug noch nicht in Produktion, die Konfiguration entsprechend nochmal angepasst werden kann? Voraussichtliches Lieferdatum bei mir Q3/22 CLA250e SB

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von Sven
Frank a.d.H.
3 Monate zuvor

Da wird dann wohl eine Storno-Well auf Mercedes zurollen!

Eddy
3 Monate zuvor

Mir liegt für meinen EQA eine Mitteilung zur Bereitstellung (ab4.8.) und eine Übernahmeinformation vor. Kann ich davon ausgehen, das mein Fahrzeug wie in der Übernahmeinformation beschrieben auch kommt?

Dreizackstern
3 Monate zuvor

Bevor die Automobilhersteller (und nicht nur sie) zur Just-in-Time-Euphorie wechselten, hatten Sie Pufferlager, mit denen sie Lieferengpässe problemlos für eine geraume Zeit überleben konnten.

Peter
Reply to  Dreizackstern
3 Monate zuvor

Manchmal sorgt schon ein längerer Stau auf der Autobahn dafür, dass nicht weitergebaut werden kann (z.B. Sitze, etc.)

Jupp vom grünen Stern
3 Monate zuvor

Schon jemand konkrete Liefertermine zum S206 bekommen? In meiner AB stand Anfangs August 21. Nach einer Änderung durch mich dann 3 Quartal 21. Jeweils immer mit dem Zusatz „unverbindlich“

Uwe Rapp
3 Monate zuvor

Mein GLC 300e steht schon seit 10.06. fertig produziert im Werk und ist gesperrt (Bestellt 12/20). Trotz mehrfachem nachfragen, keine Info warum gesperrt und keine Info wann er denn endlich geliefert werden soll. Eigentlich wollte ich eine Fabrikneues KFZ. Den Stress meine jetziges KFZ abermals im Leasing zu verlängern inklusive der Kosten für weiteren TÜV und Inspektion, kommen noch drauf. Bin mal gespannt wie es weiter geht.

Klaus
Reply to  Uwe Rapp
2 Monate zuvor

Mein GLC300e steht seit Anfang Mai in Bremerhaven- aktuelle Info vom Händler Liefertermin Ende August/September..

Carstem
Reply to  Uwe Rapp
2 Monate zuvor

Das könnte mit dem AVAS System beim Hybriden zu tun haben. Wenn man rückwärts fährt piepst es. Und dafür braucht man leider Elektronik / Halbleiter. Und ohne dieses AVAS kann der Wagen nicht zugelassen werden.

Frank a.d.H.
3 Monate zuvor

Wenn Keyless Go bei der C-Klasse entfällt, entfällt dann auch Keyless Start?
Oder ist die einzige Einschränkung, daß ich die Türen dann per Knopfdruck öffnen muss?

Dirk
Reply to  Frank a.d.H.
3 Monate zuvor

Es entfällt nur Hands-Free-Access- deshalb ist das Keyless-go-Komfort-Paket als Ausstattung nicht mehr möglich. Der keyless-start-Knopf ist fest verbaut und bleibt.

Auch das Öffnen der Türen über Keyless-Go bleibt bestehen.

Frank a.d.H.
Reply to  Dirk
3 Monate zuvor

Vielen Dank für die Info!

Torsten
Reply to  Dirk
3 Monate zuvor

Nur Hands-Free-Access entfällt oder auch die elektrische Heckklappe?

Frank E.
3 Monate zuvor

Bin ich froh, dass ich unsere B-Klasse, die noch diverse Ausstattungen hat, um ein Jahr in der Miete verlängern durfte.

Bis 10/2022 ist der Spuk hoffentlich vorbei (auch wenn wir mit COVID gerlernt haben, wie solche Hoffnungen einzuschätzen sind).

Hoffe nur, dass der GLA meines Vaters in 03/2022 schon wieder wie bestellt geliefert werden kann.

Mike
3 Monate zuvor

Ab heute bei BR213 kein Multi-Beam mehr bestellbar im Konfi. Wisst ihr was dazu?

Thomas1990
Reply to  Mike
3 Monate zuvor

Hab einen W213 bestellt. Mir wurde Multibeam storniert. Es ist wahrscheinlich erst wieder 2022 verfügbar.

Helge
Reply to  Markus Jordan
2 Monate zuvor

Wenn es nicht so traurig wäre mit den gestrichenen SA’s könnte man sarkastisch sagen: Hauptsache die Räder sind lieferbar und die Autos werden nicht aufgebockt dem Kunden übergeben. So nach dem Motto: Bitte Abschleppwagen mit Kran zur Abholung organisieren.

Benjamin
3 Monate zuvor

Gestern ist mein CLA 45s gekommen. Es fehlt das Augmented Reality und die SOS Funktion lt. Händler. Beides wird zu einem späteren Zeitpunkt kostenlos nachgerüstet/aktiviert oder wie auch immer.

Bin gespannt ob ich bei der Abholung auf noch weiteres Zeug draufkomme.

Bestellt April 2021.

Ist zwar ärgerlich, aber ich finde es gibt schlimmeres. Immerhin fahre ich jetzt lieber das Auto mit diesen 2 Funktionen weniger, als weitere Monate zu warten und kein Auto zu haben. Danach wird das Auto auch so sein, wie ich es konfiguriert habe.

Frank a.d.H.
Reply to  Benjamin
3 Monate zuvor

Solange man nachrüsten kann sehe ich das auch so. Sollten aber Pakete wegfallen, die nicht so ohne weiteres nachrüstbar sind, dann sieht die Sache in meinen Augen schon ganz anders aus. Es hat schließlich Gründe, warum ich diverse Pakete bestellt habe und da will ich nicht, dass ein Disponent die dann einfach ersatzlos streicht. Das wäre für mich ein Storno-Grund. Habe ich bei BMW Anfang des Jahres auch schon hinter mir, als der DAP (Driving Assistent Professionel) und Harman Kardon Soundsystem nicht mehr lieferbar waren. Sowas ist nämlich nicht nachrüstbar.

Torsten
Reply to  Frank a.d.H.
3 Monate zuvor

Hat BMW dir die Stornierung freiwillig angeboten?

Frank a.d.H.
Reply to  Torsten
3 Monate zuvor

Das läuft bei uns über unser Car-management und Händler, aber ich habe öfter mit dem Händler telefoniert und der hat von Anfang an auch eingewilligt, zu stornieren. Aber Anfangs habe ich noch gewartet, in der Hoffnung, daß die Situation sich wieder verbessert. Allerdings wurde es dann immer schlimmer. So wie es sich jetzt leider auch bei MB abzeichnet.

Siddharth
Reply to  Benjamin
3 Monate zuvor

You are lucky Ben with respect to how quickly you got the delivery. I ordered my E300 Coupe in Dec 2020 and all I get to hear – semiconductor problems. I have given up and requested for order cancellation.
Even though I am deeply disappointed to have missed getting what I dreamed of, its not worth the anxiety and hope.
Best wishes, Have fun!

Torsten
3 Monate zuvor

Wann und wie werden die Kunden informiert? Vor der Produktion? Wird einem der Rücktritt vom Vertrag angeboten?

J.E.
Reply to  Torsten
3 Monate zuvor

Ich kann nur raten eigeninitiativ tätig zu werden und je nach Rückmeldung seitens Mercedes zu prüfen, inwieweit eine Stornierung noch möglich ist. Ich bin derzeit auch in Abstimmung mit meinem Händler bzgl. meiner GLC Bestellung.

Siehe meine Kommentare unter
https://mbpassion.de/2021/07/aenderungsjahr-21-1-fuer-glc-bringt-querparkfunktion-zurueck/

Glücklicherweise unterstützt mein Händler vorbildlich im Interesse des Kunden. Allerdings ist Mercedes als OEM der Flaschenhals für belastbare Informationen.

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von J.E.
DantheMan
3 Monate zuvor

Eine weitere Ausstattung die nicht mehr lieferbar bzw. aus bestehenden Bestelllungen teilweise gestrichen wird ist das Burmester 3D System in der BR206. Für mich ein absolutes No-GO sowohl optisch als auch soundtechnisch verschlechtert sich das Fahrzeug für mich enorm und ist für mich ein Stornierungsgrund sollte ich davon betroffen sein. Ob sich MB hier einen Gefallen tut, kenne einige die mir gleichtun werden sollte diese Ausstattung entfallen.

Frank a.d.H.
Reply to  DantheMan
2 Monate zuvor

Also bisher ist es noch konfigurierbar. Sollte das Burmester aus meiner Bestellung gestrichen werden, dann werde ich auch stornieren.

Frank a.d.H.
Reply to  Markus Jordan
2 Monate zuvor

Ja leider. Habe gerade mit meinem Händler telefoniert und das Burmester 3D fällt definitiv für die C-Klasse weg. Bestehende Bestellungen werden entsprechend angepasst. Werde meine Bestellung nun stornieren und versuchen, mich mit einem Pool-Fahrzeug unserer Firma über Wasser zu halten, bis irgendwann im Laufe des nächsten Jahres (hoffentlich!) mal wieder zu erwarten ist, dass das, was man bestellt, auch geliefert wird. Meine zweite Stornierung in diesem Jahr!

DantheMan
Reply to  Frank a.d.H.
2 Monate zuvor

Wann wäre dein Fahrzeug für die Produktion eingeplant gewesen? Ich habe ja noch Hoffnung bin erst für Q4/21 geplant.

Übrigens in der aktuellen Preisliste steht das 3D-System auch nicht mehr drin.

Frank a.d.H.
Reply to  DantheMan
2 Monate zuvor

Mein Wagen war auch für Q4/21 geplant.
Ich habe auch keine Lust mehr, jeden Tag nachzusehen, ob meine Bestellung immer noch so geliefert wird, wie bestellt.

DantheMan
Reply to  Frank a.d.H.
2 Monate zuvor

Ohje na dann wird’s bei mir auch ein Storno. Würde mich mal interessieren nach welchen Kriterien die wegfallende Ausstattung ausgewählt wird.

Helle
Reply to  DantheMan
2 Monate zuvor

kann man denn stornieren? mein händler meinte das ginge nicht, in den AGB´s steht drin dass sich MB vorbehält, Ausstattungen zu ändern wenn nicht verfügbar. Ich müsse mich dann über „Maastricht“, europ. Gerichtshof beschweren, das sei aber ein langer Weg. GLC43AMG bestellt, schon die Leder/Sitz-Kombi gibts nicht mehr, von den technischen Sachen garnicht zu reden, wird sehr sehr abgespeckt werden…
Wer kennt sich mit Storno aus?

DanTheMan
2 Monate zuvor

Hallo Herr Jordan,

gibt es zu den Einschränkungen schon neue Nachrichten? Bleibt es weiterhin bei den Einschränkungen oder ist schon ein wenig Entspannung in Sicht?

Arber
2 Monate zuvor

Hallo zusammen,

habe im November 20‘ meine GLC 43 AMG bestellt. Vor ein paar Tagen kam die Nachricht das die Burmester Anlage nicht lieferbar ist sowie das MBUX Augmented Reality.
Hat jemand Erfahrung damit gemacht wie Mercedes reagiert wenn man den Wunsch äußert das Auto „rauszuschieben“ bis die gewünschten Ausstattungen verfügbar sind ?
Danke für die Hilfe! Sollte das nicht funktionieren werde ich wohl auch stornieren.

Helle
2 Monate zuvor

kann man denn stornieren? mein händler meinte das ginge nicht, in den AGB´s steht drin dass sich MB vorbehält, Ausstattungen zu ändern wenn nicht verfügbar. Ich müsse mich dann über “Maastricht”, europ. Gerichtshof beschweren, das sei aber ein langer Weg. GLC43AMG bestellt, schon die Leder/Sitz-Kombi gibts nicht mehr, von den technischen Sachen garnicht zu reden, wird sehr sehr abgespeckt werden…
Wer kennt sich mit Storno aus?

Hans
Reply to  Helle
2 Monate zuvor

In den AGB für den Verkauf von fabrikneuen Fahrzeugen – Neufahrzeugs-Verkaufsbedingungen – von Daimler unter Punkt IV. „Lieferung und Lieferverzug“ folgendes:

7. Konstruktions- oder Formänderungen, Abweichungen im Farbton sowie ÄNDERUNGEN DES LIEFERUMFANGS seitens des Herstellers bleiben während der Lieferzeit vorbehalten, sofern die Änderungen oder Abweichungen unter Berücksichtigung der Interessen des Verkäufers für den Käufer zumutbar sind.

Feststeht, dass ein Auto MIT FEHLENDER AUSSTATTUNG geliefert wird. Und wenn ich das Urteil vom OLG Oldenburg aus 2014 lese, in dem einer Käuferin eines Toyota Lexus für 135.000 EUR auffiel, dass der beleuchtete Aschenbecher fehlte (Richterin sagt, sie könne in der Dunkelheit eben nicht mehr sicher „abaschen“) und sie nach rd. 44.000 km Nutzung dann für das Fahrzeug unter Abzug einer Nutzungsentschädigung von 17.000 EUR einen Betrag von rd. 117.000 EUR zurück erhielt, wäre zu überlegen, wie zu verfahren ist, wenn Mercedes u. U. noch weitere Ausstattungsgegenstände aus dem Vertrag nimmt.
Dazu etwas aus einem Urteil des LG Münster vom 29.1.2018 – Az: 010 O 357/16 – da ging es darum, dass ein Käufer im Rahmen des Abgasskandals als Ersatz für seinen alten Wagen einen Wagen neueren Produktionsdatums haben wollte. In diesem Urteil ist auch der in den Neuwagenkaufverträgen enthaltene Passus, dass der Käufer Änderungen an der Ausstattung hinnehmen muss, bewertet worden:

„Beim Änderungsvorbehalt in Ziffer xxxxx der Neuwagen-Verkaufsbedingungen geht das Gericht davon aus, dass diese Klausel …. eine unangemessene Benachteiligung für den Käufer darstellt und damit AGB-rechtlich unzulässig ist (§ 307 Abs. 1 BGB).

Zwar sind Änderungsvorbehalte zugunsten des Verwenders von AGB nicht pauschal unzulässig; die Ziffer xxx nimmt entsprechend auch den Wortlaut des § 308 Nr. 4 BGB auf. Änderungsvorbehalte, die sich nicht nur auf die Umstände der Leistungserbringung oder auf Nebenpflichten beziehen, sondern auch den Inhalt und Umfang der Hauptleistung betreffen, sind aber i.d.R. besonders nachteilig für den anderen Vertragsteil (hier: Käufer). Von einer vertraglich vereinbarten … Fahrzeugkonfiguration kann deshalb nicht unter Berufung auf Ziffer xxx der AGB abgewichen werden (KG Berlin, Urteil vom 27. Oktober 2011 – 23 U 15/11 -, juris).

Die Klausel dürfte danach beim Neuwagenkauf allgemein unzulässig sein. Denn sie betrifft ausschließlich die Hauptleistungspflicht des Verwenders (der Klausel). Farbton und Lieferumfang des Fahrzeugs dürften praktisch immer im Wege einer Beschaffenheitsvereinbarung festgelegt sein. Aber auch Konstruktion und Form des Fahrzeugs sind von solch besonderer Bedeutung, dass eine einseitige Änderungsmöglichkeit durch den Verkäufer den Käufer regelmäßig unangemessen benachteiligt. Ein Käufer besichtigt ein Neufahrzeugmodell typischerweise vor dem Kauf; er wird wegen der erheblichen wirtschaftlichen Bedeutung eines Kfz-Kaufs ein Fahrzeug regelmäßig genau in der Konstruktion und Form erhalten wollen, wie er es besichtigt hat. Es erscheint kaum denkbar, dass ein Kunde eines Kfz-Händlers sich regelmäßig mit Konstruktions- oder Formänderungen, Abweichungen im Farbton sowie Änderungen des Lieferumfangs ohne seine ausdrückliche Zustimmung einverstanden erklären würde. Genau dies erlaubt die Klausel aber. Sie dürfte deshalb für die meisten Kfz-Käufer überraschend sein. Auch das grundsätzlich legitime Interesse des Herstellers, die eigenen Modelle weiterzuentwickeln, dürfte einen einseitigen Änderungsvorbehalt zu seinen Gunsten nicht angemessen machen; es ist einem Kfz-Händler ohne weiteres zuzumuten, genau das zu liefern, was sein Kunde bestellt.“

d00d
2 Monate zuvor

Beim Burmester-Soundsystem gibt es vermutlich zumindest beim CLA auch Lieferschwierigkeiten. Auf dem luxemburgischen Markt ist die Austatttungsoption beim CLA nämlich nicht mehr auswählbar.

Arber
2 Monate zuvor

Kurzes Update zu meiner Bestellung vom GLC AMG.
Mein Verkäufer hat mich heute angerufen und hat gemeint das das Auto voraussichtlich im 2ten Quartal 2022 geliefert werden soll.
Bestellung war Dezember 2021. Das Auto wäre Ende diesen Jahres fertiggestellt worden aber ohne Burmester und MBUX Augmented Reality..

Bernd
Reply to  Arber
2 Monate zuvor

Kurze Frage: Hast du die Bestellung auf Eis gelegt? Sodass du die zwei Ausstattungsmerkmale doch noch (aber später) bekommst ?

Arber
Reply to  Bernd
1 Monat zuvor

Ja richtig.
Das Fahrzeug wäre wahrscheinlich dieses Jahr ohne die Ausstattungsmerkmale geliefert wurden ..
Das wollte ich so nicht haben.
Neuer Liefertermin 2 Quartal 2022..

Dirk
Reply to  Arber
1 Monat zuvor

Habe heute von Mercedes die neue AB zu meinem im Januar bestellten GLC Hybrid bekommen.
Nicht mehr vorhanden.

  • Burmester Soundsystem
  • Multibeam LED
  • Kabelloses Ladesystem für mobile Endgeräte

Das verhalten von Mercedes ist unglaublich.
Man bekommt einfach ohne einen Kommentar und ohne Auflistung der Veränderung einfach eine neue AB. Mittlerweile die 3 Änderung. Jedes mal muss man selber die Veränderungen herausfinden.

Dies ist für einen Premiumhersteller nicht würdig.
Sollte ich den Wagen wirklich noch nehmen, wird es wohl mein letzter Mercedes gewesen sein.

Fossi71
1 Monat zuvor

Heute Mitteilung vom freundlichen. Easypack heckklappe, burmester, und induktives Laden wird ersatzlos gestrichen an meinem im 01/21 bestellten GLA 250e. Auslieferung soll 10/21 sein. Wenn ich ihn will‍♂️

FCDuese
Reply to  Fossi71
1 Monat zuvor

Und, willst du ihn so noch? Ich warte auf meinen GLB, bestellt 03/21, und ehrlicherweise will ich die Kiste nicht mehr haben, wenn auch nur ein Merkmal fehlen sollte. Bei den Preisen nehme ich das nicht hin…ist echt eine sehr bescheidene Faktenlage!

S_B_G
Reply to  Fossi71
1 Monat zuvor

Bei meinem CLA SB 250e genau das gleiche…. Soll im September dann kommen (Kescemet lief ja jetzt mal für eine Woche, hat aber ab Montag wieder Kurzarbeit).

himmelstürmer
1 Monat zuvor

ist der eqs ebenfalls von den einschränkungen betroffen? lese nichts von v297…?

Björn Schmalenströer
1 Monat zuvor

Hallo,

ich bitte um Nachsicht für meine Nachfrage zu einem „alten“ Artikel. Der abgebildete CLS, also der CLS, der neben dem Basketballkorb steht, welche Farbe hat der? Da meinen aktueller CLS im Leasing bald ausläuft und ich ihn gegen einen neuen CLS ersetzen möchte, konfiguriere ich grad und würde sehr gerne die abgebildete Farbe ordern.

Vorab herzlichen Dank für eine kurze Info, gerne auch an die angegebenen E-Mailadresse.

Viele Grüße

BS

Christian
7 Tage zuvor

Die Fotos/Grafiken werden nicht angezeigt:
1)comment image
2)comment image
3)comment image
Bitte korrigieren. Danke

Aaron
14 Minuten zuvor

Früher machten sich unsere Politiker über den Mangel in der DDR lustig, heute haben wir in der BRD die gleiche „Habenwirnicht“ Mangelwirtschaft. Nun, ich habe mir im August eine C-Klasse bestellt, mit ziemlich viel Ausstattung, bisher bekam ich noch keine Nachricht von Mercedes. Wenn nun doch, kann man dann eigentlich vom Kaufvertrag zurücktreten, denn einen „halblehren“ Mercedes möchte ich nicht, da fahre ich zur Not einen Japaner. Bei denen soll es ja noch halbwegs funktionieren.