Mit dem Technologieträger SUSTAINEER (was für SUSTAINabiliy PIONeer steht), stellt Mercedes-Benz einen Ausblick für einen Transporter der letzte Meile vor, der nicht nur klimaneutral ist, sondern auch grünen Strom produzieren kann und aktiv die Luftqualität verbessert.

Das Showfahrzeug basiert auf dem Mercedes-Benz eSprinter und bündlelt dabei eine Vielzahl von innovativen Lösungen zur Verbesserung der Lebensqualität in der Stadt, zur Resourcenschonung und zum Klimaschutz. Parallel soll das Fahrzeug für mehr Gesundheit und Sicherheit des Fahrers und anderer Verkehrsteilnehmer dienen, was unter anderen durch einen Feinstaubfilter an Frontmodul und Unterboden, ein Solarpanel auf dem Dach sowie Bauteile aus Recyclingmaterialien sowie einer körpernahen Heizung erreicht werden soll.

Der Mercedes-Benz SUSTAINEER: Innovationstreiber für nachhaltige urbane Mobilität

Anzeige:

Die mit dem Technologieträger gezeigten Lösungen wurden dabei mit Blick auf eine mögliche Serienreife konzipiert, so dass ein Einsatz des Ideen in künftigen Fahrzeuggenerationen von Mercedes-Benz Vans durchaus beabsichtigt und möglich ist.

Durch den Einsatz von Recyclingmaterialen sowie nachwachsenden Rohstoffen vom Cockpit über den Laderaum bis zur Unterbodenverkleidung wird parallel ein Ausblick auf das vielfältige Potenzial der Kreislaufwirtschaft gegeben.

Die Lösungen im Detail:

Durch ein Frontmodul- sowie einen Unterbodenfilter wird Umgebungsluft in zwei Feinstaubpartikelfilter geleitet, die in Zusammenarbeit mit den Filtrationsspezialisten Mann + Hummel entwickelt wurde. Der Unterbodenfilter nimmt als passiver Filter dabei Feinstaubpartikel des eigenen sowie von anderen Fahrzeugen auf, während der Frontmodulfilter die Umgebungsluft während der Fahrt und im Ladevorgang reinigt.

Der Mercedes-Benz SUSTAINEER: Innovationstreiber für nachhaltige urbane Mobilität

Durch den Einsatz einer Grauguss-Bremsscheibe mit Keramikbeschichtung wird zusätzlich der Verschleiß und der Feinstaub reduziert und die Lebensdauer der Komponenten durch eine rekuperative Bremsstrategie des Fahrzeuges erhöht. Rollwiderstandsoptimierte Reifen sorgen zusätzlich für eine Verringerung der Abrollgeräusche.

Der Mercedes-Benz SUSTAINEER: Innovationstreiber für nachhaltige urbane Mobilität

Ein auf dem Dach positioniertes Solar-Panel erzeugt beim Parkvorgang Energie, was nach Angaben von Mercedes-Benz pro Jahr für mehrere 1.000 km zusätzliche Reichweite sorgen soll. Die Solarfläche beträgt dazu 4,8 qm mit 850 Wp Peak, die bestenfalls im Jahr 1.200 kWh erzeugen sollen. Mercedes-Benz spricht hier von 828 kWh für Süddeutschland, bzw. ca. 23 Ladungen des Fahrzeuges.

Das neue digitale Spiegel-System vergrößert das Sichtfeld des Fahrers und verringert parallel das Unfallrisiko. Durch den Einsatz der Mirror Cams verringert sich parallel der Luftwiderstand, was die Reichweite erhöht. Während die Gewichtseinsparung bei 50 % liegt, wurde die Stirnfläche dazu so um 80 % verringert und das Sichtfeld verbessert.

Der digitale Spiegel als Ersatz für den Innenspiegel zeigt dabei auch beim beladenen Frachtraum das Verkehrsgeschehen an, der Sidewalk Monitor erhöht parallel die Sicherheit beim Aussteigen durch die Speed Delivery Door  (automatisch sensorgesteuerte Doppelschwungtür mit Lichtschranke auf der Beifahrerseite). Dazu öffnet die Tür z.B. automatisch, sobald der Fahrer seinen Platz verlassen hat und den Laderaum betritt.

Der Mercedes-Benz SUSTAINEER: Innovationstreiber für nachhaltige urbane Mobilität

Der Mercedes-Benz SUSTAINEER: Innovationstreiber für nachhaltige urbane Mobilität

Die körpernahe Heizung sorgt für mehr Komfort und Reichweite. Dazu ist sowohl das Lenkrad, wie auch der Sicherheitsgurt beheizbar. Dank zonaler Klimatisierung, welche insbesondere in der Anfangsphase zuerst nur den Bereich um den Fahrer beheizt, wird zusätzlich die Reichweite erhöht.

Der Mercedes-Benz SUSTAINEER: Innovationstreiber für nachhaltige urbane Mobilität

Ein Innenraumfilter schützt vor Feinstaubpartikeln und Pollen, eliminiert aber auch Gerüche und somit die Luftqualität im Innenraum signifikant. Das Lichtmodul Daylight+ – in der Sonnenblende integriert – erhellt zeitgleich das Fahrerhaus mit tageslichtähnlichem Licht.

Abgerundet werden die Innovationen durch eine intelligente Software- und Kommunikationslösung, um Transportwege effizienter zu planen und zur Reduzierung vom Verkehr beizutragen.

Weitere Bilder in der Galerie:

Mercedes-Benz ist von den ökologischen und ökonomischen Vorteilen batterie-elektrischer Vans überzeugt und bereitet sich darauf vor, noch vor Ende des Jahrzehnts ausnahmslos vollelektrisch zu werden – wo immer die Marktbedingungen es zulassen. Zudem verfolgt Mercedes-Benz Vans im Rahmen der nachhaltigen Geschäftsstrategie „Ambition 2039“ das Ziel, bis 2039 die Flotte neuer privater und gewerblicher Transporter über den gesamten Lebenszyklus CO₂-neutral zu gestalten – von der Entwicklung über das Lieferantennetzwerk, die eigene Produktion, die Elektrifizierung von Produkten bis hin zu erneuerbaren Energien für die Nutzungsphase von Elektrofahrzeugen sowie Recycling. Alle eigenen Van-Werke weltweit werden bereits ab 2022 CO2-neutral produzieren und ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien nutzen.

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de