Daimler Truck hat seinen Konzernabsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich steigern können. Mit rund 455.000 Einheiten wurden 2021 weltweit rund 20 % mehr Lkw und Busse abgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen profitierte von einer Erholung in seinen wichtigsten Märkten, insbesondere in der ersten Hälfte des Jahres 2021. Während die Nachfrage in den Kernmärkten in der zweiten Jahreshälfte stark blieb, bremsten Versorgungsengpässe die Produktion und begrenzten damit das Volumenwachstum speziell bei den schweren Nutzfahrzeugen in den USA und Europa.

Daimler Truck, seit wenigen Wochen eigenständig, berichtet wie beim Capital Market Day
(11. November 2021) vorgestellt, seine Absatzzahlen des Industriegeschäfts in den Segmenten Mercedes-Benz, Trucks North America (Freightliner, Western Star,
Thomas Built Buses), Trucks Asia (FUSO, BharatBenz) und Busse (Mercedes-Benz Busse & Setra). Alle Segmente erreichten die auf dem Capital Market Day festgelegten Volumenziele, trotz der sich gegen Ende des Jahres verschlechternden Halbleitersituation.

Absatz in Tsd. FY 2020 FY 2021 Veränderung
Mercedes-Benz 118 141 + 20%
Trucks North America 139 162 + 17%
Trucks Asia 110 143 + 30%
Buses   19   19 + 0%
Eliminierung*     -8  -10  
Konzern 378 455 + 20%

*Bereinigung auf der Ebene des Konzernabsatzes aufgrund interner Transaktionen zwischen den Segmenten.

Anzeige:

Daimler Truck wird im Rahmen seiner jährlichen Ergebnis-Konferenz am 24. März ausführlich die finanziellen und nicht-finanziellen Kennzahlen auf der Konzern- und Segmentebene präsentieren und seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2022 vorstellen.

Quelle: Daimler Trucks AG

Anzeige: