Auch wenn man von der AMG-Variante der neuen S-Klasse Generation längere Zeit nichts gehört hat, sind dessen Testträger weiterhin unterwegs. Die AMG-Variante der Oberklassen-Baureihe 223 sollte wohl noch dieses Jahr vorgestellt werden.

Die neue S-Klasse Generation kommt aus Affalterbach als S 63 E-Performance 4MATIC+ Variante und bedient sich demnach weiterhin der Kraft des 4 Liter BiTurbo V8 Motors, der in der neuen Generation wohl 612 PS leisten wird. Zusätzlich sorgt ein 150 kW starker E-Motor für zusätzlichen Anschub. Eine „73 e 4MATIC+“-Bezeichnung wird das Modell hingegen unseres Wissens nach nicht erhalten.

Anzeige:

Gegenüber der normalen Variante wird sich die AMG-Version der S-Klasse als Plug-In-Hybrid optisch klar unterscheiden. Dazu erhält das Modell modifizierte Front- und Heckschürzen, neue Schweller sowie AMG-spezifische Aero-Leichtmetallräder mit einer verstärkten Bremsanlage. Am Heck das übliche Spiel mit einer eigenen Auspuffanlage mit Diffusor. Zusätzlich erhält die AMG-S-Klasse ein eigenes speziell abgestimmtes Fahrwerk, Sportlenkrad und speziellen Sitzen. Bei den Ausstattungsoptionen übernimmt das Modell die Ausstattungsfeatures der normalen S-Klasse Version (aufgrund von Gewichtsbeschränkungen wohl aber nicht komplett).

Das Fahrzeug selbst erhält die Ladeklappe im linken Seitenteil, womit die 6,1 kWh Batterie des E-Antriebs geladen werden kann.


Anzeige:


Anzeige:

Weitere Bilder des Modells  im Video:

Mercedes Erlkönig AMG S63e W223 S-Klasse S-Class prototypes * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Video/Bilder: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige:
38 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Peter
3 Monate zuvor

Das Heck sieht mit den Endrohren direkt tausendmal besser aus

Benzfahrer
3 Monate zuvor

Da wird doch tatsächlich die Front mit diesem ach so tollen Panamericana-Grill verunstaltet.
Unglaublich!

So wird das Fahrzeug nur noch etwas für Leute aus den Kreisen der „üblichen Verdächtigen“.

Benzfahrer
Reply to  Benzfahrer
3 Monate zuvor

Zusatz:
Da fehlen dann nur noch die albernen Powerdomes.

Luca
Reply to  Benzfahrer
3 Monate zuvor

Auch sehr schade, dass durch den Zentralstern der Haubenstern verloren geht!
Verliert dadurch sehr viel an Überholprestige und Nonchalance finde ich.

MadM
Reply to  Benzfahrer
3 Monate zuvor

Ich mag den Panamericana Grill in einigen Baureihen sehr, aber dass er auch hier inflationär übermäßig groß in der S-Klasse verwendet wird ist einfach nur peinlich.
S-Klasse sollte trotz AMG Variante Eleganz austrahlen…

Marc W.
3 Monate zuvor

Grotesk ist es schon. Da wird hier ein offenkundiger Kundenwunsch nach „grell, laut, neureich“ bedient – und die vielfältigen Wünsche nach weniger Hartplastik, besserer (sprich: mercedes-jahrzehnte-typischer) Bedienung (no touch) geflissentlich ignoriert.

Phil
3 Monate zuvor

Ein Business-Paket a la E63 (212) für den diskreten Auftritt wäre nicht schlecht, zumindest für den europäischen Markt. Dies müsste sich doch für Mercedes rechnen, den Haubenstern, Seriengrill und ggf. -auspuffblenden gegen Aufpreis anzubieten.

Anzeige:
S600MB
Reply to  Phil
3 Monate zuvor

Hat sich wohl nicht gerechnet, sonst hätte man das nach dem W212 weitergeführt.

Gottlieb Daimler
Reply to  S600MB
3 Monate zuvor

Ich hab da irgendwo auf Youtube mal ein Interview mit Mister Fünfkommasechs dazu gesehen. Er meinte die Takerate war beim 212er derart gering, dass diese SA (Businesspaket) über die Bauzeit nur um die 10 mal geordert wurde. Könnte auf dem Channel von „Alte Schule“ gewesen sein – möchte mich aber nicht festlegen.

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von Gottlieb Daimler
PupNacke
Reply to  Gottlieb Daimler
3 Monate zuvor

Ich habe Mal einen deutschen E63 S212 mit Businesspaket beim Skifahren in Österreich gesehen, als das Modell noch aktuell war.
Grau Magno und Keramikbremsen haben ihn verraten. Sah aber tatsächlich sehr gut aus 🙂
Bei mir 10 geoorderten Fahrzeugen mit dem Paket kann ich mich ja glücklich schätzen 😀

Phil
Reply to  PupNacke
3 Monate zuvor

Einen W212 E63 mit Businesspaket -bestens gepflegt- gibt es bei mir gleich um die Ecke. Dann sind es ja schon zwei. 🙂

Tom
Reply to  Phil
3 Monate zuvor

Bei mir im Ort hat auch jemand nen 212er e63 mit Businesspaket.

(vielleicht ist der Wagen mittlerweile verkauft, ich habe ihn schon länger nicht mehr vor dem Haus stehen sehen)

Dr.med. Alexander
Reply to  Phil
3 Monate zuvor

Sie meinen doch echte Auspuffanlage und nicht Auspuffblenden? Es gibt nichts Peinlicheres als derzeit bei der kalten Witterung hinter einem Mercedes mit Auspuffblenden zu fahren und nur aus der linken Blende sieht man Abgase. Alles an einem Auto sollte auch einen technischen Zweck haben.

Anzeige:
Phil
Reply to  Dr.med. Alexander
3 Monate zuvor

Ich meine leider Blenden. Unsere aktuellen Fahrzeuge haben nur Blenden, auch wenn jeweils Abgase hervortreten. Hinter den Blenden enden die Rohre, es besteht jeweils keine Verbindung zwischen Rohr und Blende.

Schnitzer René
3 Monate zuvor

Welche Farbe ist das auf Bild 2. Danke René

Phil
Reply to  Schnitzer René
3 Monate zuvor

Ich würde auf 734 hightechsilber magno tippen. Selbstverständlich ohne Gewähr.

Phil
Reply to  Phil
3 Monate zuvor

Ansonsten käme aufgrund der leichten Tönung für mich nur kalaharigold magno in Frage.

Martin
3 Monate zuvor

Dauert ja mal mega ewig bis der Kübel sich mal ungetarnt zeigt!

S-Fahrer
3 Monate zuvor

Obwohl ich inzwischen meinen vierten S63 fahre und das Auto absolut fantastisch finde, kann ich mir nicht vorstellen, warum man das Auto so schäbig und „normal“ aussehen lässt. Natürlich handelt es sich borliegend um einen Prototypen, ich finde aber es zeichnet sich bereits ab, dass das fertige Auto mit Panamericana-Grill absolut grotesk aussehen wird. Was soll das? Dieser Grill hat an keinem Modell so wenig verloren wie an der S-Klasse.
Entweder es wird eine separate Variante mit Haubenstern gaben oder aber der Antriebsstrang wird überzeugen, wie noch keine S-Klasse vorher überzeugt hat. Ansonsten werde ich mich von dem Modell „S63“ verabschieden müssen, da ich das Auftreten des Fahrzeugs in dieser Form nicht gutheiße und damit auch nicht identifiziert werden möchte.

Diese Entwicklung ist sehr schade, da das Modell dadurch fast sein gesamtes Prestige einbüßt und auf den ersten Blick nicht mehr eindeutig als Top-Mercedes, geschweige denn als S-Klasse zu erkennen ist.

S-Fahrer
Reply to  S-Fahrer
3 Monate zuvor

*vorliegend

Anzeige:
Pano
Reply to  S-Fahrer
3 Monate zuvor

Als ich im Oktober in Affalterbach war ist ein S 63-Prototyp mit normalen Grill vorbeigefahren. War leider zu schnell für ein Foto. Das muss nix heißen könnte aber uU ein Indiz dafür sein, dass es das Modell auch mit dem üblichen Grill gibt.
Grüße
Pano

Johann
Reply to  S-Fahrer
3 Monate zuvor

Zwischen den Zeilen deiner vergangenen Kommentare konnte ich herauslesen, dass du wahrscheinlich Anwalt bist. Will man sich bei Mandanten eigentlich mit so etwas überhaupt zeigen?

Dr.med. Alexander
Reply to  Johann
3 Monate zuvor

Wenn man die entsprechenden Mandanten hat doch wohl. Was sagte der Anwalt auf die Frage wie gehts? „Danke ich kann klagen!“

Simon.says
Reply to  Johann
3 Monate zuvor

Mit dem neuen wahrscheinlich ja eher nicht. Aber warum denn nicht? Er verkauft sein Wissen und Können, keine überteuerten Produktionsgüter „Made in China“.
In der Regel kommt der Mandant zum RA und nicht umgekehrt. Er muss sich da keinem durch Fahren eines Kleinwagens anbiedern. Dicke Autos dürfen doch nur Steuerberater nicht fahren, allein aus Überzeugung…
Andersherum wird aber ein Schuh draus. Beim letzten Ortstermin kam der Richter vom VG im günstigsten Polo, den man für Geld kaufen kann, vorgefahren. Jedes Pflegemobil wäre wohl die Luxusvariante dagegen gewesen. Zum Glück hatte der so wenig Lust auf seinen Job wie seine 3 Vorgänger. Ansonsten hätten wir da ziemlich schlechte Karten als Unternehmer gehabt.

V.Adler
Reply to  S-Fahrer
3 Monate zuvor

Hi,
bin voll deine Meinung

Jonas
3 Monate zuvor

Warum sieht der kommende S63 aus wie ein viel zu fetter E63?

TJN
3 Monate zuvor

Wow, RIP an die noch übrig gebliebene „Klasse“ der S-Klasse.

Anzeige:
Tom
3 Monate zuvor

Herrlich wie in diesem Forum wieder jedes neue Mercedes/AMG Produkt zerrissen wird und mit „früher war alles besser, heute nur noch Plastik, Proll und sinnlose Hydrid-Triebstränge“ kommentiert wird, und dann wird sich gewundert, warum dieser Blog nicht auf die neuen Presse-Fahrveranstaltungen eingeladen wird. Vielleicht eben deshalb?

Ps: keine Kritik an die Autoren, die machen in meinen Augen nen tollen Job!

Phil
Reply to  Tom
3 Monate zuvor

In welchem Rahmen soll denn Kritik vorgebracht werden? Meinen Sie etwa, am besten gar nicht? Soll man, wenn einem das Produkt in verschiedenen Punkten nicht zusagt, sich nur stumm in Kaufzurückhaltung üben?
Als über 40 Jahre lang treuer Kunde der hiesigen Niederlassung habe ich Kritik -selbstverständlich jeweils im gebotenen Ton- gegenüber meinem Stammverkäufer, der diese Kritik im Kern teilt, im CoE z.B. bei der Präsentation von S-Maybach und EQS oder derjenigen des SL zum Ausdruck gebracht. Dann werde ich dies ganz sicher auch hier tun (dürfen).
Wahre Loyalität muss sich manchmal eben auch gerade in Kritik äußern, Gleichgültige lassen alles laufen.

Pano
Reply to  Phil
3 Monate zuvor

Wenn Ihr Stammverkäufer Ihre Kritik teilt wäre es interessant zu wissen ob er diese auch von anderen langjährigen Kunden hört. Darüber hinaus wäre es auch spannend zu erfahren, ob er Kundenkritik an den Vertrieb weitergibt und ob sie im Konzern überhaupt wahrgenommen wird.
Grüße
Pano

Tom
Reply to  Phil
3 Monate zuvor

(Konstruktive, gut formulierte) Kritik darf man immer üben, ist ja das gute Recht und Meinungsfreiheit, ganz klar!
Dennoch wundert es mich einfach, dass es unter jedem Artikel so viele (ca. über die Hälfte) negative Kommentare mit teils plumpen Phrasen, gibt. Dass Gorden, Ola und die Jungs von AMG prinzipiell Idioten sind, die ihre Entscheidungen wohl würfeln.
Ich mein, ich dachte es sind hier alle Mercedes Fans? Kann man bei den Kommentaren nicht ganz wiedererkennen.

Was ich nur ansprechen wollte:
Würden Sie es als Mercedes/AMG Management hier als gut platzierte Werbung sehen, wenn man die Jungs von MB-Passion zur Pressefahrvorstellng einladen würde? Würde meines Erachtens auf maximal unfruchtbaren Boden fallen.
Nur meine Einschätzung, darf natürlich jeder subjektiv anders sehen. Ich will hier auch niemanden auf die Füße treten, sehe ich aber eben so. Mehr Blick fürs positive würde ich mir wünschen, Mercedes ist eine geile Marke!

Phil
Reply to  Tom
3 Monate zuvor

Die Betreiber dieses Blogs liefern sehr wertvolle und anerkennungswürdige Arbeit ab. Interessierte Kunden, die regelmäßig hier reinschauen, sind eindeutig näher am Geschehen als Kunden ohne dieses Wissen. Die Informationen sind oft werthaltiger und schneller verfügbar als diejenigen so mancher kostenpflichtiger Publikation im Blätterwald.
Die Qualität der Arbeit der Betreiber dieses Blogs ist wohl unbestritten. Auch Mercedes dürfte davon zumindest mittelbar profitieren.
Ich halte die Annahme für absolut fernliegend, dass Mercedes als weltumgreifendes Unternehmen von großem Format die Betreiber dieses Blogs (und damit mittelbar auch Kunden!) wegen missfallender Beiträge Einzelner in kontraproduktiver Weise abstrafen könnte, indem man die Betreiber dieses Blogs nicht mehr (so oft) auf Events einlädt.
Hier im Blog wird seriös vermittelt, während andere Medien Fahrzeuge sogenannten Challenges nach für mich fragwürdigen Kriterien unterziehen. Wenn Unternehmen für solches ihre Fahrzeuge zur Verfügung stellen, dann hat dies mbpassion.de zehnmal so viel verdient.

Pano
Reply to  Tom
3 Monate zuvor

Ob und wie im Forum Kritik geübt wird hat sicherlich keinen Einfluss darauf welche Modelle Markus und Co fahren dürfen.
Das Empörungslevel, das manchmal auch bei aus meiner Sicht weniger relevanten Themen erreicht wird ist evtl nicht jedermanns Sache. Aber im Großen und Ganzen ist das Diskussionsniveau meiner Meinung nach ein recht gutes. Ausnahmen die die Regel bestätigen natürlich inbegriffen.
Wenn Ihnen der hiesige Diskurs zu kritisch ist steht es Ihnen ja frei ihn nicht zu verfolgen.
Grüße
Pano

Anzeige:
Simon.says
Reply to  Tom
3 Monate zuvor

Wo wir durch Abnicker und Ja-und-Amen-Sager hinkommen, sollte auch langsam dem letzten klar geworden sein, wenn man sich so das politische Parkett unseres Landes anschaut. Die Qualität der Ergebnisse hat jedenfalls nicht zugenommen – um es mal durch die Blume zu sagen.

Analog sehe ich da die Entwicklung bei Daimler. Einziger Vorteil: als Käufer kann ich die Situation für mich sehr schnell ändern im Gegensatz zur Situation als Wähler.
Wer nur Schönwetterberichte vom Parteibüro hören möchte, soll das gerne tun. Der Rest geht für sein Geld noch arbeiten und darf auch Kritik äußern, wenn er schon weniger dafür bekommt.
Nur woanders kaufen und seinen Verkäufer „ghosten“ wäre wohl das Schlimmste für alle Beteiligten!

Jan Janssen
Reply to  Simon.says
3 Monate zuvor

Unfassbar, das dieser Kommentar von @Simon.says So negativ beurteilt wird.
Viele Grüsse aus Amsterdam,
Jan

AMG Power
Reply to  Tom
3 Monate zuvor

Du darfst das nicht falsch verstehen, ich denke hier gibt es einige die wissen wie und was ein Mercedes sein soll. Leider hat sich einiges, seit Jahren, nicht mehr zum positiven bei Mercedes/AMG entwickelt. Ich fahre selber seit über 22 Jahren Mercedes/AMG und ich kann Dir sagen, früher war nicht immer alles besser, aber einiges (20 verschiedene Modelle). Die Marke stand eigentlich immer für langlebiges Design, funktionales Interieur und oftmals Understatement, aber heute, jeder Trend wird versucht irgendwie aufzugreifen, koste es was es wolle. Hauptsache man wird als Hipp und zeitgemäß empfunden (z.B. schwarzes Glanzplastik, Touchflächen-Lenkrad). Heißt, man wird äußerlich prollig (alles muss schwarz und aggressiv daherkommen), innen billig und das den kurzfristigen Trends wegen. Man sollte eher Trends entwickeln/setzen und nicht ständig hinterherrennen. Wo ist die Langlebigkeit in Design und Qualität geblieben? Schlimmstes Beispiel für mich im Moment, der SL, billig, billiger, neuer SL. Und es werden so einige Negativ-Beispiele demnächst folgen leider.