Aktuelle Lieferzeiten von Mercedes-Benz von Oktober 2023

Erneut ist es Zeit, auf die aktuellen Lieferzeiten von Mercedes-Benz Pkw zu blicken. Dabei beziehen sich die Daten mit Stand Ende Oktober 2023 auf eine jetzige Neubestellung eines Neuwagens in der Grundausstattung, ohne auf Restriktionen bestimmter Ausstattungen zu achten.

Aktuelle Lieferzeiten von Mercedes-Benz von Oktober 2023

 

Gerade gegen Jahresende ist ein Blick auf die aktuellen Lieferzeiten von Mercedes-Benz interessant. Während die EQ-Modelle in 2023 aktuell nicht mehr lieferbar sind, sieht es bei zahlreichen Hybrid-Varianten noch recht gut aus. Auch viele andere Varianten sind noch kurzfristig lieferbar, so z.B. die A-Klasse Kompaktlimousine (W177), die grundsätzlich unabhängig der Motorisierung noch im 4. Quartal 2023 lieferbar wäre. Dies trifft auch auf den CLA – jedoch nur auf den Shooting Brake (X118) oder auf die B-Klasse (W247) sowie den GLA (H247) zu.

Wer sich hingegen aktuell ein GLC Coupé bestellen möchte, muss sich unabhängig der Motorisierung bis mindestens ins dritte Quartal 2024 gedulden, während die E-Klasse als Verbrenner aufgrund  von Zulieferproblemen sogar erst im vierten Quartal 2024 lieferbar ist. Das GLC SUV Modell ist als PHEV im ersten, sonst im zweiten Quartal 2024 auslieferbar. Interessant wird auch ein Blick auf die Oberklassenlimousine der S-Klasse (W/V 223), die grundsätzlich schon im ersten Quartal 2024 lieferbar ist – als S 63 E-Performance Modell jedoch erst im vierten Quartal 2024.

Aktuelle Lieferzeiten von Mercedes-Benz vom Oktober 2023

Die Lieferzeiten im Überblick (sortiert nach  Baureihe / Lieferzeit Plug-In Hybrid / Verbrennervariante (sofern jeweils verfügbar):

  • A-Klasse W177 / 4. Quartal 20243 / 4. Quartal 2023
  • A-Klasse Limousine V177 / 1. Quartal 2024 / 1. Quartal 2024
  • CLA Coupé C118 / 1. Quartal 2024 / 1. Quartal 2024
  • CLA Shooting X118 / 4. Quartal 2023 / 4. Quartal 2024
  • B-Klasse W247 / 4. Quartal 2023 / 4. Quartal 2023
  • GLA H247 / 4. Quartal 2023 / 4. Quartal 2023
  • GLB X247 / – , 2. Quartal 2024 (mit Code 23 P erst 03/24!)
  • EQA H243, 1. Quartal 2024
  • EQB X243, 1. Quartal 2024
  • C-Klasse Limousine W206 / 2. Quartal 2024 / 2. Quartal 2024
  • C-Klasse T-Modell S206 / 1. Quartal 2024 / 1. Quartal 2024
  • GLC SUV X254 / 1. Quartal 2024 / 2. Quartal 2024
  • GLC Coupé C254 / 3. Quartal 2024 / 3. Quartal 2024
  • E-Klasse Limousine W214 / 1. Quartal 2024 / 4. Quartal 2024
  • E-Klasse T-Modell S214, 1. Quartal 2024 / 2. Quartal 2024
  • EQE V295, 1. Quartal 2024

Aktuelle Lieferzeiten von Mercedes-Benz vom Oktober 2023

  • S-Klasse WV223, 1. Quartal 2024 / 1. Quartal 2024 (S63 E AMG erst Q4/24)
  • Maybach S-Klasse Z223 / 1. Quartal 2024 /  1 Quartal 2024
  • EQS Limousine V297, 1. Quartal 2024
  • CLS Coupé: nicht mehr verfügbar (Bestandsfahrzeuge verfügbar)
  • CLE Coupé: -, 4. Quartal 2023
  • AMG GT 4-Türer: 1. Quartal 24 / 1. Quartal 24
  • AMG SL Roadster: -, 1. Quartal 2024
  • AMG GT 2-Türer C292, – / 1. Quartal 2024

 

  • GLE SUV / 1. Quartal 2024 / 3. Quartal 2024
  • GLE Coupé / 2. Quartal 2024 / 2. Quartal 2024
  • GLS X167 / -, 3. Quartal 2024
  • GLS 600 Maybach / -, 3. Quartal 2024
  • EQE SUV / 2. Quartal 2024
  • EQS SUV / 2. Quartal 2024
  • G-Klasse W463 / weiterhin Bestellpause seit 17.01.22

Aktuelle Lieferzeiten von Mercedes-Benz vom Oktober 2023

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Franz Xaver
7 Monate zuvor

wieso so ein Wirbel um die Verfügbarkeit der E-Klasse gemacht wird, mag sich mir nicht erschließen.

Wer vermeint, alsbald ein Fahrzeug der mittleren Klasse zu erhalten, wenn er es morgen bestellt, kann doch sehr gerne woanders hingehen. Die wichtigen, echten Fahrzeuge von Mercedes-Benz, für mich die S-Klasse und der SL, sind doch zeitnah verfügbar.

Wo liegt also das Problem?

Snoubort
Reply to  Franz Xaver
7 Monate zuvor

Aber ist das nicht ein bisschen profan, so direkt verfügbare Modelle?

Kleiner Tipp, hier sieht man wie gut das Luxus-Pricing beim SL funktioniert (218T€ UPE):

https://link.mobile.de/a3am43Uk8dpSnrgg7

Phil
Reply to  Snoubort
7 Monate zuvor

Ich sehe gerade einen Neuwagen SL63 ohne Zulassung mit Vorderachslift, Carbon innen und außen plus Carbon Bremsanlage für 159.900 €.

Marc
Reply to  Franz Xaver
7 Monate zuvor

Die E-Klasse läuft in deutlich größeren Volumen als die S-Klasse oder der SL. Dementsprechend ist die Verfügbarkeit für viele ein Thema.

Jürgen
7 Monate zuvor

Als wirklicher Mercedes Fan muss ich mir eingestehen, dass das Portfolio so uninteressant wie noch nie für mich geworden ist. Nur noch wenige Baureihen (214 und CLE), versprühen echtes Mercedes Feeling und die sind allesamt unerschwinglich.

Pano
Reply to  Jürgen
7 Monate zuvor

Und wer das Modellportfolio interessant findet ist kein „wirklicher Mercedes Fan“?
Grüße
Pano

Tom Gladis
Reply to  Jürgen
7 Monate zuvor

Ich sehe das gleich.
Obwohl sie Technologieführer sind, haben sie zwei Dinge zu sehr auf die Spitze getrieben: Durch die gemeinsame Plattform sind selbst die einzelnen Modellreihen zu ähnlich geworden. Der Charme einzelner Modelle wurde praktisch ausradiert. Gleichzeitig ging die deutliche Preiserhöhung nicht mit besserer Innenrauqualität oder einer höheren Flexibilität bei der Konfiguration einher. Anstatt des GLC43 habe ich mir nun einen Maserati Grecale angeschafft.

Tobias
Reply to  Tom Gladis
7 Monate zuvor

Dieses – sehen alle gleich aus ist die selbe Leier seit 30 Jahren…

Wie sehr hat sich denn 190er E-Klasse und S-Klasse damals unterschieden? Gar nicht – nur Größenunterschiede

Pano
7 Monate zuvor

Auf die E-Klasse als Nicht-PHEV wartet man ein Jahr, den CLE bekommt man jedoch noch dieses Jahr. Hat der nicht dasselbe 48-Volt-System?
Grüße
Pano

Thomas
Reply to  Pano
7 Monate zuvor

Vermutlich aber mehr Marge/Deckungsbeitrag.

Snoubort
Reply to  Thomas
7 Monate zuvor

Das denke ich nicht – aber ist natürlich ein anderes Werk, und viel geringe Planzahlen.

Wenn könnte ich mir bei der E-Klasse eher Länderpriorisierungen vorstellen. Wobei die entscheidende Frage ist wie es beim V214 aussieht.

Tobias
Reply to  Pano
7 Monate zuvor

Die 48V-Batterie bei der E-Klasse ist ein bisschen größer – also eine andere.

Helge
7 Monate zuvor

Dass die Hybride (und damit dürften die Plug-Ins gemeint sein), schneller verfügbar sind, dürfte am Wegfall der staatlichen Förderung liegen. Sie sind nicht mehr so gefragt. Eigentlich zu unrecht. Denn wenn das Fahrprofil passt (also viele kurze Strecken), dann sind sie alternativlos. Vorallem ist eben sehr viel Leistung vorhanden. Gerade wenn E-Motor und Verbrenner gleichzeitig agieren, geht die Post ab.

B3ernd
7 Monate zuvor

Schade, immer noch Bestellpause für die G-Klasse W463.
Eigentlich wollte ich zu Weihnachten drei G bestellen, eine für mich, eine für meine Oma und eine für den Emsländer von BT.