Entfall zweier Lackfarben bei den Kompaktmodellen

Mercedes-Benz streicht in naher Zukunft zwei Lackierungen bei den Kompaktfahrzeugen. So läuft die digitalweiß metallic (Code 144U) Lackierung bei allen Modellen aus – sowie sonnengelb uni (914U) für die A-Klasse Kompaktlimousine (W177). Eine direkte Alternative dafür ist derzeit nicht geplant.

 

Der Lack digitalweiß metallic wird bei Mercedes-Benz bei den Kompaktwagen der Modelle A-Klasse (W/V 177), CLA Coupé & Shooting Brake (C/X118) sowie bei GLA, GLB sowie der B-Klasse ab März 2024 nicht mehr produziert – beim GLB Modell läuft der Lack hingegen erst im Mai 2024 in der Produktion aus. Ebenso entfällt die sonnengelb uni Lackierung für die A-Klasse Kompaktlimousine (W177) zum Änderungsjahr 24/1 (voraussichtlich bereits schon ab März 2024!). Der Entfall erfolgt aufgrund produktionstechnisch bedingter Vorbereitungsmaßnahmen in den Werken.

Symbolbild: Mercedes-Benz Group AG

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Marc
7 Monate zuvor

Gilt vermutlich auch für EQA/EQB ??

npl
7 Monate zuvor

Die geben sich aber auch echt Mühe, die Farbpalette einheitlich langweilig zu gestalten. Sonnengelb war ein schöner Lichtblick bei der A-Klasse, ich freue mich jedes Mal wenn ich das auf der Straße sehe. Ansonsten nur grau, grau, schwarz, Silber, weiß, und noch mehr grau.

Ralf
Reply to  npl
7 Monate zuvor

Zum Glück bleibt einem Sonnengelb noch ab den Postautos erhalten. 😉

GT-Liebhaber
Reply to  Ralf
7 Monate zuvor

Wobei Postautos seit jeher meines Wissens MB1212 ginstergelb sind

schwob
Reply to  npl
7 Monate zuvor

Und wie hoch schätzt du die take-rate bei den „bunten“ Farben?

JMK
Reply to  schwob
7 Monate zuvor

… wahrscheinlich niedriger als die Folierungsrate. Wobei Gelb mit Night Paket und schwarzen Felgen ganz gut aussieht.

Benzfahrer
Reply to  schwob
7 Monate zuvor

Anscheinend sind viele Autokäufer heutzutage eher mutlos und folgen dem Herdentrieb.
Das gilt nicht nur für die Außenfarben sondern auch für den Innenraum, der mehrheitlich in schwarz gewählt wird.

Zuletzt editiert am 7 Monate zuvor von Benzfahrer
Ralf
Reply to  Benzfahrer
7 Monate zuvor

Vielleicht sieht es aber auch einfach gut aus…
Farbe muss man wollen – eventuell auch der zweite Käufer…

Schöckl
Reply to  Benzfahrer
7 Monate zuvor

Man darf nicht vergessen, dass viele Unternehmen oder Leasinggesellschaften langweilige Vorgaben für die Außen- und Innenfarben machen. Umso mehr denke ich gerne an meinen ersten CLA Shooting Brake in Sonnengelb mit Night- und AMG Paket zurück.

barolorot
Reply to  schwob
7 Monate zuvor

Die take-rate bei „bunten“ Farben wäre auf jeden Fall höher, wenn sich das Verhältnis bunt zu unbunt bei den Lackierungen mehr in Richtung bunt verlagern würde – also grau raus, Farbe rein.

MBJNKY
7 Monate zuvor

Die beste Farbe entfällt. Kann man sich nicht ausdenken 😀

SammyB
7 Monate zuvor

Ich find es relativ schade, dass eine der schönsten Farben wegfällt!

Meine W177 (804+054) in 914 Sonnengelb mit 158 Sagegrey innen, ist vielleicht Geschmackssache, aber auf jeden Fall ein Hingucker! 😉

driv3r
Reply to  SammyB
7 Monate zuvor

Sagegrey ist mir zu grünlich und außer mit Grau für mich persönlich mit nichts zu kombinieren.

Aber Glückwunsch zum Sonnengelb. Erst am Wochenende einen W177 und X118 in der Farbe gesehen.

driv3r
7 Monate zuvor

Wer da noch Fragen hat oder hätte: Es liegt eher weniger am Angebot denn an der Nachfrage.

https://www.automobilwoche.de/agenturmeldungen/immer-weniger-bunte-autos-deutschland

barolorot
Reply to  driv3r
7 Monate zuvor

Das habe ich so in dem Artikel nicht herausgelesen. Eher ging es um die Verteilung von bunten und nicht bunten Autos verschiedener Hersteller.

Sportler1
7 Monate zuvor

Die magere Farbpalette bei Mercedes ist einer der Hauptgründe, warum mein nächstes Auto bei der Konkurrenz gekauft wird.