Die Baureihe 190 – der Mercedes AMG GT – feiert die Weltpremiere am Autosalon 2014 in Paris. Die ersten Pressebilder werden wir im September veröffentlichen können, die Verkaufsfreigabe für das Modell startet im Oktober.

Weltpremiere im Oktober 2014 in Paris
Die Baureihe C 190 wird “Mercedes AMG GT” genannt werden, – die ersten Pressebilder dazu (PAD) kommen Mitte September 2014, – und das Fahrzeug wird als Weltpremiere am “Mondial de l’Automobile 2014” in Paris stehen, am Pariser Autosalon 2014 (4.- 19. Oktober 2014). Bestellt werden kann das Fahrzeug am 6. Oktober 2014 beim Händler, hier startet die Verkaufsfreigabe für das Modell.

Anzeige:

2 Varianten des AMG GT
Der AMG GT wird weder Flügeltüren bekommen, noch einen Nachfolger für den SLS von Mercedes-Benz darstellen. Die maximale Leistung des Fahrzeuges wird über 600 PS liegen, wobei der Motor als Front-Mittelmotor verbaut ist (die Rede ist sogar bis zu 607-608 PS, ggf. neuer M178 Motor). Den Sprint auf 100 km/h wird der AMG GT in unter 4 Sekunden absolvieren. Das Fahrzeug verfügt über ein Getriebe in Transaxle Bauweise , die Gewichtsverteilung des Fahrzeuges bleibt bei groben 50:50, wobei das Fahrzeug weniger als der SLS Coupé wiegen wird (C197). Der Radstand des AMG GT ist gegenüber des SLS leicht verkürzt, wobei beim GT aus Kostengründen mehr Stahl bei der Produktion verwendet wird.

Die Produktion des AMG GT wird wahrscheinlich auf der freiwerdenden Produktionslinie des SLS in Sindelfingen starten.

27 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Racer1985
7 Jahre zuvor

Was ist denn der Unterschied zwischen dem M177 und dem M178?

Oli
7 Jahre zuvor

was sind denn die beiden Varianten?

Florian N.
7 Jahre zuvor

Sieht hinten nach dem “CL-Heck” aus. Wird sicher ein geiles Auto

harry
7 Jahre zuvor

Auf den Erlkönig Bildern sind mir die unterschiedlichen Abgasanlagen aufgefallen (zweiflutig und vierflutig). Es könnte doch sein das es einen aufgeladenen V6 (über den 400er mit mehr als 330PS) und einen aufgeladenen V8 als Varianten gibt.

Ben
7 Jahre zuvor

Was denkt ihr, wie realistisch sind die Computerzeichnungen des GTs in der aktuellen Autobild?
Ich persönlich fände es top, wenn der Wagen so auf den Markt kommen würde!

mehrzehdes
7 Jahre zuvor

der m178 soll wohl ein v8 im sinne eines gedoppelten m133 sein. m133 ist der 4-ender aus den 45 amg mit 360 ps. der m177 soll wohl auf gleichem konzept weniger hubraum bieten, vermutlich 3,2 l statt 4,0 l.

zur autobild: die zeichnungen scheinen mir nicht unrealistisch zu sein. ja, gut sieht er aus. daß er sich verkauft, bin ich nicht so optimistisch. das segment ist abnehmend und es gibt wettbewerber ohne ende, die teilweise sehr etabliert sind.

Stefan
7 Jahre zuvor

@Ben
wie immer! SEHR unrealistisch.

Ich denke ebenso, gegen F-Type, 911 etc. wird es schwer und dennoch machbar.

Florian
7 Jahre zuvor

Ich habe die renderings in der AB auch gesehen. Man muss der Zeitschrift trotz aller berechtigter Kritik zu Gute halten, dass sie mit ihren Erlkönig-Retuschen meist recht treffsicher unterwegs ist. Allerdings hoffe ich inständig, dass die dort gezeigten Frontscheinwerfer nicht der Serienrealität entsprechen. Sie wirken – vergleichbar den R231-Einheiten – unförmig, überdimensioniert und unispiriert. Etliche Studien haben ein harmonisches, schmales Scheinwerfer-design vorgeführt. Und jetzt sollen wieder solche Klötze kommen? Bitte nicht..

Schalter Weel
7 Jahre zuvor

Ich verstehe noch immer nicht, warum man den wundervollen SLS gegen diese olle Büchse tauscht.

franz
7 Jahre zuvor

Die Bilder sind in diesem Fall nicht von der AB. Zuerst gezeigt hat sie Car and Driver:

http://www.caranddriver.com/features/2016-mercedes-benz-gt-amg-feature

Fragt mich nicht wie die dann in die AB kommen, haben die wohl gekauft.

Stefan
7 Jahre zuvor

Also ich kenne nicht eine Retusche die ans tatsächliche Design ran kam.

Beispiele bitte!

Florian
7 Jahre zuvor

@Stefan: Die sehr frühen Zeichnungen der W212-mopf. Keiner hat damals geglaubt, die gezeigte Scheinwerferform würde kommen. Die S205-renderings scheinen die jetzt bei Erlkönigen erkennbare Heckleuchtenform sehr gut wiederzugeben..usw.

Racer1985
7 Jahre zuvor

Die Retuschen der AutoBild, als auch AutoMotorundSport erscheinen international in mehreren Magazinen. Georg Kachers Artikel werden auch im englischen CarMagazin veröffentlicht.

Racer1985
7 Jahre zuvor

Ich habe eine Vermutung, worin sich der M177 und der M178 unterscheiden:
– M177 hat zwei Turbolader
– M178 hat zwei Twin-Scroll Turbolader

Stefan
7 Jahre zuvor

@florian

sorry aber wenn wir an die selben Bilder denken. Die Scheinwerfer hatten nichts mit dem jetzigen zu tun.
Das war doch auch das Bild wo der Stoßfänger so unrealistisch war?!

Hat das Bild noch jemand?

Stefan
7 Jahre zuvor

http://blog.mercedes-benz-passion.com/wp-content/uploads/Mer_E_Mopf_LAR1_300dpi.jpg

Ich habs gefunden.
Also die Scheinwerfer sehen heute komplett anders aus.

mehrzehdes
7 Jahre zuvor

die scheinwerfer sind sehr ähnlich. die geschwungene form ist im wesentlichen gut erkannt worden, das tfl ist halt entweder doppelt mit bogen beim ils oder einzeln unten beim serien-led. das auto hier zeigt eine mischform.

wenn etwas nicht passt, ist es die wirkung der frontschürze: die ist selbst bei serie und elegance deutlich aggressiver geraten als man erwarten konnte. die mopf-schürze zeigt ein deutliches v-profil mit ausgeprägten, geschwungenen flaps und riesigen kühlöffnungen ohne lichteinheit. eigentlich wie vom tuner, wenn man ehrlich ist.

ich vermute, der auto bild mensch durfte eine mopf-version mal ganz kurz sehen und hat sich details notiert.

Torsten
7 Jahre zuvor

Und der RSS-Feed-Leser hat schon am 18.2. ein (Heck)Bild des AMG GT von der AMG-Facebookseite gesehen 😉

Torsten
7 Jahre zuvor

@Markus: genau das meinte ich.

franz
7 Jahre zuvor

http://www.worldcarfans.com/114041573423/2015-mercedes-amg-gt-interior-photos-leaked

Die haben aber mehr als 2 Bilder.
Warum müssen die sich eigentlich nicht an die Sperrzeiten halten??

Übrigens sieht man da schön die Schalter am Dachhimmel (hat AB schon vor Monaten geschrieben). Leider sind diese extrem hässliche geworden. Sehen aus wie billige Schalter am Videorekorder von vor 10 Jahren.

Stefan
7 Jahre zuvor

@ franz, das ist ein Übernahmeteil aus bestehenden Bauhreihen. E Klasse, CLS, A Klasse etc.

Peter F
6 Jahre zuvor

Sorry aber ich habe noch nie so viel unwahres in einem Artikel gelesen… Premiere ist nicht in Paris, PS maximal 510, nicht unter 4sek auf 100..prüft mal die Quellen?