Mercedes-AMG hat nun neue Details zum kommenden Mercedes-AMG GT veröffentlicht. So wird das Fahrzeug im März 2015 beim Händler stehen und wohl über 2 Leistungsstufen des Twin-Turbo 4 Liter V8 Motors verfügen.

Der Twin-Turbo 4.0 Liter V8 Motor des Mercedes-AMG GT wird via Doppelkupplungsgetriebe angebunden. Die Karosserie besteht aus einem Aluminium-Space-Frame. Der von AMG entwickelte 8-Zylinder Motor M178 basiert dabei in Teilen auf dem M133 (quasi 2 verknüpfte 2 Liter Vierzylinder). Als “kleiner Bruder soll dann auch der M177, der im neuen C63 AMG kommen wird, auf diesem Konzept aufbauen.

Über genaue Details hält sich der Hersteller bislang jedoch noch bedeckt, teasert das Fahrzeug jedoch in Schritten über verschiedene Medienkanäle – wie hier im Driving Performance Magazin – an. Der neue Supersportler wird im März 2015 beim Händler stehen und im Herbst 2014 Weltpremiere in Paris feiern.

Anzeige:
Anzeige:

Bilder: Daimler AG

Anzeige:

14 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
mehrzehdes
8 Jahre zuvor

da springt der funke aber mal gar nicht über. wenn ich unbedingt sportwagen fahren müßte, dann doch lieber den porsche, das original.

C63 AMG
8 Jahre zuvor

Geil bombe wird der Hammer das Ding

Achim
8 Jahre zuvor

Verkaufsfreigabe ist am 06.10.2014. Habe ich direkt bei AMG erfahren.

Richard Mühlich via Facebook
8 Jahre zuvor

Niko Panta

Niko Panta via Facebook
8 Jahre zuvor

läuft, ruf mich an sobald bestellfreigabe ist 🙂

Peter
8 Jahre zuvor

Keine Konkurrenz zum 911er!
Den 911er gibts auch als Cabrio mit Allrad, Heckmotor (!) und 4 Sitzen! Sogar mit etwas älteren Kindern ist die Fahrt zu viert kein Problem. Daher ist der AMG GT für den 911er keine wirkliche Konkurrenz. Den 911er gibt es seit 50 Jahren. Ich bin sicher es wird ihn auch noch in 50 Jahren geben, wenn auch mit anderen Motoren. Beim AMG GT bin ich sicher, dass es ihn in 50 Jahren nicht mehr gibt!

Hagi
8 Jahre zuvor

bin mir da auch auch ziemlich sicher, dass potenzielle Käufer eines 4-sizigen Familienauto’s eher zum 911er greifen werden, als zum kommenden GT.

Auch unterstütze ich die These, dass es von der VW Tochter auch in 50 Jahren vermutlich noch immer einen 911er geben könnte. Der GT, reiht sich vermutlich als Legende, neben SL und SLS ein…

ironie modus off

Anzeige:
Hr.Schmidt
8 Jahre zuvor

Die Frage ist, kann Zuffenhausen am Leben bleiben wenn der GT kommt? Ich denke die Fundamente wackeln. 😉

Generika
8 Jahre zuvor

Warten …

Stege
8 Jahre zuvor

Nochmals meine These zu SL und GT, wenn das Thema schon die Fangemeinde bewegt, wie die obogen Posts zeigen:

Der GT macht für mich nur dann einen Sinn, wenn der künftige SL als 4 Sitzer ausgelegt wird, und bei entsprechender Optik tatsächlich wieder ein 911 er Cabrio Konkurrent wird.

Ganz so wie früher zu Zeiten des 107er SL, und der G-Modell, bzw. 964er 911er.

Meine Erfahrung ist, dass die solventen Käufer solcher Autos nämlich durchaus Bedarf daran haben, den Nachwuchs mitzunehmen. Immerhin werden die erfolgreichen Unternehmer, und nicht nur die, immer später Eltern, und seine Zielgruppe sollte man immer im Auge haben.

Ich hoffe nur, dass auch die MB Leute so (mit)denken…

harry
8 Jahre zuvor

@Stege
Meine volle Zustimmung!
Nur so hätte der SL noch eine Daseinsberechtigung gegenüber dem GT. Darf halt nur nicht so groß wie ein S-Cabriolet werden.

Stege
8 Jahre zuvor

@harry:

Exakt. Der jetzige SL ist nur noch flatschig breit und gross, ohne korresponierenden Innenraumnutzen.

Stattdessen werden gefühlete Dreiviertel des gesamten Autos nur für die abartige überdimensionierte Motorhaube aufgebraucht, das Auto wirkt von der Optik nur noch tonnenschwer.

Back to the roots muss daher die Devise sein.

Beim 107er oder 129er SL sind 4 Sitze noch auf 4,5 m Länge untergebracht worden, und bei der Neuauslegung von SL und SLK müssen sich beide mE an den grossen Vorbildern der (überaus erfolgreichen) Historie orientieren:

SLK als Neuinterpretation des einzig waren 170er SLK, SL als 4 Sitzer analog den 107er und 129er Modellen.

Dann verkaufen sich die beiden wieder, das lehrt die Erfahrung.

Der heutige 911er ist grenzwertig gross, dennoch technisch und formal toll geworden, das muss man den Zuffenhausern einfach mal zugestehen. Zugleich aber muss sich MB beim SL an diesem Klassenbesten orientieren, dito der SLK am Boxster, danach strecken, anders funktioniert das nie.

Phil
8 Jahre zuvor

Den R231 finde ich im Grunde gelungen (AMG-Paket ist Pflicht), jedoch könnte der Radstand länger sein. Die Karosserieüberhänge haben sich gegenüber dem R230 grenzwertig vergrößert.
Den 107er kann ich nicht als Raumwunder preisen. Mit meinen 1,94m konnte ich nur auf dem Beifahrersitz vernünftig Platz nehmen. Und was nützten damals die aufpreispflichtigen Notsitze (auch beim R129), wenn bei entsprechender Nutzung der Vordersitze hinten keinerlei Fußraum vorhanden war.
Gut, der SL verkauft sich schlecht, aber im Gegensatz zum GT kann er auch Roadster.

harry
8 Jahre zuvor

Vom GT soll es ja auch eine Roadster Version geben, deswegen ist die Idee 2 Sitze und 2 Notsitze für einen Nachfolger durchaus nachzuvollziehen.
Früher war ein SL auch ohne AMG-Paket ein sehr gelungenes Fahrzeug! Der R230 hatte das überhaupt nicht nötig. Für den R231 ist das AMG-Paket wirklich Pflicht! Ich denke so wie der GT im Markt eingeführt wurden ist, geht es dem SL in Sachen Facelift massiv an den Kragen.

Anzeige: