Für den GLE (W166) von Mercedes-Benz ist nun das mit der Modellpflege des optionale designo Exklusiv-Paket für das Interieur erhältlich, was durch erlesene Materialien und hochwertige Details überzeugen möchte.

Die Vordersitze des GLE (Komfortsitze) sind dabei aus feinem designo Leder Nappa – wahlweise auch in porzellan / schwarz oder gar espressobraun und haben ein Sitzdesign in exklusiver Rautensteppung. Auch die Instrumententafel und die Türmittelfeldern sind ebenfalls in designo Leder Nappa gehalten. Der Innenhimmel in designo ist farblich angepasst, die Sonnenblende ist in Mikrofaser DINAMICA. Eine Sitzheizung für Fahrer- und Beifahrersitz, vollelektrisch verstellbare Vordersitze (mit 4-Wege Lordosenstütze für den Fahrer) und die automatische Beifahrerairbag-Abschaltung runden die edle Ausstattung ab.

Das Paket im Überblick:

  • Polsterung in designo Leder Nappa porzellan/schwarz,  espressobraun  mit Komfortsitzen vorne, exklusiver Rautensteppung mit „designo“ Plakette
  • designo Innenhimmel Mikrofaser DINAMICA schwarz, bei espressobraun in Mikrofaser DINAMICA porzellan
  • 4-Wege Lordosenstütze für den Fahrer
  • Sonnenblende (Doppelt) in Mikrofaser DINAMICA
  • designo Fußmatten mit Einfassung in designo Leder und „designo“-Plaketten
  • Sitzheizung für Fahrer- und Beifahrer
  • vollelektrisch verstellbare Vordersitze
  • automatische Beifahrerairbag-Abschaltung

Das Paket ist für jede Motorisierung, ausgenommen Mercedes-AMG Fahrzeuge aus Affalterbach, optional gegen Mehrpreis lieferbar.

Bilder: Daimler AG

Anzeige:
5 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Mercedes Kenner
6 Jahre zuvor

Genau die gleichen Pakete wie bei den anderen SUV von Mercedes, nicht erwähnenswert

Walter Kolbenschlag
6 Jahre zuvor

Viele von uns fahren beige Sitze und dazu passenen beigen Himmel mit Spiegel und Kameragehäuse.
Sehr angenehm und warm.
Nun wollte ich einen 350 CDI GLE mit Vollausstattung bestellen und muss feststellen, zu den beigen Sitzen gibt es ab sofort nur noch den Himmel in schwarz, grau und weiß. Ätzend.

Das mache ich nicht.

Ich fahre sehr viel und möchte mich wohlfühlen. So aber nicht. Da spart Daimler am falschen Platz un verliert Kunden im obeeren Preissegment beim GLE. Auch Andere sind unmutig und sind ratlos.

So werde ich wohl die Marke wechseln müssen.
Wettbewerber haben diese Dummheit nicht gemacht.

Ein frustrierter Daimler fahrer.
Walter Kolbenschlag

Marco
Reply to  Walter Kolbenschlag
6 Jahre zuvor

Ganz normale betriebswirtschaftliche Konsequenz!!!
Was so gut wie nicht geordert wird, wird gestrichen, um die Kosten geringer zu halten!!!
Ein grauer Himmel ist meistens Standard, schwarz ist die sportlich-progressive Variante und weiß als zusätzliches designo-Pendant!!!
Diese drei Varianten decken höchstwahrscheinlich 95% der Kundenwünsche ab und nur das ist relevant!!! 😉

Kolbenschlag
6 Jahre zuvor

Das ist doch nicht betriebswirtschaftlich richtig
Solche Ausstattungen werden sehr stark bei vollausstattung bestellt und das sind Kunden die Gewinn bringen und die verlieren sie nun. sie verlieren somit ganze Fahrzeuge.
Daimler geht hier den Weg Masse statt Klasse.

Ich berate seit 25 Jahren Industrieunternehmen und habe da gelernt das große und kleine Größen auch da solche Probleme bereiten und trotzdem werden sie im Sortiment gehalten um eben Kunden nicht zu verlieren.

Hier verlieren Sie nicht den Kunden für ein Fahrzeug sondern langfristig.
In Ingolstadt an der Uni gibt es einen Lehrstuhl für Kundenbindung.
Da sollten sich die Verantwortlichen Daimler Manager mal vorrechnen lassen, was es kostet einen Nekunden zu gewinnen gegenüber den Kosten einen Kunden zu halten.

Brandon
Reply to  Kolbenschlag
6 Jahre zuvor

einzelschicksal, das mit vielen worten, dem verweis auf „andere“ und großen begriffen dramatisiert wird. wenn es nicht so wäre und die nachfrage nach dem beigen himmel in relevanten größen gegeben wäre oder man zu dem schluss käme, dass besteller beiger himmel überdurchschnittlich attraktive kunden wären, würde es ihn noch geben. ist aber offenbar nicht so. also müssen die wenigen menschen, die sowas wollen, damit leben, porzellan-himmel bestellen, bei designo ordern oder wechseln. up to you.
was ich aber nie verstehen werde ist, warum sich manche menschen dann bemüßigt fühlen, online ein fass aufzumachen, ihre eigene angebliche bedeutung für den hersteller betonen (merke: wer den begriff „vollausstattung“ verwendet, hat in der regel genau das nicht bestellt), mit markenwechsel drohen und aus ihrem reichen erfahrungsschatz und bwl-grundlagen zitieren. ist ja alles schön und gut, wirkt aber kindisch und hinterlässt ein merkwürdiges, nicht sonderlich glaubwürdiges bild. auf zu den schlauen wettbewerbern und bestellen, nicht online jammern.