Anlässlich der Auto Shanghai 2017 stellt Mercedes-Benz einen ersten Ausblick auf die nächste Kompaktklassen-Generation vor – und einer möglichen Karosserievariante. Wir haben uns das Showcar Concept A Sedan vor Ort in China direkt ansehen können und zeigen erste Bilder.

Serienmodell kommt 2018
Ganz klar: Mercedes-Benz spricht in Shanghai zwar bereits über einen Ausblick auf die nächste Kompaktklassen-Generation und einer möglichen neuen Karosserievariante, – doch das man das Concept A Sedan als A Klasse Limousine in Serienproduktion bauen wird, pfeifen bereits die Spatzen von den Dächern. Serieneinsatz wohl bereits Ende 2018, dann u.a. auch in China und den USA. Bestätigen will dies vor Ort jedoch noch keiner, wie sonst auch.

Concept A Sedan als Weltpremiere in Shanghai 2017
Das Concept A Sedan besitzt eine Länge von 4,57 Metern sowie eine Breite von 1,87 Metern – wobei die Höhe bei 1,462 Metern liegt. Von den Proportionen hat das Fahrzeug eine dynamische, coupéhafte Linie einer kompakten Limousine. In der Serie sollte das Fahrzeug jedoch ein wenig kürzer sein, wobei wir aktuell von 4,55 Metern ausgehen – und somit 14 cm kürzer als die C-Klasse Limousine. Vom Kofferraum sollte das Modell wohl analog der Audi A3 Limousine gleichziehen, wobei wir von 430 Litern ausgehen können.

Showcar im Drei-Box-Design
Das Showcar zeigt sich mit einem klassischen Drei-Box-Design mit kurzen Überhängen am Heck sowie nach hinten gesetztes, flaches Greenhouse. Als Limousinen-Merkmale sind relativ aufrecht stehende C-Säulen und große Seitenfenster mit hoher Bordkante zu sehen. Die Radläufe zeigen sich dabei muskulös und zeigen die 20 Zoll Räder im sportlichen “Aerowheel-Look” mit einer strukturierten Oberfläche. Die Türgriffe sind flächebündig versenkt, die interpretierten Außenspiegel sitzen geständert auf der Bordkante.

Anzeige:

Exterieur only
An der Frontpartie zeigt sich ein tief nach vorn geneigter Panamericana-Grill mit vertikabel Chromeinsätzen sowie Zentralstern sowie eine langgestreckte Motorhaube mit Powerdomes. Auffällig hierbei: der große untere Lufteinlass mit Rautengitterstruktur sowie der Zierstab in Dark-Chrome Design sowie die Scheinwerfer mit markentypischer Augenbraue sowie prägnanter Gitterstruktur im Innern. Die Gitterstruktur im Scheinwerfer ist mit UV-Lack beschichtet und wird mit ultraviolettem Licht beleuchtet, sodaß der Scheinwerfer je nach Lichtmedium in unterschiedlichen Farben “glimmt” – das Tagfahrlicht ist jedoch weiß. Die gleiche Lichttechnologie kommt auch am Heck zum Einsatz.

Der weiterentwickelten Designphilosophie folgend, wurden Linien und Fugen am Heck reduziert. Der Heckstoßfänger besitzt als Kontrast zur Lackierung ein in schwarz abgesetztes Unterteil in Diffusor-Optik und einen Chromzierstab, der die Breite betont und den Premiumanspruch unterstreicht.

Anzeige:

Blick in den Innenraum des fahrbereiten Showcars bleibt mit dunkler Privacy-Verglasung übrigens absichtlich noch verwehrt, hier hilft auch kein verbautes großes Panoramaglasdach. Schade, wir hätten uns gerne von der zusätzlichen Kopffreiheit im Gegensatz zum aktuellen CLA – überzeugt 🙂

Bilder: Daimler AG

29 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Peter
5 Jahre zuvor

Geil. Der Panamericana Grill in der Einstiegsklasse. Jeder AMG-Besitzer beisst sich in den A¥$#%!

Und die Front sieht tatsächlich so aus, wie wir sie schon bei Audi mit dem unsäglichen Single-Frame-Grill verachten. Kein Styling mehr, nur noch ein riesiger staubsaugerartiger Schlund. Wenn das der Trend für die anderen Baureihen ist, dann gute Nacht Marie.

Stefan - der muc
5 Jahre zuvor

…. ich denke mal, dass der Grill nur dem Showcar verpasst wurde. In Serie wird der wohl nicht gehen. Ich kann’s mir auf jeden Fall nicht vorstellen.

Nix
5 Jahre zuvor

Der Grill kommt eh nur beim AMG…
Kauf dir nen Dacia,… Die haben ein beständigeres Design.

Peter
Reply to  Nix
5 Jahre zuvor

Tja. Dafür, was Dacia in die Designabteilung steckt, schaut das nicht einmal schlecht aus. Aber bei einem Nickname “Nix” habe ich wirklich nix geistreiches erwartet. Schade.

benzinsider2
5 Jahre zuvor

Ich will den panamericana grill! @ Markus sag mal an jetzt nur die amg Modelle oder bekommt die a klasse den auch???

Hoho
Reply to  benzinsider2
5 Jahre zuvor

Nur AMG-Modelle

Uli
5 Jahre zuvor

Wie soll denn dann das Lichtdesign funktionieren, wenn der normale Grill wieder umgedreht wird und die Linien von Grill und Lichtgehäuse nicht parallel nebeneinander laufen, sondern sich von einander wegbewegen..?

Anzeige:
Hoho
5 Jahre zuvor

In dem es nur ein Concept ist, und kein Serienfahrzeug, mit finalem Design 🙂

Uli
5 Jahre zuvor

Also in Anlehnung an den AMG GT.. Hier funktioniert auf einmal das Design, weil man jetzt den Panamericanagrill in allen Modellen anbietet. Mit dem traditionellen Grill fand ich es immer unharmonisch. Jetzt läut die obere Schräge parallel zum Lichtgehäuse.
Auch wenn dies ein Concept car ist, ist es doch schwer möglich diesem Zielkonflikt aus dem Weg zu gehen, wenn man beide Grills anbietet. Bei einem Design läuft es dann nicht parallel und sieht, in meinen Augen, nicht harmornisch aus. Bei allem Hype, der gerade um die Designentwicklung von Mercedes gemacht wird, kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass hier nur für die AMG Modelle das harmonische Gesicht angeboten wird und die normalen Modelle, dann wie der Vorfacelift AMG GT, wieder mit dem nicht stimmigen Design durch die Welt eiern..

Hoho
5 Jahre zuvor

Ich denke so wird’s aber werden 😉

Man würde ja damit das neue Merkmal eines Performance-Modells “abwerten”, wenn das jeder A 160 hätte.

Sieht man ja schon alleine an den A-Klasse Erlkönigen.
Da wird das Serienmodell eine Strebe haben, und die AMG Modelle den Grill mit den stehenden Streben.

So wie bei allen anderen Modellen. AMG nun mit stehenden Streben, Serienmodelle mit einer oder doppelten Streben.

So ist das nun mal 🙂

Julian
5 Jahre zuvor

Für viele hier scheint der Panamericana-Grill sich vor allem über die invertierte Form zu definieren. Mein Eindruck ist seit dem GLC 63, dass Mercedes eher die senkrechten Streben als Panamericana-typisch sieht. Wie bereits genannt, ist an den Erlkönigen der nächsten A-Klasse-Generation bereits das invertierte Grill-Design zu sehen, ebenso übrigens am nächsten CLS. Also muss sich hier niemand Gedanken machen, dass die Grillform in den zivilen Modellen nicht zu den Scheinwerfern passt. Den nach Mercedes-Definition “echten” Panamericana-Grill werden wir aber wohl tatsächlich nur an den Topmodellen sehen, da hier dann die senkrechten (auffälligen) Streben hinzugefügt werden, während die normalen Modelle dann ein unauffälligeres Gitter erhalten.

Hoho
Reply to  Julian
5 Jahre zuvor

Perfekt ergänzt… Thumps up 🙂

lulesi
Reply to  Julian
5 Jahre zuvor

Nein, der Panamerica Grill ist der Grill der unten breiter als oben ist. Das ist z.B. der Grill des aktuellen Mercedes SL, der von Mercedes offiziell als Panamerica Grill bezeichnet wird (siehe MB Homepage) und der SL hat keinerlei senkrechten Stäbe.

Der unten breitere Grill wird zukünftig sehr viele Fahrzeuge zieren, die senkrechten Stäbe werden den AMG Varianten vorbehalten sein.

Julian
Reply to  lulesi
5 Jahre zuvor

Danke für den Hinweis. Dann liegt hier offenbar auch bei Mercedes Uneinheitlichkeit vor: http://media.daimler.com/marsMediaSite/de/instance/ko/Mercedes-AMG-GLC-63-4MATIC-und-GLC-63-4MATIC-Coup-Mercedes-AMG-kombiniert-Performance-SUV-mit-V8-Kompetenz.xhtml?oid=16412507
Hier der Pressetext, der den GLC 63 Grill Panamericana nennt, obwohl dort nur die senkrechten Stäbe vorhanden sind. Das wäre doch mal was für Markus und Philipp zur Klärung, ob es in dem Fall ein Umdenken gegeben hat, was die Definition angeht?

Anzeige:
MrUNIMOG
Reply to  Julian
5 Jahre zuvor

Würde mich auch mal interessieren. Die uneinheitliche Verwendung des Begriffs hat bei mir jedenfalls auch schon für Verwirrung gesorgt…

opeldriver2000
5 Jahre zuvor

Langsam langsam … ein diamantgrill war auch mal den oberen Baureihen vorbestimmt ! Siehe amg 43 … am ende hatte ihn jede Serien a klasse… @ Markus Bitte breche deinen China Urlaub ab, wir brauchen keine Fotos von der Messe sondern qualifizierte aussagen bezüglich des grills!

Racer1985
Reply to  opeldriver2000
5 Jahre zuvor

Ähm, der Diamantgrill kam als erstes im A 250 Sport zum Einsatz. Danach kamen die anderen Baureihen. Das der zur Grundausstattung bei den Coupés und Cabriolets geworden ist, finde ich aber auch eher negativ.

Racer1985
Reply to  opeldriver2000
5 Jahre zuvor

… Ich hoffe aber, dass der Panamericana-Grill ausschließlich bei den AMG Performance-Modellen und den reinen AMG-Modellen (AMG GT und die kommende Limousine) zu finden sind wird!

cladriver
5 Jahre zuvor

Die amg Modelle haben doch schon eine andere Motorhaube und breitere Kotflügel hinten und vorne !!! Ich will meinen cla mit amg gtr grill!!!!

Hoho
5 Jahre zuvor

Ich glaube das wird eine neue Dimension erreichen…
CLA 180 mit AMG Line, schon jetzt mit AMG CLA45-Badge am Heck.
Und in Zukunft auch noch mit AMG Grill :/

Genau wie der Q5 2.0 TDI letztens vor mir, mit SQ5-Badge ;D

Frank
5 Jahre zuvor

Alle Mercedes Modelle werden ab sofort den “negativen Grill” bekommen.
Bei den AMGs dann zusätzlich die vertikalen Streben.

Habe die Informationen aus sicherer Quelle.

Ich finde es schade, denn dann hat jeder Mercedes diesen “Merkelmund” aber er kommt. definitiv.
Sehr schade. Die Studie ist designtechnisch sehr schlecht. Habe mich mit mehreren Designern unterhalten – finden es alle schrecklich.
Den Leute wirds auch nicht gefallen, nur den Assis von der Autobild.

Anzeige:
MrUNIMOG
Reply to  Frank
5 Jahre zuvor

Na das würde mich mal interessieren, was das für “Designer” sein sollen…
Und die jetzige A-Klasse finden die toll mit ihren ziellos verlaufenden Sicken, oder was?

Tobias
Reply to  Frank
5 Jahre zuvor

Die Headhunter müssen ja Schlange stehen, um dich als Produktmanager abzuwerben.

Frank
Reply to  Tobias
5 Jahre zuvor

ne, die aktuelle A-Klasse finden sie auch nicht toll.

Was für Designer?
Autodesigner von so ziemlich allen Marken.

Produktmanager?
Produktmanager finde ich überflüssig. WIr brauchen keine ppt’s wir brauchen vernünftige Produkte

Hoho
Reply to  Frank
5 Jahre zuvor

Wir haben mehr als vernünftige Produkte, und das spiegeln die Zahlen wieder.
Wer da was anderes sagt, ist ein Realitätsverweigerer.

MrUNIMOG
Reply to  Frank
5 Jahre zuvor

Eigenartig, zeigt dieses Concept doch eine radikale Abkehr vom Design der aktuellen A-Klasse…

Können die Herrschaften “Designer” denn auch konkret benennen, was sie am Concept A Sedan stört?

Aber vielleicht sind “Autodesigner von so ziemlich allen Marken” – anderen Marken vermutlich – da auch einfach nicht ganz objektiv in ihrem Urteil…

Marc W.
5 Jahre zuvor

Der absolute Strohhalm eines würdigen Designs wird nur noch der neue G werden.
Denn die neue Langeweile wird der negative Grill und die X-Klassen-Scheinwerfer allüberall sein.
Vom Negativgrill wird man so schwer wieder runterkommen wie Audi von ihrem singleframe, der sie auch sichtlich bindet….

Peter
Reply to  Marc W.
5 Jahre zuvor

Endlich jemand, der meine Brücke zu Audi findet.

P.S. Bin derzeit in den USA und da gibt es hauptsächlich unsägliches Japan- und Korea-Design. Riesige Kühlermasken – lasst es bitte bei MB nicht soweit kommen. Da ist letztlich die Front des Tesla Model S geradezu eine Wohltat für die Augen.

Anzeige: