Die Modellpflege der neuen S-Klasse der Baureihe 222 wird – dank des neuen Lenkrads -ohne separaten zweiten Lenkstockhebel für DISTRONIC bzw. TEMPOMAT (und DRIVE Pilot 2.0) ausgeliefert. Die Ansteuerung der Funktionen über stattdessen über die neuen Tastenfunktionen direkt am Lenkrad.

Die Bedienung erfolgt dabei über das neue Multitasten-Feld links am Lenkrad der modellgepflegten S-Klasse von Mercedes-Benz. Entsprechende Bilder hat der Hersteller gestern – vorab – veröffentlicht.

Alle TEMPOMAT Funktionen über das Lenkrad
Alle Funktionen, wie Geschwindigkeit setzen, bzw. erhöhen / verringern, sowie Wahl des gewünschten Abstandes für die DISTRONIC Funktion sowie Deaktivierung / Wiederaufnahme des Systems erfolgt nun über die Tasten und neuartigen Wippen auf der linken Seite am Lenkrad. Neu ist übrigens u.a. auch ein Drehrädchen zur Lautstärkeregelung des Entertainment Systems der S-Klasse.

Anzeige:

Lenkstockhebel entfällt
Inwieweit sich künftig die Bedienung der Funktionen über das Lenkrad bewährt, anstatt das es über den bekannt und gewohnten Lenkstockhebel links hinter dem Lenkrad erfolgt, wird man jedoch erst in der Praxis bei ersten Fahrtests sehen können. Bereits früher passte Mercedes-Benz die Ausstattungen und Bedienlogik bzw. Positionen von Schaltern an, teils auch zur besseren Umstellung für Kunden, die bislang Fahrzeuge von Mitbewerbern fuhren.

Bilder: Daimler AG

Anzeige:

19 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Schalter Weel
5 Jahre zuvor

Richtig beschissen!!! Genau das hasse ich beim 7er.

Dirk
5 Jahre zuvor

Och nöö! Ich fand bisher genau diesen Hebel bei Mercedes vorbildlich – denn wenn man sich einmal drauf eingestellt hat, ist er intuitiver. Die Knöpfchen sind fummelig, und der Hebel ist für eine solche wichtige und oft bediente Funktion der richtige Weg. Oder wird man die Blinker auch durch Knöpfchen auf dem Lenkrad ersetzen? Bestimmt nicht.

Christian
5 Jahre zuvor

Ich bin mal Fahrzeuge gefahren, bei denen war der Tempomat ein fixer Hebel hinterm Lenkrad und Fahrzeuge, bei denen der Tempomat direkt am Lenkrad war.

Also mit dem fixen Hebel bion ich besser zurecht gekommen. Den habe ich absolut blind beherrscht.

Bei den Lenkradtasten muss ich selbst nach mehreren Fahrjahren immer noch schauen, wo die sind.

Gefällt mir nicht so sehr…

Merser
5 Jahre zuvor

Finde ich auch schade, dass der Tempomat Hebel entfällt. Das war Mercedes pur. Ist wohl dem chinesischen und amerikanischen Markt geschuldet, denke ich.
Was ich aber auch sehr bescheiden finde ist, dass sich bei jeder Mercedes Modellreihe die Belegung der Tasten ändert (B anders als E, nun S wieder anders als E). Auch hier war die Bedienung bei Mercedes früher ähnlicher. Verstehe nicht warum man das ständig ändern muss…?

Peter
5 Jahre zuvor

Bei meinem 5er war’s am Lenkrad. Fand ich super, konnte ich blind bedienen.

Dann MB. Hab mich nun daran gewöhnt. Aber dass die linke Hand immer a bissl vom Lenkrad genommen werden muss finde ich nicht so gut.

Also: wenn es sich am Lenkrad gut bedienen lässt: gerne!

Benzfahrer
5 Jahre zuvor

Tja, zuerst wurden die Hebel für Blinker und Tempomat getauscht, was schon suboptimal ist, und fällt der Hebel für den Tempomat ganz weg.
Schade, muss MB denn unbedingt den schlechten Beispielen der Mitbewerber folgen?!?

Aber vielleicht nutzt man jetzt die Möglichkeit, den Blinkerhebel wieder an die einzig richtige Position, nämlich wir früher nach unten versetzt zu positionieren.

Gottseidank sitzt rechts der Automatikhebel, sonst kommen die noch darauf, die Bedienung für den Scheibenwischer nach rechts zu verlegen…

Marc W.
5 Jahre zuvor

Für mich bitte an die Stelle der Gangwippen, denn manuelle Schaltungen erledigt bei mir der Fuß äh die Automatik. …

Anzeige:
Stefan
5 Jahre zuvor

Ein Vorteil hat es ja, ich werde dann in Zukunft nicht mehr versehentlich blinken, wenn ich mal wieder den falschen Hebel erwische. 😉

Patrick
Reply to  Stefan
5 Jahre zuvor

richtig, geht mir auch so!

Sascha
5 Jahre zuvor

Voll Bullshit! Wie kommt man nur auf so eine dämliche Idee? Das System mit dem Lenkrad ist doch das letzte… Wie bei BMW

Tobias
5 Jahre zuvor

Gefällt mir, auch wenn man die Tastenbelegung meiner Meinung nach etwas besser hätte gestalten können.

Phil
5 Jahre zuvor

M.E. sollte eine solche wesentliche Änderung der Bedienung nur erfolgen, wenn die ergonomischen Vorteile der Neuerung evident sind. Dies ist ersichtlich nicht der Fall.

Peter
Reply to  Phil
5 Jahre zuvor

Wieso? Schon ausprobiert?

Bernhard
5 Jahre zuvor

Dasselbe blüht uns wohl mit dem Facelift der C-Klasse: auch deren Erlkönige haben diese furchtbar hässlichen Bedienelemente auf dem Lenkrad. Och nö! 🙁

Anzeige:
Peter
5 Jahre zuvor

Ja Zeit wird’s dass sich was tut. So wie mit der Feststellbremse aus dem 19. Jahrhundert.

lulesi
Reply to  Peter
5 Jahre zuvor

Die Feststellbremse – die ich genial fand – ist doch inzwischen bei Mercedes durch eine vollautomatische elektrische Handbremse ersetzt worden. Ich habe mehrere Fahrzeuge, darunter seit Jahrzehnten welche von Mercedes mit dem Tempomat/Distronic am Lenkradhebel, sowie Fahrzeuge von BMW mit Tempomat/ACC Bedienung am Lenkrad mit Wippwalze. Das alte Mercedes System ist für mich um Klassen intuitiver und besser bedienbar.

Schade das dies abgeschafft wird.

Markus Koch
5 Jahre zuvor

Das ist eher mühsam wenn mann mit verschiedensten Fahrzeugen fährt und immer Wechseln muss Maybach 222 S Klasse 222 und nachher face

tutnichtszursache
4 Jahre zuvor

In meiner B-Klasse ist der Hebel für den Blinker unten und der für den Tempomat oben. Jetzt hatte ich ein paar Tage eine A-Klasse als Unfallersatzfahrzeug. Bei der sind die Hebel genau andersrum verbaut. Etwas verstörend wenn man beim Blinken auf einmal die Geschwindigkeit verstellt :-). Aber den Tempomat aufs Lenkrad zu setzten ist ja noch bescheidener. Mit den ganzen Knöpfen auf dem Lenkrad kommst man sich ja schon langsam vor wie in der Formel 1

Geert
4 Jahre zuvor

Ich bin Vielfahrer und habe lange Mercedes gefahren. Seit dem ich den BMW 5er fahre, benutze ich am Lenkrad den Abstandautomaten fast dauernd und nutze kaum noch meine Beine beim fahren.
Vielleicht ist beim einfachen Tempomat, die Bedienung über den 2. Hebel noch OK. Nur wenn man einen Abstandsradar hat. ist das wirklich unpraktisch. Ich hoffe bald, dass die anderen Mercedes Modelle endlich nachkommen und diesen 2. Hebel weglassen.
Dann kann ich auch endlich wieder eine E-Klasse bestellen. Den der zweite Hebel da unten ist ziemlich unpraktisch. Ich konnte mich da nie wirklich daran gewöhnen. Egal ob früher BMW oder jetzt Mercedes.
Ans Lenkrad gehört nur der Abstandstempomat, die Bedienung von Radio und Telefon. Die Bedienung des Mäusekinos im Anzeigeinstrumentes braucht man im Zeitalter eines guten Headup Displays nicht mehr. Ich schau da nur mal wenn ich wissen will wieviel Sprit ich noch habe.
Die Tasten auf dem Lenkrad sind ja super sichtbar und eine Fehlbedienung ist auch beim ungeübten Fahrer eher selten. Ich denke Mercedes kopiert hier richtigerweise wieder BMW, wie Sie es clevererweise auch schon bei der Navibedienung gemacht haben.