Auch wenn Mercedes-AMG bislang keine Details zum CLS 53 4MATIC+ – dem kommenden Topmodell der Baureihe C 257 – veröffentlichen möchte, sprach AMG Chef Tobias Moers bereits über die Bezeichnung und die ungefähre Leistungsstufe des modifizierten Reihensechszylinder-Motors aus Affalterbach.

435 PS + 16 kW mit Hybrid-Technik / Drivers Package verfügbar
Nach unseren Informationen erhält der Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ dabei als Systemleistung 435 PS – zzgl. dessen 16 kW Hybrid E-Motors. Optisch wird sich das „Sportmodell“ jedoch von anderen Varianten – ohne 8 Zylinder – unterscheiden. Geht es nach aktuellen Gerüchten, erhält das Modell dabei keinen (!) Diamantgrill mehr (stattdessen einen Twin-Blade Grill), dafür aber vermutlich erstmals ein optionales Drivers Package für eine Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf über 250 km/h. Ein Novum für ein Fahrzeug, welches sich so nicht nur optisch an die 8-Zylinder Motorisierungen aus Affalterbach annähern würde.

M 256 Motorisierung mit Turboaufladung
Die Motorisierung baut auf der neuen M 256 Motorengeneration auf, welche über 3 Liter Hubraum mit Turboaufladung verfügt. Der riemenlose Reihensechszylinder-Motor verfügt über einen 48 Volt ISG (integrierten Starter Generator), welcher zwischen Motor und Getriebe (also ohne Riemen) platziert ist. Der 48 Volt Zusatzverdichter sorgt hierbei für zusätzlichen Antrieb. Denkbar ist es, das später die 43er-Varianten durch die neue Leistungsstufe u.a. in der E-Klasse – dann als E 53 4MATIC+ u.a. – dann aber auch als E Coupé sowie Cabriolet – ersetzen wird.

Anzeige: Neuer SL - <Anzei />

Weltpremiere auf der NAIAS 2018 in Detroit
Die Weltpremiere des Modells erfolgt übrigens auf der Detroiter Automobilausstellung NAIAS im Januar 2018 in Detroit, wo wir selbst direkt vor Ort sind. Dann gibt es auch offizielle und ungetarnte Bilder sowie Details zum Fahrzeug.

Symbolbild: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige:

45 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
harry
4 Jahre zuvor

Wie kommt ihr darauf das es sich auf den gezeigten Erlkönigbildern um einen CLS 53 4matic handelt?
Bisher hatten die 53er Erlkönige des CLS eine Abgasanlage mit vier Endrohren!?!

walkoART
Reply to  harry
4 Jahre zuvor

Die Aufnahmen stammen direkt aus Affalterbach, zu einem Zeitpunkt als die „normalen“ bzw. nicht AMG Fahrzeuge bereits ohne Tarnung gewesen sind. Es handelt sich hier mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine AMG Version. Das Testfahrzeug hat keinen Diamantgril. Richtig, es gab auch schon CLS Erlkönige mit 4 Endrohren. Keine Ahnung was da damals getestet wurde. Vielleicht der Motor vom AMG GT4-Türer. Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=kvx2T62fhyk

Roman
Reply to  walkoART
4 Jahre zuvor

Sicherlich mach sich Mercedes nicht die Mühe, alle Fahrzeuge nach PAD zu enttarnen, wozu auch? Kosten und Aufwand stehen doch keinem Nutzen gegenüber.

driv3r
Reply to  walkoART
4 Jahre zuvor

Da wurden schon CLS getestet. 😉

Lars
4 Jahre zuvor

Die Informationen bezüglich der 435PS sind vollkommen richtig. Ich stelle mir nur weiterhin die Frage ob die Modell wirklich 53 bezeichnet werden oder eben doch 50

Anzeige:
Phil
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Das würde dann doch wohl bedeuten 435 PS + 22 PS des E-Motors und nicht wie im Artikel „435 PS – inkl. dessen 22 PS Hybrid E-Motors“. Analog zum S 500 eben.

Phil
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Sorry, Du musst es besser wissen.
Ist aber schwach von Daimler. Weshalb baut man dann nicht einfach den S 500-Motor ein, wenn auch der 450er passt? Was soll daran AMG sein, außer mutmaßlich der Kaufpreis?

driv3r
Reply to  Phil
4 Jahre zuvor

Was ist an 435PS schwach? Des Weiteren ist Dir schon bewusst, dass AMG mehr bedeutet als nur der Motor. Da gibt’s ja auch noch spezifisches Design, Fahrwerk, Ausstattungen. 😉

harry
Reply to  Phil
4 Jahre zuvor

Hoffentlich unterscheidet sich der 53er nicht nur durch den Twin-Blade Grill und andere Felgen, sondern eventuell noch durch eine optisch andere AGA von der normalen AMG Line.

harry
Reply to  Phil
4 Jahre zuvor

@driv3r
Ich sage auch nicht das ein CLS 53 schwach motorisiert ist, nur beim direkten Vergleich mit Konkurrenz-Fahrzeugen wie S6 und BMW 550iM kommen da schon Zweifel auf(beideV8). Der E43 AMG ist beiden Fahrzeugen jedenfalls stark unterlegen. Vom neuen CLS 53 habe ich mit kompletter Systemleistumg min 450PS erwartet. Bin auf die Fahrleistungen gespannt. Aber an den BMW wird er wohl nicht rankommen.

Christian Becker
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Sorry, aber mich verwirrt das ganze ein wenig. Es wird sich wohl doch nicht um den Motor aus dem S500 handeln, sondern um einen leistungsgesteigerten 450er auf M256-Basis? Oder kommen wir doch wieder zu der eigentlichen These zurück, dass der AMG 53 mit 367PS + 50kw E-Modul kommt?

Anzeige:
Christian Becker
4 Jahre zuvor

Also doch „nur“ der Motor aus dem S500, anstatt der 367 PS + 50 kW E-Motor? 🙁

Racer1985
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Verstehe ich das richtig, dass der 450 dann zum AMG 43 – für Modelle der C-Basis – und der 500 zum AMG 53 – für Modelle der E-Basis – wird? Habe eigentlich mit einem komplett eigenen Motor oder Motorsystem von AMG gerechnet. Somit wird es also nur eine eigene Abstimmung bei Fahrwerk und eine eigene Abgasanlage sein 🙁

Rechnet Ihr wirklich mit einem Twin-Blade Grill beim AMG 53? Fände ich eher negativ, da man bisherige Performance-Modell somit irgendwie deklassieren würde.

Racer1985
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Läuft es vielleicht darauf hinaus, dass zukünftig alle AMG Sport-Modelle den Twin-Blade-Grill und alle Performance-Modell den Panamericana-Grill erhalten sollen?

MrUNIMOG
Reply to  Racer1985
4 Jahre zuvor

Damit könnte ich leben.

Anzeige:
MrUNIMOG
Reply to  Racer1985
4 Jahre zuvor

Das klingt tatsächlich auch für mich sehr ernüchternd. 🙁

driv3r
Reply to  Racer1985
4 Jahre zuvor

Eigener Motor? Das rechtfertigt keinerlei Stückzahl. Das gesamte Antriebssystem (Motor, Software, Fahrwerk, Abstimmung, Federung…) wird jedoch von AMG konstruiert. Und auch anders als früher sitzt AMG ja bereits bei jedem Fahrzeug von Beginn der Konstruktion an mit im Team, damit AMG-Belange berücksichtigt werden können.
Warum haben alle den Eindruck, der 53er wär ein schwaches Auto?

Phil
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Dass 435 PS zu wenig wären, habe ich nicht gesagt. Bloß könnte man „spezifisches Design, Fahrwerk, Ausstattungen“ weitaus kostengünstiger auf den Motor aus dem S 500 aufpflanzen, der für den Kunden kostengünstiger und sogar stärker wäre. Sind die angekündigten 435 PS incl. Boost gegenüber dem bereits im Regal liegenden Motor so verlockend, dass sich der ganze Aufwand lohnt?

driv3r
Reply to  Phil
4 Jahre zuvor

Es geht ja gerade um das EQ-Power-Modell und nicht darum einfach einen 500er in AMG-Kleid zu packen.

Kein-Freund-von-Dieter
4 Jahre zuvor

Tja – auch hier setzt unser lieber Freund Zetsche rigoros den Rotstift an – frei nach dem Motto „Nach mir die Sinnflut“.

Tobias
Reply to  Kein-Freund-von-Dieter
4 Jahre zuvor

Sintflut. Es heißt Sintflut. Das sollte man wissen, wenn man hier große Sprüche klopfen will.

Marc W.
Reply to  Tobias
4 Jahre zuvor

Die Sinnkrise kommt aber auch noch. Wenn aus dem Trio „Leistung/Drehmoment, Zylinderzahl, Gemischaufbereitungsprinzip“ zwei Elemente wegfallen… 😉

Anzeige:
mehrzehdes
Reply to  Kein-Freund-von-Dieter
4 Jahre zuvor

vielleicht auch, weil das cls konzept nicht mehr so zieht? also lagert man die wertigen motorisierungen in ein „separates modell“ aus, den gt4, und spart am innenraum. letzteres geht jetzt auch, weil der aktuelle cls dieselbe sitzkiste verwendet wie die e-klasse. beim c219, dem ersten modell, war das noch nicht möglich – es war über 9cm niedriger als die damalige e-klasse. jetzt ist der unterschied 2,5cm. das ist auch der grund, warum der c257 nicht gestreckter wirkt als der 213 – er ist es nämlich quasi nicht.
das letzte bild in diesem artikel zeigt das problem ziemlich gut: es ist ein c257, könnte aber auch ein w213 mit anderem scheinwerferdesign sein.

driv3r
Reply to  mehrzehdes
4 Jahre zuvor

Völliger Quatsch. Das einzig sinnvolle ist, da man ein separates AMG-Modell plant, sich im eigenen Hause nicht die Performance-Modelle selbst zu torpedieren mit identischen Modellen im gleichen Leistungslevel. Außerdem kommt der CLS so in den privilegierten Genuss, das erste MB-Modell mit einem AMG-EQ-Power+ Motor zu sein.

MrUNIMOG
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Ich dachte, „EQ Power“ stünde für Plug-Ins und „EQ Power+“ für Plug-Ins von AMG?

Sollte das, was der CLS dank ISG bekommt, nicht „EQ Boost“ heißen?

driv3r
Reply to  MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Boost. Sorry, ich meinte natürlich Boost mit ISG. Diese ganzen neuen Zusatznamen machen mich ganz wahnsinnig. ;D

MrUNIMOG
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Wobei noch interessant wäre, ob es beim AMG dann „EQ Boost+“ heißt, analog zu 4MATIC+ und EQ Power+, und sich in irgendeiner Weise vom „normalen“ EQ Boost abhebt.

Phil
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Darum geht es mir ja genau seit gefühlt zig Beiträgen: „AMG“ ist kein Selbstzweck. Der erhebliche Mehrpreis muss sich rechtfertigen. Es sollte allein um Kundenorientierung gehen. Wo ist der Mehrwert, wo der Mehrnutzen für den Kunden, wenn wohl vergleichbare Mercedestechnik zum günstigeren Preis vorhanden ist. Ob sich das Teil dann „EQ Boost + oder -“ schimpft, ist doch vollkommen piepe, wenn die vorhandene ISG-Technik dasselbe bringt bzw. es sich gar um diese Technik handelt. Diesbezüglich Aufklärung zu bringen, wäre eigentlich Aufgabe des Artikels über den AMG CLS 4MATIC+.

Reply to  Phil
4 Jahre zuvor

@Phil
Wir können ohne konkrete Technikdetails nur auf das eingehen, was wir aktuell wissen bzw. vermuten. Das haben wir mit dem Artikel getan. Für alles weitere müssen wir die Weltpremiere in gut 14 Tagen in Detroit abwarten. Dort schauen wir uns den CLS 53 konkreter an und können dann auch im Detail mit einem Artikel auf den möglichen Mehrwert und die eventuellen Besonderheiten des Modells eingehen.

Anzeige:
siegfried
4 Jahre zuvor

Grundsätzlich gefällt mir dieE53-Maschine sehr gut. Wann darf man den Einsatz im E Coupe erwarten?

Gast
4 Jahre zuvor

Ich habe jetzt auch 1 Jahr auf einen vernünftigen 53èr gewartet nachdem E63 Coupe ja nicht kommt….
So ist das AMG Modell etwas schlapp mMn….na ja hab mir eh inzwischen V8 Porsche gegönnt. Vielleicht kommt von Mercedes mal ein vernünftiger Stromer…

siegfried
4 Jahre zuvor

Eine merkwürdige Modell-Politik. Für die A-Klasse ist ein AMG A35 wohl gesetzt und über einen AMG A50 bzw. 53 wird diskutiert. Bei der E-Klasse in der sportlichen Ausführung (Coupé !) gibt es keine Motoren oberhalb des E400.

Reply to  siegfried
4 Jahre zuvor

@siegfried
Ein E 53 als Coupé und Cabrio wird im Laufe des Jahres 2018 kommen

Joachim
4 Jahre zuvor

Wenn man das E-klasse Cabrio als Benziner mit Allrad kaufen möchte, besteht meines Erachten bereits jetzt schon eine extremer Leistungs -und Preisabstand zwischen den beiden zur Zeit lieferbaren Modellen. E 200 und E 400. Ein E 53 4-matic wird wahrscheinlich mit dem gleichen Preisabstand ( Euro 13.500,– ) dann nochmal darüber gesetzt. Ich hoffe, der neue E350 4-matic? ersetzt den alten E 400 4-matic. Hinsichtlich des Preisabstandes hat sich der E350 schon bis auf Euro 5.000,– an den E400 4-matic angenähert. Jetzt nochmal ca. 2.700 Euro für den Allradantrieb , und der 4 Zylinder ist trotz weniger Zylinder und PS und Beschleunigung und Laufruhe ??? nur noch rund Euro 2.000,– günstiger. Aber der Motor ist natürlich eine Investion für die Zukunft. Falls nur noch Partikelfilter Benziner demnächst in die Städte dürfen !!!!!

Racer1985
4 Jahre zuvor

AMG CLS 53 4MATIC+:
comment image
ECHT ODER FAKE?
Quelle:
https://www.instagram.com/p/BcPRG-kBwTu/

Anzeige:
driv3r
Reply to  Racer1985
4 Jahre zuvor

Bin dafür, dass man sämtliche Presse bis zur Premiere maximal vom Zugang zu Bildern ausschließt. Das permanente Leaken von Bildern nervt echt. Wer kann da ständig nicht seine Klappe halten? Irgendwelche Deppen haben bei BMW in der Garage auch den neuen 8er umgetarnt geknipst und ins Netz gestellt… Lesen die alle ihre Arbeits- und Verpflichtungsverträge nicht und sind so geil aufs Schnelle Geld oder den Ruhm?

Racer1985
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Ich denke hier geht es weniger um Geld, sondern die sind einfach nur dumm 😉 Wenn ich in solch eine Situation kommen würde, würde ich nicht meinen Job für sowas riskieren. Wenn Fotos einen Tag zu früh von Zeitschriften im Netz landen, kann es jedoch auch einfach Unachtsamkeit gewesen sein – falsches Datum für die automatische Freischaltung von Artikeln. Mich wundert in diesem Fall nur, dass das Foto bereits einen Monat online ist, aber nirgends Beachtung gefunden hat. Ich bin durch Zufall drauf gestoßen.