Während Mercedes-Benz die neuen Diesel-Generationen immer weiter in die Baureihen ausrollt, wird man voraussichtlich den OM 607 Diesel-Motor in den Kompaktmodellen mit Änderungsjahr 18/1 bzw. mit dessen Verkaufsfreigabe Anfang April 2018 gegen den OM 651 Diesel 4 Zylinder tauschen.

OM 651 ersetzt OM 607 Diesel
So entfällt wohl bei der B-Klasse die B 160 d sowie B 180 d Variante – jeweils als Schalter oder Automatik . Hier wird in Folge als Einstiegs-Diesel zukünftig lediglich der B 180 d – ausschließlich als Schaltervariante mit OM 651 Motorisierung – verfügbar sein.

Nur noch 180 d mit Handschaltung
Beim CLA – als Coupé wie auch Shooting Brake, sowie GLA entfallen die 180 d OM 607 Varianten – sowohl als Schalter, wie auch mit Automatikgetriebe. Hier ist dann nur noch die 180 d Variante des OM651 als 6 Gang Schalter erhältlich.

Anzeige:

Eine Adaptierung des 7G DCT Automatikgetriebes für den 180 d mit OM 651 wird es für alle Kompaktmodelle nicht mehr geben. Ein Update dazu wird vor Modellwechsel auch nicht mehr erfolgen.

Keine offizielle Bestätigungen
Offizielle Bestätigungen liegen uns nicht vor, doch wäre der Schritt – vermutlich zur Auslastung der eigenen  Produktionsstätten durchaus denkbar. Für Den Kooperarionspartner Renault wäre dies aber eher ein herber Rückschlag.

Bilder: Daimler AG

Anzeige:

45 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
chitchat
4 Jahre zuvor

Nachvollziehbar, das Abgasverhalten des Renault-Motors ist -sehr vorsichtig ausgedrückt- problematisch.

Snoubort
4 Jahre zuvor

Aus meiner Sicht kann das nur der einzige Grund sein (relativ kurz vor Ablöse der Modelle), wenn man mal guckt, wie sonst an alten Motoren festgehalten wurde / wird…

DüdoVans
4 Jahre zuvor

Da glaube ich auch. Es kann aber durchaus auch mit ein Grund sein, die Produktion auf die Nachfolgegenerationen umzurüsten. Wenn man Teile für 2 Modelle ans Band stellen muss wird es in der Regel, sehr, sehr eng. Aber welchen Basismotor sollen denn die Nachfolger auf MFA bekommen? Wohl kaum alle OM654, oder?

chitchat
Reply to  DüdoVans
4 Jahre zuvor

Gerüchteweise wird auf Basis des OM 654 ein 1,6 Liter Motor entwickelt, der soll den Bereich unterhalb des 200d abdecken.

Reply to  DüdoVans
4 Jahre zuvor

@DüdoVans
Einstiegsmotor bei den Dieseln der neuen MFA-Generation wird der OM608 sein

C-63 Fahrer
Reply to  Philipp Deppe
4 Jahre zuvor

Das habe ich auch so bestätigt bekommen, mein 🙂 wusste aber nicht, ob der OM608 ein 1,5 oder 1,6 Liter wird und auch nicht, ob er mit Renault entwickelt wird (eventuell auf Basis des OM607?) oder eine komplette Daimler-Eigenentwicklung ist. Habt ihr Infos dazu?

Anzeige:
Reply to  C-63 Fahrer
4 Jahre zuvor

Der OM608 ist mehr oder weniger eine Weiterentwicklung des bisherigen OM607 – es wird daher wohl auch bei den bisherigen 1,5 Liter bleiben

C-63 Fahrer
Reply to  Philipp Deppe
4 Jahre zuvor

Danke für die schnelle Antwort!
LG

Wmh
4 Jahre zuvor

Ab 1. September gilt Euro 6c für alle und das dürfte das aus für den OM 607 sein.

Klüngel
4 Jahre zuvor

Welcher Dieselmotor ist dann im W177? Den A180d soll/wird es ja nur mit Automatik geben! Da kann es ja nicht der OM651 sein…

Reply to  Klüngel
4 Jahre zuvor

@Klügel
Im A180d des W177 wird der OM608 als Nachfolger des OM607 sein

Kai
4 Jahre zuvor

Diese „Motorenumstellung“ wird aber dann ja wohl gerade mal für ein Modelljahr gelten… Was man so hört sollen ja alle MFA Modelle bis Sommer 2019 auf die neue Plattform umgestellt werden. Finde ich zwar gerade beim GLA mit dann 5 Jahren Bauzeit recht früh, aber vielleicht will man wirklich schnellstmöglich super saubere Motoren verkaufen um Fahrverbotsideen den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Protectar
4 Jahre zuvor

Hier wird so zu dem Thema diskutiert, als wenn da etwas dran wäre.
Was stimmt ist die Überschrift: Es ist ein Gerücht.
So wird der 1,5L Renault-Motor auch weiterhin seinen Dienst in der MFA2 ausüben. Und der OM651 wird konsequent durch den bereits bekannten OM654 ersetzt u. bald in vielen BR anzutreffen sein. Ciao OM651 !

Anzeige:
Gernot
Reply to  Protectar
4 Jahre zuvor

Sicher ist da etwas dran. Mag sein, dass der Nachfolger den OM608 bekommt, der auch 1,5 Liter hat. Der 607 ist jedoch längst überfällig. Mir ist es ein Rätsel, wie Renault bei seinen eigenen Fahrzeugen die RDE Einführung überleben möchte. Derzeit haben die keinen einzigen Motor in nennenswerten Stückzahlen, der das kann. Langsam wird es eng.

MarkusGLK
4 Jahre zuvor

Auch wenn das hier ein Motorenthread ist, würde ich gern mal zum Baureihen Lineup der MFA2 Plattform nachfragen: Ist es korrekt, wie von Kai angedeutet, dass Daimler bis Mitte 2019 das ganze Portfolio auf Basis der MFA2 Plattform erneuert? Kann das jemand bestätigen? Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Normaler BR Zyklus ist bei Daimler 7 Jahre. Die A-Klasse kommt dieses Jahr bereits nach 6 Jahren (bei schwierigem Marktumfeld auch notwendig), die B-Klasse kommt aber erst nach 8 (!) Jahren in 2019.
Warum also sollten CLA und GLA bereits nach 5 Jahren in 2019 ersetzt wrerden?

Gernot
Reply to  MarkusGLK
4 Jahre zuvor

Nein, 2019 ist falsch.

driv3r
Reply to  MarkusGLK
4 Jahre zuvor

Richtig. Bis 2019 ist etwas sehr ambitioniert gedacht/gehofft. 😀 Die Fahrzeuge kommen wie immer zeitlich gestaffelt. Der GLA zieht ja gerade erst nach SiFi um.
Manche Fahrzeuge vertragen einen längeren Lebenszyklus, andere eher einen kürzeren, das kommt stark auf den Markt drauf an. BMW hat seinem 1er ja auch schon ein zweites LCI spendiert.

Snoubort
4 Jahre zuvor

Der GLA zieht gerade nach SiFi um??? Wohin, in ne eigene Linie?

driv3r
Reply to  Snoubort
4 Jahre zuvor

Wurde bereits Ende letzten Jahres öffentlich kommuniziert, dass der GLA in diesem Jahr nach SiFi umzieht.

http://blog.mercedes-benz-passion.com/2017/11/der-gla-wird-ab-2018-auch-in-sindelfingen-gebaut/

Anzeige:
martin
Reply to  Snoubort
4 Jahre zuvor

Das ist so etwas missverständlich.
Richtig muss es heissen dass der GLA zukünftig AUCH in Sindelfingen gebaut werden soll. Übrigens in den Bau 32 wo grade eine neue „Multiplattformen-Linie “ entsteht

driv3r
Reply to  martin
4 Jahre zuvor

Korrekt, etwas schräg von mir formuliert. In jedem Fall läuft dort in Zusammenarbeit mit der Inno-Werkstatt die erste „Full-Flex-Linie“ an. SiFi hat ja genügend Kapazitäten (+ Know-How vor Ort) frei.

MarkkusGLK
4 Jahre zuvor

Ich persönlich tippe auf folgendes Line UP:

2018 A Klasse
2019 B Klasse
2020 CLA und GLB
2021 GLA

Martin
4 Jahre zuvor

Den CLA bis 2020 und den GLA bis 2021 mit den jetzigen (Diesel) – Motoren (OM651) kann ich mir jedoch auch nicht vorstellen…
Eine zwischenzeitliche Motorenänderung auf den OM 654 ohne Modellwechsel ist jedoch auch schwer vorzustellen.

MarkusGLK
4 Jahre zuvor

Man kann das Ganze natürlich auch so sehen: Alle „alten“ Dieselmotoren sind schon EU6. Punkt. Angesichts der Dieselhysterie in Deutschland werden sowieso immer weniger Diesel verkauft, also sortiert man den abgaskritischen OM607 aus und schleift den Rest mit dem OM651 durch. Im Kompaktsegment sind die Diesel sowieso nicht so wichtig sind. Im Europäischen Ausland hingegen spielt die aktuelle Diskussion aus Deutschland sowieso keine Rolle, also kauft man hier munter weiter. Warum also irgendwelche Modellwechsel nach kurzem LC des Vorgängers vorziehen?

PS: Ich habe in meiner Aufzählung natürlich die A-Klasse Limousine vergessen (Ende 2018?)

PS2: Was ist dann Modell Nummer 8 auf MFA2 Basis?

MarkusGLK
4 Jahre zuvor

BMW rüstet übrigens ab Anfang 2018 ALLE Diesel serienmäßig mit SCR Kat und Adblue Einspritzung aus, auch alle BR der Kompaktklasse, also 1er, 2er aufwärts und auch den X1.

http://www.bimmertoday.de/2018/01/18/bmw-diesel-adblue-und-scr-kat-fur-alle-modelle-serie/

Anzeige:
Martin
4 Jahre zuvor

Von BMW ist es die richtige Konsequenz alle auf Speicherkat UND AdBlue-System umzurüsten.
Leider ist dies bei MB nicht möglich, im Kompaktbereich ist der OM 651 ja nur dem Speicherkat ausgerüstet was in Zukunft nicht reicht.
Ich habe gerade einen neuwertigen CLA Shooting Brake mit OM 651 verkauft, es war nahezu unmöglich und nur schmerzhaft sehr weit unter einem üblichen Preis.
Mit dem jetzigen Motor/Abgasreinigungssystem werde ich definitiv kein Kompaktmodell mehr erwerben.

MarkusGLK
Reply to  Martin
4 Jahre zuvor

Sehe ich auch so. Ist denn bekannt, ob der OM 608 einen SCR Kat besitzt und zumindest „AdBlue fähig“ ist? Falls nicht, war das sicherlich eine strategische Fehlentscheidung seitens Daimler,

: Wir haben uns wegen der oben genannten Problematik einen CLA SB als Benziner bestellt.

chitchat
Reply to  MarkusGLK
4 Jahre zuvor

Die ganze Dieselthematik ist der Grund warum ich noch keinen S213 AT bestellt habe, bei einer Testfahrt habe ich festgestellt, dass der OM 654 als 220d ausreichend ist, aber eben nicht mehr, und den OM 642 kaufe ich DAI nicht mehr ab, also muss ich auf den OM 656 warten, dann wird sich vermutlich die Frage stellen ob ich nicht gleich auf die MoPf warte (in der Hoffnung auf MBUX).

chitchat
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Danke, wusste ich dank eures Blogs schon, ich habe mir aber eine Übergangslösung zugelegt und die läuft jetzt mal mindestens bis Herbst 2019, kann ich ggf. verlängern und auf die MoPf beim 213er warten.

driv3r
4 Jahre zuvor

Der OM651 läuft auch in anderen BR noch eine Weile weiter. Und 8 Modelle auf MFA2-Basis bleiben gesetzt. Welche das konkret sind wird sich schon noch zeigen. 😉
Zum OM608 hab ich aktuell leider auch noch keine Infos. Höre mich mal um.

Anzeige:
MarkusGLK
Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Gerüchteweise soll der X247 in 2 verschiedenen Radständen angeboten werden. Könnte es also sein, dass der X247 einfach doppelt gezählt wurde?

Martin
4 Jahre zuvor

Leider läuft der OM 651 viel zu lange weiter…
Den gewerblichen Leasingnehmern soll es ja auch egal sein, traurig bloß für die Privatleute die möglicherweise nach kurzer Zeit Probleme bekommen und entsprechend verunsichert sind.
Bleibt nur zu hoffen, dass MB schnell handelt und baldmöglichst für die neuen Motorengeneration in allen Fahrzeugen sorgt!

hoelli78
Reply to  Martin
4 Jahre zuvor

Ich habe ein c Coupé neue Modell mit im 651 euro 6. Bis auf den rauen Kaltlauf ist der Motor top. Besseres Drehmoment als der neue stärkere 220d und der Gebrauch ist zw. 5,3 und 6,5 Liter. Was will man mehr. 😉

Bla
4 Jahre zuvor

Zum Thema OM651, Leistung durch Feinstaub sag ich nur. Euro 5 ist doch top, da sollte man lieber die alten Autos von den Straßen holen (Oldtimer, Trabants, Mopeds, Roller, Euro 4 oder weniger etc.) die machen viel mehr Dreck.
Euro 5 und aufwärts ist alles sehr sauber und die Euro 5 Motoren kann man auch nachrüsten und fertig ist die Geschichte. Lobbyismus kann man da schon fast ohne Schmach unterstellen.

Martin
4 Jahre zuvor

Ich beteilige mich wahrhaft nicht an der Dieselhysterie und sehe die ganze Thematik ebenfalls als überzogen. Die beschlossenen und kommenden Grenzwerte sind aber nunmal da und das Problem für alle betroffenen Autofahrer und potentiellen Käufer. Die extreme Wertminderung und beispiellose Entwertung der Fahrzeuge -durch alle Hersteller hindurch- ist leider unglaublich. Euro 5 und leider auch viele Euro 6 Dieselmotoren sind dadurch kaum noch verkäuflich.
Dies bereitet bei Mercedes auch großes Kopfzerbrechen…
Die Entscheidung bei BMW jetzt alle Dieselmotoren auf das SCR-System und NoX-Speicherkat (womit der 520d 2017 angefangen hatte) umzurüsten, hat in den letzten Monaten auch für enorme Diskussionen unter den Ingenieuren in München gesorgt.

MarkusGLK
Reply to  Martin
4 Jahre zuvor

:
Zu den Münchnern: ich sehe das aber als genau DIE richtige Maßnahme, um das Vertrauen der Kundschaft wieder zu erlangen. Natürlich ist sowas aufwendig und teuer, trotzdem, warum macht DAIMLER nicht das Gleiche? Andererseits: Die Probleme der Anderen will man erst gar nicht haben: Die Ingolstädter verwenden laut KFBA weiterhin illegale Abschalteinrichtungen, alle V6 Diesel (A4-8) sind zurückgerufen. Der A8 darf als V6TDI nicht mal mehr zugelassen werden.

Martin
Reply to  MarkusGLK
4 Jahre zuvor

@MarkusGLK:
Die Maßnahme ist sicherlich richtig und sollte auch von MB kommen, jedoch richtig kommuniziert werden. BMW hat die Änderung den eigenen Kunden gegenüber ganz schlecht verkauft und sie in´s offene Messer laufen lassen. Viele Kunden denen noch vor Wochen ganz gegenteilige Dinge erzählt wurden fühlen sich jetzt zurecht vor den Kopf gestoßen. Die vielen neuwertigen Fahrzeuge sind über Nacht -übertrieben gesagt- wertlos geworden und möchte selbst BMW nicht mehr in Zahlung nehmen.
P.S.: Natürlich, von den Problemen bei Audi sprechen wir überhaupt erst nicht!

Anzeige:
Stefan
4 Jahre zuvor

Hey, kommt der OM 651 auch in den CITAN? Und wann? Danke.

Reply to  Stefan
4 Jahre zuvor

Nein der Citan bekommt den OM651 nicht