Am gestrigen Samstag war die Mercedes-Welt am Salzufer in Berlin wohl einer der Schauplätze in Deutschland mit der großen Publikumspremiere der neuen A-Klasse. Moderiert wurde die Veranstaltung von PS Profi JP Kraemer – als Highlight des Showprogrammes folgte ein Live-Auftritt von Max Giesinger und Band, während der Circus Roncalli mit seinem Giant Wheel für zusätzliche Spannung sorgte.

Hans-Bahne Hansen, Direktor Mercedes-Benz Berlin: „Von einem ‚Einstiegsmodell‘ ist bei dieser A-Klasse nicht mehr viel übrig. Sie ist erwachsen geworden und entspricht voll und ganz unserer Definition von ‘Modern Luxury‘. Und das ist einzigartig in diesem Segment.“

Mercedes-Benz nennt die neue A-Klasse das “ultimative Mobile Device” – welches zwar immer noch vier Räder und ein Lenkrad hat, aber sonst sehr viel mit einem Smartphone gemeinsam haben, – mehr als mit einem normalen Auto – und stellt so die bisherigen Vorstellungen vom Fahren auf den Kopf.

Anzeige:

Innovationen, wie Natural Voice Control, Widescreen Cockpit mit Touchpad oder das Multifunktionslenkrad ermöglichen es die Insassen, sich mit dem Fahrzeug komplett zu verbinden und mit dem Fahrzeug zu sprechen – welches direkt reagiert und sich den Gewohnheiten anpasst. Dabei ist die Bedienung einfach und komplett intuitiv gehalten, oder wie Mercedes-Benz es nennt: MBUX – die Mercedes-Benz User Experience -, was zuerst in der Kompaktklasse eingeführt wird, ehe es viel später in der Oberklasse erwartet werden kann.

Die neue A-Klasse bietet zugleich eine Reihe von Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen, die bislang ebenfalls der Luxusklasse vorbehalten waren. Das gilt auch für die Optik: Das puristische, flächenbetonte Design ist der nächste Schritt in der Designphilosophie der Sinnlichen Klarheit.

Quelle: Mercedes-Benz Berlin / Daimler AG