Ab sofort ist der Citan Tourer mit einem drehmomentstarken Vierzylinder-Diesel mit 1,5 Liter Hubraum, neuem Sechsgang-Schaltgetriebe und SCR-Technologie bestellbar. Die eingesetzte OM 608 Motorenfamilie erfüllt die aktuelle Emissionsklasse Euro 6d-TEMP und ist beim Citan in drei Leistungsstufen erhältlich. Zudem steigert das neue Design Paket RED den dynamischen Auftritt des Small-Van.

Die Motorengeneration OM 608: leise, emissionsarm und kraftvoll

Die technischen Highlights der Motorengeneration OM 608 sind ein motornahes Abgasreinigungssystem mit AdBlue® Technologie, ein elektrisch gesteuerter Turbolader mit einer variablen Turbinengeometrie für optimiertes Ansprechverhalten und ein Common Rail Einspritzsystem mit 2.000 bar Einspritzdruck. Der OM 608 ist im Vergleich zum Vorgänger (OM 607) um 4 kW stärker und erfüllt Euro 6d-TEMP, einschließlich der neuen Anforderungen bzgl. Real Driving Emissions – RDE. Im Einzelnen wurden dazu folgende Maßnahmen umgesetzt:

Einsatz einer Kombination aus Hochdruck- und gekühlter Niederdruck-Abgasrückführung zur Optimierung der Rohemissionen. Dazu wurde das komplette Kühlsystem überarbeitet, u.a. kommt jetzt ein wassergekühlter Ladeluftkühler mit deutlich gesteigertem Wirkungsgrad zum Einsatz. Seitens Abgasnachbehandlung kommen neben dem Oxidationskatalysator und dem Partikelfilter erstmals SCR-Katalysatoren mit AdBlue® Dosierung zum Einsatz.

Anzeige:

Der Grauguss-Motorblock wurde bei gleichzeitiger Erhöhung der Steifigkeit leichter. Wie bisher kommen gewichtsoptimierte Stahlkolben zum Einsatz. Die Bauhöhe des neuen Aluminium-Zylinderkopfs wurde reduziert, die bewegten Massen des Ventiltriebs vermindert. Das Saugrohr ist jetzt in die Zylinderkopfhaube integriert.

Der Druck des Common-Rail-Einspritzsystems wurde auf 2.000 bar (bisher: 1.600 bar) erhöht. Die elektromagnetisch gesteuerten Injektoren verfügen über acht Spritzlöcher. Dies ermöglicht eine exakte Steuerung der Verbrennung durch bis zu sechs Einspritzungen pro Arbeitsspiel. Zur Optimierung des Verbrennungsgeräuschs wird in großen Kennfeldbereichen eine doppelte Voreinspritzung verwendet.

Angeboten wird der OM 608 beim Citan Tourer in Kombination mit einem neuen 6-Gang-Schaltgetriebe. Dieses punktet mit einer komfortablen Schaltung und reduziert durch eine größere Getriebespreizung den Kraftstoffverbrauch des Small-Van.

Anzeige:
Drei Leistungsstufen: 108 CDI, 109 CDI sowie 111 CDI

Drei Leistungsstufen stehen dabei zur Auswahl: Citan Tourer 108 CDI (59 kW/80 PS, 210 Nm), Citan Tourer 109 CDI (70 kW/95 PS, 230 Nm) und Citan Tourer 111 CDI (85 kW/116 PS, 260 Nm), Kraftstoffverbrauch kombiniert jeweils 4,8-4,6 l/100 km und CO2-Emissionen kombiniert jeweils 127-121 g/km[1]. Nach dem Tourer wird im Sommer 2019 auch der Citan Kastenwagen mit dem Dieselaggregat OM 608 angeboten.

Mit sportlichen Optikelementen zu einem dynamischeren Auftritt

Seinen eigenständigen und attraktiven Auftritt steigert der Citan mit einer ab sofort bestellbaren neuen Ausstattungslinie. Das Design-Paket RED wertet das Exterieur durch farbliche Akzente auf und verleiht dem Small-Van einen sportlicheren Charakter. Das neue Paket beinhaltet rote Dekorstreifen unter dem vorderen Kühlergrill und an den Spiegelgehäusen, sowie graue Sportstreifen, die sich im unteren Bereich der Schiebetüren bzw. der Fahrer- und Beifahrertüre befinden. Außerdem eine verchromte Kühlerverkleidung sowie eine Chromzierleiste an der Heckklappe. Erhältlich ist das Paket sowohl für den Citan Tourer als auch für den Citan Kastenwagen.

Anzeige:

Der Innenraum wird durch das Design-Paket RED ebenfalls durch farbliche Akzente in Szene gesetzt. Zur Auswahl stehen hier zwei Optik-Pakete. Das Design-Paket Interieur Color beinhaltet rote Zierringe an Lüftungsringen und Lautsprechern sowie rote Ziernähte an Vordersitzen und allen Kopfstützen. Das zweite Optik-Paket Interieur Chrom enthält analog der roten Akzente zahlreiche Chromelemente im Innenraum des Citan.

Vorgestellt wurde das Design-Paket RED an einem Konzept-Fahrzeug erstmalig auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover, um innerhalb der Messetage erstes Kundenfeedback einzuholen. Aufgrund einer durchweg positiven Resonanz hat sich Mercedes-Benz Vans dazu entschlossen, das Design-Paket RED ab sofort ins Programm aufzunehmen und seinen Kunden anzubieten.

Der Citan Tourer als kompakter, sicherer Van zur Personenbeförderung

Der Citan Tourer punktet mit bequemen und rückenschonenden Sitzen, sicherem Seitenhalt und atmungsaktivem sowie strapazierfähigem Stoffbezug. Ein funktionales Interieur mit diversen Ablagen sowie optionalen Boden­fächern im Fond erhöhen den Komfort. Zudem lässt sich mit ein paar Hand­griffen dank klappbarer Fondsitzbank der Fahrgastraum in einen nahezu ebenen Laderaum für den Transport von Gütern verwandeln.

Wie jeder Mercedes-Benz verfügt der Citan über eine umfangreiche Ausstattung an Sicherheitssystemen. Dies sind beispielsweise das für alle Varianten serienmäßige elektronische Stabilitätsprogramm ADAPTIVE ESP®,

das den Beladungszustand des Fahrzeugs berücksichtigt und ein Brems­assistent. Darüber hinaus sind Assistenten wie Licht- und Regensensor, Reifendrucküberwachung und eine Rückfahrkamera, die das direkte Umfeld hinter dem Fahrzeug im Innenspiegel anzeigt, auf Wunsch erhältlich.

[1] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die „ NEFZ-CO2-Werte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.“

Anzeige:
<Ad>

Bilder: MBpassion.de  / Philipp Deppe (Symbolbilder des IAA 2018 Prototypen mit Design Paket).

21 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Ron
3 Jahre zuvor

Bitte Mercedes,

baut endlich vernünftige Motoren in diesen armen Renault-Laster. Der OM 654 könnte daraus ein ordentliches Mercedes-Nutzfahrzeug machen, welches tatsächlich mit dem VW Caddy vergleichbar wäre.

DüdoVans
Reply to  Ron
3 Jahre zuvor

NE! Das reicht nicht! Dabei ist der Caddy nicht mal Benchmark! Die ganz neuen Derivate aus der PSA-Gruppe muss man wohl als Ziel ausgeben. Der Citan gehört eingestampft und vergessen! Da stimmt nichts! Aussehen, Qualität, Motoren, Getriebe, Ausstattungen…. Der hat definitiv den Stern NICHT verdient! In keiner Weise! Wo selbst Xenonlicht schon in Rente ist hat der noch Halogen…. Von LED ganz zu schweigen, kein Daimler Infotainment, keine Automatik, Renault-Motoren. Nicht mal ein originales Mercedes-Lenkrad hat es hinein geschafft. Und die Felgenauswahl/-Größe lässt ebenso zu wünschen übrig wie das Leistungsangebot. Selbst mit dem Top-Diesel möchte man an keinem Berg mit Anhänger sein, zu laut das Gelächter der LKW die mit 15km/h vorbei ziehen… sorry, das ist KEIN Mercedes und eigentlich nicht mal ein Auto! Zum Glück müssen es die Gründerväter nicht mehr erleben.

düdowüdo
Reply to  DüdoVans
3 Jahre zuvor

Würde auch sagen, dass die PSA-Drillinge das beste Paket in der Klasse sind. Beim Citan muss man einfach auf die nächste richtige Kangoo/Citan-Generation hoffen, aktuell ist da nichts mehr zu retten. Der Motor ist da noch ein kleineres Problem.

PHEV
Reply to  DüdoVans
3 Jahre zuvor

Würde dass so 100% unterschreiben, mit ihren Neuen hat PSA in diesem Segment im Moment die Nase vorn. Und selbst Ford bietet mit ihrem gelifteten Transit/Tourneo Connect ein Auto in dieser Klasse an, welches dem Trio eigentlich in nichts nachsteht. Der Caddy ist da schon lange nicht mehr der Maßstab. Und der Citan, naja da hat man wohl das Motto „Das Beste oder Nichts“ wörtlich genommen, und sich gesagt, wenn wir nicht die beste Hochdachkombi bauen können, bauen wir halt einfach „Nichts“. ^^

Aber ich bin gespannt, was noch kommt die nächsten Jahre. Das was kommen muss steht außer Frage, bleibt nur zu hoffen, dass es diesmal etwas würdiges wird.

driv3r
Reply to  PHEV
3 Jahre zuvor

Der Citan (eben keine …-Klasse) läuft als „Vans. Born to run.“ und nicht als „Das Beste oder Nichts“.
Ganz unberührt davon hat das Produkt gegenüber dem Wettbewerb altersbedingt natürlich Nachteile.

Achim
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Stimmt natürlich, aber der Sprinter ist in seiner Klasse absoluter Benchmark, der Vito eigentlich auch, da fehlt es gegenüber T7 lediglich an Variantenvielfalt (Pritsche/Fahrgestell), als V-Klasse aber überragend. Nichts anderes erwarte ich für einen Mercedes-Benz unter den Vans in jedem Segment. Ach ja, der VS40 ist auch Klassenbester…

Snoubort
Reply to  driv3r
3 Jahre zuvor

Danke driv3r für die Erhellung, jetzt macht alles Sinn, MB hat ja auch nie behauptet das Beste NFZ zu bauen. Puh. So reicht es aber immerhin eindeutig zum besten Lehrbucheintrag aller Zeiten, wie man einen Markenwert definitiv nicht fördert (egal wie viel Rendite min auch mal glaubte damit erreichen zu können).
Eines der peinlichsten MB Kapitel, in jeder Hinsicht.

Anzeige:
Stefan
3 Jahre zuvor

Die Krankheit 😀

Gewindebolzen
3 Jahre zuvor

Design-Paket für dieses Kfz? Hahaha…
Ich möchte mich den Vorrednern komplett anschließen.

Thorsten Reuter
3 Jahre zuvor

Ist auch ein AMG Paket (mit Option Nightpaket) mit Plakettengrill geplant? Das würde dem Citan eine sportliche Note verleihen… Und ist beim OM654 auch die Top-Variante mit 245 PS geplant? Mein Traum wäre ein Citan 35 AMG mit 306 PS, wobei hier auch 4matic verbaut sein müsste, denn sonst wären die Vorderräter ziemlich überfordert… vom Winter gar nicht erst zu sprechen…

Snoubort
Reply to  Thorsten Reuter
3 Jahre zuvor

oder Brabus Tailor Made…

Hr.Schmidt
3 Jahre zuvor

@ Thorsten Reuter, Vorderräter schreibt man mit „d“ anstelle des „t“, ansonsten ein tiefsinniger geistreicher Beitrag, weiter so.

Kralle
3 Jahre zuvor

Mal etwas anderes… könnte das neue 6-Gang-Schaltgetriebe in Verbindung mit dem OM 608-Diesel nicht auch in die MFA2-Derivate (A-Klasse W/V 177, B-Klasse W 247, etc) einziehen? Diesel und Handschaltung haben sich dort ja bisher ausgeschlossen, würden bestimmt einige drauf warten…

E-Klassenerhalt
3 Jahre zuvor

Das schlimmste was Mercedes jemals mit Stern angeboten hat !

Anzeige:
E-Klassenerhalt
3 Jahre zuvor

Das Schlimmste was Mercedes bisher mit einem Stern angeboten hat

Günther
3 Jahre zuvor

Bleibt trotzdem 2. Generationen hinter den Mitbewerbern.
Wer will denn so ein altes Auto noch kaufen?

chris
3 Jahre zuvor

Ab sofort bestellbar? Wo ist die Preisliste, der Konfigurator? Die Mercedes Webseite weiß von nichts. Da werden weiterhin die seit einem halben Jahr nicht mehr verkauften Modelle angeboten.
Sehr professionell: Pressemitteilung raushauen, die alle Zeitungen abdrucken; und wenn man dann auf der Webseite sucht – nix.
Offenbar rechnet Mercedes in der Tat selbst nicht mit Kaufwilligen

chris
3 Jahre zuvor

Im Konfigurator sind einige offensichtlich neue Modelle erschienen:
https://voc.i.daimler.com/voc/de_de?models=CITAN
Die Preise sind allerdings happig z.B. 111 CDI Tourer 26.120,50 (vorher 23.597,70)
2.500 Euro mehr (also mehr als 10% Zuschlag) für eine 10 Jahre alte Renault Konstruktion finde ich schon – ähm – ambitioniert für 6 PS mehr.

Joachim
3 Jahre zuvor

Hallo hat schon jemand mit bekommen wo der Citan in drei Jahren gebaut wird ,wenn die Kooparation zwischen Daimler und Renault zu ende ist . Siehe Smart.

Daniela
2 Jahre zuvor

Oh je… ihr armen lästernden Männer. Was fahrt ihr denn alle? Um was gehts denn? Es ist ein praktisches Auto, Aussehen ist Geschmacksache … Als Jahreswagen für 14.000 Euro zu haben. Absolut in Ordnung ..Ich bin 150.000 km ohne jegliche Probleme gefahren. Einfach nichts! Das ist auch nicht selbstverständlich. Wo ist das Problem?

Joachim
Reply to  Daniela
2 Jahre zuvor

Gleiches gilt auch für den Nissan Navara als „Basis“ für den X. Heute war zu lesen: 1,6 Mio. km mit erstem Motor und erstem Getriebe. Neue Kupplung war auch erst bei 1,3 Mio. km fällig.
Also eins kann man MB nicht vorwerfen: Hinsichtlich Haltbarkeit sind die gewählten „Spender“ nicht schlecht ausgesucht. Das sind ja schon Haltbarkeitswerte/ Laufleistungen wie bei den Strich 8ern und dem 123ern als Taxen.
Tjaa, wo ist das Problem ??? Sehr gute Frage. 😉 😉
Also ich würde mich über eine Quotenregelung auch hier im blog freuen. 😉 😉
Ich wünsche weiterhin eine derartig kostenfreie Fahrt.

Anzeige: