Für bestimmte Baureihen kann Mercedes-Benz die Wechselstromladeleistung (AC) nicht nur von 3,7 kW auf 7,4 kW nachträglich auf Wunsch nachrüsten, sondern auch eine Gleichstrom-Lademöglichkeit (DC) anbieten.

Nachrüstung von Wechsel- und Gleichstromladen

Für die Kompakt-Modelle von Mercedes-Benz mit Hybrid-Motorisierung (d.h. Baureihe A-Klasse 177 und entsprechend auch später für B-Klasse 247 & CLA 118,Code 76B) kann Mercedes-Benz nachträglich – auf Kundenwunsch – die Wechselstromladeleistung (AC) von 3,7 kW auf maximal 7,4 kW nachrüsten. Parallel kann man bei den genannten Baureihen sowie zusätzlich beim GLE Hybrid-Modell auch noch die Möglichkeit einer Gleichstrom-Lademöglichkeit (DC-Laden, Code 83B) anbieten.

Nachrüstung im Aftersale

Nicht nur die Nachrüstung von 3,7 kW auf 7,4 kW AC kann so für einige Kunden interessant sein kann, sondern auch eine Möglichkeit, das Fahrzeug nachträglich um eine Gleichstrom-Lademöglichkeit (DC) aufzurüsten, sofern man dies nicht ab Werk gleich mitbestellt hat. Über die jeweiligen Mehrkosten der „Aftersale-„Lösung liegen uns jedoch aktuell leider keine Angaben vor.

Anzeige:

Symbolbilder: Daimler AG

70 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
MBEng
2 Jahre zuvor

Das ist ja eine schöne Nachricht. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass es außer der A-Klasse noch keinen Kompakt-Hybrid gibt, dann doch schon eher ein schlechter Witz 😀

Gibt es denn hierzu bereits neue Infos, wann voraussichtlich eine Bestellfreigabe für die CLA und GLA Hybriden erfolgen wird? Oder hat man jetzt sogar bereits Lieferschwierigkeiten der beiden Komponenten (AC und DC Ladung) im Blick und möchte so Lieferverzögerungen vorbeugen? Hauptsache, es kommt überhaupt etwas auf die Straße?!

P. Armbruster
Reply to  MBEng
2 Jahre zuvor

Es ist weder ein schlechter noch ein guter Witz, sondern einfach kein Witz. Du beklagst einfach eine separate Tatsache.

MBEng
Reply to  P. Armbruster
2 Jahre zuvor

Also in meinen Augen ist eine Ankündigung von „Aftersale“-Lösungen bei noch nicht im Verkauf befindlichen Fahrzeugen schon ein wenig ironisch Und ja, die A-Klasse und den GLE gibt es bereits zu bestellen und in dem Fall ist es dann auch vollkommen okay. Aber bei CLA, CLA SB, GLA und B-Klasse gibt es halt noch nichts „for sale“. Und wie viele A-Hybride wurden bisher nochmal ausgeliefert?

Aber vielleicht habe ich diese ironische Sichtweise auch exklusiv und sonst kann keiner drüber lachen. Humor ist Geschmacksache ^^

driv3r
Reply to  MBEng
2 Jahre zuvor

Es gibt zum Verkaufsstart schon immer einen grundlegenden Zubehörumfang. Bei BMW umfasst das sogar die viel beworbenen BMW M Performance Parts. Fährt deswegen das Auto „ohne Parts“ schlechter? Ich glaube kaum.
Die Lade-Upgrades bieten den Kunden, die sich ab Werk wieder für nichts entscheiden können – oder unsinniger weise am falschen Ende sparen – eine einfache Möglichkeit in Zukunft doch schneller nachzutanken.

Verstehe nicht, weswegen man nicht einfach einmal eine Nachricht positiv aufnehmen kann anstatt alles und jedes klein und tot zu reden. Seid doch zufrieden, dass eine Nachrüstung möglich ist. Sonst ist das Gejammer doch immer groß, wenn keine Nachrüstbarkeit gegeben ist.
Das Nörgeln nimmt hier ja bereits wahnhafte Züge an.

MBEng
Reply to  driv3r
2 Jahre zuvor

Also nicht, dass wir uns falsch verstehen: Vor Verkaufsstart bereits Zubehör bzw. Aftersale Produkte anzubieten, ist vollkommen legitim und auch wünschenswert. Auch ist es sehr erfreulich, dass sich Daimler um diese Option bemüht, Kunden nachträglich noch ein Upgrade der Fahrzeuge vornehmen zu lassen. Das wird mit rein elektrischen Fahrzeugen mit Sicherheit noch wesentlich interessanter, da Leistungsstufen hier wesentlich einfacher parametrierbar sind als es bei Verbrennern eh schon ist.

Meine Kritik, wenn auch sehr spitz formuliert, halte ich bezüglich der derzeitigen „Elektro-Offensive“ aber für absolut gerechtfertigt. Es geht hier ja auch nicht um optionale Anbauteile oder Zubehör, sondern um für elektrifizierte Fahrzeuge essentielle Funktionen. Könnte sich jemand von euch vorstellen, einen größere Tankstutzen nachzufordern, um dann an der Tankstelle schneller den Sprit einzufüllen?

Klar, bei Hybriden wird die teure DC Ladung eher selten konfiguriert werden, 7,4 kW ist für mich doch eher der Standard. Aber dazu müsste es diese Hybridfahrzeuge dann erstmal geben. Und wenn man dann liest, dass im wichtigen chinesischen Markt ein CLS 260 mit einem 1,5 Liter Verbrenner erscheint, weil die Regulierung in diesem Markt Motoren mit größerem Hubraum bestraft, dann stellt sich letztlich doch die Frage, ob die derzeit verfolgte Politik bzgl. der Elektrifizierung des Produktportfolios noch den Anforderungen des Marktumfeldes entspricht. Wo ist der CLS Hybrid? Chance vertan würde ich sagen.

Mercedes tut sich hier wirklich schwer damit, diesen Paradigmenwechseln voranzutreiben. Gefühlt werden die elektrischen Fahrzeuge erst jetzt wirklich ernst genommen. Leider etwas zu spät. Früher wurden innovative Technologien zuerst im Premiumsegment eingeführt und dann sukzessive in die unteren Klassen gebracht. Jetzt gibt es den Hyundai Kona-E, den Opel Corsa-e oder eben auch Tesla Model 3 oder sogar ein zusammengeschustertes Sony Fahrzeug. Selbstverständlich haben diese Fahrzeuge allesamt nicht die Klasse eines Mercedes, was Look & Feel und Verarbeitungsqualität angeht. Aber technologisch besitzen sie alle einen vollelektrischen Antrieb und können hier ein Segment bedienen, welches unser aller Lieblingsmarke derzeit eben nicht bedienen kann. Aber vielleicht kommt ja auch relativ zügig eine Kooperation mit dem „Schwesterunternehmen“ Volvo, die ja gerade mit Polestar eine eigenständige Elektro Marke und Plattform entwickelt haben.

Das trifft aber nicht nur auf die fleißigen Autobauer aus Stuttgart zu, in München und Wolfsburg bzw. Ingolstadt ist man ähnlich „zielstrebig“ unterwegs. Es macht nicht unbedingt den Eindruck, als hätten die deutschen Autobauer diesen Markt für sich zur Eroberung entdeckt. Tesla wurde da schon als Ankündigungsweltmeister betitelt. Ich denke das Rennen um diese zweifelhafte Meisterschaft ist in diesen Tagen unerwartet eng.

thsf
Reply to  MBEng
2 Jahre zuvor

Soll man jetzt etwas veröffentlichen, dass die Nachrüstung nur für die A-Klasse möglich ist und die anderen auf heißen Kohlen sitzen lassen?!

Helge
Reply to  MBEng
2 Jahre zuvor

Bestellfreigabe B 250e (nach heutigem Stand) voraussichtlich 08.06.2020
und GLA Hybrid voraussichtlich: 06.07.2020.

Anzeige:
MBEng
2 Jahre zuvor

Also in meinen Augen ist eine Ankündigung von „Aftersale“-Lösungen bei noch nicht im Verkauf befindlichen Fahrzeugen schon ein wenig ironisch 😉 Und ja, die A-Klasse und den GLE gibt es bereits zu bestellen und in dem Fall ist es dann auch vollkommen okay. Aber bei CLA, CLA SB, GLA und B-Klasse gibt es halt noch nichts „for sale“. Und wie viele A-Hybride wurden bisher nochmal ausgeliefert?

Aber vielleicht habe ich diese ironische Sichtweise auch exklusiv und sonst kann keiner drüber lachen. Humor ist Geschmacksache ^^

Helge
2 Jahre zuvor

@driv3r
Da muß ich Dir „ausnahmsweise“ mal zustimmen. Man sollte als Kunde froh sein, daß Daimler ein Upgrade auch bei den Fahrzeugen ermöglichen kann, welches ab Werk nicht gleich mit der SA bestellt wurden. Selbstverständlich ist das nämlich nicht.
Denn meistens hat man eben Pech gehabt, wenn eine SA fehlt. Oft läßt sich nichts nachrüsten oder wenn dann nur mit hohem, unwirtschaftlichem Aufwand.
Für den stärkeren Lader fallen dann natürlich noch neben der Nachrüstung Kosten für eine Wallbox an. Nur so macht das ganze ja dann Sinn.

Wildschütz Jennerwein
2 Jahre zuvor

Auf mercedes.fans ist die neue S-Klasse komplett ungetarnt. Haben Sie ganz wunderbar hinbekommen…

Benzfahrer
Reply to  Wildschütz Jennerwein
2 Jahre zuvor

Wunderbar?
Eher stark gewöhnungsbedürftig.
Vor allem der Innenraum mit diesem riesigen Tablet in der Mitte.
Und dann der Quatsch mit der überwiegenden Touchbedienung…

Wildschütz Jennerwein
Reply to  Benzfahrer
2 Jahre zuvor

That’s the future my dear..;-

Wolfi
Reply to  Wildschütz Jennerwein
2 Jahre zuvor

Ist der Bildschirm für das Kombiinstrument da mit Absicht so krumm eingebaut? Was soll das grosse Loch hinter dem Display? Ist da das Headup-Display und eine Ablage verbaut?
Oder ist das alles noch nicht fertig zusammengebaut?

mbmb
Reply to  Wolfi
2 Jahre zuvor

Meine Vermutung ist, dass es das HUD ist. Und dieses mal in beachtlicher Größe, wie auf der CES. Ich finde den Innenraum auf den ersten Blick total geil. Aber man muss auch überlegen, wer sich die S-Klasse normalerweise kauft….

Anzeige:
Snoubort
Reply to  Wolfi
2 Jahre zuvor

Ich hoffe man kann die dann auch ohne HUD bestellen…, ansonsten, sagen wir mal, ich will nicht ausschließen, dass ich mich an das Design Innen und Außen gewöhnen kann:
– der Grill sieht hier passender aus als beim E Mopf Exklusive
– das Heck war so zu erwarten, sieht stark nach Audi aus, aber nicht unschick (die Front weckt für mich allerdings auch einige Audi-Assoziationen – Audi von vor 10 Jahren…)
– der Innenraum ist mal wirklich reduziert…, aber das Tacho Display sieht irgendwie wie hingestellt und nicht abgeholt aus…
– das Lenkrad gefällt mir auch schon beim E-Mopf (optisch)
– ein „wow“-Effekt wie bei der 222 Präsentation löst der Innenraum bei mir allerdings nicht aus (die Lüftungsdüsen werde ich vermisse)

Christian W.
Reply to  Wolfi
2 Jahre zuvor

Ich vermute mal, dass das Riesen-HUD auch fürs autonome Fahren wichtig sein könnte.

JML
Reply to  Wildschütz Jennerwein
2 Jahre zuvor

Schade um die schöne Nullserie (und „Respekt“ für den Kollegen, der durch die Bilder gerade seinen Betrieb in Gefahr gebracht hat). So wie das HUD-Loch aussieht, könnte ich mir vorstellen, dass das Kombiinstrument zum Parken (oder bei autonomer Fahrt?) in die Lücke hineinfährt, ähnlich wie damals beim W204 der COMAND-Bildschirm.

Alfriedro
2 Jahre zuvor

Auf diese Nachricht habe ich schon lange gewartet und habe alle möglichen Leute mit dieser Frage genervt ohne je eine Antwort bekommen zu haben.

Danke dafür! Jetzt brauche ich nur noch einen Preis.

joecoolEV
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Hallo Markus.
Ist die DC Ladefunktion für 177-er ( A Kompaktklasse ) NICHT Nachrüstbar , nur für 167-er und 247-er ?
Falls für 177-er Nachrüstbar, weisst Du vielleicht mittlerweile schon den Preis dazu ?
Danke.

Anzeige:
joecoolEV
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Danke für die gute Nachricht..

joecoolEV
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Hallo Markus.


7,4 KW AC- SOWIE DC-LADUNG IST TEILWEISE AUCH NACHRÜSTBAR

Ich interessiere mich für die Nachrüstung mit einer „schnellen“ DC – Ladung.
..gibt es dazu Neuigkeiten ?
Danke.

joecoolEV
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Hallo Markus.
Hast Du zur DC Nachrüstung beim 177er neue Infos ?

Danke.

Jochen Schmidt
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Hallo Markus,
mein Händler meint, das ginge nicht bei B 250 e mit EZ: 08/2020.
Gibt es zum Umbau noch nähere Infos. Alfriedro hat ja weiter unten schon einen Preis gepostet.
Grüße und Dank für Mühe
Jochen

Diedersdorf
Reply to  Markus Jordan
1 Jahr zuvor

Jetzt kann ich es selbst bestätigen!
Mein gebraucht gekaufter B 250 e hatte nur das Ladesystem mit 3,7 kW, ist jetzt um- bzw. nachgerüstet auf Ladesystem 7,4 kW. Kosten: 376,- € inkl. USt

Anzeige:
Wolfi
2 Jahre zuvor

Wenn man böse sein möchte, dann könnte man auch sagen, dass der Einstiegspreis werbewirksam niedrig gehalten werden kann, in dem man nur einen simplen Lader serienmässig verbaut. Wohlwissend, dass der Käufer nach einiger Nutzungszeit wohl entnervt ob der langen Ladezeit die neue Nachrüstoption wählen wird.
Clever!

Helge
Reply to  Wolfi
2 Jahre zuvor

@Wolfi
Ja, das könnte man auch so sehen. Wobei beim Hybrid die Leistung des Laders nicht ganz so gravierend ist, da ja noch ein Verbrenner da ist. Oder anders gesagt: Man ist ja nicht nur auf Strom angewiesen.
Und vor diesem Hintergrund ist zu vermuten, daß die meisten Leute den Hybriden wahrscheinlich zu Hause an der normalen Haushaltssteckdose (über Nacht) laden, und daß dann mit 10 A und 2,2 KW (mehr geht beim B 250e mit dem beigefügten Ladegerät nicht) auch wenn der serienmäßige Lader 3,7 KW verkraften könnte.

Wahrscheinlich sagt sich Mercedes: Die meisten Kunden, die so einen Hybrid kaufen, kaufen nicht automatisch auch eine Wallbox – weil sie sich beim Hybrid auch nicht zwingend empfiehlt. Die ist eher „nice to have“, und diejenigen kaufen dann auch den 7,4 KW Lader,

Ich würde immer den 7,4 KW Lader ab Werk gleich bestellen, um alle Optionen zu haben. Die 350 Euro machens dann auch nicht mehr aus. Vorallem kann man dann mit Wallbox auch mal zwischendurch „nachladen“, wenn man mal nur eine halbe Stunde Zeit hat.
Bei der Ladung mittels Haushaltsteckdose würde eine halbe Stunde Nachladen kaum mehr Kapazität hingegen bringen.
Vorallem dürfte sich der 7,4 KW Lader beim Wiederverkauf positiv bemerkbar machen. Da kann man dann damit „Werbung“ machen – mit schnellem Aufladen.

tony
2 Jahre zuvor

heute gab es den größten 223 leak ever. mit innenraumbildern und co und hier hört man gar nichts darüber. traurig.

tony
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

dann verfasst einen bericht ohne bilder. damit die leute selber suchen können. heute ist das passiert worauf denke ich so gut wie alle die ganze zeit gewartet haben. das ist schon einen artikel wert.

Joachim
Reply to  tony
2 Jahre zuvor

Und was soll in dem Artikel drinstehen, außer dass der W 223 geleakt wurde ???

ngfan
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Da ist auch vernünftig so. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Konzern diese Veröffentlichung nach den jüngsten früheren Vorkommnissen nicht auf sich beruhen lassen und hier die Urheber sehr konsequent verfolgen wird. Die Bilder mit der Örtlichkeit und den Personen geben ja erfreulicherweise prima Ermittlungsansätze, um ein paar Leute demnächst nicht mehr am Werkstor sondern beim Amt stempeln zu lassen.

Anzeige:
JML
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Für mich sieht das eher wie ein Fahrzeug der Nullserie aus, das ein Mitarbeiter des Verwerters mal schnell für Internetfame geschossen hat, bevor es in den Shredder ging. „Glückwunsch“ an den Kollegen für die erfolgreiche Gefährdung des eigenen Betriebs.

Marco
Reply to  JML
2 Jahre zuvor

Solch ein Fzg. kommt niemals in die Hände irgendeines Verwerters, sondern zu den Kollegen des MB GTC, also die konzerneigene Verwertung, wo es fachgerecht demontiert wird!!!

Marco
Reply to  Marco
2 Jahre zuvor

Dass die Bilder nicht bei den geschätzten Kollegen des MB GTCs entstanden sind, ist mir durchaus bewusst!
Das wäre an Blödheit und Einfältigkeit nicht zu überbieten!!! 😉

Hier hat sich mal wieder ein „MA“ eigenmächtig und vorsätzlich über sämtliche Verschwiegenheitsklauseln hinweggesetzt!!!

Ich hoffe nur, dass die werten Kollegen der „Konzernpolizei“ (BPO) den Verantwortlichen schnellstmöglich ausfindig machen und dieser die volle Härte der Sanktionen in Form von fristloser Kündigung und Strafanzeige zu spüren bekommt!!!

Joachim
Reply to  Marco
2 Jahre zuvor

Ich glaube bei MB GTC läuft niemand mit Streetfighter Schlaghosen aus 100 % Polyester rum. 😉 😉

driv3r
Reply to  Marco
2 Jahre zuvor

Die Bilder stammen aus einer völlig anderen Örtlichkeit als dem MB GTC.

Anzeige:
Marco
Reply to  Marco
2 Jahre zuvor

@driv3r: Ich hab auch nie behauptet, dass die Bilder auf dem Gelände des MB GTCs entstandenen sind, da ich dieses gut kenne! 😉

Hierbei handelt es sich Gerüchten zu Folge um ein gestohlenes Fzg. … ‍♂️

JML
Reply to  Marco
2 Jahre zuvor

@ Marco
„Solch ein Fzg. kommt niemals in die Hände irgendeines Verwerters, sondern zu den Kollegen des MB GTC, also die konzerneigene Verwertung, wo es fachgerecht demontiert wird!!!“

Das ist interessant. Zu meinem Konzern gehört auch ein Rohstoffhändler und wir zerstören u.a. die Nullserien eines anderen Automobilerstellers. Diese Fahrzeuge werden nicht fachgerecht demontiert, sondern gehen direkt nach Anlieferung komplett mit allen Anbau- und Innenteilen in den Shredder. Zum Vergleich: normale Altautos bekommt diese Gesellschaft schon ausgeschlachtet von den Verwertern.

Joachim
Reply to  tony
2 Jahre zuvor

Kurz zur Erläuterung und mit der Bitte nicht immer alles sofort als negativ zu bewerten:
Das hat ganz bestimmte Gründe, damit bei Markus und Philipp nicht bestimmte strafrechtliche Ansprüche wegen Verletzung von …. . geltend gemacht werden können. Markus hat das vor nicht allzu langer Zeit mal erläutert. Deswegen ist es für mich auch nachvollziehbar, warum das Bildmaterial hier nicht auch noch veröffentlicht wird.
Diskutieren können wir hier natürlich darüber , ob gefällt oder nicht. Also mir gefällt der Neue !!!
Und mal andersherum betrachtet: Warum sollen diese Bilder hier auch noch gezeigt werden, wenn Du und andere , und ich natürlich auch, diese Bilder doch auf der genannten Seite bereits gesehen haben ???
ich sehe gerade, Markus war etwas schneller als ich. 😉 😉

Snoubort
Reply to  Joachim
2 Jahre zuvor

Sehe ich auch so, auch wenn ich mich persönlich über jeden Leak freue 😉
Und mercedes-fans ist gerade irgendwie nicht mehr richtig zu erreichen… dann muss ich vielleicht doch wirklich einmal bei bimmertoday vorbeischauen!?

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Hab ich gesehen, bin aber ganz schnell wieder nach Hause gekommen 😉
Mercedes-Fans ist weiterhin unzugänglich und bei Autobild haben sie ne ganz nette Videkommentierung zu den Bildern geschaltet…

Anzeige:
Christian W.
Reply to  Markus Jordan
2 Jahre zuvor

Ich teile die Vermutung des jungen Helge Schneiders nicht. Die Geschichte vom Verwerter hat er doch auf seiner Gästetoilette nur erfunden. Es ist einfach null plausibel, dass Daimlers Erlkönige unbeaufsichtigt bei einem Hinterhofverschrotter verwertet werden.

Marc W.
Reply to  Joachim
2 Jahre zuvor

Angesichts der aktuellen Lage (und damit meine ich Design und Leaks) beginne ich Herzklopfen zu bekommen, wenn ich an den aktuellen SL denke. Das hätte ich vor einigen Jahren gar nicht gedacht.
Es war immer spannend, einen exklusiven Geschmack zu haben 😉

Christian Becker
2 Jahre zuvor

Ich finde das Design vom kommenden W223 ein absolutes Desaster. Daimler wird nie an den Erfolg der aktuellen S-Klasse anschließen können. Ich hoffe, so leid es mir auch tut das zu schreiben, dass dafür Köpfe rollen werden und dieser Egozentriker Wagener, mit seinem völlig bescheuerten „Hot & Cool“, vor die Tür gesetzt wird.
Jetzt müssen mal richtige Designer ran und nicht immer Lesnik & Wagener.

Snoubort
Reply to  Christian Becker
2 Jahre zuvor

My words… 😉
Und hier wäre auch so ein „richtiger“ Designer verfügbar…
https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/design-chef-luc-donckerwolke-verlaesst-hyundai/

Marc W.
Reply to  Christian Becker
2 Jahre zuvor

Ja, aber: die werden sich leider was dabei gedacht haben. Und wenn Analysen zeigten, dass diese Art abstoßenden Designs erfolgreich sein kann, dann liegt es an uns, nicht mehr eins zu sein mit der dummen, kurzlebigen aktuellen Generation. Das macht mir noch mehr Angst, vor allem, wenn dieser 223 auch noch erfolgreich werden würde… Die erwähnten Gockel sind daran dann nur halb schuld 😉

Frank E.
Reply to  Marc W.
2 Jahre zuvor

Ich hab’s ja auch schon bei den Lenkrad-Artikeln gesagt: Die Autos sind nur noch für den hippen Jungunternehmer, für Asiaten oder Russen oder für hippe, asiatische oder russische Jungunternehmer. Die brauchen das so.
Die Dienstwagenfahrer haben keine große Wahl und die privaten Verkäufe in Europa und Amerika sind „Peanuts“. Der „altdeutsche“ Geschmack mit haptischen Elementen, mit präzisen Schaltern, mit analogen Instrumenten, … ist da sch…egal.
Und da man für Displays nur EINE Hardware braucht und keine 6 verschiedenen Varianten, die Dinger auch „nichts“ mehr kosten, kann man nicht mal mehr über geringere Kosten der analogen Teile argumentieren.
Wenn die schnellen Abgas-Regeln es nicht praktisch unmöglich machen würden, ein Auto heute noch 10-20 Jahre (überall) zu fahren, würde ich mir noch schnell nen ET ohne Digitalcockpit holen, Aber das geht so leider nicht mehr und damit ist man in der Touch-Falle. Ob man den Mist mag oder nicht.

Caros
2 Jahre zuvor

Hallo miteinander,
Anmerkung:
Ihr seid immer die letzen die über aktuelle Fotos, Gerüchte etc. zu neuen Modelleinführungen Berichten !!
Das Netz ist voller Fotos der kommenden S-Klasse – hier wie immer keine Spur davon!
Arbeitet „zu nah“ am Leitffaden von Daimler..

Nicht böse gemeint !!

Liebe Grüße

Anzeige:
Marco
Reply to  Caros
2 Jahre zuvor

Und das hat auch gute Gründe, dass das so ist!!!
Nur weil sich ein paar „klickgeile“ Plattformen nicht an Sperrfristen und Absprachen halten, muss ein seriöses Portal wie dieses, es denen nicht gleich tun!!!
Markus und Philipp halten sich einfach an die Regeln, mehr ist dazu nicht zu sagen und das ist auch gut so!!!
Macht weiter so Jungs, meine Anerkennung und mein Lob ist Euch sicher!!!

Caros
Reply to  Marco
2 Jahre zuvor

Servus Marco,
auf den Seiten wie AUTOBILD etc. wurde gestern ebenfalls bzgl. der kommen Modelleinführung der S-Klasse mit den dazugehörigen LEAKS berichtet….
Aber ist ja alles halb so wild.
PS: Mercedes-Fans.de sind immer die ersten wenn es um LEAKS oder Erlkönige geht.

Viele Grüße an alle !

Rainer
Reply to  Caros
2 Jahre zuvor

Naja, das Selbstverständnis der Betreiber der Seite ist halt auch nicht auf „Leaks“ gerichtet.

Das ist IMO auch OK, denn letztlich ist es nachvollziehbar dass die Hersteller diese Infos unter Verschluss halten wollen, bzw. ihren eigenen Zeitplan für die Veröffentlichung haben.

Frank E.
Reply to  Caros
2 Jahre zuvor

Ich bin da natürlich auch hin und her gerissen. Natürlich ist man gierig auf das neue. Aber das gibts im Internet ja auch. Daher muss ich es hier nicht unbedingt haben.
Dafür komme ich immer wieder hier her, weil mich nicht nur die Artikel interessieren, sondern auch die interessanten Diskussionen.

Rätsel
2 Jahre zuvor
Helge
2 Jahre zuvor

Die neue S-Klasse sieht bald von vorne genauso hässlich aus, wie der 7er BMW mit seiner riesen Niere.
Und innen geht’s gerade so weiter. Das große Display sieht aus wie einfach rein geklebt.
Und die Lüftungsdüsen…..
Aber der Kunde wird letztendlich entscheiden, ob er toppt oder floppt.
Ich glaube eher das Zweite. Denn die S-Klasse Fahrer sind meistens Traditionalisten.

harry
2 Jahre zuvor

Mich würde mal interessieren ob diejenigen die das Design der neuen S-Klasse so zerreißen auch als potentielle Kunden in Betracht kommen. Ich kann doch auch nicht das „Adlon Kempinski“ kritisieren und kann mir dort keine Nacht leisten. Der größte Absatzmarkt sind China, Russland und die USA. Es werden mit Sicherheit Marktanalysen zum Design der S-Klasse durchgeführt und das ist eben das Ergebnis.

Anzeige:
Nexusband
Reply to  harry
2 Jahre zuvor

Das ist völlig Egal – selbst wenn das nur ein Kunde der kleineren Modelle ist, die C-Klasse wird genauso beschissen aussehen, wenn man den Leaks glauben darf. Genau so wie es höchst wahrscheinlich ist, dass auch W214 in die Richtung gehen wird.

Helge
2 Jahre zuvor

Also wenn das mit den „Auswüchsen“ beim Design so weiter geht, werde ich wohl irgendwann die Marke wechseln (müssen), auch wenns schwerfällt.
Vorallem was haben dann solche Autos dann noch irgendwann für einen (Sammler-)wert,. wenn alle innen gleich aussehen und es keine Alleinstellungsmerkmal mehr gibt?
Der Tesla sieht ja innen ähnlich aus mit dem großen Display.

frank
Reply to  Helge
2 Jahre zuvor

willst du dir jetzt keine A-Klasse mehr leisten, weil dir die S-Klasse nicht mehr gefällt? 😀

harry
Reply to  Helge
2 Jahre zuvor

Volkswagen denke ich würde besser passen, da unterscheiden sich die Baureihen wirklich enorm.

driv3r
2 Jahre zuvor

Tut mir Leid, aber nein, das ist falsch.
Vom 7er hat BMW in 2019 insgesamt 50.552 Einheiten verkauft, 2018: 56.037, 2017: 64.311, 2016: 61.514.

2020 hätte zeigen können ob das Design ankommt, aber 2020 wird kaum repräsentativ hinsichtlich des Absatzes werden.

Diedersdorf
1 Jahr zuvor

Im Thread bei „Motor-Talk“ schreibt Alfriedo das folgende Zitat:
Heute das Ladesystem von 3,7 kW auf 7,4 kW aufgerüstet. Kostenfaktor 400,94 € inclusive MwSt.16%.
Kann das jemand bestätigen?

Diedersdorf
1 Jahr zuvor

Jetzt kann ich es selbst bestätigen!
Mein gebraucht gekaufter B 250 e hatte nur das Ladesystem mit 3,7 kW, ist jetzt um- bzw. nachgerüstet auf Ladesystem 7,4 kW. Kosten: 376,- € inkl. USt

Anzeige: