Mercedes-Benz Vans arbeitet an seinen fünf Standorten in Europa, Lateinamerika sowie den USA weiter an einer Digitalisierung seiner Produktion. Im Werk Düsseldorf nutzt man nun Technik von ProGlove mit Smart Glasses und Wearable Scanner.

Kombination von Smart Glasses und Handscanner

Die Logistik in einem Automobilwerk ist eine hoch komplexe Aufgabe. Unzählige Teile und Materialien müssen „just in time“ an der richtigen Stelle sein, um die Produktion nicht zum Stehen kommen zu lassen und die Fahrzeuge nach individuellem Kundenwunsch zu produzieren. Wo früher noch Arbeiter mit Zettel und Stift an den Regalen der Lager standen, hat heute bei Mercedes-Benz bereits moderne vernetzte Technologie Einzug gehalten. Handscanner und Smart Glasses sind nur zwei der zahlreichen digital vernetzten Hilfsmittel mit großer Wirkung: Sie machen Prozesse schneller, sicherer, flexibler steuerbar, effizienter und entlasten so nicht zu Letzt auch den einzelnen Mitarbeiter.

 

 

Zeitersparnis von vier Sekunden pro Scan

Die Anwendung der neuen Lösung erzeugt gemäß Angaben von Mercedes-Benz eine Zeitersparnis von rund vier Sekunden pro Scan, bei täglich Hunderten von Fahrzeugen mit etwa 1.000 Scans pro Fahrzeug in Summe eine beachtliche Verkürzung. Parallel bietet das ProGlove INSIGHT System eine Bewegungsverfolg, um entscheidende Probleme effizient anzugehen.

Anzeige:
Anzeige:

Quelle: Mercedes-Benz Group AG