Platz für die ganze Familie – mit bis zu drei Kindersitzen auf der Rückbank. Jede Menge Laderaum für das Freizeit- und Sportabenteuer. Schiebetüren zum schnellen Ein- und Aussteigen oder flexiblen Beladen. Wenn das Leben größer wird, steht die neue T‑Klasse bereit. Die internationale Kampagne des neuen Premium Smalls Vans zeigt kreativ und unterhaltsam, wie dieser Raumangebot und Funktionalität mit Stil und Komfort verbindet.

Ein Kind, zwei Kinder oder doch noch mehr? Ein Hund oder doch noch den kleinen Welpen? Das Auto einfach beladen mit Fahrrad, Surfboard oder Schlauchboot? Mit viel Raum und großer Flexibilität gibt die neue T‑Klasse dem Leben von Familien oder Freizeitaktiven ganz neue Optionen[1].

Anja Gutmann, Leiterin Marketingkommunikation & Marketing Operations Europa Mercedes‑Benz Vans: „Die life gets big! Kampagne bringt eindrucksvoll zum Ausdruck, was unsere neue T-Klasse ausmacht: Sie ist der perfekte Begleiter für all diejenigen, die viel Platz brauchen und dabei Wert auf Design, Sicherheit, Komfort und Vielseitigkeit legen. Mit der Kampagne wollen wir Begeisterung für das neue Mitglied unserer Mercedes Familie wecken – mit viel Liebe zum Detail auch in den kleinsten Assets.“

Anzeige:

Der packende Kampagnen-Spot, der als 60‑Sekünder, 30‑Sekünder und in vielen weiteren Formaten zum Einsatz kommt, erweckt diese Vielzahl der Möglichkeiten zum Leben und inszeniert die Begeisterung seiner Insassen in einer dynamischen Fahrt zweier Fahrzeuge durch die Stadt.

Der amerikanische Superstar Aloe Blacc liefert mit einer Neufassung seines Hits „Can you do this?“ und seinem Refrain „I can do that!“ die Ohrwurm-Hymne zum Spot – bei dem DarstellerInnen und sogar Hunde mitsingen.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Anzeige:

Das optimistische Lebensgefühl prägt auch die Print-Kampagne. In den Motiven trifft hochwertige Fahrzeuginszenierung auf Menschen, in deren Leben der neue Small Van perfekt passt. Darüber hinaus setzt die Kommunikation auf vielfältige und unterhaltsame Online- und Social Media Assets.

Entwickelt wurde die internationale Life gets big!-Kampagne von der Mercedes‑Benz Vans Leadagentur PREUSS UND PREUSS Berlin/Stuttgart. Der Kampagnen-Spot wurde von Element E produziert unter der Regie von Bernd Faass. Die Fotografen der Print-Kampagne waren BAM Photographers in Zusammenarbeit mit der Postproduction Digitales Leben.

Über die Mercedes-Benz T-Klasse

Mit der neuen T‑Klasse bringt Mercedes‑Benz Komfort in das wachsende Segment der privaten Small Vans und eröffnet gleichzeitig einen attraktiven Einstieg in die Welt der Marke mit dem Stern für alle, die viel Platz brauchen. Das neue Modell verbindet Multifunktionalität und ein großes Platzangebot mit hochwertigem Ausstattungsniveau. Bereits die Serienausstattung umfasst unter anderem

Anzeige:

das intuitive MBUX Infotainmentsystem mit 7-Zoll-Touchscreen und Smartphone-Integration, Multifunktionslenkrad mit Touch Control Buttons, Klimaanlage und KEYLESS Start. Weit öffnende Schiebetüren auf beiden Fahrzeugseiten ermöglichen einen komfortablen Zugang zum Fond. Echten Premium-Charakter verkörpert auch die Auswahl der Materialien. Für eine nochmals gesteigerte Hochwertigkeit stehen zwei Ausstattungslinien zur Wahl. Eine umfassende serienmäßige Ausstattung mit Fahrassistenzsystemen und sieben Airbags trägt zum hohen Sicherheitsniveau der T‑Klasse bei.

[1] Optional ist ein Gepäcksicherungsnetz erhältlich.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

22 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Fußgeruch
1 Monat zuvor

Das ist doch der Caddy.

JoeSt
Reply to  Fußgeruch
1 Monat zuvor

Form follows function !

Markus R.
Reply to  Fußgeruch
1 Monat zuvor

Tatsächlich ist es der umgerubelte Renault Kangoo.

Gordon
1 Monat zuvor

Schönes Auto. Passt sehr gut zur neuen Luxury-Kunststoff-Only-Margen-Maximierungs-Strategie.
Eine gepimpte Kangoo-Plastikhöhle mit preislichem Premiumaufschlag.
Damit kann der arme deutsche Michel mit 3 Kindern ist ganz stolz auf sich sein das er endlich MERCEDES fährt. Den Aktionär freuts …

ilike
Reply to  Gordon
1 Monat zuvor

Objektiv noch mal gesagt ja, unter entry luxus ist das nicht zu definieren.

JoeSt
Reply to  ilike
1 Monat zuvor

Leute … hört doch mal auf, die VAN Sparte mit all dem Luxury Marketing zu bügeln. Die haben doch eine ganz andere Zielgruppe als S-Klasse, Maybach &CO. Bitte

ilike
Reply to  JoeSt
1 Monat zuvor

das soll top-end-luxury sein.

Anzeige:
DENZMOTORS
Reply to  JoeSt
1 Monat zuvor

Ich fahre seit dem ich denken kann in einem Mercedes mit und seit dem ich selbst ein Führerschein habe, fahre ich auch Mercedes. D.h. W108 W115 W116 W123 W124 W126 W210 W211 W212 und natürlich W201!!! Was hier passiert, hat nichts mehr mit Mercedes zu tun. Das beste oder nichts! Euer Firmengründer rotiert im Grab! Lächerlich…

Snoubort
1 Monat zuvor

Das Auto und alles darum herum ist eine einzige Persiflage (allein schon die Bezeichnung T-Klasse) – wobei man hier natürlich dem aktuellen Management zugestehen muss, dass die Entscheidungen für dieses Fahrzeug schon lange vor der aktuellen “Luxus-Plastik” Strategie gefallen sind, und letztendlich noch aus der Duzfreundschafft von Dieter und Carlos resultieren.

Jürgen
1 Monat zuvor

A-Klasse Limousine und Kompakt streichen und dafür Citan, T-Klasse und EQT einführen.
Tolle Strategie. Welches Auto haben die Kunden wohl lieber im Portfolio?

Gordon
Reply to  Jürgen
1 Monat zuvor

Keines. Die Kunden wohlen nur die S-Klasse und deren SUV Ableger – zumindest die Kunden, die man sich erträumt.

Snoubort
Reply to  Gordon
1 Monat zuvor

Nein, nicht popelige S-Klassen, sondern natürlich die Maybach- und AMG Ableger – wer will schon einfach nur nen Mercedes!?
Wobei noch besser sind natürlich die Kunden, die auf ner E-Klasse Basis AMG S-Klassen Preise bezahlen – wie viel Millionen dieser Kunden es gibt hat ja schon der wahnsinnige Erfolg des 4-Türer GTs gezeigt.

Achim
Reply to  Jürgen
1 Monat zuvor

Die T-Klasse entstammt dem Citan, ein Produkt der Sparte Vans, und damit für gewerbliche Kunden, also Nutzfahrzeug! Wer das nicht versteht…

Jürgen
Reply to  Achim
1 Monat zuvor

Achim das verstehen wir als Leute die sich regelmäßig mit Mercedes beschäftigen aber für den Außenstehenden ist alles wo der Stern drauf ist eins.
Man hat sich entschieden Taxis nicht mehr anzubieten, weil es nicht zur Luxus Strategie passt. Trotzdem kocht Vans sein eigenes Süppchen. Es passt halt einfach nicht zusammen. Streng genommen dürfte komplett Vans unter Ola’s neuer Luxus Strategie keine Zukunft haben.

Anzeige:
Achim
Reply to  Jürgen
1 Monat zuvor

Doch! Die Vans sind rentabel. Nicht umsonst hat man Vans zur Car Group gepackt, und nicht zu den Trucks…

DENZMOTORS
Reply to  Achim
1 Monat zuvor

Das gab es auch früher schon. Zb MB100 aber es wurde niemals so beworben. Lachhaft.

Markus R.
Reply to  Jürgen
1 Monat zuvor

Dreimal Ja! „Entry Luxury“ ansagen, A-Klasse streichen. Und dann die Under-Luxury-Klasse Transporter by Renault bewerben. Peinlich.

Pano
1 Monat zuvor

Ach, da ist ja wieder das Bürscherl mit dem Verwirrung stiftenden Namen. Wenn jetzt die Kampagne mit vor Freude hüpfenden Menschen beginnt, kann ich hoffentlich endlich mal ne Probefahrt organisieren.
Grüße
Pano

DENZMOTORS
1 Monat zuvor
DENZMOTORS
1 Monat zuvor

Mercedes schafft sich ab!!!

Dr. J. Krüger
1 Monat zuvor

“Ladehöhe innen 1,56mm” Was soll das denn?

Anzeige: