Nachhaltige Materialien und organisch gestaltete Designdetails vermitteln in der VISION EQXX ein Gefühl von Leichtigkeit und Luxus. Das Grundprinzip lautet hier: maximaler Komfort und Stil bei minimalem Gewicht – und das ohne Produkte tierischen Ursprungs.

Nachhaltige Werkstoffe im VISION EQXX - ohne tierischen Ursprungs

Innenraum mit Materialien / Werkstoffen von Start-ups

Im Innenraum der VISION EQXX kommen zahlreiche innovative Materialien zum Einsatz, die Start-ups aus verschiedenen Teilen der Welt liefern. Die Türgriffe, zum Beispiel, sind aus der Biosteel®-Faser von AMsilk gefertigt. Dabei handelt es sich um ein hochfestes, biotechnologisch erzeugtes und als vegan zertifiziertes seidenähnliches Gewebe. Das besonders umweltverträgliche Material wird zum ersten Mal in einem Automobil verwendet.

Anzeige:

Nachhaltige Werkstoffe im VISION EQXX - ohne tierischen Ursprungs

Vegane Lederalternative

Ein weiteres nachhaltiges Material, das im Innenraum des VISION EQXX eingesetzt wird, ist MyloTM, eine ebenfalls zertifizierte vegane Lederalternative. Sie wird aus Myzel hergestellt, der unterirdischen wurzelartigen Struktur von Pilzen. MyloTM wird überwiegend aus erneuerbaren, in der Natur vorkommenden Rohstoffen gefertigt. Dieses völlig neue biotechnologische Material wird für Details der Sitzpolster des VISION EQXX verwendet.

Anzeige:

Nachhaltige Werkstoffe im VISION EQXX - ohne tierischen Ursprungs

Lederalternative auf Kaktusbasis

Die ebenfalls verwendete Lederalternative Deserttex® ist ein nachhaltiges Biomaterial auf Kaktusbasis, das aus pulverisierten Kaktusfasern in Kombination mit einer nachhaltigen biobasierten Polyurethanmatrix hergestellt wird. Die Lederalternative hat eine außergewöhnlich geschmeidige Oberfläche, die sich extrem weich anfühlt. Für Nachfolgeversionen ist ein höherer Kaktusanteil geplant, wodurch dieses Material den ökologischen Fußabdruck herkömmlicher Kunstleder halbieren könnte.

Nachhaltige Werkstoffe im VISION EQXX - ohne tierischen Ursprungs

Anzeige:

VISION EQXX: Teppiche aus Bambusfasern

Die Teppiche im VISION EQXX bestehen zu 100 Prozent aus schnell nachwachsender Bambusfaser. Dieser natürliche Rohstoff ist nicht nur erneuerbar, sondern bietet auch eine luxuriöse Optik und Haptik. Mercedes‑Benz hat sich für diese nachhaltigen, innovativen und leistungsstarken Materialien entschieden, weil sie das Potenzial haben, alle auf Erdöl- und Tierbasis erzeugten Produkte zu ersetzen, die derzeit im Automobilbau eingesetzt werden. Damit zeigt Mercedes-Benz einen Weg in die Zukunft des ressourcens-chonenden Luxusdesigns, das im Einklang mit der Natur steht.

Nachhaltige Werkstoffe im VISION EQXX - ohne tierischen Ursprungs

Nachhaltige Werkstoffe im VISION EQXX - ohne tierischen Ursprungs

Außerdem werden im VISION EQXX in großem Umfang recycelte Materialien verwendet. Ein Beispiel dafür sind recycelte PET-Flaschen, die in einem schimmernden Textil eingesetzt werden, das im Bodenbereich und in den Türverkleidungen Verwendung findet. Im oberen Bereich des Innenraums, am Übergang zwischen den Türen und dem Dachhimmel, nutzten die Designer Dinamica® Material. Es besteht zu 38 Prozent aus recyceltem PET und erzeugt einen Wrap-around-Effekt. Im Innenraum kommt außerdem UBQ‑Material zum Einsatz, ein nachhaltiger Kunststoffersatz, der aus Haushaltsabfällen hergestellt wird.

Anzeige:
<Ad>

Nachhaltige Werkstoffe im VISION EQXX - ohne tierischen Ursprungs

„Die Arbeit mit diesen innovativen, nachhaltigen Materialien zur Gestaltung des Innenraums des VISION EQXX war eine wichtige und spannende, aufregende Erfahrung“, so Gorden Wagener. „Sie eröffnen völlig neue Wege der Kreativität, und die optischen und haptischen Oberflächen sind exquisit. Die gehobene Atmosphäre des Innenraums durch Ambientebeleuchtung sowie silberne, roségoldene und schwarz glänzende Akzente ist eine progressive Interpretation von modernem Luxus für das elektromobile Zeitalter.“

Nachhaltige Werkstoffe im VISION EQXX - ohne tierischen Ursprungs

Quelle/Bilder: Mercedes-Benz Group AG