smart rollt in China erstes größeres OTA-Update aus

Die Kompaktwagenmarke smart rollt in China bereits ihr erstes größere Update für das smart OS Betriebssystem aus. Die Version 1.1.0 CN richtet sich dabei speziell für den chinesischen Markt und wird mittels „Over-the-Air“ (OTA) eingespielt. Neben zahlreichen Verbesserungen an der Software startete man aber auch das Abo-Modell von Ausstattungen.

Anzeige:

smart OS 1.1.0 CN Update für China

Das Update erstreckt sich insgesamt über fünf Hauptbereiche: Cockpit, Netzwerk, Intelligentes Fahren, Karosserie sowie Leistungsoptimierung (für das Multimediasystem).  Im Update  gibt es u.a. zwei neue Sprachassistenten („BorderCollie“ und „White Fox“) sowie eine aktives Ambientelicht, welches je nach Musik reagiert.  Weitere Updates erfolgen im Laufe des Jahres 2023.

Die in China ausgerollten Updates sollten dann später auch für die ab Februar/März 2023 ausgelieferten deutschen Modelle – zumindest nach und nach – verfügbar sein.

Abo-Modell von Ausstattungsfunktionen startet

Mit dem OTA-Update startet man in China aber auch das bereits vorab angekündigte Abomodell von Ausstattungen, wobei hier zwischen monatlicher sowie jährlicher Zahlung oder dauerhafter Aktivierung unterschieden wird. Für einige Abos gibt es zusätzlich ein kostenloses Testabo mit einer Laufzeit von 30 Tagen. Angeboten wird hier in China u.a. die Sitzheizung vorne und eine Sitzklimatisierung.

Bilder: smart

 

Anzeige:

8 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
martin
1 Monat zuvor

nachdem der Bestellstart ja erst im Dezember weider verschoben wurde , darf man getrost bezweifeln das es bereits in diesem Quartal zu Auslieferungen kommen wird.
Andere (Händler) Websites gehen von Lieferterminen ab Q 3 2023 aus.

Alexander Bakschewitsch
Reply to  martin
1 Monat zuvor

Kannst du Beispiele für die anderen Websites nennen, bitte? Wäre interessant.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Alexander Bakschewitsch
RR513
1 Monat zuvor

Wann bekommt ihr endlich ein Testfahrzeug mit der finalen Software für Deutschland

Michael
1 Monat zuvor

Ich habe heute den #1 als Premium probegefahren. Zunächst einmal ist es wirklich ein schöner Wagen. Sowohl außen als auch innen wirkt er chic, stylisch und hochwertig. Ich bin nur eine Stunde gefahren und das Wichtigste war für mich die Geräuschentwicklung und der Komfort im Vergleich zu meinem E-Klasse Coupé (MoPf 2020). In der Stadt fährt er sich sehr angenehm und hat die typischen Vorteile eines kräftigen E-Motors. Auch Pflastersteine und Gullydeckel nimmt er ohne gröbere Rückmeldung für die Insassen. Auf der Autobahn fährt er sich ruhig bis 120 km/h. Bei 130 km/h, 140 km/h und 150 km/h werden die Abrollgeräusche immer lauter (Winterreifen) und auch der Fahrtwind macht sich immer stärker bemerkbar. Für mich ein deutlicher Unterschied zu meinem E-Klasse Coupé. Ich bin dann noch ein Stück auf einer sehr schlechten Straße gefahren, die auch der Mercedes mit deutlichen Karroseriebewegungen, aber ohne Knarzen und sonstige Innengeräusche bewältigt. Nicht so der Smart. Die Karosseriebewegungen sind ähnlich, aber irgend etwas im Innenraum hat zeitweise kurz geklappert. Die vielen Hinweise zum Spurhalten, zur Aufmerksamkeit und zur Neuberechnung der Route haben etwas genervt. Aber ich denke, das kann man ausschalten. 
Insgesamt ist der #1 sicher ein gutes, modernes und für mich schönes Auto. Aber in Bezug auf Komfort, Qualitätsanmutung und Geräusche kommt er nicht an das E-Klasse Coupé heran. Das war aber wohl auch nicht zu erwarten. Augmented Reality von Mercedes ist nach wie vor sehr Besonders. Das Smart-System kann sicherlich vieles, aber das eben nicht.

Hightechsilber
Reply to  Michael
1 Monat zuvor

Wie wirkt denn das User Interface real? Auf den ersten Blick auf Fotos wirkt das für mich alles erst mal kunterbunt überladen und wild zusammengewürfelt mit Avatar im alten Windows Büroklammer Style…

Lenkt das ab bzw. kann man das vernünftig und schnell bedienen während der Fahrt bzw. bei kurzem Stillstand?

Michael
Reply to  Hightechsilber
1 Monat zuvor

Auf den ersten Blick wirkt es auf mich tatsächlich überladen und zu bunt. Wenn man dann die Navigation einschaltet, sieht das ganz gut aus. Die Sprachsteuerung funktioniert allerdings noch nicht. Eine Mischung aus Deutsch und Englisch, wobei Straßen und Orte immer falsch verstanden wurden. Das wird hoffentlich gelöst sein bei Fahrzeugen, die ausgeliefert werden.

Und ja, es lenkt ab. Wenn man dann darauf etwas eingibt oder auch nur drauf schaut, kommt sofort die Mahnung, man solle sich auf den Verkehr konzentrieren. Das ist schon einigermaßen nervig.

CH-Elch
1 Monat zuvor

Ich gehe davon aus dass sämtliche Abofunktionen in welcher Preisgestaltung auch immer irgendwie nach Europa kommen. Ob die Sitzbelüftung bei jedem Sitz möglich sein wird? Der Brabus hat nicht so grobporiges Leder wie im Bild oben.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von CH-Elch