Erlkönig: Neue E-Klasse mit Exclusive Grill

Heute früh konnte ein weiterer Erlkönig der kommenden neuen E-Klasse Generation (BR 214) abgelichtet werden, der den Exclusive Grill – jedoch entsprechend der aktuellen Tarnstufe noch ohne Haubenstern – zeigt. Während Mercedes-Benz erste Interieur-Aufnahmen veröffentlicht hat, wartet man mit Bildern des Exterieurs noch einige Wochen ab. Aktuell rechnen wir mit einer Weltpremiere noch im April 2023.

Mit der aktuellen Tarnstufe ist das Exterieurdesign der neuen E-Klasse Generation jedoch durchaus in weiteren Teilen bereits gut ersichtlich. Deutlich erkennbar ist dabei der kurze Kofferraumdeckel, der durch eine Rückversetzung des Greenhouse der Limousine entstanden ist. An der Front zeigen sich schon Teile der neuen Leuchtengrafik. Speziell für den Grill wird es mit der neuen E-Klasse aber erstmals eine Besonderheit geben, die von vielen Medien bislang noch als durchgehende Lichtleiste gedeutet wird.

Die Weltpremiere der E-Klasse erwarten wir im 2. Halbjahr 2023 – aktuell im April 2023, beginnend mit der Limousine (W 214). Das T-Modell der Baureihe 214 folgt dann im Herbst 2023.

 

Weitere Impressionen im Video:

Mercedes Erlkönig W214 E-Klasse 2013 leicht getarnt * less camouflaged E-Class prototype 4K SPY VID

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal bei uns (MBpassion.de) gespeichert.]
29 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Snoubort
1 Monat zuvor

Auch wenn meine Lieblingskombi immer noch Klassik-Grill mit AMG Paket wäre (wie bei der S-Klasse), sieht es dennoch so aus als könnte das hier mit großen Rädern wirklich gut werden (also besser als bei der S-Klasse ohne AMG-Paket).

Phil
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

S-Klasse ohne AMG-Paket mit schönen Rädern finde ich besser als mit AMG-Paket und 19″.

driv3r
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Das ist wie beim GLE und 19″-Basis-AMG-Line Räder. Das geht optisch eigentlich auch nicht. Das Fahrzeug braucht „mehr Rad“. 😀

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von driv3r
Werk68
Reply to  driv3r
1 Monat zuvor

Bin ich voll bei Dir . Hatte damals gedacht das langt für ein Jahr bis ich GLE mit 20zoll oder größer gesehen habe 🙂

Hightechsilber
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Serienexterieur + größte AMG-Felge + AMG-Interieur mit AMG-Supersport-Lenkrad 😉

Engelbert
Reply to  Hightechsilber
1 Monat zuvor

Das gilt im Prinzip seit dem W202 😉

Hightechsilber
Reply to  Engelbert
1 Monat zuvor

Nur ist leider die AMG-Exterieur-Interieur Koppelung festgelegt…

Finde das immer eine sensible Gratwanderung und ja nach Modell / Farbe / Konfiguration unterschiedlich, der Wagen darf mir nicht zu ’spießig‘ aussehen und nicht zu ‚polarisierend‘ und die ‚Coolness‘ darf dabei gleichzeitig nicht verloren gehen…

Rückblickend mag ich sogar die 80/90er Jahre Pre-Merger-AMG’s.. 😉

Gordon
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Wenn ich die bisherigen Leaks zur Front richtig deute, dann dürfte der „Grilleinsatz“ immer dieselben Maße haben. D.h. es wäre theoretisch denkbar, bei einer AMG Line Frontstoßstange den PIN-Einsatz gegen einen Exclusive Einsatz zu tauschen. Stern noch drauf, Fertig.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Gordon
Marc W.
Reply to  Gordon
1 Monat zuvor

Ja, man wird das schnell mal mit PS durchspielen. Noch wichtiger dürfte aber die Beseitigung der „Grillbesonderheit“ werden – die Entfernung des Hochglanzschwarzrahmens. Da beides auch mit einem JS machbar wird, umso schöner.
Allerdings ist für mich das Interieur, hier diese absehbar grottige Bedienung, diese mickrige Tastenleiste schon eine riesige Klippe.
S und C will ich schon jetzt nicht geschenkt.

Benzfahrer
1 Monat zuvor

Lecker, auch die Farbe.
Die Farbe wirkt dunkler als das bekannte Hyazinthrot oder Katalonienrot.

Benzfahrer
Reply to  Benzfahrer
1 Monat zuvor

Ich meine natürlich Patagonienrot.

Hightechsilber
Reply to  Benzfahrer
1 Monat zuvor

Könnte Rubellitrot sein…

Phil
Reply to  Hightechsilber
1 Monat zuvor

Oh je, 7.021 € 😉

Hightechsilber
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Warum bei dem Fantasiepreis die …21 so wichtig sind versteh ich auch nicht… 😉

(Warum nicht nicht doppelter oder dreifacher Serienmetalliclack-Aufpreis oder 5.000 oder 10.000?!)

Phil
Reply to  Hightechsilber
1 Monat zuvor

= netto 5.900 € zzgl. 19 % USt. Nur überraschend, dass bei der Ausfuhrlieferung in die USA nicht nur die USt entfällt, sondern auch der Aufpreis von netto 5.900 € – läuft ja schließlich vom selben Band.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Phil
Hightechsilber
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Wie konnte ich die Steuer vergessen… 😉

Wenn man überlegt wie unser Staat die 1.121 Euro extra vermutlich ‚zum Fenster rauswirft‘ tut die Option Manufakturlack eigentlich erst so richtig weh…

Snoubort
Reply to  Phil
1 Monat zuvor

Nein, nur selber Farbton – die Deutschen bekommen feinste Manufakturarbeit, dafür wird jedes Teil einzeln aus der Produktionsstraße entnommen, mehrere Wochen ins Farbbad gelegt und anschließend ein halbes Jahr vakuum-getrocknet, verursacht viel Ausschuss, deshalb auch die Lieferzeiten.
Verrückt dieser Aufwand um aus schnödem Designo luxuriöses „Manufaktur“ zu erhalten.

Phil
Reply to  Snoubort
1 Monat zuvor

Mercedes darf nicht vermitteln, es wolle Kunden hinter die Fichte führen.
Schöne hochqualitative Materialien, bestmögliche Verarbeitung, weiterhin den beispielhaften Ingenieursgeist, dann werden die Kunden auch die Preise bezahlen. Das Gefasel um luxury kann man sich sparen.

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Phil
Snoubort
Reply to  Benzfahrer
1 Monat zuvor

Katalonienrot wäre aber auch super 😉

Engelbert
1 Monat zuvor

Der ist doch schon wieder in das Loch vom Actros-Grill hineinvergewaltigt… Ich kann einfach nimmer…

Hightechsilber
Reply to  Engelbert
1 Monat zuvor

Geht’s dir um Form oder Fläche?

Also größer als z. B. ein 124er Grill finde ich den nicht… 😉

(Und schon gar nicht im Verhältnis zur Stirnfläche oder Fahrzeugbreite, vermutlich eher deutlich kleiner…)

Zuletzt editiert am 1 Monat zuvor von Hightechsilber
E-Klässler
Reply to  Engelbert
1 Monat zuvor

Actros Trauma?

Engelbert
Reply to  E-Klässler
1 Monat zuvor

Nein, Voll-Proll Trauma. Ich bin in den 80igern aufgewachsen. Da gab es vereinzelt 124iger mit großem Stern im Grill und durchgehendem Leuchtenband hinten. Man war sich seinerzeit einig das die alles andere als Stilvoll ist. Jetzt ist das Standard bei meiner Ex-Lieblingsmarke. Ergo: nicht stilvoll ;.)

Phil
Reply to  Engelbert
27 Tage zuvor

Ja, ich erinnere mich. Das war der SEC-Grill, der wie der C126 äußerst beliebt war, auch als Zubehör beim W201. Beim 124er gab es die Pseudo-Ergänzung für die Heckleuchten, so dass neben dem Nummernschild links und rechts kein Lack mehr zu sehen war, sondern nur noch Leuchte (ohne Funktion).

Engelbert
Reply to  Phil
27 Tage zuvor

Am Besten ergänzt durch so 13 Zoll BBS Felgen… Mamma mia…

Snoubort
Reply to  Engelbert
1 Monat zuvor

Sieht für mich aber so aus als hätte man diesmal das Actros-Loch an den Classic-Grill angepasst – und als würde man es in jeder Linie richtig rum montieren.

E-Klässler
1 Monat zuvor

Was mir nicht gefällt und auch nie gefallen wird ist das Matte billig Plastik am Heck unten .. warum man das nicht schwarz oder grau glänzend macht ist mir ein Rätsel..

Snoubort
Reply to  E-Klässler
1 Monat zuvor

Hat da jemand nach glänzendem, schwarzen Plastik gerufen? Jehova, Jehova

Pano
Reply to  Snoubort
27 Tage zuvor

Jehova? Katalonienrot (oder war es Kalorienrot?) und richtig rum montierter Grill? Ich glaub du nimmst die Sache irgendwie nicht ernst 😉
Grüße
Pano