Erlkönig: Neue Bilder zur kommenden G-Klasse

Nachdem Mercedes-Benz die Produktion der bisherigen Baureihe 463a in Graz bereits im März 2024 einstellt, laufen bereits die umfangreichen Tests der neuen Generation der G-Klasse Folgebaureihe W465. Wir haben dazu nun neue Bilder.

Erlkönig: Neue Bilder zur kommenden G-Klasse / Baureihe 465

 

Mit der „neuen“ G-Klasse macht Mercedes-Benz bei der Baureihe 465 so vieles identisch, aber auch viele Punkte anders. Neben Verbreiterungen an den Radläufen (inkl. Luftschlitze bzw. Air Curtain), gibt es eine überarbeitete Version der Unterbodenverkleidung sowie eine neues Fahrwerk (aus dem AMG GT). Die Starrachse auf der hinteren Achse bleibt.  Neben vielen Detailüberarbeitungen zeigt sich aber bei den Versuchsbildern ein neuer Grill sowie ein leicht geändertes Frontdesign. Dabei kommende viele aerodynamische Verbesserungen des kommenden EQG Modells auch in die Verbrennervariante. Die Grundform mit den typischen G-Klasse Erkennungsmerkmalen bleibt jedoch gleich.

Erlkönig: Neue Bilder zur kommenden G-Klasse / Baureihe 465

Aber auch im Interieur verpasst man der neuen G-Klasse Baureihe einige Änderungen. Neben einen überarbeiteten Armaturenbrett gibt es die neue Lenkradgeneration sowie zusätzliche bzw. überarbeitete Assistenzsysteme.

Erlkönig: Neue Bilder zur kommenden G-Klasse / Baureihe 465

Bei den Antrieben wird man das Facelift zukünftig mit einen 3 Liter Reihen-Sechszylinder mit 48 Volt Mild-Hybrid Technik – dann als G 500 – ausliefern. Wer weiterhin einen 8-Zylinder fahren möchte, bleibt zukünftig nur der Weg zum AMG-Baureihe G 63. Der 6-Zylinder Diesel – dann als G 450 d – bleibt zum aktuellen Stand weiterhin erhalten, dann vermutlich als Mild-Hybrid mit OM 656 M Motorisierung.

Erlkönig: Neue Bilder zur kommenden G-Klasse / Baureihe 465

Erlkönig: Neue Bilder zur kommenden G-Klasse / Baureihe 465

Weitere Impressionen des G-Klasse Testträgers der kommenden Baureihe 465 in der nachfolgenden Bildergalerie:

Danke an die Bilder geht an Benyamin Senkal

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Pano
8 Monate zuvor

Oha, sogar Bilder von der Radaufhängung. Da hat jemand die Chance genutzt und sehr genau hingeschaut. Respekt.
Grüße
Pano

Ralf
8 Monate zuvor

Bin mal gespannt, welche Lenkradgeneration es wird, ob schon die ganz neue mit richtigen Knöpfen.
(Wobei ich im W206 sehr gut zurechtkomme – deutlich besser als im W177.)

Max
Reply to  Ralf
8 Monate zuvor

Auch ich komme mit dem Lenkrad in meiner C klasse gut zurecht.
Ich war erst skeptisch aber letztendlich ist es in Ordnung. Vorallem die Touchfelder sind deutlich besser zu bedienen als in der A klasse.
Aber besser geht immer und ein Teil der Kritik ist auf jeden Fall angebracht! Ich hoffe auf jeden Fall das möglichst schnell die neue Lenkrad Generation rauskommt.

Pat
8 Monate zuvor

Keyless ist auch neu im G, oder?

Luca
Reply to  Pat
8 Monate zuvor

Hat’s also noch jemand gesehen. 😀

Das wäre neu ja!

Stefan Camaro
8 Monate zuvor

Ersetzt man den G400d nicht durch den 450d?

Luca
8 Monate zuvor

Zukünftig vielleicht auch mit Luftfederung, wenn schon Einzelradaufhängung?

Guido
Reply to  Luca
8 Monate zuvor

Also die Bilder der Hinterachse sehen aber mehr nach Starrachse aus, als nach Einzelradaufhängung. Jedenfalls sieht man auf dem Bild, bei dem auch die Feder zu sehen ist, ein paar Lenker zu wenig (verglichen mit der Raumlenkerhinterachse). Und auf dem Bild von hinten unten sieht es so aus, als seien links und rechts vom Diff ein paar Bleche an eine „Runde Verbindung zwischen dem linken und rechten Rad“ geschraubt.

Jürgen
8 Monate zuvor

Hoffentlich heißt er nicht EQG sondern G560e 4Matic.
Dann bleibt wenigstens der G von diesem Quatsch verschont.

Arno
Reply to  Jürgen
8 Monate zuvor

Ziemlich sicher heißt er nicht EQG. Auf der IAA war die elektrische G-Klasse ja als Erlkönig ausgestellt und trug Kennzeichen mit „G-Klasse Prototyp“ und nicht mit „EQG Prototyp“ 🙂 Das ist schon ein Wink in die Richtung.

Rene
8 Monate zuvor

Lach das ist kein g Mehr . I’m gelände Haben die hier in Australia keine schnitte Gegen Toyota und Nissan

Banderas
8 Monate zuvor

Ist doch ein Patent der Türken

G Fahra
8 Monate zuvor

Eine Einzelradaufhängung ist eine zu große Massnahme für ein Facelift, glaub ich nicht ganz.

BostonBenz
Reply to  G Fahra
8 Monate zuvor
HO__
8 Monate zuvor

Also dass eine vollelektrische G-Klasse kommt, ist mir bekannt und dass das Modell eine komplette Neuentwicklung ist, sollte klar sein. Aber warum kommt jetzt schon eine neue Verbrenner Variante, das derzeitige Modell ist doch noch sehr neu?

HO__
Reply to  HO__
8 Monate zuvor

Ok ok, habe gerade gelesen dass es nur ein Facelift ist.

Bene
Reply to  HO__
8 Monate zuvor

Etwas Sinnloseres wie eine vollelektrische G-Klasse gibt es m. E. echt nicht. Für die grünen Umweltposer, die meinen sie können sich mit viel Geld ein gutes (Pseudo-)Gewissen kaufen, könnte er was taugen. Was soll der wiegen? Der G-Turn wäre für mich kein Kaufargument :-).

HO__
Reply to  Bene
8 Monate zuvor

Ein G-Klasse wird hauptsächlich in der Stadt gefahren und da passen E-Autos am besten. In London, New York und immer mehr Städten wird man immer mehr Probleme bekommen mit einem Verbrenner in den Innenstadtbereichen fahren zu dürfen. Eine G-Klasse ist immer unvernünftig und überflüssig, aber viele lieben das Modell. Und elektrische G-Klasse wird extrem viel Power haben oder man wird vielleicht etwas weniger als nerviger Proll damit abgestempelt. Das Gewicht ist so oder so, mit oder ohne Akku, viel zu hoch und ist wenn dann generell ein Grund keine G-Klasse zu fahren. P.S. Ein BMW X3 wiegt vollelektrisch ca. 10% mehr.

Bene
Reply to  HO__
8 Monate zuvor

Also, ca. 2,7t. Vollelektrisch mit dem G macht trotzdem überhaupt keinen Sinn, es fehlen einfach 8 Zylinder und der entsprechende Sound.

Zuletzt editiert am 8 Monate zuvor von Bene
Arno Tessmer
8 Monate zuvor

Eine klasse Fahrzeug Arno Tessmer

Steve
6 Monate zuvor

Man merkt dass im Alter die Zeit schneller vergeht, wenn man denkt: Wie? Schon wieder ein neuer G?