smart gleicht Umweltprämie in Höhe von 3.285 Euro weiterhin

Wie smart in einer Pressemitteilung heute mitteilt, übernimmt der Hersteller für Bestellungen von Privatkunden im Zeitraum zwischen dem 15. Januar bis 29. Februar 2024 weiterhin einen Ausgleich für die weggefallene staatliche Umweltprämie. Die „smart Umweltprämie“ beträgt dazu 3.285 Euro inkl. MwSt.

smart zahlt eigene Umweltprämie bis Ende Februar 2024

Die von smart getragene – im Gegensatz zur eigentlich noch angedachten staatlichen – Umweltprämie beträgt für Bestellungen eines smart #1 oder smart #3 Neufahrzeuges 3.285 Euro – sofern das Fahrzeug zwischen den 15. Januar und 29. Februar 2024 bestellt wird. Der Nachlass erfolgt beim Kauf mittels Sondernachlass auf dem Kaufpreis. Für Leasingkunden wird die smart Umweltprmie hingegen direkt in die Leasingrate des smart #1 und smart #3 Modells verrechnet und somit auch hier entsprechend berücksichtigt.

Regelungen für Bestellungen aus 2023 und Zulassung in 2024

Privatkunden, die bis zum 31.12.2023 einen smart #1 oder smart #3 bei ihrem smart Vertriebspartner oder online über www.smart.de bestellt haben und deren Zulassung in 2024 ansteht, gleicht smart den ursprünglich ab 1. Januar 2024 geltenden reduzierten Umweltbonus inklusive Herstelleranteil aus. Dieser Ausgleich wird ebenfalls als zusätzlicher Nachlass gewährt.

Bilder: smart Europe GmbH

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Moritz Müller
1 Monat zuvor

Da hat sich ein Fehler eingeschlichen: die eigene Umweltprämie gilt beim smart #3 nur i.V. mit einem Leasing – nicht bei Barkauf.

Moritz Müller
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Du bestätigst doch genau das, was ich geschrieben habe? 🙂 Die Umweltprämie gibt es bei Kauf eines smart #1 und beim Leasing eines smart #1 und #3.

A. Mustermann
1 Monat zuvor

Glaube nicht dass das reicht um die Modelle in nennenswertem Umfang absetzen zu können. Die Zeiten wo die Käufer fast jeden Preis bezahlt haben sind vorbei. Wenn man mal an den Marktstart vom #1 zurückdenkt, da waren die meisten Modelle über Monate kaum zu kriegen. Wirklich gut lieferbar waren damals eigentlich nur die Varianten mit den empfindlichen weißen Sitzen die sich die meisten Leute nicht antun wollten.

Jetzt beim Start des #3: Eigentlich alle Modelle durchgehend verfügbar inclusive der limitierten Launch Edition. Glaube der BRABUS #3 in Orange ist meist ausverkauft, aber sonst eigentlich fast nichts vergriffen. Denke da haben sie sich ganz massiv verschätzt, das Auto ist ja auch signifikant teurer gestartet als der #1 – für den gab es im Herbst ja durchaus große Rabattanreize (mehr Umweltrabatt als staatlich vorgesehen, Wegfall der Überführungskosten und großes Ladeguthaben), das alles war beim #3 einfach komplett gar nicht dabei.

Ich denke eine Preissenkung ähnlich dem was VW letztens gemacht hat um 7000€ ist nötig damit der Laden wieder brummt. Und wenn sie ihre Auslieferungsprozesse endlich mal im Griff haben sind die sicher auch drin, denn da lief soviel schief dass sicher mehrere tausend € an Effizienzgewinnen zu holen sind wenn nicht alles immer schief geht und die Autos 6 Monate vom Hafen bis zum Kunden brauchen.