CLE Cabriolet erstmal ab 66.402 Euro bestellbar

Nach dem Mercedes-Benz CLE Coupé startet Mercedes-Benz heute die Verkaufsfreigabe für die offene Variante: dem CLE Cabriolet der Baureihe 236. Bei den Motorisierungen bedient man sich bei den Antrieben des Coupés, wird jedoch hier keine Plug-In Hybrid Variante anbieten. Erste Auslieferungen erfolgen ab Ende April 2024 – somit passend für kommende Saison.

Das neue CLE Cabriolet von Mercedes-Benz kommt in der ersten Verkaufsstaffel mit den ersten Motorisierungen ausschließlich als Mild-Hybrid – wobei der Grundpreis bei 66.402,00 Euro startet. Teil der Serienausstattung ist dabei u.a. KEYLESS-GO, AIRSCARF, AIRCAP, das Akustikverdeck sowie das Memory-Paket. Ebenso Serienausstattung ist die elektrische Kofferraumabdeckung.

Zur Markteinführung steht das CLE 220 d, CLE 200, CLE 200 4MATIC sowie CLE 300 4MATIC sowie CLE 450 4MATIC Cabriolet zur Verfügung. Dabei liegt der CLE 220 d bei 68.782,00 Euro, der CLE 200 bei 66.402,00 Euro – mit Allrad als CLE 200 4MATIC bei 68.782, Euro. Der CLE 300 4MATIC sowie CLE 450 4MATIC liegt bei 76.814,50 bzw. 88.357, Euro Grundpreis.

Als größtes Cabriolet im Mittelklasse-Segment bietet  der Zweitürer Platz für vier Personen. Das Maßkonzept lautet: 4.850 Millimeter Länge, 1.861 Millimeter Breite, 1.424 Millimeter Höhe und 2.865 Millimeter Radstand. Vom 25 Millimeter längeren Radstand profitieren vor allem die Fondpassagiere. Sie haben unter anderem 72 Millimeter mehr Kniefreiheit und 19 Millimeter mehr Schulterraum und Ellenbogenbreite. Damit ist es deutlich geräumiger als das bisherige C-Klasse Cabriolet. Der Kofferraum bietet ein Volumen von 385 Litern (295 Liter bei geöffnetem Dach).

Die Preise in Deutschland mit technischen Daten in der Übersicht:

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Dr. Hassan Salloum
24 Tage zuvor

I am after the AMG CLE 53 / hybrid plug … please advise when that would be available for Australia .. to place my order

JMK
Reply to  Dr. Hassan Salloum
23 Tage zuvor

CLE 53 will come, but without any plug-in hybrid system. In fact the plugin hybrid system is too large, to be built into the convertible.
The 53 phev will come in the new e- class in April, don’t know about Australia though.

Dr.med. Alexander
23 Tage zuvor

Zweifellos ein schönes Cabriolet. Trotzdem wird Mercedes einige Cabrio-Kunden verlieren da die die Zusammenschmelzung von drei Cabrios aus dem früheren Portfolio, also aus S-E-und C Cabriolet in ein CLE-Cabrio doch Lücken hinterlässt.

Ralf
Reply to  Dr.med. Alexander
23 Tage zuvor

Definitiv. Finde es schade. Aber anscheinend hat man nicht genug an dem Kundenkreis verdient…
VW stellt ja auch sein letztes Cabrio ein.

Dr.med. Alexander
Reply to  Ralf
23 Tage zuvor

VW darf man hier nicht mit einem Premium-Hersteller wie Mercedes vergleichen. Und um ein SUV-Cabrio wie dem T-Roc ist ja nun wirklich nicht schade. Zudem hat ja VW im Konzern eine Menge von Cabrios bei Porsche, Audi und Bentley. Da ist also für alle Käufergruppen was dabei.

Stefan Camaro
Reply to  Dr.med. Alexander
23 Tage zuvor

Die Frage wird sein, ob der 8er einen Nachfolger erhält…
Der Z4 wird vermutlich keinen erhalten.
Bleibt nur noch der 4er

Dr.med. Alexander
Reply to  Stefan Camaro
23 Tage zuvor

Hallo Stefan – bitte nochmals nachlesen. Es geht in meinem Kommentar um VW und nicht um BMW. BMW gehört wohl nicht zum VW-Konzern.

S-Fahrer
Reply to  Stefan Camaro
23 Tage zuvor

Naja, es ist bekannt, dass das 4er Coupe und der 8er in Zukunft zu einem 6er Coupe zusammengeführt werden. Den 4er gibts dann nur noch als Gran Coupe/i4.
Der Z4 wird wahrscheinlich nur überleben, wenn Toyota sich noch einmal dazu entscheidet dem Supra auf dieser Plattform eine weitere Generation zu schenken.

Ralf
Reply to  Dr.med. Alexander
23 Tage zuvor

Mir geht es darum, dass der Trend zu Cabrios rückläufig ist. (Beim CLE ist ja auch eher nur der Preis „Premium“. 😉 )

Porsche hat Boxster und 911, das stimmt. Wobei der Boxster eher noch teurer ist, als ein CLE (gut ausgestattet) und das Pendant zum 911er wäre der SL (jedenfalls für Mercedes). Nicht mehr Cabrios im Programm, als bei Mercedes.
Audi hat den A5 (weiß auch nicht, ob der bleibt und wäre das Pendant zum CLE) und R8 wird ja eingestellt. Viel mehr gibt es da auch nicht.
Bentley stimmt, da fehlt ein S-Cabrio im Programm. Aber wie geschrieben, anscheinend hat man da nicht genug Käufer gefunden… Wahrscheinlich soll da der „SL Maybach“ Abhilfe schaffen. Ist aber ein bisschen naiv, denke ich.

Phil
Reply to  Ralf
23 Tage zuvor

Das T-Roc-„Cabrio“ empfinde ich als albern. Der sieht aus wie ein Kübelwagen. Wobei der „echte“ VW181 Charme hat und im Sommer ein absoluter Hingucker ist.

Ralf
Reply to  Phil
23 Tage zuvor

Man hat was versucht die Cabrios zu retten… Anscheinend hat es nicht geklappt.
(Range Rover hatte auch mal so ein Konzept.)

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
23 Tage zuvor

Hier stören allerdings die B-Säule und die festen Heckfenster nicht

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
23 Tage zuvor

Ein Cabriolet mit B-Säulen und festen Heckfenstern ist aber auch schlecht vorstellbar oder?

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
23 Tage zuvor

Nennt sich bei dem ein oder anderen Hersteller „Targa“

Dr.med. Alexander
Reply to  Snoubort
23 Tage zuvor

Ein Targa ist aber kein Cabriolet.

Snoubort
Reply to  Dr.med. Alexander
23 Tage zuvor

Achsooo………

Bertram
23 Tage zuvor

Hoffentlich scheuern die Zugseile nicht mehr…

mete111
23 Tage zuvor

Gut möglich, dass der CLE das letzte Cabrio der Marke ist. Dieses Segment schwächelt schon seit Jahren und bei den Elektromodellen tauchen die Carbios schon mal gar nicht mehr auf.

Das Cabrio ist ein klassischer Zweitwagen, häufig von gut betuchten Ehefrauen von Ärzten, Anwälten, etc. gefahren. Die gleiche Kundengruppe hat jedoch die SUVs für sich entdeckt. Da muss man nur mal schauen welche Modelle von den Kitas stehen.

Dr.med. Alexander
Reply to  mete111
23 Tage zuvor

Gut beobachtet. Mutti braucht ja auch einen SUV um auf dem Weg zu den Kitas den Großstadtdschungel zu durchqueren und vor den Kitas die Bürgersteige zu überwinden.

Pano
Reply to  mete111
23 Tage zuvor

Es wäre schade, wenn es keine Cabrios mit E-Antrieb gäbe. Ja, es ist eine stetig kleiner werdenden Nische. Aber als Halo Car oder Brand Shaper taugen Cabrios (und Coupes) noch immer. Die Chinesen von MG zeigen mit dem Cyberster wohin die offene Reise gehen könnte. Außerdem sind das Vision Mecedes-Maybach 6-Cabrio und Coupe immmer noch hübsch anzuschauen. Die Serienchancen mögen klein sein aber man weiß ja nie.
Grüße
Pano

Engelbert
Reply to  mete111
23 Tage zuvor

Ich glaube eher das Cabrios „schwächeln“ weil die Märkte nicht mehr Mitteleuropa und Nordamerika sind, sondern Länder bei denen der Wohlstand bereits so auseinander gedriftet ist das man als geneigter Mercedes Kunde Panik bekommt wenn nicht mehr als ein dünnes Stöfflein vor der Außenwelt Schützt…

Paul
Reply to  Engelbert
23 Tage zuvor

Und dasselbe gilt ja auch für Westeuropa. Ich fühle mich mit offenem Verdeck auch nicht unbedingt wohl an Ampeln deutscher Großstädte.

Snoubort
Reply to  mete111
23 Tage zuvor

Ich denke dass die Cabrio-Nachfrage in den Kernmärkten Deutschland, UK und Kalifornien nicht grundsätzlich gesunken ist – Porsche bekommt da z.B. beim 11er nichts von mit – allerdings wird der relative Anteil geringer weil China keine Cabrios abnimmt.

In der heutigen Zeit lohnt sich die Auflage eines solches Modell allerdings erst ab viel höheren Stückzahlen – insb. aufgrund der ganzen Zertifizierungen. Da fällt es SUV Ableger etwas leichter die notwenigen Stückzahlen zu erreichen…

Phil
23 Tage zuvor

Ein wunderschönes Cabrio, das in mir Erinnerungen an unseren herrlichen A208 weckt. Der A208 war stabil wie eine Burg. Trotz C-Klasse- und Sportfahrwerk mit AMG-Rädern klapperte und knarzte nichts – ein leichtes Knarzen kann selbst beim A217 schon einmal vorkommen.
Ein CLE 450 als Cabrio – was spricht dagegen?
Ich kann mir schon vorstellen, dass ab einem Zeitpunkt Cabrios nur noch vereinzelt oder vielleicht gar nicht mehr produziert werden. Liegt es womöglich auch am Zeitgeist, der Spaß an (vielleicht gerade solcher zur Schau getragenen) Fortbewegung als gestrig oder gar als obszön erscheinen lässt? Wer soll einen SL oder einen CLE „als Luxusgut“ kaufen, wenn solche Fahrzeuge selbst hier im blog als Dinos abgekanzelt werden?

Zuletzt editiert am 23 Tage zuvor von Phil
Ralf
Reply to  Phil
23 Tage zuvor

Ich würde es kaufen, allerdings sind die Preise auch auf Erstwagen-Niveau. 😀

martin
Reply to  Phil
23 Tage zuvor

Wieso abgekanzelt? Es ist genau dieses Attribut. Cabrios sind aus der Zeit gefallen und werden nicht mehr gewollt, weil die potentiellen Kunden ihre Prioritäten verlagert haben.

Die alten Herren die früher einen SL fuhren (weil nur diese Klientel das Geld dafür hat) sind heute im Jugendwahn und profilieren sich im Harley Club mit einem customised Umbau der fast das gleiche Kostet wie so ein Cabrio. Oder man ist mit Mutti auf Fernreise im Luxuswohnmobil , wozu man auch kein Cabrio benötigt.
Oder man ist auf dem eigenen Boot unterwegs, wozu auch dann auch wieder keine Cabrios passen.

Ausser in Zentraleuropa und Californien gibt es eh keine Märkte für diese Fahrzeuge.
Entweder ist die Sicherheitslage so schlecht das solvente Kunden lieber einen B7 Umbau fahren, oder es ist so heiss bzw. die Sonne knallt so, das Cabrio fahren nur Schwachsinnigen einfallen würde.
Der Chinese von Welt will die Dinger auch nicht…man müsste ja Angst um seinen blassen Taint haben.Zudem ist die Luft dort viel zu schlecht um diese ungefiltert einzuatmen.

Phil
Reply to  martin
23 Tage zuvor

Naja, hier werden reichlich Klischees bedient ;-). Wer den blog einigermaßen verfolgt, der weiß genau, dass vereinzelt gegen Verbrenner überhaupt gewettert wurde und wird. Roadster und Cabrios gehören im Allgemeinen der Gattung der Verbrenner an.
Fragt sich nur, wie die Hersteller ihre Entwicklungskosten finanzieren sollen, wenn zumindest in der Übergangszeit keine „Dinos“ mehr verkauft werden.
Im Übrigen hat das Auto seine Eigenschaft als Statussymbol bereits weitgehend eingebüßt – das zum Thema „Luxusstrategie“.

Zuletzt editiert am 23 Tage zuvor von Phil
Onkel Dr
Reply to  Phil
23 Tage zuvor

Quellen?

Marc W.
Reply to  Phil
22 Tage zuvor

Zum „Glück“, wie es einst nur Cabrios boten, genügt heute ein gerne auch längeres Modell mit großem öffenbaren (!) Panoramadach.
Dies verbunden mit leisem E-Antrieb, und fertig ist die feine Wald- und Wiesentour.
Der kommende CLA SB könnte das darstellen.

Kosovo
Reply to  Marc W.
20 Tage zuvor

Also diese Aussage kann nicht unwidersprochen bleiben. Wer ein E- Cabrio oder jetzt CLE Cabrio mit einem „längeren Modell mit […] Panoramadach“ annähernd gleichsetzt , hat noch nie in seinem Leben ein E- Cabrio gefahren…. Solche Cabrios sind Träume auf vier Rädern, unfaßbares Fahrgefühl offen, eine eigene Welt. Alles auf Fahrgenuß ausgerichtet, aber selbstverständlich Nischenprodukte, da für vieles untauglich. Aber das ist ein 911er auch. Solche Meisterwerke werden nie Massenware, bleiben exklusiv und sollten nicht verschwinden aus der Autowelt…also Gratulation Mercedes! Übrigens auch für den Erhalt des Reihensechszylinders in dieser emotionalen Baureihe.

Bene
23 Tage zuvor

Wirklich lässig und bildhübsch!
Aber kein Luxus!

Bob
23 Tage zuvor

Would like to see a CLE 53 Cabrio or CLE 63 Cabrio. Wife’s C300 Cabrio needs upgrade soon and this new CLE in AMG Cabrio form would be perfect.

JMK
Reply to  Bob
23 Tage zuvor

According to current rumors both will come, first the 53 with about 443bhp inline 6 plus mild hybrid and potentially also the 63 afterwards, although the latter could be cancelled due to low demand.

MartinBerlin
22 Tage zuvor

Offtopic…wo ist denn der Artikel zu dem Gebrauchtwagenabo hin? Das klang vielversprechend

Zuletzt editiert am 22 Tage zuvor von MartinBerlin
Marco
19 Tage zuvor

Die Designabteilung von Mercedes hat ganze Arbeit geleistet. Das neue „C“ Cabrio ist wirklich gelungen. Die Verschmelzung von E und C war absehbar und wie Vorredner schon schrieben, jeder Premiumhersteller hat ein Cabrio im Portfolio. Der Deckungsbeitrag von solchen Fahrzeugen ist halt nicht Bombe aber Cabrios sollen ja auch kein Volumenmodell sein wie einst der Peugeot 206cc oder noch früher der VW Käfer und sein Erbeerkörbchen Nachfolger VW Golf.
Was mich als ehemaliger A205 C300 4 Matic Kunde jedoch stört ist die Preispolitik von Mercedes Benz. Der CLE liegt zwar mit meiner Wunschausstattung und allen Extras als CLE 300 fast gleich mit dem Preis meines A205 jedoch stört mich für den Preis die gebotenen Kunststofflandschaft im Innenraum. Anstatt die Türen mit Filz zu füttern (kann sogar VW im Golf) wird die Tür nackt gelassen und die Türpappe und der untere Teil der Instrumententräger mit Kratzer empfindlichen „Dacia“ Hartplastik ausgekleidet. Das Handschuhfach/ Deckel und die Mittelkonsole sind in meinem X254 GLC geschäumt / das hätten die MB-Controller ruhig auch beim CLE absegnen sollen. Ansonsten gefällt mir der CLE sehr gut. Neben dem SUV / nein ich bin Mann und keine Hausfrau wäre der CLE eine schöne Ergänzung in meiner Garage. Mal gucken wie Er sich fährt. Der CLE 300 hat leider 0,4 Sekunden in der Beschleunigung eingebüßt als der A205 C300. Grüße und PS / MG und E Cabrio oder Tesla mit dem Tesla Roadster sind nicht verkehrt wenn denn der Akku lange halten täte.