Die Lieferzeiten von Mercedes-Benz mit Stand Mai 2024

Ein aktueller Blick auf die Lieferzeiten von Mercedes-Benz Pkw zeigt deutlich, das die Produktion weniger ausgelastet ist, als es im Vorjahreszeitraum der Fall war. Grund ist vermutlich die geringere Nachfrage sowie die abgebauten Rückstände in der Produktion. Wir haben die aktuellen Lieferzeiten der Pkw-Modelle mit aktuellen Stand Mai 2024.

Die aktuellen Lieferzeiten von Mercedes-Benz von Mai 2024

Die aktuellen Lieferzeiten von Mercedes-Benz haben sich deutlich verkürzt, wodurch die meisten Baureihen bei heutiger Bestellung noch im dritten – spätestens aber auch im vierten Quartal das laufenden Jahres 2024 ausgeliefert werden können. So sind sämtliche Kompaktmodelle unabhängig der Motorisierung noch im dritten Quartal 2024 lieferbar, ausgenommen dem GLB Modell mit einer Lieferzeit im vierten Quartal 2024. Im dritten Quartal sind sowohl die A-Klasse (V/W 177) Varianten, wie auch beide CLA Varianten und die B-Klasse, aber auch das GLA und EQA und EQB Modell lieferbar.

Wer aktuell eine C-Klasse bestellt, erhält diese als Limousine frühestens im vierten Quartal 2024 (inkl. Hybrid Motorisierungen). Das T-Modell ist unabhängig der Motorisierung bereits im dritten Quartal 2024 lieferbar. Das GLC und GLC Coupé Modell ist im dritten Quartal 2024 lieferbar, als Hybrid-Variante erst im vierten Quartal 2024.

Die aktuellen Lieferzeiten von Mercedes-Benz von Mai 2024

Für die neue Generation der E-Klasse liefert man das Modell – jedoch ohne Panoramadach als Limousine oder T-Modell – noch im dritten Quartal 2024 aus – als Limousine und Panoramadach (Code 413) oder aber als T-Modell  verzögert sich die Lieferbarkeit dann ins vierte Quartal des aktuellen Jahres. Die aktuelle S-Klasse kann bereits im dritten Quartal – als Maybach Variante (Z223) im vierten Quartal 2024 geliefert werden. Das EQS Modell liefert man frühestens im vierten Quartal 2024 aus.

Die neueste Baureihe des CLE Coupés oder CLE Cabrio (C 236 bzw. A 236) ist bereits im dritten Quartal lieferbar – das trifft auch auf den AMG GT 4-Türer sowie den AMG SL Roadster (R 232) oder den neuen AMG GT 2-Türer zu.  Das GLE SUV Modell bzw. GLE Coupé (V 167 / C 167) sowie der GLS (inkl. GLS 600 Maybach Variante X167MM)kommt hingegen erst im vierten Quartal 2024 zur Produktion und benötigt durch den Transport dann noch knapp 2 1/2 Monate zum Kunden. Der EQS SUV sowie Maybach EQS SUV (Z296) wird frühestens im vierten Quartal 2024 produziert (+ Transportzeit). Anders sieht es beim EQE SUV (X 294) Modell aus, dessen Produktion frühestens im ersten Quartal 2025 eingeplant werden kann  (+ Transportzeit).

Interessant wird es bei der G-Klasse (W465) sowie bei der rein elektrischen G-Klasse mit EQ Technologie (N465), die frühestens im vierten Quartal 2024 produziert wird – sofern man einen der begehrten Verkaufsslots ergattern kann.

Die aktuellen Lieferzeiten von Mercedes-Benz von Mai 2024

Die aktuellen Lieferzeiten von Mercedes-Benz von Mai 2024

Die Lieferzeiten im Detail:

  • A-Klasse (W/V 177): 3. Quartal 2024
  • CLA mit CLA Shooting Brake: 3. Quartal 2024
  • B-Klasse und GLA: 3. Quartal 2024
  • GLB: 4. Quartal 2024
  • EQA und EQB: 3. Quartal 2024
  • C-Klasse Limousine: 4. Quartal 2024
  • C-Klasse T-Modell: 3. Quartal 2024
  • GLC SUV und Coupé: Hybrid 4. Quartal 2024, sonst 3. Quartal 2024
  • E-Klasse  Limo + T-Modell: 4. Quartal 2024 als Hybrid (ohne E 53 E AMG), sonst 3. Quartal 2024 (ohne Code 413), sonst 4. Quartal 2024
  • EQE: 4. Quartal 2024
  • S-Klasse: 3. Quartal 2024
  • Maybach S-Klasse: 4. Quartal 2024
  • EQS: 4. Quartal 2024
  • CLE Coupé und Cabriolet: 3. Quartal 2024
  • AMG GT 4-Türer: 3. Quartal 2024
  • AMG SL Roadster: 3. Quartal 2024
  • AMG GT 2-türer: 3. Quartal 2024
  • GL SUV: 4. Quartal 2024
  • GLE Coupé: 4. Quartal 2024
  • GLS mit Maybach GLS: 4. Quartal 2024
  • EQE SUV: 1. Quartal 2025 (!)
  • EQS SUV: 4. Quartal 2024
  • G-Klasse: 4. Quartal 2024
  • G-Klasse EQ / G 580 mit EQ Technologie: 4. Quartal 2024 (N465)

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Snoubort
25 Tage zuvor

Ich kann deshalb auch den bei den Q1 Zahlen verbreiteten Optimismus für den Rest des Jahres nicht verstehen – sehe keine (relevanten) Liefereinschränkungen, keine Trendwende auf dem deutschen Markt und vor allem erwarte ich auch keine Trendwende in China.

Und alles das ganze Jahr über durch Zurückfahren von Investitionen auszugleichen wird eher schwierig.

MBJNKY
Reply to  Markus Jordan
25 Tage zuvor

Warum ? Die neuen Kissen mit Mercedes Stern bei der S Klasse sind doch ein absolutes Killerfeature was den Top-End Anspruch nochmals unterstreicht. Der Haubenstern beim EQS lässt die Kassen ebenfalls klingeln, da man nun das Bananendesign gekonnt kaschiert.

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
24 Tage zuvor

Wobei dafür O.K. etc. nichts für können – so wenig wie für den Erfolg dort

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
24 Tage zuvor

Eben, dagegen dass die Chinesen immer besser werden, und in der neuen Elektro-Welt alte Markennamen nicht so viel zählen, wird MB nicht viel ausrichten können – auch nicht mit ner elektrischen G-Klasse (siehe aktueller Artikel im MM).

Sie müssten sich dagegen aber wider etwas mehr um ihre Stammkundschafft kümmern statt ihnen dauernd vor die Nase zu halten wie wenig sie diese benötigen.

Swissbob
Reply to  Snoubort
23 Tage zuvor

Das Thema wer sich den E-G kauft, hatten wir ja letztens im Forum.

Pano
Reply to  Snoubort
25 Tage zuvor

Nee, das wird ab H2 alles ganz dufte ohne vom Grundsatz „Value over Volume“ abzurücken. Sagte neulich der CFO im Investorencall. Und seinen GT schon im Spätsommer zu bekommen ist doch auch prima 🙂
Grüße
Pano

Dietmar Johnen
Reply to  Snoubort
24 Tage zuvor

Nun, der Preis für den EQT wird um 24 % gesenkt. Aber die Preise sind ja nicht das einzige Problem bei MB. Bin dieser Tage eine B-Klasse gefahren. Knüppelhartes Fahrwerk, jedes Schlagloch ließ das Blech weinen. Dazu das mittlerweile unsägliche Hartplastik.

Benzfahrer
Reply to  Markus Jordan
24 Tage zuvor

Nach zwei Probefahrten im S214 (E 300de) bzw. W214 (E 200) (beide in dem tollen verdesilber!) kommt es bei mir so langsam wieder. 😉
Wenn nur die hohen Finanzierungskosten nicht wären…

Zuletzt editiert am 24 Tage zuvor von Benzfahrer
Snoubort
Reply to  Benzfahrer
24 Tage zuvor

Dito – wobei ich sagen muss dass mir diesmal – insb. live – der W besser als der S gefällt.

Swissbob
Reply to  Snoubort
24 Tage zuvor

Wo bleibt dein Bericht?

Snoubort
Reply to  Swissbob
24 Tage zuvor

Du meinst Probefahrt? Nein, ich meinte das „Haben-Will“ Gefühl – davon kann ich aber gerne berichten 😉

Tatsächlich komme ich ggf. am Freitag zu einer Fahrt mit nem E220d

Swissbob
Reply to  Snoubort
24 Tage zuvor

Viel Spass.

Pano
Reply to  Snoubort
24 Tage zuvor

Cool 🙂
Viel Spaß und Grüße
Pano

Snoubort
Reply to  Markus Jordan
24 Tage zuvor

Dachte beim EQE?
Tatsächlich habe ich bei der E-Klasse wieder eins. Und der neue GT ist schon eine Augenweide.

Swissbob
Reply to  Snoubort
23 Tage zuvor

Ich den SL dem GT vor, aber das wundert dich ja nicht.

Swissbob
Reply to  Swissbob
23 Tage zuvor

Ich ziehe den SL dem GT vor, aber das wundert dich ja nicht. 🙂

Marc W.
Reply to  Markus Jordan
23 Tage zuvor

Das geht mir ähnlich; wird aber sehr relativiert durch die sich total ins Aus schießenden Münchner (Design in/out), konterrelativiert durch abstruse Preisgestaltung (beider).
Am meisten fehlt mir die fehlende Individualisierung.
Einer meiner Sterne ist ein Einzelstück, hat er doch nahezu alles (von AHK bis Sitzheizung Fond, Exklusivleder bis Standheizung), aber eben NICHT AMG oder sonstigen Sportpaketschrott. Und letzteres bräuchte man nun, wenn man die Massagesitze wünscht.
Von einer immer mieseren Bedienbarkeit ganz zu schweigen.

Zum Mitschreiben: baut einen S214 vollelektrisch, gebt ihm das Interieur (und KI) des 213 und die Qualität des 218 und wir werden wieder allerbeste Freunde.

EQ44fahrer
Reply to  Dietmar Johnen
24 Tage zuvor

Im Grunde sind die Preise schon das zentrale Problem, neben den Qualitätsapekten. Für Maximalpreise nimmt man Schwächen und Mängel grundsätzlich nicht mehr in Kauf. Dann muss alles pergekt sitzen und laufen. Und das ist bei MB eben nicht mehr der Fall.

Bezüglich der B-Klasse-Erfahrung:
Welches Fahrwerk war es denn? Und aus welchem Jahr stammte diese?

Dietmar Johnen
Reply to  EQ44fahrer
24 Tage zuvor

Serienfahrwerk, Baujahr Februar 2023

EQ44fahrer
Reply to  Snoubort
24 Tage zuvor

Ich auch nicht. Eine Trendwende fällt außerdem nicht vom Himmel, weder hier, noch in China. Und das obwohl MB in China ja schon heftig in den Preiskampf eingestiegen ist. Den will man hier zumindest offiziell noch vermeiden, hintenrum reicht man aber bei praktisch allen Baureihen inzwischen deutlich mehr als 10 % Rabatt aus, selbst bei BTO-Fahrzeugen. Ein vollkommen lächerliches Gebaren.

Die Checker hier im Kommentarbereich, haben ebensowenig wie die Entscheider bei MB kapiert, dass produzierte Autos kein Asset für den Werterhalt sind. Ein Auto ist ein Gebrauchsgut mit kalendarischer Alterung und entsprechendem Wertverlust, wenn es nur rumsteht. Wer Autos für die Halde produziert, vernichtet mittel- und langfristig seinen Kapitalstock.

Zuletzt editiert am 24 Tage zuvor von EQ44fahrer
Snoubort
Reply to  EQ44fahrer
24 Tage zuvor

Wie oft da doch so vor zwei Jahren der Begriff „build to stock“ gefeiert wurde…

Eric_der_kein_Bier_trinkt
Reply to  EQ44fahrer
24 Tage zuvor

Es hat ja niemand Mercedes gezwungen von make to order auf make to stock umzustellen. Jetzt muss die Überproduktion raus.

Zu den kleinen Baureihen, unter E-Klasse würde ich lieber VW oder Peugeot fahren. Bessere Verarbeitung und Fahrkomfort.

Thomas
24 Tage zuvor

Manchmal sagt eine Tabelle mehr als ein unübersichtlicher Fließtext.

Snoubort
Reply to  Thomas
24 Tage zuvor

Hier wird Ihnen geholfen:
https://jesmb.de/22034/

Stefan Lechner
24 Tage zuvor

Die Aktie rauscht aktuell jedenfalls in den Keller.
– 7% im letzten Monat.

Da ist was im Busch.

Ralf
Reply to  Stefan Lechner
24 Tage zuvor

Ja, Gewinnmitnahmen.

Snoubort
Reply to  Stefan Lechner
24 Tage zuvor

Sind dann ytd. dennoch noch mehr als 13% plus 😉
Gut, die werden sich dann mit der Dividendenauszahlung relativieren.

Pano
Reply to  Stefan Lechner
24 Tage zuvor

Wo raschelt es denn?

Erik
24 Tage zuvor

V Klasse?

Chris
Reply to  Erik
23 Tage zuvor

Wäre für mich auch interessant …

Marc
23 Tage zuvor

Laut unserem Großkundenbetreuer gibt es momentan Verzögerungen bei „Argumented Reality“. Wahrscheinlich fliegt die Option bei unseren Dienstwagen raus (GLC Coupé)

martin
Reply to  Marc
21 Tage zuvor

wieso Verzögerungen?
Die Teile sind Baureihen übergreifend nicht mehr lieferbar auf unbestimmte Zeit.