Mercedes-Benz wird die Modellpflege des SL Roadsters der Baureihe R231 nach unserem aktuellen Stand im November 2015 zur Bestellung freigeben, bevor das Modell im Frühjahr 2016 zum Händler rollt. Wir können dazu erstmals – fast ungetarnt – das Heck mit der neuen Heckleuchtengrafik zeigen.

Der SL Roadster erhält in der Modellpflege eine Überarbeitung der Front-, und Heckschürze sowie ein Update auf Voll-LED-Technik Scheinwerfern. Überarbeitet werden auch die Seitenschweller, der Grill wird vorne ebenso überarbeitet. Das Spitzenmodell bleibt der SL 63 und SL 65.

Anzeige:

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder/ Video: Jens Walko / www.walko-art.com

Anzeige:

11 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Andre Koch
6 Jahre zuvor

Naja….wenn ich SL Kunde wäre , gäbe es auch durch das facelift für mich keine Veranlassung, diesen
zu erwerben. Der R230 , grade auch als SL55, ist einfach um Klassen schöner gewesen.

Beim 231 hat mir nie gefallen, das der Heckdeckel seitlich in den Kotflügelbereich reinragt, dadurch wird dieser optisch zerstört. Die Rückleuchten sind auch unharmonisch .
Dazu kommt, das der R231, wie schon mal erwähnt, für mich KEIN neuer SL ist, sondern ein facegelifteter
R230…………jetzt nochmals „herumzubasteln“ halte ich für sinnlos, ein ganz neuer SL muss her, wie hier
öfter erwähnt wieder mit Faltdach aus Stoff, deutlich leichter und mit einem herausragenden Design.

Thomas
6 Jahre zuvor

Leider ist die Optik des 231 in der Tat zu nah am 230 dran. Dabei ist die Technik darunter eine komplette Neuentwicklung. Blöd, wenn man das als Kunde nicht sieht. Da können sich noch so revolutionäre Dinge unter dem Blech (in diesem Fall sogar das Blech selbst) befinden.
Vorne scheint es neue Kotflügel und eine neue Haube zu geben. Oder ist täuscht die Tarnung? Ich sehe einen Scheinwerfer, der nicht zu der aktuellen Kotflügelform passt.

mehrzehdes
6 Jahre zuvor

genau, es kommt der umgedrehte, damit „böse“ grill mit quasi nach unten zeigenden „mundwinkeln“. wie erstmals gesehen am amg vision gran tourismo. neben dem sl soll der grill auch den amg gt retten. das wird den grill überfordern, würd ich sagen. trotzdem ist die idee richtig, die optik der seriensportwagen deutlicher an dieser sehr erfolgreichen studie auszurichten.

Markus Jordan
Reply to  mehrzehdes
6 Jahre zuvor

Richtig, der Grill wird in der Dimensionierung umgedreht, obere Grillkante kürzer, untere Grillkante länger, dahier auch eine neue Optik.

Der „AMG GTR“ bekommt ebenso den neuen Kühlergrill des SL Mopf, mit senkrechten Chromstreben versehen. Der GTR erhält vorne und hinten eine breitere Karosserie, die Fahrgastzelle bleibt hier natürlich unverändert. Die PS-Zahl bewegt sich wohl um 50 PS mehr, kommt aber nach meiner Kenntnis erst 2017 zur Markteinführung.

frank
6 Jahre zuvor

@mehrzehdes

was war denn an dieser total misslungenen Studie so erfolgreich?

mehrzehdes
6 Jahre zuvor

frank, die reaktionen. und die kann man heute ziemlich gut messen und auswerten. offenbar hat man gerade jüngere menschen mit potenzial sehr positiv beeindruckt. wie dein name frank andeutet, bist du vermutlich älter und magst den vision gt nicht. das ist gut – ich meine, welcher junge erwachsene zieht schon gerne klamotten an, die die eigene mutter gut findet…? 😉

Anzeige:
stefan
6 Jahre zuvor

ich finde es sehr sehr schade dass auch bei der modellpflege unterhalb des sterns im grill dieser fürchterliche riesige plastikeinsatz bleibt.

auch wird der diamantgrill langsam etwas überstrapaziert… bei großen, teuren Modellen (s-klasse coupe, sl, cls…), dürfte sich dieser gerne vom a-klasse diamantgrill abheben. — dass es auch anders geht hat ja zum beispiel die studie zum s-klasse coupe gezeigt.

Andre Koch
6 Jahre zuvor

….und was dazu kommt, der Kunde hat mit diesem Facelift automatisch ein „altes“ Auto, auch wenn dieser
nur wenige Monate alt ist. Das sehe ich als Problem bei diesen Facelifts, speziell bei hochpreisigen
Fahrzeugen.

mehrzehdes
6 Jahre zuvor

das ist der sinn jeden facelifts, das bisherige fahrzeug „alt“ aussehen zu lassen, so dass kunden zum neukauf gezwungen sind. das ist aber nicht neu und die zyklen sind bekannt. gut, kann mal ein jahr vorgezogen oder nachgerückt werden. wen das also kümmert, auto im ersten jahr kaufen und die zyklen so wählen, daß man zur mopf auch gleich wieder bestellt. der wahre luxus ist ja nicht, sich mal einen neuwagen zu kaufen, sondern sich sehr regelmäßig einen zu leisten. wer das nicht mitmachen will oder kann, hat die möglichkeit, einen gebrauchten sl für 10t€ kaufen und damit ebenfalls viel freude zu haben.