GLA Modellpflege – wo steckt der Unterschied ?

Im Grunde ist die Modellpflege des Mercedes-Benz GLA optisch sofort am modifizierten Kühlergrill zu erkennen. Doch im Detail sind die Änderungen gar umfangreicher, als man es auf den ersten Blick sieht.

Anzeige:

Die Modellpflege des GLA soll das Fahrzeug noch kraftvoller und mit noch mehr Offroad-Charakter erscheinen lassen, was Mercedes-Benz vor allen durch den modifizierten Kühlergrill und einen neuen vorderen Stoßfänger erwirkt.

Für das Interieur wurde eine neue Polsterung im SUV-Style eingefügt, wobei auch mehr Bedienelemente in Silberchrom ausgeführt sind. Neu sind auch einige Zierelemente, sowie bei der Motorisierung der GLA 220 4MATIC.

Das Night-Paket ist nun auch mit der Style Line kombinierbar. Die Lichter sind optional in LED ausgeführt – dann mit Heckleichten in LED-Technik in Kristalloptik. Die Bi-Xenon Scheinwerfer mit ILS sind in der Modellpflege komplett entfallen.

Neu ist das Park-Paket mit 360 Grad Kamera (Code 501), sowie das KEYLESS GO Komfort-Paket mit HANDS-FREE ACCESS. Der Tempomat ist nun Serienaustattung.

Bei der Bedienung erhält die Feststellbremse (elektrisch) übrigens nun eine erweiterte ComfortGo Funktion: das Lösen der Bremse ist nun auch durch den Gangwechsel aus „P“ mit gleichzeitiger Betätigung des Bremspedals möglich.

Im Exterieur modifizierte man in der Modellpflege folgendes:

  • modifizierter Kühlergrill mit neuer Geometrie und perforierten Lamellen
  • neuer Frontstoßfänger mit integrierten, neu gestalteten Nebelscheinwerfern
  • neu gestalteter unterer Teil des Heckstoßfängers mit optischen Unterfahrschutz
  • neue Lackierung: canyonbeige metallic, Entfall von Südseeblau metallic
  • 2-farbige Dachreling.
  • Neues Serienrad: 17″ Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design vanadiumsilber lackiert
  • Neues Serienrad in Urban Line: 18″ Leichtmetallrad im 5-Speichen Design, vanadiumsilber lackiert – das bisherige 18″ Rad im 5-Doppelspeichen-Design vanadiumsilber lackiert ist optional erhältlich.
  • Emblem auf der Motorhaube sowie Radzierdeckel auf allen Felgen: nun Lorbeerkranz auf schwarzem Hintergrund
  • Neues 19″ Leichtmetallrad im 5-Speichen-Design schwarz matt lackiert und glanzgedreht (Code 48R)

Nicht mehr im Angebot ist das 18″ Leichtmetallrad im 5-Doppelspeichen Design (Code R38) sowie das 19″ AMG Leichtmetallrad im 5-Speichen-Design (Code 664).

Anzeige:

Im Interieur erhält der GLA in der Modellpflege folgende Änderungen:

  • neues Kombiinstrument mit Tubenplatte mit konzentrischen Kreisen sowie Metallzeiger in Silber mit roter Einlage.
  • neues Zierelement in Style Line: exklusives Zierelement Matrixoptik schwarz, optional auch Holz Esche schwarz matt.
  • neues Zierelemenet in Urban: Segeloptik, optional Alu mit Trapezschliff (nur mit Komfort Exklusiv Paket)
  • neu in AMG Line: Holz Esche schwarz matt.
  • Entfall bei Urban: Zierelement Wellenoptik silber sowie Wellenoptik anthrazit
  • bei Exklusiv-Paket: Holz Esche schwarz matt als Paket-Bestandteil, optional auch mit Komfort-Exklusiv-Paket
  • bei AMG 45 4MATIC: Zierelement AMG Design schwarz /rot, optional AMG Design schwarz / silber (bei Exklusiv Paket)
  • neue Polsterung bei Style: Ledernachbildung ARTICO / Stoff Macapá
  • neue Polsterung bei Urban: Ledernachbildung ARTICO / Stoff Maringá
  • Neu: Komfort-Exklusiv-Paket: hier Komfortsitz i.V: mit schwarzer Lederpolsterung in „Büffelleder Optik“
  • Bedientasten für das obere Bedienfeld sowie Bedienelemente der Sitzeinstellung (bei Memory-Paket) in Silberchrom
  • Ringe der Lüftungsdüsen neu gestaltet
  • Ablagefach i.d. Mittelkonsole mit hochwertigem Rahmen in Silberchrom

Bilder: Daimler AG