Im Vorgriff auf die “Modellpflege” der Mercedes-Benz G-Klasse scheint es ein verstärktes Interesse an den bisherigen Modellen zu geben. Wie wir aus Händlerkreisen erfahren haben, sind nun erste Modelle dazu bereits  ausverkauft.

Sondermodelle nahezu ausverkauft
Nach unseren Informationen ist der durchaus spektakuläre G 500 4×4 hoch2 ebenso ausverkauft, wie die Limited Edition als G 500 sowie als G 350 d Professional. Auch die auf 65 Einheiten limitierte Mercedes-AMG G 65 12-Zylinder Variante ist komplett an Endkunden vergeben.

Limited Edition nur noch als G 350 d erhältlich
Wer Interesse an einer “Limited Edition” als G 350 d hat, könnte diese Tage jedoch noch Glück auf einen Restbestand haben – aber auch von der normalen G-Klasse sind nur noch sehr wenig Fahrzeuge bestellbar, bevor man nur noch Lagerwagen aus Grazer Produktion erhalten kann. Falls man also ernsthaftes Interesse an einem individuellen aktuellen Wagen hat, sollte man umgehend beim Händler Vorsprache halten.

Anzeige:

Modellpflege feiert in Detroit Weltpremiere
Interessant bleibt, das die kommende G-Klasse Modellpflege – die deutlich mehr Platz im Interieur sowie verbesserte Technik und neue Assistenzsysteme bieten wird – erst auf der NAIAS 2018 im Januar in Detroit die Weltpremiere feiert. Eine komplette Präsentation des “neuen Fahrzeuges” erfolgte jedoch u.a. in der letzten Woche vor einem exklusiven Kundenkreis in Los Angeles.

Bilder: Daimler AG

13 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Peter Schneider
3 Jahre zuvor

Laut DB in Frankfurt sind keine individuellen Bestellungen mehr möglich, es gibt tatsächlich nur noch Lagerwagen.
Die neue G-Klassse soll allerdings bereits im April ausgeliefert werden.
Kann das jemand bestätigen?

Peter Schneider
3 Jahre zuvor

Laut DB in Frankfurt sind keine individuellen Bestellungen mehr möglich, es gibt tatsächlich nur noch Lagerwagen.
Die neue G-Klassse soll allerdings bereits im April ausgeliefert werden.
Kann das jemand bestätigen?

Peter Schneider
3 Jahre zuvor

Laut DB in Frankfurt sind keine individuellen Bestellungen mehr möglich, es gibt tatsächlich nur noch Lagerwagen.
Die neue G-Klassse soll allerdings bereits im April ausgeliefert werden.
Kann das jemand bestätigen?

Peter Schneider
Reply to  Markus Jordan
3 Jahre zuvor

Es ist etwas merkwürdig.
Nach der Ansage, dass im April bereits die neue G-Klasse ausgeliefert wird, habe ich natürlich nach Preisen oder Prospekten gefragt, denn das sind ja nur noch 4 Monate und da ist ein wenig Transparenz ja nicht schlecht. Leider gab es nur Achselzucken.
Deshalb auch meine Frage, ob jemand diese Aussage auch schon erlebt hat.

Marc W.
Reply to  Peter Schneider
3 Jahre zuvor

Achselzucken ist gleichbedeutend mit: es wird nie wieder Prospekte und Preislisten (gedruckt) geben…. 🙁

Gino
3 Jahre zuvor

Ist ja logisch. Welcher ernsthafte G-Kunde möchte denn diesen neuen Alu-Kasten…Da kann man gleich zum X-Navarra greifen (den ich gelungen finde und preislich noch attraktiv)

mehrzehdes
Reply to  Gino
3 Jahre zuvor

das ist genau die spannende frage: frisst die solvente kundschaft den neuen wagen? falls du mit “ernsthaft” jäger und sammler meinst – da macht man zwar viel folklore drum, aber diese kundschaft ist doch lange aus dem fokus genommen. auch die professional-variante ist nichts als ein rollender computer mit elektronischen fahrhilfen und sicherheitsfunktionen – nicht abschaltbar. und seitdem man den g als uriges straßenfahrzeug nimmt, sind die verkaufszahlen großartig.

aber zur frage: natürlich ist es ein völlig anderes auto, was da als modellpflege verkauft wird. für die gefühlt 99% g-modelle, die nur onroad gefahren werden, musste man komplett neu aufnehmen, um ein zeitgemäßes fahren zu ermöglichen. hoffentlich finden die fans da noch genug ähnlichkeit…

Hoho
Reply to  mehrzehdes
3 Jahre zuvor

Man muss da den globalen Markt sehen… Der meistverkaufte AMG ist der G63.
Und wo findet man die vorwiegend? 😉

Amerika, Saudi-Arabien, und nicht wenige in Asien…
Die wollen den G… Aber nicht so kompromisslos wie wir Detailverliebten, und Tradtionsbewussten Mitteleuropäer…
40 Jahre beinahe unverändert in Graz produziert, er kommt den Schöckl rauf und runter… WIR lieben unseren puristischen G… Aber ob das der Amerikaner auf dem Highway auch so sieht?
Der Russe vielleicht noch 🙂

tony
Reply to  Hoho
3 Jahre zuvor

also hier in hamburg sind eigentlich auch 8 von 10 g-klassen 63er.