Ein uns durchaus nicht unbekanntes Fahrzeug stellt Mercedes-Benz in Foyer der Festhalle auf der IAA 2019 in Frankfurt aus: einen Mercedes-AMG A 45 S 4MATIC+ als Kompaktlimousine als Topmotorisierung der A-Klassen Baureihe.

387 oder 421 PS ?

Der neue Mercedes-AMG A 45 4MATIC+ und A 45 S 4MATIC+ stehen für absolute Spitzenleistung im Segment der Kompaktsportwagen und knüpfen damit an den äußerst erfolgreichen Vorgänger an. Mit seinem ausdrucksstarken Look grenzt er sich klar von der AMG Line und dem Mercedes-AMG A 35 4MATIC ab. Fahrdynamisch eröffnen A 45 und A 45 S eine völlig neue Dimension, die es bisher im Kompaktsegment nicht gab.

Komplett neuentwickelte 2-Liter-Turbomotorisierung
Der neuentwickelte Zweiliter-Turbomotor im A 45 4MATIC+ erreicht erneut neue Leistungs-Weltrekorde und übertrumpft in seiner S-Version gar die Premium-Konkurrenten Audi RS 3 und BMW M2 Competition deutlich. Das Hightech-Triebwerk mit zwei Litern Hubraum und TwinScroll-Turboaufladung ist ein Leistungschampion. Mit 285 kW (387 PS) oder 310 kW (421 PS) im A 45 S 4MATIC+ setzt es die Tradition des Vorgängers fort: als stärkster in Serie produzierter 4-Zylinder-Motor der Welt.
AMG TORQUE CONTROL des 4MATIC+ Allradantriebs
Ein Highlight stellt der neue AMG Performance 4MATIC+ Allradantrieb mit AMG TORQUE CONTROL dar: Er verfügt an der Hinterachse über zwei getrennt agierende Kupplungen, die die Kraft vollvariabel und bedarfsgerecht (je nach Fahrprogramm und Fahrsituation) an jedes der Hinterräder einzeln verteilen. Daraus entwickelt sich ein unglaublich agiles Handling, das insbesondere im Drift-Mode (Serie S-Modell und Umfang AMG DYNAMIC PLUS Paket) deutlich wird.
Pocket-Rocket
Als Zielgruppe visiert Mercedes-AMG mit dem “Pocket-Rocket” junge Fahrer mit Motorsportbegeisterung an, die Wert auf eine maximale und kompromisslose Performance und ultimativen Fahrspaß legen. Übrigens: bereits beim Vorgänger waren ganze 20 Prozent der Käufer sogar Frauen – wie sich das Nachfolgemodell schlägt, muss man sehen.
Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe

Anzeige:

6 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Rainer
2 Jahre zuvor

2 Liter 4 Zylinder und daraus 421PS? Dirft-Mode per Software? Kann alles nicht gesund sein…
Dann das Teil auch noch mit einem M2 Comp vergleichen? Den ich mit echtem Heckantrieb bekomme? Mit 6Zyl, als Handschalter… Leute… ernsthaft? Und das dann für die Kohle? Ein bis zum geht nicht mehr aufgeblasenen 4Zyl? Aber gut wenn „sogar 20% Frauen“ das Teil kaufen… was soll man dazu noch sagen? Vielleicht wie Chris Harris es sagt „Der A 45 S ist der schlechteste AMG“

Thomas
Reply to  Rainer
2 Jahre zuvor

Bis auf die Handschaltung (was soll das, wir leben im 21. Jahrhundert) ist der BMW natürlich das bessere Fahrzeug. Wer in dieser Kategorie Fahrzeuge kauft, legt Wert auf Dinge wie Hinterradantrieb, hubraumstarke Motoren, usw. – könnte man meinen.
Die Absatzzahlen zeigen etwas anderes. Ansonsten müsste BMW all diese Kunden abgreifen, und AMG sowie Abt hätten nichts zu melden. Aber offensichtlich ist der Markt da, das muss man anerkennen.

Christian Becker
Reply to  Rainer
2 Jahre zuvor

Na Rainer, schön auf Missgunst aus?

Marcus
2 Jahre zuvor

Ja einen 6 Zylinder mit dickem Hubraum und Handschaltung, der seine Leistung in 90% der Fälle nicht mal annähernd auf die Straße bekommt hat 1990 noch richtig gut Eindruck gemacht, das stimmt.
Da wir jetzt aber 2019 schreiben, und die meisten Menschen doch langsam in der Gegenwart ankommen, hat sich das Blatt wohl etwas geändert.
Viel Leistung kann man eben auch aus kompakteren Motoren schöpfen, eine Automatik ist mittlerweile einfach Standard und der Preis ist nahezu identisch.
Aber früher war eben alles besser! Da hat ein Laib Brot auch noch 20 Pfennig gekostet….

Nai
2 Jahre zuvor

Der M139 ist ein tolles Triebwerk geworden. Fehler wie die Zylinderkopfkühlung wurden gnadenlos ausgemerzt durch eine extra mechanische Kühlpumpe.
Der M139 hat das Ansprechverhalten eines V8 Biturbos sowie den Charakter eines Saugmotors.
Sehr bissig, agil und drehfreudig sind die neuen 45er AMGs. Der M139 wird langlebiger als der M133 sein. AMG hat sich so viel Mühe gegeben.

Müssen sie auch, denn der M139 kommt auch im C63 zum Einsatz und dieser ist kein AMG aus der Kompaktklasse. Der M139 muss da von der Laufleistung, Haltbarkeit schon etwas bieten um in einem Mercedes mit dem C63 gerecht zu werden, sowie sind die 45er auch richtige AMGs.

Es sind tolle Fahrzeuge und erfüllen schon den 6d Standard.
AMG ist sehr erfolgreich wenn man sich die Bücher anschaut sowie tragen sie einen großen Anteil am Gewinn Daimlers bei. Die 45er AMGs sind sehr erfolgreiche AMGs. Und der Vorgänger war auch ”nur” ein 4 Zyl.

BMW wird immer langweiliger sieht man am neunen 1er mit seinem verkorksten Design, meiner subjektiven, nicht bedeutenden Meinung nach.

giu
2 Jahre zuvor

Hi

Sind Erfahrungswerten betreffend verbindlicher Bestellungen / Nachfrage der AMG A45er und CLA45er Modelle vorhanden? Ähnliche Nachfrage wie beim ersten Modell oder anders?

Danke