Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC, mountaingrau, Leder Rough, bahiabraun, schwarz, Fünf-Sitzer;Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,6-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173-171 g/km* Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC, mountain gray metallic, Rough leather/leather Bahia brown/black, Five-seater;fuel consumption combined: 7.6-7.5 l/100 km; CO2 emissions combined: 173-171 g/km*

Änderungsjahr 20/1 für den GLB: GLB 35 4MATIC nun 54,392,40 €

Bereits seit letzter Woche ist die Verkaufsfreigabe für das GLB Modell der Baureihe X 247 erfolgt. Bestellbar ist das Änderungsjahr seit 16. Juli 2020 – die Produktionsumstellung erfolgt erst in der 1. Dekade im Oktober 2020.

Anzeige:

Baumusterpreise für den GLB – abgesehen vom GLB 35 4MATIC – unverändert

Während Mercedes-Benz die Baumusterpreise für die GLB Modell im Änderungsjahr 20/1 unverändert lässt, erweitert man die Serienausstattung sogar ab Oktober um ein digitales Radio, sowie Touchpad (446) und die Erweiterten Funktionen MBUX (355). Dafür streicht man auch viele Optionen und Ausstattungen, wie man es bereits bei den anderen Kompaktmodellen getan hat. Lediglich für den GLB 35 4MATIC steigt der Preis – hier aber aufgrund der Aufnahme des AMG RIDE Control Fahrwerks. Der neue Grundpreis liegt bei 54.392,40 Euro inkl. 16 % MwSt.

 

Das Änderungsjahr 20/1 für das GLB Modell im Detail:

Exterieur:

  • 19″ Leichtmetallräder Code R26 werden auf R58 umgestellt, sowie R84 auf 27R. Somit ändert sich dessen Oberfläche von Matt auf Hochglanz, während die Felgendesigns identisch bleiben.
  • Die 19″ und 20″ Leichtmetallfelgen Typ RTG, RVV sowie RVW sind nur noch mit der AMG Line kombinierbar.
  • Für GLB 35 4MATIC: AMG Ride Control Fahrwerk nun Serienbestandteil
  • Für GLB 35 4MATIC: rote Bremssättel als Sonderausstattung bestellbar
  • Entfall der Umfeldbeleuchtung des Spiegel-Pakets an den Außenspiegeln

Interieur:

  • Entfall der Leseleuchte in der 3. Sitzreihe (bislang in U62 enthalten)
  • Übernahme der Polsterungen der Line Progressive aus der B-Klasse und Entfall der bisherigen Polsterung (Stoff Albury wird zu Stoff Fléron (somit: 331A wird zu 321A, 335A zu 325A, sowie 384A in 381A)
  • Umstellung des Chromrahmens um das Zentraldispley auf Schwarz hochglanz
  • Umstellung des Zierteils auf der linken Seite des Displaypanels auf genarbtes Cover (nicht i.V.m. Ambientebeleuchtung)
  • Umstellung auf einen rahmenlosen Innenspiegel sowie einer schwarzen Abdeckung des Spiegelfußes (wie in den anderen Baureihen: unabhängig von der Farbe des Dachhimmels)
  • Umstellung bei Spiegel-Paket: Leseleuchten befinden sich zukünftig integriert im Innenspiegel, sonst in der Dachbedieneinheit (war Bestandteil des Licht- und Sicht Paketes)
  • Entfall der Faltklappe und eines USB-Slots an der Rückseite der Mittelkonsole
  • Entfall der Griffmuldenbeleuchtung des Licht und Sichtpakets (i.V.m. Ambientebeleuchtung jedoch weiterhin vorhanden!)
  • Entfall des Brillenfachs aus der Dachbedieneinheit
  • Entfall des Ablagenetzes im Fußraum des Beifahrers
  • Entfall des Trittschutzes im Fußraum auf der Fahrerseite

Sonderausstattungen:

  • Einführung des MBUX Interieur Assistenten
  • Einführung des MBUX Innovations-Paketes (PAU)
  • Neue Ausstattung: Vorrüstung für Entertainment und Komfort
  • Alarmanlage zukünftig unter „URBAN GUARD Fahrzeugschutz“ sowie „Plus“ verfügbar
  • Entfall der Bremsanlage mit größeren Bremssscheiben an der Vorderachse aus der AMG Line, nun nur noch separat bestellbar
  • Entfall 230 V Steckdose im Fond
  • Entfall der Vorrüstung für NFC Schlüsselkarte
  • Entfall Media Interface Kabel Kit
  • Entfall Fernbedienung für Standheizung (nun über Mercedes me App bedienbar)
  • Entfall Garagentoröffner
  • Entfall Warnwesten für Fahrer und Passagiere

Änderungen bei der Technik:

  • Neu: Waschanlagenmodus (Serie mit Erweiterten Funktionen MBUX)
  • Umstellung von Duplex zu Simplex In-Car-Communication (Verstärkung der Sprache der vorderen Sitzreihe über Lautsprecher nach hinten)
  • Umstellung MBUX auf Fresh Up 3
  • Entfall der Restwärmefunktion bei Benzinmotorisierungen
  • Entfall Aktiver Abstands-Assistent DISTRONIC als Sonderausstattung (weiterhin Bestandteil des Fahrassistenz-Pakets 23P)

Anzeige:

Änderungen bei den Paketen:

Zukünftig ersetzen das MBUX Advanced Paket und das MBUX High-End Paket das Navigation Basis-Paket, Display Paket und Navigations-Paket, was effektiv die zwei 10,25″ Displays im Cockpit teurer macht:

  • MBUX Advanced Paket: bestehend aus: Festplatten-Navigation (365), Smartphone Integration (14U), Verkehrszeichen-Assistent (513), Vorrüstung für Car Sharing (20U) und Konnektivitäts-Paket Navigation (PBF) für 1.502,20 Euro
  • MBUX High End Paket: bestehend aus: Festplatten-Navigation (365), Smartphone Integration (14U), Kabelloses Ladesystem für mobile Endgeräte, (897) oder Multifunktions-Telefonie (899), Vorrüstung für Car Sharing (20U), Konnektivitäts-Paket Navigation (PBF), Media-Display (859), Volldigitales Instrumenten-Display (458), MBUX Augmented Reality für Navigation (U19) und Verkehrszeichen-
    Assistent (513). für 3.462,60 Euro (nur i.V.m. einer Ausstattungsline!)

Das Business-Paket beinhaltet zukünftig: Festplatten-Navigation (365); Smartphone Integration (14U); Verkehrszeichen-Assistent (513); Vorrüstung für Car Sharing (20U); Konnektivitäts-Paket Navigation (PBF);
Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer (873); Park-Assistent mit PARKTRONIC (235) für 1.914 Euro (inkl.16% MwSt).

Symbolbilder: Mercedes-Benz AG

 

27 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
E-Klässler
2 Jahre zuvor

Mit Verlaub assozial und unverschämt … mehr fällt mir dazu nicht ein.
Der Controller lässt sich feiern und der Kunde ist der Depp.
Der Nachbar lacht sich ins Fäustchen, weil der eigene VW
besser und wertiger ist. Das beste oder NICHTS.

Herr Schmidt
Reply to  E-Klässler
2 Jahre zuvor

Ja, ich möchte noch ergänzen:
asozial schreibt man mit einem „s“, nicht dass du hier noch was falsches schreibst, wäre doch nicht gut, oder?

CLL
Reply to  E-Klässler
2 Jahre zuvor

Mir fällt da noch ein weiteres Wort ein: Abzocke

Und jeder, der bei der Preisgestaltung und dem Prozess beteiligt war, muss diesen Äußerungen hier zustimmen, wenn er oder sie sich nicht selbst belügen möchte.

Hier würde mich mal eine Pressekonferenz mit Fragen à la „Jung & Naiv“ und vor allem die Antworten darauf interessieren.

Ich hoffe, dass meine „alte“ Bestellung noch durch kommt…

martin
Reply to  E-Klässler
2 Jahre zuvor

@E Klässler
dann bleibt für Sie nur die Empfehlung sich einen der besseren und wertigeren VW zu kaufen , damit die Daimler AG sich ärgert und Sie bei Ihrem Nachbarn kein Ansehen verlieren mit einem Mercedes.

E-Klässler
2 Jahre zuvor

Ach Herr Schmidt beabsichtigen sie vom Thema abzulenken?
Oder möchten sie mich aufgrund eines Rechtschreibfehlers
in eine gewisse Schublade einordnen?
Oder haben sie sogar auch eine Meinung kundzutun?

Ron
Reply to  E-Klässler
2 Jahre zuvor

Gut gekontert, Respekt.

Neisyros
2 Jahre zuvor

Ola sagt:“Mercedes soll wieder für Luxus stehen“
Mercedes:Erstmal alles streichen was Hochwertig aussieht oder funktionell ist xD

Helge
2 Jahre zuvor

Naja, das sind keine Überraschungen. Im Grunde genommen sind es die die gleichen Änderungen und Streichungen wie bei den anderen Kompakten wie
z.B: Wegfall Brillenfach in DBE, Ablagenetz in Fußraum Beifahrer, usw.
Hat man wahrscheinlich auch gemacht und alles zu normieren, sodaß es in der Fertigung günstiger wird, wenn ein Bauteil in allen Kompakten gleich ist.
Dennoch muß man natürlich sagen, daß es für Mercedes erbärmlich ist, wenn man eine Leseleuchte im Fond beispielsweise streicht, die im EK wahrscheinlich keine 10 Euro kostet (vorallem bezahlt sie ja der Kunde auch mit).
Wie schon Andere bemerkten: Es sind gerade die vielen kleinen Dinge (Extras) die einen Mercedes auch von manchem Konkurrenten abheben, oder anders gesagt, die Detailverliebtheit.
Wenn nun solche Dinge gestrichen werden, dann spart war der Konzern insgesamt schon Geld, aber der Kunde wird sich vielleicht schon künftig überlegen, ob er sich noch einen Mercedes kauft, bzw. was er bei Mercedes für sein Geld als Gegenwert bekommt. Man kann nicht Premiumpreise verlangen und „Holzklasse“ ausliefern.

In diesem Test läßt sich der Tester auch über die Materialqualität aus wie Gangwahlhebel, Lichtschalter, Kofferraumrollo, Haken Kofferraumabdeckung usw. aus, Nicht unbedingt Mercedes-like. Oder anders gesagt: Eher nichts, als das Beste….

https://www.youtube.com/watch?v=_CfWRGRK1yc

Er bringt es genau auf den Punkt und recht hat er. Finde es gut, daß er offen sagt, was er darüber denkt.
Ich hoffe, daß Mercedes bei der großen Mopf der Modelle so Manches ändert, und den Kunden erhört.

Nexusband
Reply to  Helge
2 Jahre zuvor

Ich hoffe, Mercedes fällt das auf die Füße. Nicht so sehr, dass Daimler Mercedes verkauft (BAIC und Li Shufu halten ~15% der Anteile an der Daimler AG), aber schon so sehr, dass man sich mal grundlegend überlegt, was man überhaupt für Autos verkaufen will und bauen will…

Lynn
2 Jahre zuvor

Ist der GLB45 gestrichen worden? Der würde mich noch interessieren..
Waren doch mal Erlkönige unterwegs..

Racer1985
Reply to  Lynn
2 Jahre zuvor

Vielleicht arbeitet man stattdessen ja an einem AMG GLB 45 e 4MATIC+ für den Zeitpunkt der Modellpflege 😉

Nai
2 Jahre zuvor

Was ich nicht so ganz verstehe ist folgendes.
Warum war vor zwei Wochen das MBUX High End Paket Serie beim CLA 45 S, also schon im Grundpreis mit dabei und jetzt wieder optional. Alles paar Wochen immer so komische Eigenheiten.

Nai
2 Jahre zuvor

Ok danke Markus.

barolorot
2 Jahre zuvor

Mal abwarten wann die Typkennzeichnung am Kofferraumdeckel künftig als Aufkleber drappiert wird.

Helge
2 Jahre zuvor

@Markus Jordan
Und mit den Bremsen wird sich doch auch wahrscheinlich ändern (Stichwort AMG und Sportbremsanlage nun extra), oder?

Hightechsilber
2 Jahre zuvor

Also eigentlich ist alles wie immer, zu jedem / jeder neuen Modelljahr / Änderungsjahr / Modellpflege werden die Ausstattungsumfänge und Preise aus den verschiedensten (und uns zumeist unbekannten) Gründen neu geordnet, gestrichen, neu kombiniert und (sinnvoll) ergänzt. Also eigentlich kein Grund zur Aufregung. Das Brillenfach war noch nie Mercedes-like, weder in Qualität, Haptik, Bedienfreundlichkeit noch Größe (viele Sonnenbrillen passen einfach nicht rein). Wenn etwas ärgerlich ist dann am ehesten noch dass das Widescreendisplay (MBUX-High-End Paket) mittlerweile 3.500 Euro kostet und zudem nur mit einer weiteren Ausstattungslinie erhältlich ist (also nichts mehr mit Widescreendisplay und Apple Carplay oder Android Auto in einem Low-/Mid-Budget Mercedes-Kompaktwagen). Und sicher nicht jeder will gleich die volle Assistenzpalette (mit-)bezahlen nur um einen Abstandstempomaten zu haben. Aber Mercedes ist nun mal Mercedes und es war eigentlich noch nie anders, auch die Sonderausstattungen haben nun mal Mercedes-Preise. Auch wenn aus mancher / meiner Sicht ein Mercedes-Kompaktwagen ohne Widescreensdisplay unbestellbar / unkaufbar / unleasbar ist. Aber für viele andere sind das auch AMG-Line und viele weitere SAs und schnell hat man einen High-End Mercedes-Kompaktwagen. Und das wollen wir ja eigentlich alle, aber das war früher auch nicht anders (weder bei Mercedes noch bei anderen Marken). Am grandiosen Gesamteindruck der nun kompletten Mercedes-Kompaktwagenfamilie ändert das aber rein gar nichts, es bleiben geile Autos, man muss sie sich nur leisten wollen / können…

Hightechsilber
2 Jahre zuvor

Also eigentlich ist alles wie immer, zu jedem / jeder neuen Modelljahr / Änderungsjahr / Modellpflege werden die Ausstattungsumfänge und Preise aus den verschiedensten (und uns zumeist unbekannten) Gründen neu geordnet, gestrichen, neu kombiniert und (sinnvoll) ergänzt. Also eigentlich kein Grund zur Aufregung. Das Brillenfach war noch nie Mercedes-like, weder in Qualität, Haptik, Bedienfreundlichkeit noch Größe (viele Sonnenbrillen passen einfach nicht rein). Wenn etwas ärgerlich ist dann am ehesten noch dass das Widescreendisplay (MBUX-High-End Paket) mittlerweile 3.500 Euro kostet und zudem nur mit einer weiteren Ausstattungslinie erhältlich ist (also nichts mehr mit Widescreendisplay und Apple Carplay oder Android Auto in einem Low-/Mid-Budget Mercedes-Kompaktwagen). Und sicher nicht jeder will gleich die volle Assistenzpalette (mit-)bezahlen nur um einen Abstandstempomaten zu haben. Aber Mercedes ist nun mal Mercedes und es war eigentlich noch nie anders, auch die Sonderausstattungen haben nun mal Mercedes-Preise. Auch wenn aus mancher / meiner Sicht ein Mercedes-Kompaktwagen ohne Widescreensdisplay unbestellbar / unkaufbar / unleasbar ist. Aber für viele andere sind das auch AMG-Line und viele weitere SAs und schnell hat man einen High-End Mercedes-Kompaktwagen. Und das wollen wir ja eigentlich alle, aber das war früher auch nicht anders (weder bei Mercedes noch bei anderen Marken). Am grandiosen Gesamteindruck der nun kompletten Mercedes-Kompaktwagenfamilie ändert das aber rein gar nichts, es bleiben geile Autos, man muss sie sich nur leisten wollen / können…

Hightechsilber
2 Jahre zuvor

Also eigentlich ist alles wie immer, zu jedem / jeder neuen Modelljahr / Änderungsjahr / Modellpflege werden die Ausstattungsumfänge und Preise aus den verschiedensten (und uns zumeist unbekannten) Gründen neu geordnet, gestrichen, neu kombiniert und (sinnvoll) ergänzt. Also eigentlich kein Grund zur Aufregung. Das Brillenfach war noch nie Mercedes-like, weder in Qualität, Haptik, Bedienfreundlichkeit noch Größe (viele Sonnenbrillen passen einfach nicht rein). Wenn etwas ärgerlich ist dann am ehesten noch dass das Widescreendisplay (MBUX-High-End Paket) mittlerweile 3.500 Euro kostet und zudem nur mit einer weiteren Ausstattungslinie erhältlich ist (also nichts mehr mit Widescreendisplay und Apple Carplay oder Android Auto in einem Low-/Mid-Budget Mercedes-Kompaktwagen). Und sicher nicht jeder will gleich die volle Assistenzpalette (mit-)bezahlen nur um einen Abstandstempomaten zu haben. Aber Mercedes ist nun mal Mercedes und es war eigentlich noch nie anders, auch die Sonderausstattungen haben nun mal Mercedes-Preise. Auch wenn aus mancher / meiner Sicht ein Mercedes-Kompaktwagen ohne Widescreensdisplay unbestellbar / unkaufbar / unleasbar ist. Aber für viele andere sind das auch AMG-Line und viele weitere SAs und schnell hat man einen High-End Mercedes-Kompaktwagen. Und das wollen wir ja eigentlich alle, aber das war früher auch nicht anders (weder bei Mercedes noch bei anderen Marken). Am grandiosen Gesamteindruck der nun kompletten Mercedes-Kompaktwagenfamilie ändert das aber rein gar nichts, es bleiben geile Autos, man muss sie sich nur leisten wollen / können…

Helge
2 Jahre zuvor

@Hightechsilber
Hast Du gut geschrieben. Klar sind es geile Autos, sowohl was die Optik betrifft wie auch die technischen Innovationen im Innenraum.
Bleibt nur zu hoffen, daß die Systeme auch im hohen Fahrzeugalter noch alle reibungslos funktionieren, wenn der Wagen mal die 200.000 km Marke gerissen hat.
Da zeigt sich dann, wie gut die heutigen Autos zu den älteren Mercedes sind, die teilweise bis zu 500000 km und mehr abspulten – ohne zu murren.
Denn das war ja immer auch eine Kernkompetenz von Mercedes – die Langlebigkeit.

Und was das Display anbelangt, da habe ich mich auch schon gefragt, warum es das kleinere Display überhaupt gibt, das doch so hässlich aussieht. Die meisten Leute kaufen vermutlich das große Paket.

ObiWanKenobi
2 Jahre zuvor

„Entfall Fernbedienung für Standheizung“ – Mist, es gibt leider immer noch Flecken in Deutschland wo man gerade mal eine Edge Datenverbindung mit dem Handy hinbekommt, da ist nix mehr mit Me App und Standheizung einschalten 🙁 und wenn man mal wieder sein Handy verlegt oder der Sohn es versteckt hat muss man frieren – bähh …

Herr Schmidt
Reply to  ObiWanKenobi
2 Jahre zuvor

Dem kann ich nur beipflichten, ich habe die FB immer mitbestellt. Das ist wirklich nicht akzeptabel. Die Tests laufen aber eben in den Ballungsgebieten, würde man es im Emsland tun, wäre die Entscheidung eine andere.

Ntinos Beris
2 Jahre zuvor

Wird das Gla und Glb -Modell mit einem Schaltgetriebe ausgestattet sein?

Steffen
Reply to  Ntinos Beris
2 Jahre zuvor

Schaltgetriebe wird nach und nach komplett abgeschafft