Mercedes-Benz hat heute erstmals den besonderen Bildschirm für die Luxuslimousine EQS bestätigt: den MBUX Hyperscreen, welcher die Bedienung und Anzeige von Infotainment, Komfort- und Fahrzeugfunktionen auf ein neues Niveau heben soll.

MBUX Hyperscreen kommt optional im EQS

Der neue MBUX Hyperscreen ist eine große, gebogene Bildschirmeinheit, die den Innenraum des EQS prägt und sich  über die gesamte Fahrzeugbreite  – entlang vor Fahrer und Beifahrer – zieht.  Der erstmals mit der vollelektrisch angetriebenen Oberklasse-Limousine EQS optional verfügbare MBUX (Mercedes-Benz User Experience) Hyperscreen steht dabei stellvertretend für die emotionale Intelligenz des Gesamtfahrzeugs und soll äußerst lernfähig sein.

Soweit wir informiert sind, wird es sich bei dem MBUX Hyperscreen jedoch nicht um eine komplette Bildschirmeinheit handeln, die sich zwischen die beiden A-Säulen spannt, sondern aus aus einem System aus mehreren Bildschirmen mit Unterbrechungen. Der Screen besitzt jedoch eine durchgängige Glasabdeckung. Interessant bleibt also, neben den Funktionen, wo genau man das System in welcher Größe am Armaturenbrett positioniert.

Anzeige:


Mercedes-Benz Vision EQS 2019

Weltpremiere am 7. Januar 2021

Die Weltpremiere des MBUX Hyperscreens erfolgt dazu am 7. Januar 2021 im Rahmen der erstmals rein digitalen Consumer Electrics Show (CES) 2021. Hier stellt Ola Källenius gemeinsam mit Vera Schmidt – Leiter Mercedes-Benz Advanced Digital Design sowie Sajjad Khan, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz AG, CTO, den MBUX Hyperscreen in seinen zahlreichen Facetten vor.

Bilder: Daimler AG