Für den Mercedes-Benz GLB erfolgt aktuell ein neues Rückruf aufgrund Probleme am Heckspoiler. Betroffen sind weltweit 27.419 Fahrzeuge aus der Produktion von 2019 und 2020, davon 3.883 auf dem deutschen Markt.

GLB Rückruf wegen Heckspoiler

Mercedes-Benz ruft aktuell Fahrzeughalter vom Typ GLB zurück, dessen Heckspoiler sich vom Fahrzeug lösen kann und in den Verkehrsraum gelangen könnte. Im Rahmen des Rückrufes wird der Spoiler auf dessen Festigkeit überprüft und ggf. neu befestigt.

Über die Dauer eines möglichen Werkstattaufenthaltes liegen uns keinerlei Angaben vor, sollte sich aber i.d.R. im Rahmen von 30-60 Minuten bewegen. Betroffene Halter werden schriftlich über den Rückruf (KBA: 010165, Code Hersteller: 7792002) informiert.

Anzeige:

GLB Rückruf wegen Heckspoiler

Für den GLB selbst, der im Werk in Mexiko produziert wird, ist es übrigens nicht der erste Rückruf. Nach unseren Aufzeichnungen kam der erste Rückruf bereits im Juni 2020 wegen einer fehlerhaften Abdichtung. Später musste man den GLB bereits auch schon wegen des Heckspoilers zurückrufen, der damals nicht vollständig mit dem Grundträger verbunden war. Im Augst kam dann ein zusätzlich Rückruf wegen Problemen an der Öllaufleitung hinzu.

Symbolbilder: Daimler AG