Nach der Einstiegsvariante des EQA als EQA 250 wird Mercedes-Benz voraussichtlich als nächstes weitere Leistungsstufen des neuen EQA Modells einführen – dann mit 4MATIC Allradantrieb und zwei E-Motoren: als EQA 300 4MATIC sowie EQA 350 4MATIC.

EQA 300 4MATIC und EQA 350 4MATIC - Bestellfreigabe April / Mai 2021

Nun mit eATS an der Hinterachse

Neben der EQA 250 Variante wird man zukünftig noch die Leistungsstufen des EQA 300 4MATIC sowie EQA 350 4MATIC anbieten. Die Verkaufsfreigabe der neuen Allradvarianten des EQA erwarten wir bereits gegen Ende April / Anfang Mai 2021. Während der EQA 250 über eine Leistung von 140 kW verfügt, tritt hier der EQA 300 4MATIC mit 165 kW, sowie die 350 4MATIC Variante mit beachtlichen 210 kW an.

Anzeige:

Verbrauchsoptimiert möglichst mit Hinterachsantrieb unterwegs

Die stärkeren EQA Modelle besitzen nun an der Hinterachse einen eATS mit einer neu entwickelten permanenterregten Synchronmaschine. Zwar wird beim 4MATIC Antrieb die Leistungsanforderung je nach Fahrsituation mehr als 100-mal pro Sekunde intelligent geregelt, die Philosophie ist hier jedoch, zur Verbrauchsoptimierung möglichst häufig dann hier die hintere E-Maschine zu betreiben, während die Asynchronmaschine an der Vorderachse im Teillastbetrieb nur geringe Schleppverluste erzeugt.

EQA 300 4MATIC und EQA 350 4MATIC - Bestellfreigabe April / Mai 2021

Erweiterte Serienausstattung in allen EQA Varianten

Zum Serienumfang des EQA Modells zählen unter anderem LED High Performance-Scheinwerfer mit Adaptivem Fernlicht-Assistenten, EASY-PACK Heckklappe mit elektrischer Betätigung zum Öffnen und Schließen, 18 Zoll große Leichtmetallräder, Ambientebeleuchtung mit 64 Farben, Doppel-Cupholder, Komfortsitze mit vierfach verstellbarer Lordosenstütze, Rückfahrkamera für mehr Übersicht und Komfort beim Rangieren sowie ein Multifunktions-Sportlenkrad in Leder. Serienmäßig an Bord sind ferner das intuitiv bedienbare Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) sowie die Navigation mit Electric Intelligence. Individualisieren lässt sich der Neue mit den beiden Ausstattungslinien Electric Art und AMG Line sowie dem Night-Paket.

Symbolbilder: Daimler AG

43 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
M
2 Monate zuvor

Guten Morgen, danke für die Info! Ist bekannt ob eine größere Batterie eingesetzt wird? Grüße M. 🙂

Erik
Reply to  M
2 Monate zuvor

Es wird auf absehbare Zeit keine weitere Batterie kommen.
Es gibt genau 2 Versionen, die bekannte aus Kamenz und eine für China (mit Chinesischen Zellen vom dortigem Zulieferer).
Der EQB hat übrigens die selbe Batterie, kann man sogar quertauschen.

Racer1985
Reply to  M
2 Monate zuvor

Laut JESMB ist die aktuelle Akkugröße die kleine oder mittlere Akkuvariante. Dort ist die Rede von einem EQA 300+ – größerer Akku und mehr Leistung (nur zum Gewichtsausgleich) ggü. dem EQA 250. WLTP über 500 km. Die Rede ist von Oktober 2021.

Mittelgebirgler
2 Monate zuvor

“…die Philosophie ist es jedoch, zur Verbrauchsoptimierung möglichst häufig dann hier die hintere E-Maschine zu betreiben, während die Asynchronmaschine an der Vorderachse erzeigt im Teillastbetrieb nur geringe Schleppverluste erzeugt”

Typisches Marketinggeblabbel. Hier hätte man endlich die Möglichkeit die von Mercedes hochgelobte Sicherheit zu 100% stets permanent in der Kompaktklasse zu realisieren. Vielleicht liegts aber auch an der ach so schönen Designwelt in der Großstadt. Da braucht mans nicht.

FrohesNeues
Reply to  Mittelgebirgler
2 Monate zuvor

Und täglich grüßen die Hater. Man kann doch schreiben, was man will, gemeckert wird immer. Ich glaube so langsam, das Internet ist ein Sammelbecken für zutiefst frustrierte Menschen. Mein Beileid.

Mario
Reply to  FrohesNeues
2 Monate zuvor

Vor allem wenn die Hate-Kommentare dann größtenteil nichts mit dem Artikel zu tun haben. Frei nach dem Motto „wenn mir zu dem Artikel schon nichts negatives einfällt muss ich zumindest nen anderen Blödsinn schreiben, hauptsache was negatives“.

JMK
Reply to  Mittelgebirgler
2 Monate zuvor

Es lässt sich über die ESP Sensorik sehr genau steuern, wann der Vierradantrieb einsetzen muss. Nämlich dann wenn die Traktion real benötigt wird. Eine permanenter Betrieb ist ineffizient und würde die Reichweite weiter absenken, ohne ihre Sicherheit zu verbessern.
Sind sie ein Fan von Ineffizienz und Minderleistung? Dann sind Sie bei Mercedes falsch.

M
2 Monate zuvor

Guten Morgen, ist bekannt ob größere Batterien eingesetzt werden? Grüße M

HrGrille
2 Monate zuvor

Kommen die größeren Leistungsstufen auch mit der 66,5kwh Batterie?

Steffen
2 Monate zuvor

Eiskalt Eure News kopiert, Copycat: https://jesmb.de/6654/ – kaum war die News hier zu lesen, ging zeitlich versetzt die Neuigkeit dorthin…

Kann der Typ nix anderes mehr? Peinlich hoch³.

Markus R.
Reply to  Steffen
2 Monate zuvor

Entwarnung 🙂
Die Kollegen von JESMB und andere Blooger haben dieselbe Quelle: Daimler PR. Womit auch erklärt ist, dass alle zur gleichen Zeit mit den News rauskommen.

Hr. Nielson
2 Monate zuvor

Ist schon bekannt um wieviel kg die neuen Versionen schwerer werden ?

Peter N.
2 Monate zuvor

Wie sieht es mit der Batteriegröße aus, erhalten die neuen Varianten eine höhere Reichweite?
Wird die Höchstgeschwindigkeit erhöht oder bleibt diese bei jämmerlichen 160 km/h?

Christian Becker
Reply to  Peter N.
2 Monate zuvor

Jämmerlich? Ha! Stell dich mal auf ganz knackige 130 km/h in 2022 ein. Der Schritt ist absolut nötig zur Erreichung der Klimaziele.

Realist
Reply to  Christian Becker
2 Monate zuvor

„Die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit ist absolut notwendig zur Erreichung der Klimaziele.“ Soll das Ernst oder Satire sein? Wie hoch ist nochmal der Anteil der CO2-Emissionen vom Individualverkehr(!) an den Gesamtemissionen in Deutschland? Er liegt irgendwo bei ca. 5%! Und wie viel von diesen 5% werden bei Geschwindigkeiten über 130 km/h emittiert? Vermutlich 0,0x%! Und diese 0,0x% von 5% sollen also „absolut nötig zur Erreichung der Klimaziele“ sein? Das möge mir Christian Becker jetzt doch bitte mal sachlich erklären!

Christian Becker
Reply to  Realist
2 Monate zuvor

Hahahahahaha. Wie ihr alle aus der Hose springt. Ich würde gerne jedes einzelne traurige Gesicht von euch sehen, wenn sowie nächstes Jahr Ende in Gelände mit freier Fahrt auf der Autobahn ist. Köstlich! 130 km/h ist perfekt. Und Strafen bei Rasen a lá Holland oder Schweiz. Super MUSS 2€ pro Liter kosten, um weg vom stinkenden Verbrenner zu kommen. Nur so lernt der erfolgsverwöhnte Deutsche. Ich weiß ganz genau, wo ich mein Kreuz bei den Bundestagswahlen machen werde, so wie die Mehrheit in Deutschland auch. Machtwechsel. Wurde aber den anderen Parteien noch nie so einfach gemacht, wie dieses Jahr.

Davon Mal abgesehen, wer wirklich bei 40 Grad im Sommer und Waldsterben glaubt, wir haben keine viel signifikanteren Probleme, und mit Querdenker Paroli um die Ecke kommt, dem ist nicht zu helfen.

Das wird wieder Comedy vom aller feinsten, wenn sich die Altherren unter den Kommentaren nächsten Jahr versammeln, um von einer “Grünendiktatur” zu schwadronieren.

Aber keine Sorge, ich werde hier schön den Finger in eure Wunde legen 😉 Vier sehr lange Jahre hab ich mindestens Zeit 🙂

madM
Reply to  Christian Becker
2 Monate zuvor

Kann man dich hier irgendwie blockieren?
Auf so ein aggresiv dummes Geschwätz hab ich auf einem Autoblog keine Lust.

Achim
Reply to  madM
2 Monate zuvor

Warum? Ist doch lustig, irgendwie. Jedes Volk hat leider einen Mob. Unserer wird immer dümmer und größer. Man fragt sich wie verbohrt die so durchs Leben kommen. Manche haben bestimmt den kleinen Mann im Ohr: Einatmen, Ausatmen. Sonst fallen sie tot um…. und was ich schon oft an dieser Stelle bemerkt habe: das Wort „Passion“ im Namen des Blogs verstehen viele halt einfach nicht. Wohl aber höhere Politik und Wirtschaft, denken sie jedenfalls…. Reden lassen, disqualifizieren sich selbst damit.

S_B_G
Reply to  Achim
2 Monate zuvor

Hundertprozent Zustimmung. Reden lassen….nicht reagieren. Aufmerksamkeit ist doch nur was solche Menschen wollen.
Also mich würde der als 350er auch reizen. Mal abwarten, was da noch für Facts in nächster Zeit kommen.

DerOssi
Reply to  madM
2 Monate zuvor
C216500
Reply to  Christian Becker
2 Monate zuvor

Wenn interessiert der Benzinpreis? Den übernimmt sowieso der Arbeitgeber. Du musst echt hart unzufrieden mit deinem Leben sein, wenn man deine Kommentare so liest. Schadenfreude, Missgunst und Neid. Wenn Du deine negative Energie in Arbeit umwandeln würdest, könntest du dir vielleicht mehr als ÖPNV leisten.
@Moderation: Bitte solche Kommentare, die nur auf stupide Provokation aus sind unterbinden. Sowas brauchen wir hier sicher nicht.

Marc W.
Reply to  Christian Becker
2 Monate zuvor

Bei härteren Strafen bin ich dabei. Es sind dann aber die oft eiligen Mütter (sicher oft Grünwähler), die mittags mit 50 durch die 30er-Zonen brettern (und in Haft gehören) und nicht die LKW mit 75 auf der Bundesstraße.

Nexusband
Reply to  Marc W.
2 Monate zuvor

Wäre Sinnvoller als strunzdummes Tempo 130. Gibt genug, die bei Nebel und Starkregen in ‘ner 120er Zone mit 120 an mir vorbei kacheln, wo ein paar 100 Meter weiter vorne das “Bei Nässe 80 km/h” Schild stand.

Aber wie Corona so eindrucksvoll zeigt, die Deutschen können alles, außer sich an Regeln halten…Tempo 130 ist schon jetzt ein absoluter Rohrkrepierer, ohne absolute Vollüberwachung und rigoroes, automatisches Einbremsen. Aber die ekelhaften Fantasien der ewigen Vollidioten gehen in der EU ja schon Steil, wenn man sich deren Horrorfantasien so anhört…

Achim
Reply to  Christian Becker
2 Monate zuvor

Welche Klimaziele? Haben wir in Good old Germany eine andere Atmosphäre? Zum besseren Verständnis: Alles Leben auf unserer Erde gedeiht unter derselben, der einzigen Atmosphäre! Was nutzen völlig abwegige Klimaziele im kleinen Deutschland, während unsere guten alten Autos woanders weiter fahren? Oder alleine in China mehr als 1.000 neue Kohlekraftwerke (!!!) entstehen? Mit deutschen Steuergeldern kommt noch erschwerend hinzu. Solange der Mensch nicht global denken und handeln kann lasse ich mir kein braunkohlegespeistes Elektromonster mit fadenscheinigem Tempolimit aufzwängen! So bringt es überhaupt Nichts! Und es gibt unzählige negative Beispiele. Siehe Schiffsverkehr, Meeresverschmutzung, Fliegerei, Industrie oder Wasserverschwendung etc. Nur globale Erkenntnis zum globalen Handeln hilft uns allen! Ob wir in Deutschland V12 oder Elektro fahren ändert daran prozentual überhaupt Nichts…. Leider.

Lucman
Reply to  Achim
2 Monate zuvor

Du triffst es auf den Punkt. Meine volle Zustimmung

Burne
Reply to  Achim
2 Monate zuvor

Gute Antwort! Und: Don‘t feed the troll. Mit Fakten kann man denen Grünverseuchten nicht kommen, das interessiert die gar nicht.
Den prozentualen Anteil an dem Bruchteil der Autofahrer, die über 200 fahren vorzurechnen, macht keinen Sinn. Das versteht der sowieso nicht.
Aus dem guten Christian Becker spricht nur der Neid: Denn scheinbar hat er gar keinen Eigentum, den die Grünen ihm enteignen können: Auto, Grundstück, Eigenheim. So lässt es sich aber auch vom Sofa aus bequem haten.

Deutschland hat die negativen Seiten ultralinker Politik noch nie erlebt und geht jetzt auf Schnupperkurs mit den Jungkommis wie die Grünen. Man muss sich dabei nur vorstellen, dass bei Rot-Rot-Grün Linke am Regierungshebel setzen. Sprecht mal mit jemanden, der das Sowjetregime miterlebt hat, da bekommt man andere Seiten erzählt.

Rein zur Diskussion: Weg vom Verbrenner die Leute (durch hohe Spritpreise zb) zwingen, ist nicht der richtige Weg. Sinnvolle Alternativen wären einmal gut. Wie Lithium gewonnen wird, darüber sollte man sich einmal einlesen. Die Halbwertszeit und Nachhaltigkeit eines Elektroautos sollte man als Fanboy auch mal überdenken. Das wird kommen wie beim Handy: Jedes Jahr ein neues. Das andere auf den Schrott.

HrGrille
Reply to  Burne
2 Monate zuvor

Ich, als links-grünversifter, möchte folgendes dazu sagen.
Wir müssen langsam jede Stellschraube drehen um die Erderwärmung eindämmen zu können. Ob und in wie weit ein Tempolimit dabei hilft muss man mal sehen. Denke, dass der Schwerlastverkehr hier eine sinnvollere Ivestition ist. Grundsätzlich hat ein Tempolimit aber auch weitere positive Effekte. Stichwort Verkehrstote und Unfälle.

Grundsätzlich wusste ich gar nicht, dass die Grünen nun auch Kommunisten sind.

Ich denke, dass dieses „Lithium-wird-von-Kindern-abgebaut“-Argument langsam abgenutzt ist. Dadurch das der Rohstoffabbau noch weiter industrialisiert wird, wird das immer seltener. Die daraus entstehenden Umweltschäden sind defintiv nicht klein zureden, stehen aber dennoch in keinem Verhältnis zu Ölbohrungen.

Grundsätzlich werden aber auch seltene Erden aber immer seltener in den Batterien.

S_B_G
Reply to  HrGrille
2 Monate zuvor

Nun ja, Enteignen wollen auch die Grünen. Ohne eigenen Komentar von mir hier die Quelle:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/berliner-gruene-drohen-wohnungskonzernen-mit-enteignung-a-ad3194a2-7050-478f-bc62-30ea4117f250

Marc Salgert
Reply to  Achim
2 Monate zuvor

Die Menschenrechte sind auch universell. Mit der Argumentation kannst du, weil sie in den USA und China praktiziert wird, ebenfalls die Einführung der Todesstrafe in Deutschland verargumentieren. Schon mal darüber nachgedacht, dass Deutschland ca. 1 % der weltweiten Bevölkerung stellt, aber für ca. 2 % der weltweiten Emissionen verantwortlich zeichnet? Und bitte jetzt nicht das Argument, dass wir die Autos für den Rest des Planeten bauen… Und wer, wenn nicht wir, soll denn eigentlich mal damit anfangen, die Emissionen zu senken?

C216500
Reply to  Christian Becker
2 Monate zuvor

Erstens hat das keinen Einfluss auf irgendein Klima und zweitens leben wir im Jahr 2021. Grade innerhalb kürzester Zeit ein paar km abgerissen mit längeren 250 km/h Etappen und das bei grade mal 21,4 l auf 100 km. Und selbst bei einem Tempolimit sind Autos mit Vmax > 200 km/h und viel Leitstung noch interessant. Siehe USA und viele andere Märkte. Ich würde trotzdem zum S63 oder G63 greifen.

thsf
2 Monate zuvor

Und doch schaffen wir es in Deutschland mittlerweile den zweit größten Markt weltweit für Plugin und Elektrofahrzeuge auf die Beine zu stellen.

Tony
2 Monate zuvor

Jetzt wo es immer mehr EQ Modelle gibt fällt auf, dass man den EQC 400 wohl etwas falsch benannt hat. EQC 500 wäre wohl angemessener. Der EQS 450+ ist ja um einiges schwächer als der EQC 400. Wenn man sich an den Leistungsdaten der normalen Autos orientiert, was ja in der Regel gemacht wird, macht 400 halt auch wirklich keinen sinn.

Racer1985
Reply to  Tony
2 Monate zuvor

Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn man es nach dem EQC 400 jetzt durchgezogen hätte und die Zahl direkt auf die PS-Leistung Bezug nehmen würde… tja, ein EQA 250 klingt halt besser, als ein EQA 200. Obwohl der EQA 250 weder bei der Leistung noch in der Beschleunigung den GLA 250 erreicht. Ist halt alles nur noch Marketinggewäsch. Der EQA 300 4MATIC hat wahrscheinlich auch gerade mal so viel mehr Leistung (im Bezug auf den EQA 250), dass das zusätzliche Gewicht des zweiten Motors ausgeglichen wird.

Mittelgebirgler
2 Monate zuvor

“Ob wir in Deutschland V12 oder Elektro fahren ändert daran prozentual überhaupt Nichts…. Leider.”

Das nimmt Einen noch lange nicht aus der Pflicht bei sich selbst im Kleinen anzufangen. Nur weil andere nicht mitmachen selbst weiter u machen ist ein sehr kurzsichtiges Argument. Es beginnt im Kleinen, bei jedem selbst , auf welche Art auch immer.

martin
2 Monate zuvor

bei den ganzen Kommentaren hier zum Thema Tempolimit, Klimaziele etc fiel mir eben der Sketch von Kaya Yanar mit den Schweizern ein 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=RseEC4k6xt8

Phil
Reply to  martin
2 Monate zuvor

Ja, unser Thema ist hier Bestellfreigabe für zwei EQA-Modelle.
Zwar habe ich auch meine Meinung zu hier angerissenen Themen, enthalte mich hier jedoch dazu. Jeder kann hier nachlesen, wie wir auf diese Schiene geführt wurden. Sollen wir ihm diese Ehre erweisen?

Mittelgebirgler
2 Monate zuvor

“Ich glaube so langsam, das Internet ist ein Sammelbecken für zutiefst frustrierte Menschen. Mein Beileid.”

Keine Sorge , ich führe ein ausgeglichenes und erfolgreiches Leben. meinungen können unter Umständen konträr sein. das ist auch gut so.

Flo
1 Monat zuvor

Hat schon jemand Infos wann die Bestellfreigabe erfolgt? Bzw. wie weit im voraus wird das angekündigt?

Flo
Reply to  Markus Jordan
1 Monat zuvor

Super Danke für die Info. Aktuell habe ich einen EQA 250 bestellt. Wunschtermin war von mir August/September. Wenn die Freigabe dann nächste Woche kommt kann ich meine Bestellung mit Sicherheit noch ändern.

Flo
1 Monat zuvor

Super Danke für die Info. Aktuell habe ich einen EQA 250 bestellt. Wunschtermin war von mir August/September. Wenn die Freigabe dann nächste Woche kommt kann ich meine Bestellung mit Sicherheit noch ändern.