Die nächste Generation der E-Klasse der kommenden Baureihe W 214 konnte nun erstmals im Bewegtbild in Sindelfingen abgelichtet werden. Bislang wurde das Fahrzeug meist außerhalb von deutschen Straßen gesichtet.

E-Klasse: Präsentation wohl noch Ende 2022

Die kommenden E-Klasse der neuen Baureihe 214 zeigt sich aktuell noch in stärkerer Tarnstufe, zumal man das Serienmodell voraussichtlich wohl erst gegen Ende 2022 präsentieren wird. Aller Voraussicht wird das Modell dann letztmals sowohl als Limousine, wie auch als T-Modell angeboten, bevor man das T-Modell dann wohl aus den Programm nehmen wird.

Anzeige:

Technik und Design aus der S-Klasse

Vom Design hält sich die nächste E-Klasse wohl am Design der aktuellen S-Klasse und wird wohl auch viele Punkte übernehmen. Neben den stylischen Übereinstimmungen wird man wohl auch viele technische Punkte in der Baureihe 214 aus der S-Klasse anbieten, was auch die Hinterradlenkung mit einschließt. Einen Hyperscreen aus der EQ-Baureihe wird die Baureihe 214 jedoch nicht erhalten.

Mercedes Erlkönig E-Klasse E-Class W214 (2023) prototype * 4K SPY VIDEO

[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Anzeige:

Plug-In Hybrid mit knapp 100 km elektrischer Reichweite

Bei den Antrieben wird Mercedes-Benz bei der neuen E-Klasse schwerpunktmäßig den OM 654 M Dieselmotor sowie den M 254 Benziner einsetzen. Als 6-Zylinder ist der M 256 wohl weiterhin geplant. Die Plug-In Hybrid Varianten in der E-Klasse werden knapp 100 km (nach WLTP) rein elektrisch fahren können. Unabhängig des Antriebs sind alle Varianten bereits bereit für die kommende Euro 7 Norm.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige:

32 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Chris
4 Monate zuvor

Hallo, gibt es irgendwelche Neuigkeiten zum CLE? Der fährt seit Sommer, hat aber immer noch eine höhere Tarnstufe.

MaRi
3 Monate zuvor

Also entfällt das T-Modell sodann wann? 2029 (7 Jahre nach 2022 mit dem W 215)?

Mario
Reply to  MaRi
3 Monate zuvor

Könnte möglich sein, aber vllt entscheiden die bei Daimler bis dahin doch wieder ein T-Modell anzubieten. Ich hoffe es jedenfalls sehr. Nur wird er nicht W215 heißen da die Baureihe 215 schon vergeben ist (CL 199-2006)

Mike
Reply to  Mario
3 Monate zuvor

Die Baureihenbezeichnung lautet jedoch C215, ein W215 wäre also durchaus denkbar.

Marco
Reply to  Mike
3 Monate zuvor

Das ändert jedoch nichts daran, dass die Baureihenbezeichnung 215 bereits belegt ist! 😉
Mario hat mit seiner Aussage somit recht.

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von Marco
Philipp
Reply to  Marco
3 Monate zuvor

Der Nachfolger der Baureihe 214 wird definitiv zu 100% nicht W215/S215 heißen. Die Baureihenbezeichnung für den Nachfolger ist bereits intern bekannt, Details dazu kann ich aber nicht nennen.
Dauert aber ja bekanntlich noch etliche Jahre….

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von Philipp
S-Fahrer
3 Monate zuvor

Der Kühlergrill scheint wieder weiter nach unten gezogen und entspricht mehr dem der S-Klasse, als der Grill des 213er-Mopf.. Hat man letzteren nach dem nahezu perfekten Vor-Mopf. 213er absichtlich ruiniert, nur um der BR214 wieder ein stimmiges und ansehnliches Design zu verleihen?

Ist etwas an den Gerüchten dran, dass der kommende E63 den Antrieb des kommenden C63e übernehmen soll?

Ich hätte erwartet, dass man den aktuellen Motor +ISG übernimmt und die E-Performance Technik aus dem GT63e damit kombiniert.

Anzeige:
Jonas
Reply to  S-Fahrer
3 Monate zuvor

Welchen Sinn sollte es haben, den sowieso schon vorhandenen V8-Hybrid nicht in der E-Klasse zu verbauen? Der R4 könnte maximal eine Option für den Nachfolger des E53 sein, wobei hier den Antrieb aus dem S580e sinnvoller wäre.
Ein E63 mit R4? Das wäre doch einfach nur billig und nicht ansatzweise angemessen für eine E-Klasse. Erst recht nicht, wenn man die kommende Konkurrenz von BMW betrachtet.

Gerhard
Reply to  S-Fahrer
3 Monate zuvor

Warum sollte man dem E63 den selben Antrieb wie dem C63 geben? Die E-Klasse war schon immer deutlich stärker. Wenn überhaupt dann sollte der E63 den Antrieb aus dem kommenden S63e bekommen.
Der 4-Zylinder wäre in einem E63 absolut fehlplatziert. Vielleicht könnte er den E53 beerben, wobei hier wiederum der Antrieb aus dem S580e deutlich besser passen würde. Aber der 4-Zyli. Hybrid aus dem C63 wäre einfach nur zu billig und einer E-Klasse absolut nicht würdig.

Gerhard
Reply to  S-Fahrer
3 Monate zuvor

Warum sollte man dem E63 den selben Antrieb wie dem C63 geben? Die E-Klasse war schon immer deutlich stärker. Wenn überhaupt dann sollte der E63 den Antrieb aus dem kommenden S63e bekommen.
Der 4-Zylinder wäre in einem E63 absolut fehlplatziert. Vielleicht könnte er den E53 beerben, wobei hier wiederum der Antrieb aus dem S580e deutlich besser passen würde. Aber der 4-Zyli. Hybrid aus dem C63 wäre einfach nur zu billig und einer E-Klasse absolut nicht würdig.

Pat
Reply to  S-Fahrer
3 Monate zuvor

AMS berichtete, dass es keinen V8 mehr geben wird. Meiner Ansicht vorstellbar, angesichts des aktuellen Motorensterben

Racer1985
Reply to  S-Fahrer
3 Monate zuvor

Ich hoffe fast mehr, dass der E 53 noch einen R6 bekommt, als der E 63 noch einen V8. ABER, der E 63 wäre definitiv eine würdige Baureihe – ok, ich weiß nicht, ob der SL und GT vielleicht sogar eine längere Laufzeit erhalten – womit der AMG V8 zu Grabe getragen wird.

Thomas1990
3 Monate zuvor

Ab wann soll dann der W214 bestellbar sein?

MadM
Reply to  Thomas1990
3 Monate zuvor

Anfang 2023, spätestens Q2/23

Anzeige:
Michi
3 Monate zuvor

Der W214 Erlkönig hat gegenüber dem W206 auffällig viele Sicken und Kanten in der Karosserie. Ist das nur zur Tarnung oder geht die Seitenlinie tatsächlich wieder ein Stück in Richtung W212?

mazun
Reply to  Michi
3 Monate zuvor

Ich hoffe ehrlich gesagt nicht. Dann hätte ja jede Türe ihr eigene Sicke… bitte nicht. (Das sage ich obwohl ich durchaus auch Fan vom 212er VorMopf bin)

Ich würde mich über eine durchgehende klare Schulterlinie (oder TornadoLinie, Lichtkante, oder wie auch immer es heißt) freuen. Und zwar oberhalb der Türgriffe! Das ist nämlich das einzige was ich bei meinem S213 etwas schade finde. Die schöne Seitenlinie wird durch die Türgriffe unterbrochen, was ich persönlich nicht so gelungen finde.

Der Hammer wäre, wenn der W214 so klar und reduziert gezeichnet und durchentworfen wäre wie damals der 124er. Dann wäre es für mich wirklich ein gelungener Abschluss der Baureihe.

Thomas
Reply to  mazun
3 Monate zuvor

Warum Abschluss? Nicht so negativ denken. Nur, weil man den Antrieb auf Elektro umstellt, ändert man doch nicht die Baureihe.

Chris
Reply to  Michi
3 Monate zuvor

Diese Sicken sind Tarnung. Hatte der W206 in diesem Stadium auch.

Zuletzt editiert am 3 Monate zuvor von Chris
Mot0r
3 Monate zuvor

Hoffentlich wird es wieder einen 350 d geben.

axxxtz
Reply to  Mot0r
3 Monate zuvor

also wenn dann wahrscheinlich eher als 350de :-/

Marc W.
Reply to  Mot0r
3 Monate zuvor

Der 350d wird die oberste Leistungsstufe des OM654M werden. Passt.

Anzeige:
Jan Jansen
Reply to  Marc W.
3 Monate zuvor

In dem Fall dann als 4 Zylinder? Persönlich hoffe ich auf einen OM656 ohne Allrad/4Matic.

stefan
3 Monate zuvor

ich finde das dreieck in den rüchleuchten etwas befremdlich…

MadM
Reply to  stefan
3 Monate zuvor

Genau so wie die untere Tagfahrleuchte…

Engelbert
3 Monate zuvor

Wie der wohl aussehen wird? Spannend!

martin
3 Monate zuvor

Interessant, Mercedes scheint neuerdings Hellseher unter Vertrag zu haben.
Die Fahrzeuge sind also bereit für EU7, eine Abgasnorm die grade erst politisch diskutiert wird und wo keiner weiss welche Grenzwerte gelten werden…., von der Verabschiedung ist man noch meilenweit entfernt.

Engelbert
Reply to  martin
3 Monate zuvor

Die Politik weiß es nicht, die Industrie schon. Think about it. 😉

Thomas
Reply to  martin
3 Monate zuvor

Es ist nicht schwer vorherzusehen, welche Grenzwerte kommen dürften. Die grobe Richtung kennt man. Und man weiß auch, was man dafür technisch benötigt. Diese Motoren sind dafür vorbereitet.
Das hat nichts mit irgendwelchen Geheimnissen zu tun.

Anzeige:
Chris49
3 Monate zuvor

Für mich persönlich ein komplett uninteressantes Auto mit den zu erwartenden Motoren. Der Rest wird vermutlich toll, aber Verbrennungsmotoren sind halt sowas von out.
Dann lieber auch einen fortschrittlichen Antrieb im EQE. Einziger Makel ist hier der recht kleine Kofferraum.

Thomas
Reply to  Chris49
3 Monate zuvor

2023 ein Fahrzeug vorzustellen und dabei keine Elektrovariante anzubieten, ist entweder extrem selbstbewusst oder einfach nur schlecht. Im Fall dieses Segments sehe ich Letzteres.

Chris
Reply to  Thomas
3 Monate zuvor

EQE???

Thomas
Reply to  Chris
3 Monate zuvor

Der EQE ist sicherlich laut Marketing irgendwo im E Klasse Segment angesiedelt. Technisch ist das allerdings sicherlich keine vollwertige Limousine. Aber die Zeiten dafür sind sowieso vorbei.