Die neue Mercedes‑Benz T‑Klasse ist ab sofort bestellbar. Die Preise beginnen für den T 160 mit 75 kW / 102 PS und manuellem Getriebe & Serienausstattung in der fünfsitzigen Variante bei 29,.314,46 Euro inkl. 19 % MwSt. Die siebensitzige Variante der T-Klasse ist erst später verfügbar.

Mit in in der Serienausstattung der T-Klasse ist bereits u.a. das MBUX Infotainmentsystem mit 7-Zoll Touchscreen und Smartphone-Integration,  Multifunktionslenkrad mit Touch Control Buttons, Klimaanlage und KEYLESS Start enthalten. Ebenso Serienumfang sind Schiebetüren an beiden Fahrzeugseiten sowie die Mittelarmlehne in Ledernachbildung ARTICO schwarz und den Armauflagen sowie die Mittelfelder in den Türen in NEOTEX. Die Instrumententafel trägt immer ein Zierelement in Hochglanzschwarz. Für eine nochmals gesteigerte Hochwertigkeit stehen zwei Ausstattungslinien zur Wahl. Eine umfassende serienmäßige Ausstattung mit Fahrassistenzsystemen und sieben Airbags trägt zum hohen Sicherheitsniveau der T-Klasse bei.

Ausstattungslinien „Style“ und „Progressive“ zur Individualisierung

Die Ausstattungslinie Style bringt zum Aufpreis von 1.879,01 Euro raffiniertes Design mit dynamischem Touch in die T-Klasse. Exklusive Kennzeichen sind Sitzbezüge in Ledernachbildung ARTICO/Microfaser MICROCUT schwarz mit Doppelziehrnaht sowie Zierlelemente an Türen und Mittelkonsole in Hochglanzschwarz oder wahlweise in Limonitgelb matt. Hinzu kommen Chromapplikationen an Lüftungsdüsen, Lautsprechern und Türgriffen. Weitere Kennzeichen sind die Ambientebeleuchtung und praktische Klapptische an der Rückseite der Vordersitze. Äußere Merkmale sind 16-Zoll-Designräder im 5-Speichen-Design sowie dunkel getönte Scheiben in Fond und Heckklappe.

Die Line Progressive (3.633,07 Euro)  legt den Fokus noch stärker auf Eleganz und gehobene Ausstattung. So ist der obere Teil der Instrumententafel in NEOTEX mit Kontrastziernaht ausgeführt. Sitze in Ledernachbildung ARTICO schwarz mit weißen Ziernähten und Zierelemente in Silber matt an Mittelkonsole und Türen unterstreichen zusätzlich den hochwertigen Charakter. Die Schiebetüren verfügen über elektrische Fensterheber. Das Exterieur setzt mit einer Chromzierleiste an der Heckklappe, 16‑Zoll-Leichtmetallrädern im 10-Speichen-Design und LED High Performance-Scheinwerfern sowie Teil-LED-Heckleuchten ein optisches Ausrufezeichen.

Anzeige:

Hohe Sicherheitsausstattung

Serienmäßig verfügt die T-Klasse über ein breites Spektrum an Fahrassistenzsystemen. Dazu gehören Berganfahr-Assistent, Seitenwind-Assistent, ATTENTION ASSIST, Aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion, Aktiver Spurhalte-Assistent, Totwinkel-Assistent und Geschwindigkeitslimit-Assistent. Für mehr Komfort und Sicherheit beim Ein- und Ausparken sorgt auf Wunsch der Aktive Park-Assistent mit PARKTRONIC und Rückfahrkamera (Park-Paket 1.106,70 Euro). In Kombination mit der optionalen Anhängerkupplung verfügt die T-Klasse auch über den Anhängerstabilisierungs-Assistenten (675,92 Euro). Zum hohen aktiven Sicherheitsniveau tragen darüber hinaus LED High Performance-Scheinwerfer und Teil-LED-Heckleuchten bei (987,70 Euro, Serie für Line Progressive).

Bei den Rückhaltesystemen reiht sich die T-Klasse ebenfalls in die hohen Mercedes-Benz Sicherheitsstandards ein. Insgesamt sieben serienmäßige Airbags schützen die Passagiere. Eine Besonderheit nicht nur im Small‑Van-Segment ist dabei der Mittenairbag. Er entfaltet sich bei einem schweren Seitenaufprall zwischen Fahrer- und Beifahrersitz und kann so das Risiko eines Zusammenpralls reduzieren. Auch an die Sicherheit der Kleinsten ist gedacht: Kindersitzbefestigungen nach dem iSize-Standard mit Isofix-Verankerungen und Top Tether befinden sich an den äußeren Fondsitzen und am Beifahrersitz mit automatischer Airbag Deaktivierung. Für ein viertes Kind kann auf dem mittleren Sitz der Rückbank eine Kindersitzerhöhung angebracht werden.

Anzeige:

Umfangreiche Auswahl an Ausstattungspaketen

Zusätzlich bietet Mercedes-Benz für die T-Klasse zahlreiche Optionen für Komfort und Sicherheit in verschiedenen Ausstattungspaketen an:

  • Das Technik-Paket (1.558,90 Euro) umfasst KEYLESS-GO, Wireless Charging, zwei USB-Schnittstellen an der Mittelkonsole im Fond, den Fernlicht-Assistenten sowie LED High Performance-Scheinwerfer und Teil-LED-Heckleuchten.
  • Das Winter-Paket (664,02 Euro) kombiniert eine Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, das beheizbare Multifunktionslenkrad  und eine beheizbare Windschutzscheibe2.
  • Das Spiegel-Paket (273,70 Euro) enthält anklappbare Außenspiegel sowie einen automatisch abblendenden Innenspiegel.
  • Das Navigations-Paket (773,50 Euro)  umfasst das MBUX Infotainmentsystem mit integrierter Navigation, Live Traffic Information und erweiterten Funktionen wie dem intelligenten Sprachassistenten „Hey Mercedes“. Hinzu kommt der Verkehrszeichen-Assistent. In Verbindung mit den Lines Style und Progressive ist auch die Ambientebeleuchtung in acht Farben enthalten.

Als weitere praktische Sonderausstattung ist eine Dachreling mit integrierten Grundträgern aus Alu erhältlich (357,00 Euro) erhältlich. Sie lässt sich mit wenigen Hand­griffen in einen Dachgepäckträger mit 80 Kilogramm Traglast verwandeln.

Zur Markteinführung wird mit der T-Klasse Edition zudem ein attraktives Sondermodell mit umfangreicher Ausstattung für Deutschland angeboten. Es basiert auf der Line Progressive und kombiniert diese mit zusätzlichen Ausstattungs-Highlights wie unter anderem dem 7-Gang-Automatikgetriebe, Metallic-Lackierung, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie dem MBUX Infotainmentsystem inklusive Navigation und Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC.

Bilder: Mercedes-Benz Group AG

18 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Driver
4 Monate zuvor

Ich hoffe es wird auch eine AMG-Line kommen!

Ralf
Reply to  Driver
4 Monate zuvor

War aber auch gerade mein erster Gedanke! 🙂

Wobei ich einen T 35 AMG 4MATIC+ wiederum sogar extrem feiern würde!

BENZINER
Reply to  Ralf
4 Monate zuvor

T 65 AMG 12 Zylinder bitte!
Aber mal Scherz beiseite: Ich finde die T-Klasse gelungen und attraktiv!

Christian
Reply to  Driver
4 Monate zuvor

Hoffentlich eher ein T200 Benziner mit ca 150 PS.

Dr.med. Alexander
Reply to  Driver
4 Monate zuvor

Unbedingt. Gerade ein Panamericana-Grill würde diesem Postauto gut zu Gesicht stehen

barolorot
Reply to  Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

Nicht über Postautos spotten, bitte. Der Volkswagen Typ 147 “Fridolin” ist heute ein rarer Klassiker.

Dr.med. Alexander
Reply to  barolorot
4 Monate zuvor

Ich spotte doch nicht. Das T-Modell könnte doch auch als Ersatz für die ausrangierten Streetscooter der Post dienen.

Anzeige:
EQ44fahrer
Reply to  barolorot
4 Monate zuvor

Die Kommentare hier sind manchmal schon der Knaller… Abseits aller Postkutschen-Spöttelei ist das aber dennoch interessantes (und sehr erschwingliches) Familienauto, welches aktuell sicher seine Abnehmer finden wird.

@Markus Jordan:
Wann ist mit News zum Marktstart vom ebenfalls angedachten EQT zu rechnen?

Rainer
Reply to  EQ44fahrer
4 Monate zuvor

Der Vergleich mit dem Renault Kangoo oder was da die Basis ist wäre sicher mal interessant.

Erik
Reply to  EQ44fahrer
4 Monate zuvor

Der absolut baugleiche Renault kostet 7t weniger.
Ich habe gerade mal alles was geht in den MB konfiguriert, 45t €. Bei Renault kostet alles auf maximum “nur” 38t €.

Ob es das als Familienfahrzeug wert ist? Und was daran erschwinglich ist frage ich mich auch.

Thomas
Reply to  Erik
4 Monate zuvor

Wenn das beim EQT analog der Fall ist, wo landet man da? Ich finde keinen Preis für den Elektrokangoo.

EQ44fahrer
Reply to  Erik
4 Monate zuvor

Eben. Nur “7000 €” weniger für die “MB”-Variante mit MBUX und wohl noch ein paar anderen MB-spezifische Spielerein, die es (mutmaßlich) vom linksrheinischen Hersteller eben nicht gibt. Ich wage zu bezweifeln, dass “alles auf Maximum” bei beiden Varianten auf eine identische bzw. gleichwertige Ausstattung hinausläuft. Natürlich darf auch die Frage gestellt werden, ob das alles die Extragroschen wirklich wert ist.

XRT 78
Reply to  Dr.med. Alexander
4 Monate zuvor

Ich hätte gerne einmal Panamericana Grill mit Barbecue Sauce .

Flo
4 Monate zuvor

Das Fahrer Assistenten Paket ist noch nicht lieferbar!

Anzeige:
barolorot
4 Monate zuvor

Wo findet man die Preisliste?

Pano
4 Monate zuvor

Das T-Klasse Edition-Modell scheint recht komplett ausgestattet zu sein und wird mit dem “großen” Benziner für knapp 33k angeboten. Mag teurer sein als ein vergleichbar ausgestatteter Kangoo, aber ist vermutlich deutlich günstiger als eine ebenso bestückte B-Klasse.
Oder nochmal anders gerechnet: für einmal MANUFAKTUR-Lackierung und ENERGIZING Paket Fond im EQS gibt es ein Drittel T-Klasse Edition…
Grüße
Pano

Tilles
4 Monate zuvor

Also ich feiere dieses Auto schon sehr, denn ich finde, Mercedes hat zur Zeit viel zu wenige praktische Fahrzeuge im Programm. Die Dachantenne sieht allerdings ziemlich verboten aus in 2022 XD

Citan-Fahrer
4 Monate zuvor

Auf der Nordschleife wurden die ersten Black Series-Prototypen vom T43 AMG gesichtet… Wird allerdings vor Ende 23 / Anf. 24 sicherlich nichts mit Markteinführung…