Erhöhter Herstelleranteil für den smart #1 nun verfügbar

Wie wir bereits vorab berichteten, hat smart den Herstelleranteil bei Barkäufen für das neue smart #1 Modell in der vergangenen Woche erhöht. Der erhöhte Betrag ist nun auch auf den Webseiten von smart online als „Aktionsrabatt“ ersichtlich.

Herstelleranteil bei Barkauf erhöht

Bei Barzahlungen beträgt der nun erhöhte Herstelleranteil für ein smart #1 Modell in der Ausstattungslinie Pro+, Premium und bei der neuen Allrad-Variante Pulse Line nun 4.500 Euro brutto. Für das BRABUS-Modell liegt der erhöhte Herstelleranteil für Neubestellungen zukünftig 3.000 Euro brutto. Die limitierte Launch Edition ist nach unseren Informationen aktuell in Deutschland bis auf weiteres bereits ausverkauft.

smart #1 Leasing vergünstigt

Wer sein smart #1 Modell lieber leasen möchte, kommt dabei in den Genuss von nochmals gesenkten Leasing-Preisen – i.V.m. einer Laufzeit von 48 Monaten und 10.000 km/p.a. sowie 4.500 Euro Anzahlung (=Umweltprämie), die jeweils um 40 Euro unterhalb der bisherigen Rate liegt. So beträgt die Leasing-Rate für das Premium Modell des smart #1 nun 422 Euro, beim Allradmodell smart #1 Pulse bei 444 Euro. Das smart BRABUS Modell liegt – bei gleicher Laufzeit und 3.000 Euro Anzahlung) bei 550 Euro brutto im Monat (und damit 30 Euro unterhalb der bisherigen Rate).

Symbolbilder: smart Europe GmbH

10 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
EQ44fahrer
10 Monate zuvor

Tesla sei dank für den „erhöhten Herstelleranteil“…

Ich glaube es wird sowieso höchste Zeit, die Subventionsn endlich komplett zu streichen. Dann hat der Nepp ein Ende und alle müssen sich zu echten Marktpreisen behaupten. Dann trennt sich die Spreu vom Weizen.

Elli
10 Monate zuvor

Das Auto ist und bleibt viel zu teuer. Mein Stammhändler darf den China Smart nicht verkaufen, so dass ich jetzt wohl wechseln muss

Elli
Reply to  Markus Jordan
10 Monate zuvor

Da hast du Glück. Ich müsste jetzt 30 min länger fahren.

V18Triturbo
Reply to  Markus Jordan
10 Monate zuvor

Die Problematik mit den vereinzelten Händler der neuen Smarts ist eher, dass auch nur die Händler diese Fahrzeuge reparieren/warten dürfen. D.h. auch nach dem Kauf sollte man sich bewusst sein, dass die heimische Werkstatt diese Fahrzeuge eventeull nicht betreuen darf. Auch wenn diese Smart-Servicepartner sind. Die neuen #-Verträge werden nämlich momentan nur Händlern gegeben.

Grüße

MBstar
Reply to  Elli
10 Monate zuvor

Lasse ihn dir doch nach Hause liefern 🙂

Thomas
Reply to  MBstar
6 Monate zuvor

Habe ich auch gemacht. Mein Verkäufer hat mir meinen #1 von Kiel nach Hamburg gebracht. Eine Klasse Firma ist Süverkrüp. Auch der Anbau der AHK vor 4 Wochen hat super geklappt. Erste Fahrt mit Anhänger Hamburg -Timmendorf und bei Rückkehr in Hamburg noch 50% im Akku. Mein bestes Auto bisher.

JM13
Reply to  Elli
10 Monate zuvor

Die Verkaufs-Einschränkungen sind wenig smart und irritieren die Kunden eher, als dass sie ihnen nutzen. Dann bleiben die Smarts eben auf Halde.

Zuletzt editiert am 10 Monate zuvor von JM13
Uwe Fritsch
10 Monate zuvor

ja das ist sehr toll habe meinen am 1. mai bestellt mit wunschterminzusage am 12.7 und bisher nicht bekommen… das ist „service“
so macht man sich die kundenzufriedenheit völlig kaputt.. bezahlt ist er ja schon im mai grummel grummel