E-Klasse Coupé & Cabrio Produktion läuft im Oktober aus

Bereits mit der dritten Dekade im Oktober 2023 stellt Mercedes-Benz die Produktion des bisherigen E-Klasse Coupé und Cabriolets der Baureihe 238 im Werk Bremen ein. Die Modellvarianten sind bereits ausverkauft.

E-Klasse Coupé & Cabrio Produktion läuft im Oktober aus

Baureihe 238 bereits ausverkauft

Für das E-Klasse Cabriolet sowie für das E-Klasse Coupé stellt Mercedes-Benz im Werk Bremen die Produktion mit Ende der dritten Dekade im Oktober 2023 ein. Letzte Bestellungen für die Baureihe 238 waren bereits nur noch bis zum 7. Juli 2023 möglich, für bestehende Bestellungen waren für noch nicht eingeplante Fahrzeuge letzte Auftragsänderungen noch bis einschließlich 14. Juli 2023 möglich.

E-Klasse Coupé & Cabrio Produktion läuft im Oktober aus

CLE Coupé & Cabriolet als Alternative

Mit dem Auslauf des Coupé- und Cabriolets-Modells der E-Klasse bietet Mercedes-Benz direkt – analog zur Einstellung des C-Klasse Cabrios sowie Coupés – keinen direkten Nachfolger. Wer zukünftig ein Cabriolet oder ein Coupé sucht, kann hier lediglich auf das kommende CLE Coupé (ab November 2023 beim Händler) oder zum CLE Cabriolet (Frühjahr 2024 beim Händler) ausweichen. Eine erste Bestellfreigabe für das CLE Coupé erwarten wir noch bis Ende September 2023.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
E-Klässler
9 Monate zuvor

Für mich eines der schönsten und zeitlosesten Modelle der Mercedes „Neuzeit“ .. schade .. CLE m.E. Nicht der geeignete Nachfolger

Dr. Alexander
Reply to  E-Klässler
9 Monate zuvor

Meine volle Zustimmung. Kein S-Klasse Coupe und Cabriolet mehr und jetzt auch von der E-Klasse diese Varianten nicht mehr. Also ab zur Konkurrenz!

Swissbob
Reply to  Dr. Alexander
9 Monate zuvor

Nur welche?

Ralf
Reply to  Dr. Alexander
9 Monate zuvor

Welche Konkurrenz genau?
So ein 8er Cabrio beginnt bei knapp 115.000 €. Preislich schon höher positioniert als das E Cabrio.

Dr. Alexander
Reply to  Ralf
9 Monate zuvor

Ja die Suche wird schwierig. Aber schon merkwürdig dass es sich BMW leistet vom 2er, 4er und 8er Cabriolets anzubieten. Das Gegenstück zum E-Coupe/Cabriolet ist ja auch weniger der 8er, sondern der 4er oder von Audi das A 5 Cabriolet. Der 8er ist mir auch gerade hinten zu „verbeult“.

XRT 78
Reply to  Dr. Alexander
9 Monate zuvor

Seien Sie getrost, lieber Herr Doktor. Vom 4er und 8er Coupe und Cabrio wird es keine direkten Nachfolger mehr geben, sondern werden beide, wie im Fall CLE, zu einem Model, vermutlich 6er, zusammengeführt. Dann hätte BMW ab 2026 nur noch zwei Coupes, bzw. Cabrios, den 6er und den 2er.

Ralf
Reply to  Dr. Alexander
9 Monate zuvor

Der 4er basiert auf dem 3er und ist eher das Gegenstück zum CLE. Genauso A5, der auf A4 basiert.
Wäre für mich keine Konkurrenz zum E Cabrio..

Ganz gemein: Sowas kann man sich halt leisten, wenn man mit M3/4 und einem schönen Motor gut Geld verdient. 🙂

Dr. Alexander
Reply to  Ralf
9 Monate zuvor

Nun dass der 4er auf dem 3er oder der A 5 auf dem A4 basiert würde mich nicht stören da ja die E- Coupés und Cabriolets des Vorgänger 207 auch auf der C-Klasse basierten und deswegen nicht schlechter waren, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann.

XRT 78
Reply to  Dr. Alexander
9 Monate zuvor
Ralf
Reply to  Dr. Alexander
9 Monate zuvor

Und beim CLE stört es?

Dr. Alexander
Reply to  Ralf
9 Monate zuvor

Das haben wir doch ausdiskutiert was am CLE stört. Doch nicht das Fahrwerk

Ralf
Reply to  Dr. Alexander
9 Monate zuvor

Mir bleibt es dann ein Geheimnis, warum ein CLE „nicht Fisch, nicht Fleisch“ ist, ein 4er Cabrio oder A5 Cabrio, aber ein Ersatz für das E Cabrio sein soll.
Na ja, muss ja nicht alles verstehen.

Torx
Reply to  E-Klässler
9 Monate zuvor

Absolut, wobei mir die Modelle vor der „flächendeckenden“ Einführung des Panamericana-Grills inzwischen deutlich besser gefallen. Zu den Top-Sportwagen passt es, aber für mich hat dieses Design eine zu aggressive, fast negative Ausstrahlung und es fehlt mir an Eleganz.

Lackfarbe
Reply to  E-Klässler
9 Monate zuvor

In der Tat.
Eines der letzten, schönen Cabrios verabschiedet sich.

driv3r
9 Monate zuvor

Es gibt wohl kaum eine Diskussion darüber, dass S-Klasse (217), E-Klasse (238) und C-Klasse (205) Coupés/Cabriolets das wohl schönste Trio der 2010er-Jahre waren.

Leider ein Segment für Liebhaber, mit sinkender globaler Nachfrage…

hoelli78
Reply to  driv3r
9 Monate zuvor

Das war die Zeit von Zetsche mit der Generation Dreamcars.

Bubbasprax
Reply to  driv3r
9 Monate zuvor

SLS Roadster nicht zu vergessen. Gefällt mir viel besser als der offene GT.

Dr. Alexander
Reply to  driv3r
9 Monate zuvor

Eine Firma welche sich „luxury strategy“ auf die Fahnen schreibt muss auch Fahrzeuge wie Coupés und Cabriolets in den oberen Preisklassen anbieten, egal ob nun die globale Nachfrage angeblich sinkt. Zudem glaube ich schon dass bei diesen Typen auch die Rendite sehr gut war

Ralf
Reply to  Dr. Alexander
9 Monate zuvor

Ich kann mir nicht vorstellen, dass etwas mit sehr guter Rendite eingestellt wird….

Phil
Reply to  Ralf
9 Monate zuvor

Exklusive Fahrzeuge mit Strahlkraft auf die gesamte Modellpalette wurden ihrerzeit selbst defizitär hergestellt; der W100 etwa wurde 18 Jahre lang durchgezogen. Zumindest wenn wertige Produkte heute allenfalls pari zu vermarkten wären, gäbe es bei entsprechender Qualität immaterielle Rendite zu Hauf.

XRT 78
Reply to  Dr. Alexander
9 Monate zuvor

Die Mercedes-Mitarbeiter, die zuvor am Fließband für die Produktion von E- und S-Klasse Coupe/Cabrio zuständig waren, sollen demnächst dort abgezogen und ans Fließband für die AMG C63 e-Hybrid-Herstellung in Affalternach rekrutiert werden. Angeblich sind die Auftragsbücher nach dem Modell so voll, dass Mercedes zusätzlich dazu noch plante, eine Extra-Schicht im Affalterbacher Werk einzuführen, um die sehr hohe Nachfrage nach dem sehr begehrten AMG C63 e Hybrid zu decken. Andernfalls hätte Mercedes bei Audi. anfragen müssen, um den AMG C63 e Hybrid in Neckarsulm anzufertigen zu lassen, aber dann wäre die Mercedes Rendite deutlich geringer ausgefallen und da hätte der sehr ehrgeizige Ola wohl etwas dagegen gehabt.

Benzfahrer
9 Monate zuvor

Am Montag bin ich eine Zeitlang hinter einem völlig ungezähmten CLE 200 Avantgarde in Graphitgrau magno hergefahren.
Aus der Perspektive sah er schon schick aus.

mazun
9 Monate zuvor

Ich bin großer Fan des alten E-Klasse Coupes und Cabrios. Aus dieser Design-Ära hat eben genau nur dieses Modell diese formvollendete Schulterlinie, die eben gerade nicht als Linie oder Falte ausgebildet ist, sonder nur eine sanfte aber dennoch kraftvolle durchgehende Wölbung ist. Viele Modelle aus dieser Zeit gefallen mir, aber nur bei diesem ist den Designern gelungen, auch die letzte unnötige Falte herauszubügeln. Das kommt besonders gut in dem letzten Bilde oben zur Geltung. Ein Traumwagen!

driv3r
Reply to  mazun
9 Monate zuvor

Absolut. Die BR238 war die erste ohne die „kantige Charakterline“, das erste Modell in dem fließenden Stil – oder wie böse Zungen in München sagen: „Rundgelutscht“. 😉

Ckjay
9 Monate zuvor

und der Kommentarbereich……Früher alles besser. Heute nur Mist und billiger Schrott bei MB. Luxusstrategie lächerlich. Konkurrenz viel besser. Fehlt noch Tesla-Abfeierei und Vorhersage Unternehmensinsolvenz….ich glaub dann ham wir’s hier wieder.

Truther
9 Monate zuvor

Das E Coupe sieht aus wie ein Leopard, die EQE Limousine wie ein Axolotl. Das sieht man, wohin Herr Kallänius mit seiner geballten Inkompetenz den Konzern hinsteuert: Gegen die Wand, und ohne Airbags.

Dieter Maurer
9 Monate zuvor

Während bei Benz die Produktion ausläuft, geht es bei Tesla jetzt erst richtig los!

Mit dem Model 3 Highland – verbessert in vielen Punkten – hat Tesla den Ölverbrenner-Herstellern jetzt endgültig den Todesstoß versetzt…!

In Fremont wird gefeiert, in Sindelfingen herrscht Verzweiflung !

Ralf
Reply to  Dieter Maurer
9 Monate zuvor

Da hat noch „Werbehinweis“ gefehlt.

Bei Tesla gibt es eben keine neuen Modelle bei basierenden Modellen. Man haben Jahrzehnte alte Modelle im Angebot.