Rückruf für GLC Modelle wegen Abschleppvorrichtung

Wegen einem fehlerhaften Gewinde der vorderen Abschleppvorrichtung – bzw. der Aufnahme der Öse – erfolgt aktuell ein Rückruf für den Mercedes-Benz GLC. Betroffen sind weltweit 70.658 Fahrzeuge, davon 15.582 in Deutschland aus der Produktion von 2021 bis 2023.

 

Rückruf aufgrund Probleme an der Abschellvorrichtung

Der aktuelle Rückruf erfolgt aufgrund eines fehlerhaften Gewindes an der vorderen Abschleppvorrichtung des GLC Modells. Hierzu kann sich die Schraubverbindung sich während eines Abschleppvorgangs lösen und dadurch u.a. Verletzungen verursachen. Im Rahmen des Rückrufes (KBA: 013159, Hersteller: 6290004) prüft man den vorderen Querträger des GLC Modells und arbeitet dort nach – falls notwendig, wird der Querträger zusätzlich auch ausgetauscht.

Werkstattaufenthalt notwendig

Über eine notwendige Dauer eines Werkstattaufenthaltes liegen uns keinerlei Angaben vor, sollte sich jedoch im Rahmen einer Prüfung im Bereich von über einer Stunde belaufen – sofern der Querträger zusätzlich ausgetauscht werden muss, ist mit weiterer Dauer zu rechnen. Betroffene Halter werden schriftlich kontaktiert.

Symbolbilder: Mercedes-Benz Group AG

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Dr.med. Alexander
9 Monate zuvor

Ein weiterer Schritt zur Verteidigung des Titels „Europameister bei den Fahrzeugrückrufen 2022“

EQ44fahrer
Reply to  Dr.med. Alexander
9 Monate zuvor

Ach, das wird alles ganz falsch gesehen…

Bekanntlich ist der gemeine Rückruf eine sehr gute Gelegenheit, mit dem Kunden in Kontakt zu bleiben und um unmittelbar an ihn heranzutreten.

Und auf diese Weise bleibt man natürlich auch in der breiten Öffentlichkeit stets gut im Gespräch.

Qualitätprobleme sind Luxus.
Von Entry über Core bis Top-End.

Verneigt euch alle in Demut vor der Genialität der Vordenker aus Untertürkheim, ihr Kleingeister!

Snoubort
Reply to  EQ44fahrer
9 Monate zuvor

Absolut richtig, speziell da diese Luxusleistung sogar kostenlos ist (zumindest noch).

Pano
9 Monate zuvor

Hab mich neulich erst gefragt wann mal wieder Rückruf ist…
Also, das ist Nr. 17 und wir haben noch die 39. KW.
Grüße
Pano

PupNacke
Reply to  Markus Jordan
9 Monate zuvor

Lust Mal eine Aufstellung zu teilen? 😀

Phil
Reply to  Markus Jordan
9 Monate zuvor

Off-topic: Danke Markus, nun klappt die Korrektur-Funktion wieder einwandfrei!

Mercedesfan
Reply to  Pano
9 Monate zuvor

So langsam kann man es nicht mehr zählen… Wirklich schade wie sich die Marke aktuell entwickelt.

Beste Grüße

Dieter Maurer
9 Monate zuvor

Am Pragsattel gab es wieder einen Poser-Unfall mit einem geleasten AMG und einem 24-jährigen.
Unfassbar wie der Ruf dieser einst ehrenvollen Marke in den Keller rauscht, weil die meinen an jedes Clan-Mitglied und Influencer verleasen zu müssen.

Gerhard
Reply to  Dieter Maurer
9 Monate zuvor

Vor vielen Jahren, lange vor dem Mercedes-Boom in dieser gesellschaftlichen Gruppe, hatte BMW diese Ehre inne. Irgendwann um 2013/14/15 kam der Shift zu Mercedes und mit AMG-Badges ausstaffierten C 180ern, oder geleasten 63ern.
BMW ist sein Image-Problem angegangen und hat es heute deutlich besser im Griff als früher, wahrscheinlich auch dank Mercedes und deren Untätigkeit. Die Stuttgarter haben es leider versäumt sich hier die Integrität zu bewahren.
Das beinahe dramatische ist, dass man wohl Audi überspringen und sich direkt daran machen wird Porsche zu diskreditieren. Panamera-Flow und so…
Vielleicht versucht man sich ja aber auch durch die „Premium“-Strategie sich solchem Klientel zu entziehen und mit Modellen wie dem C63 mit 4-Zyl. die eigenen Produkte wieder unattraktiv zu machen?

Pano
Reply to  Dieter Maurer
9 Monate zuvor

Wäre hilfreich wenn Sie diese subjektive Wahrnehmung mit Fakten über die AMG-Kundenstruktur belegen könnten.
Grüße
Pano

Dr.med. Alexander
Reply to  Pano
9 Monate zuvor

Wenn Ihnen so sehr valide Daten zur AMG-Kundenstruktur wichtig sind, machen Sie doch mal eine Anfrage beim Kraftfahrt-Bundesamt. Evtl. liegen dort Daten zur Nationalität der AMG-Automobilisten vor.

Pano
Reply to  Dr.med. Alexander
9 Monate zuvor

Wie Sie wissen gehöre ich nicht zu denen die behaupten zu wissen wer so alles AMG fährt. Aber evtl frag ich tatsächlich mal beim KBA im Rahmen eines Amtshilfeersuchens nach. Wenn ich was in Erfahrung bringe gebe ich es gerne weiter. Allerdings eher im Forum.
Grüße
Pano

Phil
Reply to  Pano
9 Monate zuvor

Amtshilfeersuchen??? Haben Sie ein dienstliches/amtliches Interesse?

Dr.med. Alexander
Reply to  Pano
9 Monate zuvor

Ich weiß dass Sie beim Thema AMG und deren Fahrer sehr empfindlich reagieren. Als ich vor einiger Zeit mit dem Fauxpas „Ali mit Geld“ scherzte war Ihre Antwort ja beinahe bedrohlich. Inzwischen kursieren Abkürzungen wie „Albaner mit Geld“. Aber auch bei mir könnte man ableiten „Alexander mit Geld“.

Pano
Reply to  Dr.med. Alexander
9 Monate zuvor

Ging der Spruch nicht „Ausländer mit Geld“? 😉 Im Ernst; ein Klischee zu wiederholen bertrachte ich als Erklärungsansatz seit jeher als untauglich. Da macht es mE keinen Unterschied ob es als Scherz gemeint ist, oder ob jemand wirklich davon überzeugt ist. Belegbare Fakten würden der Diskussion weiterhelfen. Wenn zB die von User „Sven Keller“ auf die Schweiz bezogenen Infos auf die deutsche AMG-Kundschaft übertragbar sein sollten, hätten wir schonmal eine belastbare Grundlage.
Wenn man das Thema von AMG auf die gesamte Mercedes-Kundschaft erweitert stößt man ebenfalls auf Klischees die viele hier im Blog vermutlich nicht teilen würden. Evtl wurden Sie aufgrund Ihrer Profession (Doktor), Ihres Hobbys (Golf) und Ihrer Modellwahl (E-Coupe) auch schon damit konfrontiert?
Übrigens, die Kommentarfunktion in Ehren, aber im Forum lassen sich solche Debatten viel besser führen. Schauen Sie doch mal rein.
Grüße
Pano

Dr.med. Alexander
Reply to  Pano
9 Monate zuvor

Nehmen Sie doch das Ganze etwas lockerer und nicht so verkrampft.

Bertram
Reply to  Dr.med. Alexander
9 Monate zuvor

Nationalität „deutsch“…

Sven Keller
Reply to  Pano
9 Monate zuvor

Lesen Sie doch einfach blick.ch oder 20min.ch da werden die Nationalitäten noch genannt. Es sind zu einem vorwiegend Teil Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien, naher Osten oder Ost-Europa. Ab und an Mal ein Mami-Söhnchen von der „Goldküste“ am Zürichsee. Übrigens: Die Prämienrate für die Vollkaskoversicherung ist für Menschen aus diesen oben genannten Regionen in der Schweiz bis 2.5 Mal so teuer, wie für einen Schweizer. Nennt sich Verursacherprinzip.

Phil
9 Monate zuvor

Hohe Rückruf Zahlen muss man sich leisten können, das ist quasi auch ein Luxus Problem 😀

Phil
Reply to  Phil
9 Monate zuvor

Hallo, mein Doppelgänger! Soll ich, das Original, mich umbenennen?