Auf der Auto China 2016 (Beijing Automotive Exhibition) stellt smart erstmals die neue Variante des smart BRABUS vor, der mit 109 PS (bei 5.750u/min) und 170 Nm (bei 2.000u/min) den smart BRABUS fortwo in 9.5 Sekunden beschleunigt, der smart BRABUS forfour fährt dabei bis 180 km/h.

smart BRABUS cabrio Xclusive

smart BRABUS cabrio Xclusive

Der neue smart BRABUS biete in der Summe 5 kW und 23 Nm mehr Drehmoment, als der Vorgänger, wobei der Kraftstoffdruck um 2 bar erhöht wurde, sowie die Luftzufuhr weiter optimiert. Für die Federung sorgt ein BRABUS Performance Sportfahrwerk, was im Vergleich zum normalen BRABUS Sportfahrwerk um 20 Prozent straffer ausgelegt worden ist (Stabi in der Vorderachse vermindert die Rollneigung um 9 %, ESP ist speziell abgestimmt).

Anzeige:

Eine sportlich abgestimmte Direktlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkkraftunterstützung und variabler Lenkübersetzung sorgt parallel für ein erhöhtes Rückstellmoment, was parallel noch für eine stärkere Rückmeldung über den aktuellen Grip-Zustand der Reifen sorgt.

Die twinamic 6-Gang Doppelkupplung wurde, durch 40 Prozent schnellere Reaktionszeiten, sportlicher ausgelegt und verfügt über eine race-start-Funktion, eine BRABUS Sportabgasanlage wurde in puncto Gegendruck optimiert.

Anzeige:

smart BRABUS forfour Xclusive

smart BRABUS forfour Xclusive

Optisch fallen die sportlichen Topmodelle der aktuellen smart Generation durch einen Heckdiffusoreinsatz in grau matt mit Endrohrblenden in Chromoptik sowie durch graue, glanzgedrehte und matt lackierte BRABUS Monoblock IX-Leichtmetallräder auf. Montiert sind die Sportreifen von Yokohama in den Dimensionen 185/50 R16 H (vorne) und 205/40 R17 H (hinten) beim smart fortwo.

Beim smart forfour lauten die Reifen-Größen 185/45 R17 H (vorne) und 205/40 R17 H (hinten). Alle smart BRABUS Modelle besitzen serienmäßig ein abschließbares Handschuhfach, das Cool & Audio-Paket und die Abstandswarnfunktion. smart BRABUS fortwo coupé und forfour verfügen ferner bereits ab Werk über das Panoramadach.

Anzeige:

Das Topmodell ist nun der smart BRABUS Xclusive, der für mehr sportliche Eleganz sorgen soll. Die besonderen Merkmale:

  • BRABUS Sportsitze mit Polsterung in Leder Nappa perforiert/Leder schwarz mit spezifischen Ziernähten in grau
  • BRABUS Instrumententafel mit einem Materialmix aus Kunstleder-Stoff
  • BRABUS Zusatzinstrument mit Cockpituhr und Drehzahlmesser
  • BRABUS Fußmatten
  • Xclusive Badge im Spiegeldreieck beziehungsweise der B-Säule
  • Serienmäßig: LED & Sensor-Paket, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer sowie beim smart forfour readyspace Sitze hinten mit entnehmbarer Cargobox.

13 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
mete111
6 Jahre zuvor

Mir gefallen die optisch schon ganz gut. Ich finde nur, dass die Fahrleistungen für das Topmodell zu schlecht sind. Die Beschleunigung von 10s auf 100km/h haut in der heutigen Zeit niemanden mehr vom Hocker. Bei dem aufgerufenen Preis, sollte das schon etwas mehr dahinter sein, finde ich.

Schade, bei Mini bekommt man auf Wunsch auch 180PS und mehr.

Claus
6 Jahre zuvor

Ich finde der Brabus sieht klasse aus, richtig schick und sportlich, gefällt mir echt gut!
Allerdings verstehe ich auch nicht ganz, wieso die Beschleunigungswerte so schlecht sind. Der 451 Brabus hatte mit 102PS und dem viel kritisierten automatisierten Schaltgetriebe einen Wert von 8,9s, da sollte das doch jetzt eher wesentlich besser werden anstatt schlechter…

AMG Power
6 Jahre zuvor

Hallo, ab wann kann man die Brabus-Varianten bestellen bzw. werden diese ausgeliefert? Übrigens, optisch machen die deutlich mehr her als die Standard-Versionen.

Reply to  AMG Power
6 Jahre zuvor

@AMG Power
Die Brabus-Varianten werden ab Juli ausgeliefert. Datum zur Bestellfreigabe ist uns noch nicht bekannt

stefan
6 Jahre zuvor

schade, dass der endtopf so weit runter hängt und voll sichtbar ist…

mart
6 Jahre zuvor

endtopf und schlechter beschleunigungswert, no go.

gut sieht er aus, aber für den preis…

Bisi
6 Jahre zuvor

Auf den ersten Blick leider nicht so attraktiv gestaltet wie der Vorgänger, speziell die Front hebt sich fast gar nicht vom Serienmodell ab. Und warum zum Teufel bekommt auch der Brabus diese hässliche Gummilippe unter dem Frontspoiler? Welchen technischen Hintergrund besitzt diese? Und auch beim Brabus scheinbar nur H4 Scheinwerfer, muss das denn sein?
Leistungsmäßig war ja schon lange klar, dass es nicht mehr als 110 PS werden, aber das er noch langsamer als der 451 ist, trotz DCT, verwundert dann schon etwas. Auch wenn der Wert 0-100 sicher nicht alles ist, aber gerade 10,5s für den 44 ist ja wohl ein schlechter Scherz. Wo ist den der Kaufreiz, wenn man vom Vorgänger kommt?
Gespannt bin ich trotzdem auf die angeblich verkürzten Schaltzeiten und das Fahrwerk. Vielleicht lässt diesen ja nun mehr Go-Kart Feeling zu, als der Vorgänger 451. Und vorallem interessiert mich die Abgasanlage, wieder eine tot gedämpfte „Brabus“ Anlage oder dieses mal etwas richtiges, dem Wettbewerb angepasstes (siehe Abarth 500 oder Mini JCW).

Anzeige:
Chris
6 Jahre zuvor

Die Beschleunigung enttäuscht mich auch, scheint wirklich am Getriebe zu liegen. Wenn man sich im Vergleich den normalen Turbo (90 PS) mit Schaltgetriebe und DCT ansieht, stehen auch hier 10,4 Sek. (manuell) gegenüber 11,3 Sek. (Automatik).

Stefan
6 Jahre zuvor

Keine Ahnung weshalb man bei Smart fortlaufend die treuesten Kunden verärgert?
Ich gebe zu, mir gefällt der neue Smart, außen, aber es wurde so vieles von der Smart-DNA verändert, dass ich nach 10 Jahren beschlossen habe keinen Smart mehr zu fahren.

Wie schon vermutet, setzt sich der Trend nun bei den neuen Brabus-Modellen fort.
Topmodelle, wie der Brabus Smart sollten eigentlich Emotionen wecken, schon vor dem Einsteigen und ganz sicher beim Fahren.

Tun sie bei mir nicht mehr. Schade.

75KoDe
6 Jahre zuvor

Ich kann nicht erinnern, dass eine Smart Baureihe innerhalb der Mercedes / Smart Community derart heiß und kontrovers diskutiert wurde, wie die BR 453.

Fahren seit etwa 15 Jahren Smart als Zweit- und motorisierten Einkaufswagen, derzeit einen der letzten gebauten 451 Brabus Cabrios (Bj ’15). Dieses neue Modell wird den 451 aber nicht beerben.

75KoDe
Reply to  75KoDe
6 Jahre zuvor

*mich
Frage an Markus und Philipp: Wie kann man seine Beiträge editieren?