Mercedes-Benz beginnt nun langsam, die Tarnung der Testträger des kommenden E-Klasse Coupés langsam zu verringern. Das Modell, welches im Januar 2017 auf der NAIAS in Detroit Weltpremiere feiern wird, hält sich von der Optik dabei – wie bereits bekannt – am S Klasse Coupé.

Weltpremiere im Januar 2017 in Detroit
Das nächste E-Coupé Baureihe sollte rund 123 mm länger – und 74 mm mehr Breite – bieten, als der Vorgänger. Mit der Vergrößerung des Radstandes rechnen wir ebenso, vermutlich 113 mm, wobei der Fußraum im Fond um mindestens 64 mm zunehmen sollte.

Anzeige:

E Klasse Coupé: im 1. Halbjahr 2017 beim Händler
Im Exterieur wird die Baureihe 238 – unabhängig der Motorisierung – immer mit Powerdomes auf der Haube ausgeliefert. Die Seitenspiegel sind bordkantenfest, die rahmenlosen Türen sind weiterhin vorhanden, wie keine B-Säule. Bei den Radsätzen rechnen wir mit maximal 20 Zoll. Beim Fahrwerk wird es für das neue Coupé insgesamt 3 Varianten geben, u.a. auch das Air Body Control Fahrwerk.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

27 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Peter
4 Jahre zuvor

Keine B-Säule = sehr gut.
Design zwischen S-Klasse Coupe und C-Klasse Coupe = passt.
Wobei ich mich mit dem Heck nur am S-Klasse Coupe anfreunden kann.
Dann wird’s ja bald die Final Edition vom “alten” Coupe geben.

Bensen
Reply to  Peter
4 Jahre zuvor

Nur schade, dass es anscheinend wieder den Steg in der hinteren Seitenscheibe geben wird, wie es ihn auch beim C 207 gibt. Schade, dass dort keine Lösung gefunden wurde, die Scheibe mit dem richtigen “Dreh” so herunterzufahren, dass die gesamte große Scheibe versenkt werden kann.

Marc W.
Reply to  Bensen
4 Jahre zuvor

Gerader der Steg ist eine Einzigartigkeit – entfernt an den C107 erinnernd.
Ansonsten -vorsichtig vorausgesehen- eine fast tödliche Langeweile der immergleichen Fronts, immergleichen Hecks.
Nie war der CLS wichtiger in Sachen Designimpuls…..

Thomas
Reply to  Marc W.
4 Jahre zuvor

Das Design ist schon der Hammer. Wer dachte, der 213 ist die Krönung dieses Einheitsbreis, der wird mit dem Coupe eines besseren belehrt…
Warum sollte der CLS Besserung bringen? Konsequent wäre es, die Linie beizubehalten.

MartinG
Reply to  Thomas
4 Jahre zuvor

Weil der CLS ein AMG Fahrzeug wird, danach neue A usw. mit anderem Design und neue C etc. auch wieder neu. Wo ist aslo das Problem, eine einheitliche Line, die sehr gefällig ist, über alle Baureihen weg und dann wieder von vorn…super Daimler, weiter so..

Marc W.
Reply to  MartinG
4 Jahre zuvor

Wenn man sich den neuen 5er anschaut, dann habe ich als glühender Benzler ein Riesenproblem.
München, Ihr habt Gigadesign, wow !

Walter
4 Jahre zuvor

Steht nun fest, dass es erst in Detroit vorgestellt wird und somit die Verkaufsfreigabe noch nicht im Dezember ist?

LukasCLASB
4 Jahre zuvor

Tja, die drei Limousinen gleichen sich, da können es die Coupés ja auch ruhig machen.
Ich sehe hier nichts anderes wie ein C-Coupé.

Gruß

LukasCLASB
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Sollte auch eher ironisch gemeint sein.
Siehe die nachfolgenden Kommentare der ebenfalls gelangweilten Leser.
Kein Mut, keine Abgrenzung, nach der Übersättigung des Marktes kommt dann der Fall in einigen Jahren. Dann bleibt ein Absatzrekord nach dem anderen aus.
Zweifellos alles schöne Autos im einzelnen in der eigenen Baureihe, aber trotzdem möchte auch der unwissende Mensch auf der Straße mit ein wenig Interesse erkennen können welches Modell sich ihm da gerade nähert.

Gruß

Ralf
4 Jahre zuvor

Schade. Wieder das bekannte Gesicht. Man kann sich mal mehr trauen, anstatt immer das gleiche Design aufzulegen (S-Klasse/C-Klasse Coupe). Solangsam hat man sich etwas sattgesehen.

stefan
4 Jahre zuvor

exterieur = c coupe
interieur = e limousine / kombi
… gääääääähn …
warum werde ich auf einmal so verdammt müde?!

ps. warum gibt es an der seite gar keine charakterlinie mehr? eine zeit lang hat es daimler damit echt übertrieben (a, b, cla…)… aber so ganz glatt, in kombination mit dem einheitsbrei an front und heck, wirkt das ganze doch sehr langweilig und einschläfernd.

Eric
4 Jahre zuvor

Langeweile Langeweile usw…..
@Ralf du hast recht, immer das gleiche Design (S-Klasse/E-Klasse/ C-Klasse Coupe).
Solangsam hat man sich etwas sattgesehen.

Eric
4 Jahre zuvor

Langeweile Langeweile usw…..
@Ralf du hast recht, immer das gleiche Design (S-Klasse/E-Klasse/ C-Klasse Coupe).
Solangsam hat man sich etwas sattgesehen.

E-Klassenfahrt
4 Jahre zuvor

Gesicht ? Wo ist das Gesicht zu sehen ?

Gino
4 Jahre zuvor

Müsste doch mittlerweile auch der Letzte begriffen haben, dass es nur noch ein “Einheitsgesicht” bzw. Design geben wird.
Von A-S. Das spart Geld und andere Marken haben es vor gemacht.

harry
4 Jahre zuvor

Es wird der selbe Fehler in Sachen Design wie bei Audi gemacht. Es kommt Langeweile auf. Ich dachte es kommt hier schon der neue Kühlergrill wie im SL. Der bleibt wohl jetzt dem neuen CLS vorbehalten. Ich finde eine einheitliche Designlinie schon gut, aber hier wird übertrieben. Auf das Dreiecksfenster an der C-Säule hätte man auch verzichten können. Das war beim Vorgänger nur eine Notlösung um die Seitenscheiben komplett zuversänken.

Nicolai
4 Jahre zuvor

Und das Dach wird immer noch in Wagenfarbe lackiert bei Panorama-Dach 🙁 Ich verstehs einfach nicht.

Gernot
Reply to  Nicolai
4 Jahre zuvor

Ja, sieht blöd aus. Schwarze Folie und gut ist. Lässt sich sehr gut machen, da die kanten rundum unsichtbar liegen.
Eine zweifarbige Lackierung ist in Bremen aktuell nicht darstellbar. Bzw. zu Kosten, die du nicht bezahlen würdest.

Christoph
4 Jahre zuvor

Die Verkaufsfreigabe wird nach meinen Informationen am 19.12.2016 erfolgen.
Die Markteinführung findet im März 2017 statt.

Zur Bestellfreigabe werden die folgenden Motorvarianten angeboten:

• E 200 (135kW)
• E 300 (180kW)
• E 400 4MATIC (245kW)
• E 220 d (143kW)

Das E-Klasse Coupé wird nicht mehr mit Schaltgetriebe angeboten!
Als neue Sonderausstattungen werden u.a. beheizbare Rücksitze sowie beheizbare Türpanele angeboten.

@Markus, die Beinfreiheit im Fond wird nach meinen Informationen um 4,6 cm wachsen und die Kopffreiheit um 1cm.

Viele Grüße
Christoph

Walter
Reply to  Christoph
4 Jahre zuvor

Woher die Informationen?
Naja ich hätte dagegen nichts einzuwenden, warte schon auf die Bestellfreigabe.
Ist die Weltpremiere evtl. auch schon zur LA Auto Show möglich? Wenn die Weltpremiere in Detroit stattfindet, ist die Bestellfreigabe im Dezember tatsächlich unwahrscheinlich.

Christoph
4 Jahre zuvor

@Markus, die Information kommt aus dem PM und ist keine 2 Wochen alt. 🙂
Lassen wir uns überraschen.

Christoph
4 Jahre zuvor

@Markus, in meinem Dokument wird die Beinfreiheit gegenüber dem C207 mit + 4,6cm angegeben.