Bevor Anfang 2018 Mercedes-Benz das Tuch von der neuen A-Klasse zieht, kommen nun immer mehr Details der neuen Baureihe 177 ans Tageslicht. Nun konnte erstmals ein Blick auf das neue Tachodesign des optionalen WIDESCREEN Cockpits der neuen Kompaktwagenbaureihe abgelichtet werden.

A-Klasse der Baureihe 177
Für die A-Klasse führt Mercedes-Benz viele Innoviation der größeren Baureihen in die Kompaktwagenbaureihe ein, so u.a. viele Fahrassistenzsysteme mit autonomen Funktionen. Die A Klasse wird aber auch u.a. einen rund 40 Liter größeren Kofferraum bieten können, sowie einen besseren Einstieg im Fond. Neben einer besseren Rundumsicht wird es u.a. auch ein 10 Zoll Touchscreen geben, wie auch ein Head-Up Display sowie ein Touchpad. Nachdem man die A Klasse Lüftungsdüsen illuminieren wird (wie auch im CLS der Baureihe 257), erhält das Modell auch Multibeam LED Scheinwerfer.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.]

4,4 Meter Fahrzeuglänge
Die Länge der neuen Generation wird übrigens bei rund 4,4 Metern liegen – die Limousine – welche als Schwerpunkt vor allen in den USA und China ab Oktober 2018 eingeführt wird (Europa im November 2018), wird hingegen rund 4,55 Metern Länge liegen (14 cm kürzer, als C Limousine, 430 Liter Kofferraumvolumen – analog zum Audi A3 Limo).

Die Markteinführung für die normale A-Klasse erfolgt im April 2018 – die Verkaufsfreigabe startet im Februar 2018. Details zur Weltpremiere haben wir übrigens nicht – auf der NAIAS 2018 in Detroit wird das Modell jedoch nicht zu sehen sein.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com

Anzeige:

15 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Eva
4 Jahre zuvor

Schön groß der Tacho.
Widescreen naja welches Fahrzeug hat kein
Digitales-Cockpit heute.
Ist nur wieder schade das keine Innovation in
diesem Widescreen drin steckt.

martin
Reply to  Eva
4 Jahre zuvor

sagt wer? Du weisst doch gar nicht was MB da alles reingeplant hat

driv3r
Reply to  Eva
4 Jahre zuvor

Es gibt für die MFAs doch eine komplett NTG-Generation. Also mal abwarten, es wird mit Sicherheit nicht langweilig oder un-innovativ.

Michael M.
4 Jahre zuvor

Bleibt nur die Frage, welche Variante hier abgelichtet wurde. Auf verschiedenen Bildern war ja bereits 2 varianten des Displays zu sehen, eine mit kleineren Displays und sehr breiten Rahmen um die einzelnen Displays (Serienausstattung ?) und eine Variante mit den beiden 12,3″ Displays aus der E-Klasse ( Sonderausstattung ?) Das oben gezeigte wird wohl die “kleine” Version sein, da das Display recht klein aussieht.

Engine.K
Reply to  Michael M.
4 Jahre zuvor

Aus meiner Sicht wird das 7″ Display zur Serie, das große Display wird dann mit 2 Displays zu 10,25″ bestückt. Es wird kein 12,3″ Display geben.

DüdoVans
4 Jahre zuvor

Stimmt alles! DER Kaufgrund für ein Auto ist natürlich, welches Cockpit verbaut wird. Das war auch für mich immer der einzige Beweggrund, neben der Position des Haubenöffners…. Es tut mir leid, diese Diskussion ist sooooo überflüssig. Wartet es doch einfach mal ab.

Eva Gold
Reply to  DüdoVans
4 Jahre zuvor

Genau wie dieser Kommentar.
Nach der Devise ich sag mal was…. 🙂

Anzeige:
DüDoVans
Reply to  Eva Gold
4 Jahre zuvor

Es war natürlich etwas ironisch gemeint. Trotzdem ist es interessant, wie wichtig manchen Leuten eigentlich eher unbedeutende Dinge sind. Aber wie sagt der Kölner: jede Jeck is angers…. aber es ist doch eigentlich logisch. Bei Ersetzen klassischer Instrumente durch einen Monitor kann man die Anzeige doch völlig frei programmieren. Es ist ja nur ein Monitor. Was er anzeigt bestimmt der Computer. Und hier kann der Kunde bestimmt über verschiedene Anzeigemodi bestimmten was er sehen will. Trotzdem habe ich persönlich andere Präferenzen. Für mich muss mich ein Auto emotional anmachen, und vor allem: Gut fahren.

mehrzehdes
Reply to  DüDoVans
4 Jahre zuvor

ich denke, du hast gar nicht verstanden, worum es in diesem artikel geht und wer die zielgruppe ist. um mit letzterer anzufangen, es sind die menschen, die genau nicht abwarten, sondern näher am puls der fahrzeugentwicklung sein wollen. es geht nicht darum, eine zukünftige kaufentscheidung für dieses modell vorzubereiten. die zielgruppe sind mercedes-fans. übrigens, der monitor ist deshalb besonders interessant, weil auf der anzeige bei spyshots gerne die symbole neuer systeme/extras auftauchen oder man rückschlüsse auf motor/getriebe ziehen kann.
also, hab ein schönes leben noch! woanders, natürlich…

DüdoVans
Reply to  mehrzehdes
4 Jahre zuvor

Ach, Du nun wieder. Was da eine Zeit drauf geht für belangloses Gequake. Versuch es mal mit arbeiten. Der Grammatik nach aber sicher ein waschechter “Überzeugungs-Hartzer”. Und wie seit Jahren hier nur Anti und neidisch auf jene, die Mercedes fahren, was? Bist Du ein Asi Alter!

Stephan Weiher
4 Jahre zuvor

Ich hatte vorgestern schon das Vergnügen NTG6 was in die A-Klasse kommt zu testen. Da wird durch Touch die Bedienung komplett anders und auch optisch neu gestaltet. Auf den ersten Blick aber recht gut umgesetzt auch das neue Touchpad.

driv3r
Reply to  Stephan Weiher
4 Jahre zuvor

Psst… Für das Plaudern ist doch die Konzernkommunikation verantwortlich… 😉

Christian Becker
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Guten Abend Markus,

um wieviel Uhr dürfen wir mit den Bildern rechnen?

Gruß

Anzeige: