An der Erlkönig-Front zeigte sich heute die viertürige Variante des AMG GTs erstmals in leicht veränderter Tarnung – nun mit Heckflügel sowie mit deutlich sichtbaren Panamericana-Grill an der Front. Während man für die neue CLS Baureihe definitiv (!) kein AMG-Modell – abgesehen vom CLS 53 4MATIC+ mit Reihen-6-Zylinder –   bringen möchte, sollen die 8 Zylinder – Kunden des bisherigen CLS 63 (S) nun auf die Baureihe X 290 wechseln.

AMG GT 4 – Verkaufsfreigabe im Juni 2018!
Bei der Baureihe X 290 – dem „AMG GT 4“ ist aktuell mit einer Verkaufsfreigabe im Juni 2018 zu rechnen, während das Modell dann im September 2018 beim Händler stehen wird. Das Modell wird parallel aber auch eines der Highlights des Jahres 2018 darstellen, zumindest aus dem Hause Mercedes-AMG. Die letzte vorgestellte Baureihe im Jahr 2018 wird es jedoch nicht sein, hier folgt bekanntlich noch die Limousine der neuen A-Klasse – als V177 – welche im November 2018 beim Händler stehen wird.

Bis zu 640 PS Systemleistung
Wir erwarten vom Serienmodell – der gegen den Porsche Panamera aus Zuffenhausen antreten wird – bis zu maximal (erstmal) 640 PS Motor/Systemleistung sowie eine Beschleunigung von 3,4 Sekunden auf 100 km/h. Neben dem geringsten Verbrauch im Segment – was wir natürlich erneut voraussetzen – werden definitiv auch Diesel-Motorisierungen zu erwarten sein.


[Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal auf MBpassion.de gespeichert.]

Anzeige:
Anzeige:
Video/Bilder: Jens Walko / walko-art.com

35 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Stefan
4 Jahre zuvor

Ich dachte Mercedes bringt den CLS 50 als AMG? Nun definitiv (!) kein AMG???

Reply to  Stefan
4 Jahre zuvor

Es wird den Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ mit Reihensechszylinder und zusätzlichem E-Motor geben. Einen V8 AMG gibt es beim CLS nicht mehr

Micha S.
Reply to  Philipp Deppe
4 Jahre zuvor

Dann ist die Formulierung „während man für die neue CLS Baureihe definitiv (!) kein AMG-Modell bringen möchte“ etwas unglücklich gewählt, ist ein CLS 53 doch definitv ein AMG-Modell.

Und dass für den X 290 „definitiv auch Diesel-Motorisierungen zu erwarten“ sein werden wage ich auch sehr sehr stark zu bezweifeln.

Reply to  Micha S.
4 Jahre zuvor

@Micha S.
Da stimmen wir dir zu, die Aussage ist nicht zu 100% passend. Für die meisten ist ein „echter“ AMG immer mit einem V8 Motor, so dass ein CLS 53 mit R6 für viele nur ein „Light“ Modell ist – gleiches wird ja auch immer über den C43 zum C63 gesagt.

Ein 400d beim AMG GT 4-Türer ist auf jedenfall fertig entwickelt – ob er bei dem aktuellen Diesel-Thema auf den Markt gebracht wird müssen wir abwarten.

driv3r
Reply to  Philipp Deppe
4 Jahre zuvor

Es folgt der Logik der Elektrifizierung, dass „typisch AMG“ in Zukunft nicht mehr 6,3 Liter saugender V8 heißt, sondern die Performance eben aus R6-Turbo mit Hybrid-Modul stammt. 😉
Nix AMG-light.

Reply to  driv3r
4 Jahre zuvor

Richtig…wir wissen das…aber viele Endkunden wollen sich mit dem Gedanken nicht anfreunden

MB Herbert
4 Jahre zuvor

Der Heckspoiler ist doch von einem TESLA X.
LoL

Anzeige:
Möhre
Reply to  MB Herbert
4 Jahre zuvor

Schau dir mal den „normalen“ GT an, dann weißt du wo der Spoiler herkommt.

MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Ich bin mal sehr auf die Nomenklatur gespannt. „GT 4“ ist ja wohl auszuschließen…

Gerade im Hinblick auf unterschiedliche Motorisierungen, wenn auch ein Diesel kommen soll, wird es ja durchaus interessant was man sich da einfallen lässt. Denn sicherlich werden doch alle Varianten als Mercedes-AMG laufen?

Und nun sollen es maximal 640 PS Systemleistung werden, war nicht mal die Rede von über 800 PS? für den Plugin („EQ Power+“)?

Christian Becker
Reply to  MrUNIMOG
4 Jahre zuvor

Ihr müsst auch einfach mal richtig lesen. Im britischen Autocar-Magazin z.B. wurde sogar explizit darauf hingewiesen, dass vor Ende des Jahrzehnts eine Vorstellung des „EQ Power+ WTF AMG OMG“ (oder wie er dann heißen wird :p) ausgeschlossen ist. IAA 2019 frühestens. Macht auch Sinn. 19/20 kommt der 213er MOPF, dann muss beim E63 nachgelegt werden.
Die hier aufgelisteten Motorisierungen werden wohl zum Marktstart und/oder im Laufe des ersten Produktionszeitraumes zur Verfügung stehen. Da werden „nur“ 640PS im Hinblick auf die Mitbewerber reichen. lch denke auch mal, dass Markus mit „640PS Systemleistung“ 571PS + 50KW E-Modul meint. Also ordentlich bumms bei Längsbeschleunigung.

Sixty6
4 Jahre zuvor

Nurnoch 640 PS Systemleistung? Im Web gab es doch bereits Aussagen, wo eine 8 vorne stand?

DüDoVans
Reply to  Markus Jordan
4 Jahre zuvor

Na ja, die 800 + X waren bei der Vorstellung des GT Show Cars von Herrn Moers selbst kommuniziert. Daher sind die Erwartungen groß. Allerdings war die Rede davon, das diese Ausbaustufe erst im Laufe des Lifecycle Einzug hält.

Julian
Reply to  Sixty6
4 Jahre zuvor

Der E63s hat ja schon 612, da sind 640 in der Tat nur ein moderates Plus. Andererseits hat auch dieses Auto einige Jahre auf dem Markt zu bestehen, insofern wird man kaum zum Start all sein Pulver verschießen.

Anzeige:
AMG Performance
4 Jahre zuvor

Ich finde, dass er sich als vollwertiger AMG schon von den Serienfahrzeugen mit AMG Motorisierung abheben sollte. Klar 640 PS hat keiner, aber eine Beschleunigung von 3,4 s auf 100 wäre identisch zum E63 S.
Ich will damit nicht sagen, dass Beschleunigung alles ist, aber es ist etwas. Dass der GT 4 die E Klasse auf dem Nürburgring schlagen würde bezweifle ich nicht, trotzdem bin ich der Meinung, dass schon im ersten Moment ein Unterschied spürbar sein sollte.

Thomas
Reply to  AMG Performance
4 Jahre zuvor

Der Unterschied zum E63s kann nicht groß sein, teilen sich beide doch die Plattform.

MrUNIMOG
Reply to  Thomas
4 Jahre zuvor

Das muss doch nichts heißen. Der GT nutzt schließlich auch die SLS-Plattform, oder nicht?

Luke
4 Jahre zuvor

Ein 400d von AMG klingt sehr intressant.

Können wir in Zukunft mit etwas Ähnliches rechnen bzgl. GLC 400d? Eine Art GLC 43d würde ich super finden.

Divine
Reply to  Luke
4 Jahre zuvor

Geht mir auch so. Meine Bestellung wäre schnell unterschrieben.

harry
4 Jahre zuvor

Ein Diesel hat in einem AMG nichts zu suchen!!!
Egal ob 4,6 oder 8 Zylinder! Hybride schon eher.

Tobias
Reply to  harry
4 Jahre zuvor

Da sitzt bei einem wohl der Aluhut zu eng, was? 🙂

Anzeige:
DüdoVans
Reply to  Tobias
4 Jahre zuvor

Sorry, ich muss Harry Recht geben. Ein Diesel passt einfach nicht ins Portfolio. Das ist schon einmal schief gegangen und war eine Lehre. Hoffentlich. Und bei der generellen Diskussion um den Diesel als solches tut ein weiterer Power-Diesel wohl eher das Gegenteil….

harry
Reply to  DüdoVans
4 Jahre zuvor

AMG muss aufpassen das bei der ganzen Modellflut die Exklusivität ihrer Fahrzeuge nicht verloren geht. Die Philosophie „1man1engine“ sollte gerade bei diesem Modell erhalten bleiben. Nur meine persönliche Meinung.

Tobias
4 Jahre zuvor

Gibt es schon erst Richtwerte für das Leergewicht?
Der GT 4-Türer wird doch sicherlich bei rund 2,1-2,2 Tonnen landen.

Racer1985
4 Jahre zuvor

Gibt es eigentlich sonst noch Infos, was die Diesel-Modelle angeht? 340 PS sind für einen AMG mit dem Format ja nicht wirklich viel. Kommt der vielleicht auch als Plug-in Hybrid?

Thomas
Reply to  Racer1985
4 Jahre zuvor

Ich glaube nicht an einen Diesel in diesem Modell. Im aktuellen Umfeld so ein Fahrzeug als Diesel anzubieten ist ein wenig vermessen.

MrUNIMOG
Reply to  Thomas
4 Jahre zuvor

Könnte aber auch ein starkes Statement bzw. Commitment zum Diesel sein. Nach dem Motto „jetzt erst Recht“. Sauber wird er ja wohl sein.

Wobei in der Tat ein AMG- „Light“-Modell, sei es mit Diesel oder Benziner, bei diesem Fahrzeug, für mich schwer vorstellbar ist, gerade vor dem Hintergrund des CLS 53.

Ob jedoch AMG beim OM 656 noch viel rausholt oder gar eine eigene Diesel-Baureihe davon ableitet… Das kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen.

amgeforever
4 Jahre zuvor

Natürlich wird es einen AMG geben. Hier der Beweis:
https://www.youtube.com/watch?v=_UAbbnowAuI

Anzeige:
Thomas
Reply to  amgeforever
4 Jahre zuvor

Dieses schlecht gemachte Video als Beweis zu bringen, ist ganz schön mutig…

Thorsten
4 Jahre zuvor

Ich bin mir sehr sehr sicher, das 2018 das letzte Jahr des AMG GT´s sein wird, und das der Nachfolger einen anderen Namen trägt.

Eingeläutet wird dieser Wechsel durch den X290.

DüdoVans
Reply to  Thorsten
4 Jahre zuvor

Das kann ich eigentlich nicht glauben, weil noch gar nicht alle Derivate präsentiert wurden! Es gibt Erlkönigbilder eines nochmals verschärften GT R (GT RS?). Und es tauchen immer wieder Gerüchte auf um einen Black Series noch darüber. Und nur ein Jahr nach Präsentation des Roadsters die ganze Serie einstampfen macht überhaupt keinen Sinn. Vielleicht gibt es eine Umbenennung im Zuge einer MOPF, das könnte ich mir vorstellen….

Thorsten
Reply to  DüdoVans
4 Jahre zuvor

SLS wurde auch nur 4 Jahre gebaut.

Gerüchte über den Black Series GT R verdichten sich immer mehr.

Hatte ne komische Info bekommen, als ich meinen GTC auf Mitte 18 legen wollte.

Nach der Info habe ich Ihn auf Auslieferung Q1/18 belassen.

JS
4 Jahre zuvor

Hallo zusammen,
nachdem nun die 4-türige Variante den Allradantrieb 4 Matic+ bekommt, stelle ich mir die Frage, ob die 2-türigen Varianten diesen auch bekommen. Hat jemand hierzu eine Info?
Grüße,
Jörg

Julian
Reply to  JS
4 Jahre zuvor

Die 4-türige Variante basiert auf der E-Klasse W213. Deshalb kommt daher der 4Matic+ und auch die Motor-Getriebe-Varianten. Sie ist nur optisch an den 2-Türer angelehnt. Der 2-türige ist eine Weiterentwicklung der alten SLS-Plattform, ist aktuell nur mit Heckantrieb erhältlich. Nur er hat die Motoren mit Trockensumpfschmierung für einen tieferen Schwerpunkt und ein zugekauftes Doppelkupplungsgetriebe, das aber nicht die Drehmomentberge der E63-Varianten vertragen würde, wie hier letztens in den Kommentaren im Blog zu lesen war. Den 2-Türer auf erheblich stärkere Motoren oder Allrad umzurüsten, ist daher zwar nicht unmöglich, aber mit erheblichem Aufwand verbunden.

Je nachdem, wie Mercedes das in der Kommunikation ausgestaltet, werden sie die Frage u. U. noch öfters hören.

Anzeige: