Wer eine spezielle Abholung seines Mercedes-AMG Modells in Affalterbach wünscht, muss ab Januar 2021 dafür deutlich tiefer in die Tasche greifen. So kostet die Abholung ab Januar für alle Modelle 1.050 Euro (inkl. 19 % MwSt!) statt bislang 870 Euro (noch 16 % MwSt).

Werksabholung in Affalterbach 

Schaut man auf den aktuellen Preis für eine Werksabholung in Affalterbach von 870 Euro inkl. MwSt, war die Abholung im Headquarter der Performance-Marke schon immer etwas besonderes, zumal die normale Abholung eines C 63 in Sindelfingen oder Bremen z.B. für 382,80 Euro – oder im Kundencenter in Bremen sogar kostenlos – möglich ist. Mit der Preisanhebung der Auslieferung bei AMG auf 1050 Euro – dann mit 19 % MwSt. macht man die Abholung noch exklusiver.

Anzeige:

Exklusive Werksführung & Snack inklusive

Mit der Abholung in Affalterbach erhält man aber nicht nur eine Auslieferungskontrolle mit Fahrzeug-aufbereitung, sondern auch einen vollem Tankinhalt, Werksführung durch die Motorenmanufaktur und das AMG Performance Studio mit Mittagssnack in der AMG Private Lounge. Neben einer ausführlichen Fahrzeugübergabe mit Blumenstrauß erhält man auch einen AMG Schlüsselanhänger mit Wunschgravur. Ein Transfer zwischen Flughafen Stuttgart oder Bahnhof Stuttgart bis nach Affalterbach ist ebenso Inhalt des ca. 3 Stunden-Gesamtpaketes.

Keine Umstellung gibt es übrigens weiterhin für die Käufer der 35er Baumuster von Mercedes-AMG, zumal eine Abholung für diese Motorisierungen in Affalterbach bislang nicht möglich war – und auch weiterhin nicht möglich sein wird.

Anzeige:

Bilder: Daimler AG

13 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Betrachte alle Kommentare:
Torx
1 Jahr zuvor

Ja, nennt sich Snobeffekt – kein Witz, gibt es wirklich und funktioniert!: https://de.wikipedia.org/wiki/Snobeffekt

Carsten
1 Jahr zuvor

Na diese „exklusiven“ Leistungen wie: voller Tankinhalt, Blumenstrauß, Mittagssnack, Transferservice und Schlüsselanhänger usw. sind ja wirklich ein „Schnäppchen“ (Ironie)

Man muß nur mal rechnen:
Tankfüllung ca. 80-90 Euro
Blumenstrauß: 50 Euro
Mittagssnack: 50 Euro
Transferservice z.B: Stuttgart – Affalterbach Entfernung 30 km (großzügig gerechnet) 150 Euro
AMG Anhänger: 50 Euro
= 390 Euro
Und selbst wenn man die anderen Dinge mitrechnet: Da sind 1090 Euro maßlos übertrieben.

Joachim
Reply to  Carsten
1 Jahr zuvor

Und wieviel kostet es, wenn ich mir den AMG in Berlin ausliefern lasse?: 900 Euro
Und bitte auch nicht vergessen, dass ein in Bremen produzierter A238 = E53 AMGCabrio auch erst mal nach Affalterbach geliefert/ transportiert werden muss.
Und nun mal ohne AMGs aus Ungarn, Südafrika, USA und sonstwo produziert: Eine A-Klasse ( in Rastatt produziert ) in Berlin ausliefern lassen kostet ebenfalls 900 Euro. Da sind dann aber nur ca. 10l im Tank, und kein Blumenstrauß und kein Mittagssnack und kein Transferservice, etc..

driv3r
Reply to  Carsten
1 Jahr zuvor

Werksabholung in Zuffenhausen kostet nahezu identisch viel, Werksabholung Leipzig einen Tick mehr (aufg. dynamische Fahrzeugeinweisung auf dem Rundkurs und/oder Offroad-Parcours).

Herr Schmidt
Reply to  Carsten
1 Jahr zuvor

Tja, dann ist dein Bruttomonatsentgeld eben im Eimer. 🙂

Hagi
1 Jahr zuvor

Joachim, lass bitte die Realität weg. Der Mopp will motzen… also

Carsten
Reply to  Hagi
1 Jahr zuvor

@Hagi
Na, ja was heißt da, der Mopp will motzen.
Es mag ja sein, daß die Überführungskosten bei anderen Standorten auch hoch sind usw. Aber dann sollte man sich vielleicht generell mal die Frage stellen, ob solche hohen Kosten für den Kunden überhaupt gerechtfertigt sind.
Manche MB Händler machen beispielsweise Werbung, daß Sie ein Fahrzeug bundesweit für 299 Euro überführen.
Und selbst wenn man das Ganze aufbläst, und noch etwas „Tamm Tamm“ darum macht, könnte man das bestimmt auch für bis zu 700 Euro machen, anstatt 1000 Euro.
Aber es ist halt wie bei vielen Dingen so. Solange sich die Kunden das gefallen lassen und brav bezahlen, ändert sich nichts.
Irgendwann wirds vielleicht noch so sein (Ironie pur) daß man als Kunde ausgelost wird, weil die Nachfrage so hoch ist und froh sein darf, wenn man das Auto kaufen darf.
Das heißt nicht, daß eine Auslieferung kostenlos sein muß, aber es scheint so, als ob da manche Hersteller auch nochmals eine lukrative Einnahmequelle entdeckt haben

Anzeige:
Leser
Reply to  Carsten
1 Jahr zuvor

An @Carsten : Dem ersten lamentierenden Kommentar noch einen zweiten lamentierenden nachzuschieben, spricht für Dich.
Wenn Dir z.B. das Markenprodukt Nutella zu teuer ist, dann mußt Du halt die Eigenmarken der Discounter kaufen. Also was soll das ganze Gemotze!! Mach‘ Dich nicht noch unglücklicher , als Du schon bist …
Oder schreibst Du etwa auch an den Nutella Hersteller: „könnte man das bestimmt auch für bis zu 7 Euro machen, anstatt 10 Euro.“

So, und jetzt machen wir mal ein bißchen Allgemeinbildung ( auch für Aloys):
Erläuterung der Begriffe:
Also ein „Mopp“ ist eindeutig kein „Mob“ . Das sind zwei unterschiedliche Begriffe!
Im 18. Jahrhundert von englisch mob → entlehnt, das auf lateinisch mobile vulgus → „wankelmütige Volksmasse“ bzw. aufgewiegelte, aufrührerische Volksmenge beruht. Lt. Wikipedia.
Fazit: Den Begriff „Mob“ hat im blog eindeutig niemand verwendet,
aber eindeutig unsachlich aufwiegelnd, aufrührerisch ( also motzend ) war @Carsten schon !!! 😉

Tesla
Reply to  Hagi
1 Jahr zuvor

Witzigerweise kommt noch dazu, dass der Schreiberling nicht mal den gemeinten „Mob“ richtig schreiben kann.

Kanitverstan
Reply to  Tesla
1 Jahr zuvor

Vielleicht meinte er auch den köllnschen „Möpp“.
Also entspannt Euch mal alle etwas.

LukasA35
Reply to  Hagi
1 Jahr zuvor

In Köln ist ein Fieser Möpp ein widerlicher Mensch, ganz einfach.
Weiß doch jeder.

Gruß

Gino Manthey
1 Jahr zuvor

Das ganze tamtam habe ich nicht vermisst. Meinen a45s in Rastatt abgeholt und die waren super happy, dass sie mal so eine A Klasse ausliefern konnten, kommt schließlich nicht alle Tage vor laut dem Übergebenden.

Snack und co. Gab es dort auch und das „umsonst“.

Aber klar, man möchte ja back to Luxus. 😉

Peter Adamski
1 Jahr zuvor

Es war halt schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben.